Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

3,5 Wochen Südwesten ab bis San Francisco:: rote Steine, interessante Städte und faszinierende Natur

6 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 2 Sekunden
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 156
3,5 Wochen Südwesten ab bis San Francisco:: rote Steine, interessante Städte und faszinierende Natur
Eckdaten zum Reisebericht
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 

Seit 2 Tagen sind wir nun wieder zurück. Total geflasht von den Eindrücken und noch mehr Erlebnissen und Erinnerungen. Wir haben hier aus dem Forum viele Tips und Anregungen bekommen. Nicht zuletzt deshalb wurde dieser Urlaub unvergesslich. Vielen Dank hierfür.

Jetzt möchten auch wir einen Beitrag leisten und einen Reisebericht schreiben um unsere Erlebnisse weiter zugeben. Von tollen Städten, roten Steinen, Naturwundern und vielem mehr.

Fast alles hat super geklappt - nicht zuletzt durch eure Hilfe hier - und nur wenig lief schief, ganz wenig!

Spätestens 2020 sind wir wieder mit dem Womo in den USA unterwegs. Das ist bereits jetzt sicher!

dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 2 Sekunden
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 156
RE: 3,5 Wochen Südwesten, rote Steine und interessante Städte

 Als wir heute aufstehen sind wir schon ganz aufgeregt. Wir übernehmen heute das Wohnmobil bei Roadbear und das nächste Abenteuer kann beginnen.

Leider haben wir schon vor 3 Tagen ein Mail von Roadbear erhalten, dass es mit der frühen Übernahme nicht klappt. Der Tag nach Labourday war wohl doch nicht so glücklich gewählt, denn der Mitarbeiter sprach von einem der stressigsten Tage des Jahres.

Da wir aber noch vom Reste Regal profitieren wollten und sonst eh nichts mehr vor haben, natürlich hoffen wir auch dass es vielleicht doch etwas flotter geht mit der Übernahme, stehen wir schon um 11:20 in San Leandro an BART Station.  Die Abholung klappt hervorragend. 5 Minuten nach unserem Anruf steht ein Mitarbeiter da und bringt uns zur Vermietstation.

Leider werden wir noch eines besseren belehrt sad

Das Reste Regal ist prall gefüllt und wir bekommen super viele Dinge, angefangen von Gewürzen über Kaffee, Zucker, Zewa, Alu- und Frischhaltefolie, Spül- und Putzmittel, Plastikisten usw.

Eins Stunde kommt noch ein nachzügler Womo das es mit seinem Getränkeeinkauf zu gut gemeint hat. Jetzt ist unser Bier und Wasserbedarf für die nächste Woche auch schon gedeckt wink Das Wlan im Warteraum funktioniert und die Kinder sind zufrieden. Es gibt kostenlosen Kaffee und wir kommen nett mit den anderen Wartenden ins Gespräch.

Der Hof steht schon voller Womos und wir machen eine Runde und begutachten mal die Modelle

 

Das Warten wird zäh, die Menschenmasse wird größer und größer.  Gegen 14:30 Uhr wird mit den Frauen der Vertrag gemacht und den Herren das Womo erklärt. Prima ist, dass in San Leandro ganz viele deutsche Mitarbeiter sind, und alles in deutsch ablief. Und wir hatten Glück: Unser Womo ist das Anschauungsmodell. Das erspart uns einiges an Prüfen. Außerdem bekommen wir ein C 25 - 27 mit Slideout im Wohnbereich. Dadurch haben wir einen großen Stauraum. Und wir haben einen Backofen - juhu!

 

Bedingt durch die Menschenmassen kommen wir erst gegen 16 Uhr vom Hof. Hätte ich doch nur mal auf das Forum gehört sad

Also schnell zum Walmart bei dem wir schon einen Gasgrill bestellt haben und den gröbsten Einkauf noch machen. Trotzdem vergehen locker mal fast 2 Stunden bis wir wieder im Womo sitzen. Und wir dürfen heute noch fast 85 Meilen Richtung Monterey fahren.

Die Laune ist geringfügig im Keller, noch gar nichts ist ausgepackt, wir hatten kein Mittagessen.....

Aber es hilft nichts, Hintern zusammenkneifen und durch. Mein Mann meistert die ersten Meilen im Womo super und in der Abenddämmerung kommen wir an unserem ersten Ziel, dem Koa Moss Landing bei Monterey, an.

Ein freundlicher Host begrüßt uns, hilft noch beim Einparken in die Site und beim ersten Anschließen. Aber auch das kann den Abend nicht mehr so richtig retten.

Vor lauter Frust und Hunger isst ein Tei der Mannschaft die Suppe direkt kalt aus der Dose, der andere Teil versucht sich am Herd und wärmt wenigstens noch auf.

Wir halten eine Kriesensitzung ab: Wir beschließen erstmal ein Bier zu trinken, später vielleicht noch eins,  mal schauen. Dabei packen wir die notwendigen Sachen für die erste Nacht aus. Als nächstes beziehen wir die Betten und beschließen uns von so einer Situation nicht den Urlaub und unser schönes Womo vermiesen zu lassen.

Morgen werden wir gemütlich frühstücken, nach Pismo Beach fahren, dort etwas zeitiger ankommen, hoffentlich, und ganz gemütlich das Womo einräumen.

Mit diesem Plan schon wieder ein wenig besänftigt gehen wir das erste Mal in unserem Womo schlafen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 24 Sekunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 1989
RE: 3,5 Wochen Südwesten ab bis San Francisco:: rote Steine, int

Moin Nicole

großartig, dein Schreibstil gefällt mir.  Trotz des sich in die Länge ziehenden Tags alle Unwegbarkeiten gemeistert und die Kriesensitzung mit TOP 1: Bier auf begonnen 👍. 

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 2 Sekunden
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 156
RE: 3,5 Wochen Südwesten ab bis San Francisco:: rote Steine, int

Hallo Matthias,

das Bier war an diesem Abend noch das Beste wink Und es war echt gut!

Im Nachhinein schmunzel ich über die Situation, aber dann diesem Abend waren wir echt ziemlich genervt. Noch dazu weil mir die Warnungen der anderen Forums Mitglieder immer im Hinterkopf waren.

Grüße  Nicole

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 24 Sekunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 1989
RE: 3,5 Wochen Südwesten ab bis San Francisco:: rote Steine, int

Moin Nicole,

ja mit der Übernahme ist das immer so eine Sache.  Kann ratzfatz gehen oder recht lange dauern.  Vielleicht habt ihr beim nächsten Mal mehr Glück smiley.

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 2 Sekunden
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 156
RE: 3,5 Wochen Südwesten ab bis San Francisco:: rote Steine, int

UUps hab gerade erst gemerkt dass ich den 5. Tag falsch plaziert habe. Habe es in einen neuen Reiseabschnitt kopiert.