Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

14 Tage klassische Südwesttour von Las Vegas im Herbst 23

6 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Camperneulinge
Offline
Beigetreten: 07.01.2024 - 21:09
Beiträge: 7
14 Tage klassische Südwesttour von Las Vegas im Herbst 23
Eckdaten zum Reisebericht
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Status: 
abgeschlossen

Erstmal möchte ich mich bei diesem großartigen Forum bedanken. Ohne eure Mühe so viel zu posten, wäre unsere erste Reise mit einem Camper nicht so reibungslos und gut verlaufen. Da wir die Standardtour durch die Nationalparks im Südwesten gemacht haben, verzichte ich auf eine tageweise Berichterstattung. Die Campingplätze und die nützlichen Dinge im Camper habe ich an anderer Stelle gepostet. Zur Einordnung wir sind eine wanderfreudige Familie mit 2 Teenagern (13 und 15 Jahre). Zusammenfassend kann ich sagen, wir sind infiziert und die nächste Tour zum Yellowstone wird in Angriff genommen.

 

Unsere Route sah wie folgt aus:

Datum

Aktivität

Dauer

Fr. 29.9.

Las Vegas, Harry Reid International Airport (LAS)

 

 

Fahrt Linie 108 / McCarran Airport (Terminal 1, Zero Level) bis NB Paradise after Desert Inn

00:25

 

Mardi Gras Hotel & Casino; 3500 Paradise Rd.

 

Sa. 30.9.

Las Vegas

 

 

Abholung Camper El Monte; 3800 Boulder Hwy, Las Vegas (offiziell 13:00)

 

 

Einkaufen Wal-Mart Supercenter; 5198 Boulder Highway

 

 

Circus Circus Campground

 

 

Zaubershow Mat Franco „Magic Reinvented Nighthly“; Mat Franco Theatre at The Linq; 3535 S Las Vegas Blvd - 90 Min.

01:30

So. 1.10.

Las Vegas / Transit Zion National Park

 

 

Fahrt Las Vegas -> Zion // 162 Meilen (Interstate I-15)

03:15

 

 + 1h Zeitumstellung (PT -> MT); UT-9, Springdale, UT 84767
Übernachtung Watchman Campground Zion B019

 

Mo. 2.10.

Wanderung Zion

 

 

6 - Scout Lookout via West Rim Trail - Angels Landing (6.2 km)

 

 

Übernachtung Zion

 

Di. 3.10.

RV Umparken Wanderung Zion / Transit Bryce

 

 

Wanderung Zion 9 - The Narrows

 

 

Fahrt Zion -> Bryce Canyon // 84 Meilen / 2:11

02:11

 

Ruby`s Inn RV Campingground

 

Mi. 4.10.

Bryce Canyon Horseback Riding

04:00

 

Übernachtung Ruby's Inn

 

Do. 5.10.

Transit Moab

 

 

Fahrt Bryce -> Arches Devils Garden Campground // 289 Meilen / 5:26 (über Richfield)

06:30

 

Abfahrt Richtung Richfield; 98 Meilen

02:10

 

Walmart Supercenter; 10 E 1300 S, Richfield

01:00

 

Richfield -> Devils Garden Campground; 191 Meilen; 3:07
Arches - no time ticket required due to Devil's campground reservation
From March through October, visitors should expect long wait times and busy parking lots.

03:25

 

Delicate Arch Viewpoint (Easy) / Sonnenuntergang

 

 

Arches - Devils Garden Campground (1 Nacht) - 004

 

Fr. 6.10.

RV Umparken, Wandern Arches

 

 

Devils Garden (all trails) difficult // 12.7 km; 3-5h

 

 

Übernachtung Death Horse State Park Campground: UT313; Moab
Kayenta Campground Site 18

 

 

Sonnenuntergang am Rim

 

Sa. 7.10.

Mountain Biking Moab

5 h

 

Fahrt Moab -> Monument Valley // 175 Meilen / 4:07

04:07

 

Übernachtung Monument Valley / Koa Campground
Milepost, 2 US-163, Monument Valley, UT

 

So. 8.10

Monument Valley Visitor Center; U.S. 163 Scenic, Oljato-Monument Valley, AZ 8453

 

 

Achtung Zeit umstellen Utah/Arizona - Navajo Nation = MT

 

 

Monument Valley nach Paige; 204 km

02:26

 

Walmart Supercenter; 1017 Haul Rd, Page, AZ
Supermarkt Safeway; 650 Elm St, Page, AZ

 

 

Lake Powell Campground

 

Mo. 9.10

Antelope Canyon und Transit Grand Canyon

 

 

Antelope Canyon 10:30

 

 

Baden an der Badestelle  Antelope Point Public Launch Ramp
End of Navajo Rte 22B at Antelope Point Marina

 

 

Fahrt Page -> Grand Canyon Village // 138 Meilen / 240 km 3:02

03:02

 

Übernachtung Grand Canyon Mather Campground / Fire Loop 0095

 

Di. 10.10

Wanderung Grand Canyon

 

 

South Kaibab Trailhead

 

 

Übernachtung Grand Canyon Mather Campground

 

Mi. 11.10.

Grand Canyon Village -> Las Vegas // 283 Meilen / 4:32

05:00

 

Übernachtung Oasis Las Vegas RV Resort

 

Do. 12.10

Las Vegas 

 

 

Rückgabe Camper El Monte; 3800 Boulder Hwy, Las Vegas (spätestens: 11:00)

 

Fr. 13.10.

Abreise

 

 

Ich möchte mit Euch die folgenden Erfahrungen teilen.

 

Vermieter: Wir haben einen C Class Small von El Monte über CU Camper gemietet. CU Camper war sehr hilfsbereit, den Camper für uns umzubuchen, als KLM unseren Hinflug um einen Tag nach vorne verschoben hatte.

 

WoMo: Wir hatten uns für den Small entschieden, da wir als Neulinge Angst vor dem Handling hatten. Im Nachhinein total unbegründet. Wir waren sehr zufrieden mit der Einweisung durch die Mitarbeiterin von El Monte und die Ausstattung (Personal und Kitchen Kit) war ausreichend. Der Camper hatte einen Stand von knapp 39.000 Meilen bei Übergabe und die Qualität des Aufbaus war stellenweise lausig. Für uns ein Grund darauf zu achten, dass das garantierte Fahrzeugalter nicht zu alt ist. Der Camper war ausreichend, da wir die meiste Zeit draußen verbracht haben und das Womo nur zum Schlafen genutzt haben. Bei schlechtem Wetter wäre der Tisch auf Dauer zu klein gewesen.

 

Routenplanung: Die Routenplanung habe ich in mytomtom drive gemacht. Dort kann man Wohnmobil (Kategorie: schwer) auswählen und bekommt realistische Fahrzeiten. Als sehr nützlich fand ich, dass man die Routen inkl. Zwischenstopps (z.B. Einkaufen Walmart) planen konnte und anschließend auf das Navi synchronisieren konnte. So hatten wir das lästige Programmieren der Strecke am Morgen nicht. Ich habe auch euren Rat möglichst viele Doppelübernachten zu planen, soweit wie möglich umgesetzt. Wir hatten zu keinem Zeitpunkt den Eindruck, dass wir nur "Meilen kloppen". Eine weitere Übernachtung im Zion, Arches und Dead Horse State Park hätte ich gerne gehabt zum Genießen der Landschaft, aber die Schulferien haben nicht mehr hergegeben.

 

Einkaufen: Wenn man Glück hat bekommt man erste Basics im Resteregal (gab es in Las Vegas). Ich habe die Grundausstattung (RV Toiletpaper, Tank treatment, etc.) bereits bei walmart.com vorbestellt. Ich konnte ganz einfach Dinge wieder zurückgeben, da wir z.B. Campingstühle im Resteregal abstauben konnten. Man kann in Ruhe auf Walmart.com eine Wish List erstellen und diese dann kurz vor Abflug bestellen. Es ist jedoch nicht so, dass die Sachen vorreserviert werden. Die Mitarbeiter gehen morgens durch den Laden und sammeln die Sachen ein. Wir haben z.B. keinen Gasgrill mehr bekommen (Saisonende), obwohl ich ihn noch online bestellen konnte. Auch als sehr praktisch haben wir empfunden, dass man den Gang im Walmart online nachschauen kann.

 

Verpflegung: Unser Sohn hat diese Website https://www.freshoffthegrid.com/recipes/camping-recipesmit Campfire Rezepten gefunden. Alle waren einfach zu kochen und wir haben neue Rezepte mit mexikanischem Einfluss entdeckt. Wir haben die Rezepte auf dem Herd anstatt auf dem Lagerfeuer gekocht.

 

Internet: Eine Kollegin hat mir den Tip gegeben, ein Datenpakt über Airalo zu buchen. Dort konnte man inkl. Neukundenrabatt für 5€ ein 2 GB Paket bei T-Mobile/Verizon buchen. Der Empfang war immer ordentlich. Einziger Wehrmutstropen Airalo funktioniert nur mit eSim und nur die neuste Generation von Samsung hat eSim. Bei Apple haben auch ältere Geräte eine eSim.

 

Tanken: Der Benzinverbrauch war bei unserem Camper hoch (rd. 25 l/100 km) und somit auch die Tankrechnungen. Wir haben festgestellt, dass die Preisunterschiede selbst zwischen naheliegenden Tankstellen erheblich sind (bis zu 50 cent per Gallone) betragen. Von daher ist es sinnvoll, die Preise zu beobachten. In Las Vegas war das Tanken nochmal deutlich teurer. Von daher lohnt es sich vor LV zu tanken. Kennt jemand von euch eine US-Preisapp?

 

Dumpen: Mein Respekt vor dem Dumpen war unbegründet. Es geht wirklich einfach. Jedoch war unser Sensor am Blackwater Tank "zickig" und hat jedes Mal nach dem dumpen 1/3 voll angezeigt. Er hat immer erst E angezeigt, wenn ich das Klo mit 2 Putzeimern nachgespült hatte. Es lohnt sich nach jedem Dumpen die Anzeige zu kontrollieren, um nicht bei Abgabe eine böse Überraschung zu erleben. Der Mitarbeiter von El Monte meinte, das E komm von alleine, wenn der Tank trocken ist. So ganz kann ich es nicht glauben, da es immer direkt nach dem Spülen E angezeigt hat.

 

Zu unseren Aktivitäten:

Zion: Wir haben eine Permit für das Angel Landing bekommen. Es war gut, dass wir mehrere Termine bei der Lotterie angegeben haben. Am Ende haben wir den 3. Termin von 6 bekommen. Durch die Reglementierung war es oben nicht so voll. Bei uns wurde der Permit bereits am Einstieg geprüft. Ich musste mich ausweisen, also an den Pass denken! Als 2. Wanderung haben wir die Wanderung durch die Narrows gemacht. Ich hatte hier im Forum von Neopren Socken gelesen. Diese hatten wir auch besorgt (Decathlon) und sie sind auch notwendig. Wir haben dann einfach normale Joggingschuhe angezogen. Der Virgin River ist kalt und deshalb empfiehlt es sich erst zu wandern, wenn die Lufttemperatur schon angenehm ist. Alternativ kann man sich auch Ausrüstung in Springdale mieten (teuer und u.E. nicht notwendig). Da wir nach der Wanderung noch zum Bryce gefahren sind, mussten wir das Womo umparken. Der Zion ist sehr voll und so haben wir schon vor dem Frühstück umgeparkt. Als wir kurz nach 8:30 Uhr los sind, waren bereits alle RV-Parkplätze voll.

 

Bryce: Da unsere Tochter Pferde liebt, haben wir eine Reittour gemacht. Wir haben es über den Anbieter (Bryce Canyon Trailrides) gemacht, der die Touren im Nationalpark selbst anbietet. Wir hatten als Könnerstufen zu bieten: Nimmt regelmäßig Reitstunden, saß zum letzten Mal vor 25 Jahren auf dem Pferd, Experte im Westernreiten im Hansapark und saß schon einmal auf einem Kamel. Die 3 Stunden Tour war für alle gut machbar und die Mullis sind (fast) von alleine gelaufen. In den 3 Stunden konnten wir einen tollen Eindruck von der Landschaft gewinnen.

 

Lower Antelope Canyon: Wir haben die Tour bei Ken gemacht. Preislich nicht gerade ein Schnapper aber die Bilder werden großartig. Aufgrund der Erfahrungen im Forum, hatte ich die Tour für 10:30 gebucht. Die Lichtverhältnisse waren bei uns sehr gut.

 

Grand Canyon: Wir sind in einem Tag vom Rim zum Colorado River gewandert und zurück (South Kalaib Trail). Es sind 1.480 Höhenmeter, 21 km und wir haben unter 9 h (inkl. Pausen) gebraucht. Die Tour war nur möglich, da die Temperaturen im Oktober moderat sind und wir geübte und sehr trainierte Wanderer sind. Man muss früh starten (wir 6:30).

 

Arches: Wir sind den primitive Trail beim Devils Garden im Uhrzeigersinn gewandert. Die Streckenführung war stellenweise schwierig zu finden, was zu einigen Umwegen geführt hat. Die Strecke ist besser gegen den Uhrzeigersinn zu finden. Es ist empfehlenswert die Karte des Nationalparks als Offlinekarte in Google Maps herunterladen. So konnten wir erkennen, wenn wir mal wieder den Weg nicht gefunden hatten. RV Parkplätze gab es genug am Trailhead (Okt. an einem Freitag)

 

Dead Horse State Park: Wir hatten dort Mountain Bikes gemietet (Bighorn Mountainbikes). In dem Park sind neue Mountin Bike Strecken angelegt und es hat super viel Spass gemacht. Die Fahrräder waren in einem sehr guten Zustand und waren sehr gut zu fahren. Die Strecken haben unterschiedliche Schwierigkeiten und somit ist für jeden was dabei.

 

Las Vegas: Wir haben die letzte Nacht in einem Hotel übernachtet. Wenn man mit Kindern reist, sollte man prüfen ob die Poollandschaft auch für Kinder zugänglich ist. Im Linq war das zur Enttäuschung der Kinder nicht erlaubt. Wir waren in der Zaubershow von Mat Franco. Mat Franco ist bei Europäern nicht so bekannt. Er hat tolle Zaubertricks. und ist gut zu verstehen. Darüber hinaus waren wir noch in dem Postcard from Earth Film in der Sphere. Die Bilder sind beeindruckend und spektakulär (Story ist nebensächlich). Ich hatte das Gefühl "mitten drin zu sein". Wenn man es sich leisten; kann besser in der Mitte sitzen. Am nördlichen Ende vom Strip (nähe Circus Circus) ist das Restaurant Tacos el Gordo. Wir waren dort an einem Freitagabend und der Laden hat gebrummt. Die Tacos sind köstlich und man fühlt sich mehr in Mexiko als in LV.

Zille
Bild von Zille
Offline
Beigetreten: 29.12.2013 - 14:59
Beiträge: 4721
RE: 14 Tage klassische Südwesttour von Las Vegas im Herbst 23

Vielen Dank für eurer Fazit. Finde ich super. Kleine Fehler sind zu verschmerzen und wir lernen bekanntermaßen darausyes

Liebe Grüße aus Berlin,

Thomas

Locker bleiben, Ball flach halten dann wird es ein perfekter Womourlaub

Camperneulinge
Offline
Beigetreten: 07.01.2024 - 21:09
Beiträge: 7
RE: 14 Tage klassische Südwesttour von Las Vegas im Herbst 23

was meinst du mit kleine Fehler sind zu verzeihen? Was kann ich verbessern?

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 15758
RE: 14 Tage klassische Südwesttour von Las Vegas im Herbst 23

HI,

Respekt für die Wanderung runter bis zum Colorado und am gleichen Tag wieder hoch !!

Was sagten die Waden am nächsten Tag ? wink

Vielen Dank für das Fazit.

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

Tom
Bild von Tom
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:04
Beiträge: 1788
RE: 14 Tage klassische Südwesttour von Las Vegas im Herbst 23

Herzliche Grüsse, Tom

Reisen Sie langsam.Wenn Sie Zeit für acht Länder haben, nehmen Sie fünf. Wenn Sie durch fünf hetzen wollen, nehmen Sie drei. Kate Simon

Zille
Bild von Zille
Offline
Beigetreten: 29.12.2013 - 14:59
Beiträge: 4721
RE: 14 Tage klassische Südwesttour von Las Vegas im Herbst 23

Kleiner Fehler beim letzten Hotel. An so etwas denkt man doch garnicht. Beim nächsten mal mit Sicherheit, so dass die Kinder in den Pool könnenwink

Liebe Grüße aus Berlin,

Thomas

Locker bleiben, Ball flach halten dann wird es ein perfekter Womourlaub