Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 4 - Auf in den Denali Nationalpark

3 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
DieTravemünder
Bild von DieTravemünder
Offline
Beigetreten: 21.06.2013 - 07:53
Beiträge: 2090
Tag 4 - Auf in den Denali Nationalpark
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
Sonntag, 13. August 2023
Gefahrene Meilen: 
120 Meilen
Besuchte Highlights: 

Am Morgen hat der Regen der in der Nacht auf das Camperdach prasselte aufgehört und wir konnten im Trockenen die Fahrt vom Denali Statepark zum Denali Natopnalpark antreten.

Unterwegs hielten wir für Zwischenstopps beim Veterans Memorial in Trapper Creek, am Denali View Point North, an der Hurricane Gulch Bridge, beim Igloo City und am Pass Creek Scenic View, bevor wir gegen 12 Uhr am Riley Creek Mercantile eincheckten.

Beim Buchungsstart für den Denali im Dezember letzten Jahres gab es vermutlich aufgrund von Überlastung der Website Buchungsprobleme, denn wir versuchten zweimal (scheinbar) vergeblich, eine Campsite auf dem Savage River für 3 Nächte und 2 Tickets für die Tundra Wilderness Tour zu buchen. Die Buchung wurde vom System beide Male nicht akzeptiert. Ein dritter Buchungsversuch mit einer anderen Kreditkarte funktionierte dann. Wir bekamen nach der Buchung auch 1! entsprechende Bestätigung per E-Mail. Ein Blick aufs Onlinebanking unserer Kreditkarte zeigte dann jedoch insgesamt 3 Abbuchungen mit verschiedenen Buchungsnummern. Tatsächlich hatte das System für uns dann doch 3 Buchungen vorgenommen, jedoch nur 1 bestätigt. Da wurden unseren Kreditkarten mal eben knapp 1.200 Dollar statt 388 Dollar abgebucht. Eine Email an den Buchungsanbieter hat das Ganze aber schnell aufgeklärt, wir waren nicht die Einzigen mit mehreren Fehlbuchungen. Man stornierte flink 2 Buchungen und das überzahlte Geld war innerhalb von ein paar Tagen wieder dem Konto gutgeschrieben.

Bereits die Fahrt zum Nationalpark war aufgrund der atemberaubenden Landschaft sehr beeindruckend und auch der Weg vom Riley Mercantile zum Savage River Campground war sehr schön. Schon bald hinter dem Mercantile verschwand auch der letzte Balken beim Mobilfunk- und Telefonempfang. Wir hatten uns wohlweislich bereits vorab bei den Kindern für die nächste Zeit als offline abgemeldet. Am Campground angekommen entschieden wir uns für die wunderbar gelegene Site 11, es waren noch 5-6 Sites frei. Dann warfen wir gleich das erste Mal im Urlaub den Grill an und aßen leckere Würstchen mit Grillkartoffeln.

Nach dem Essen und einem Sonnenbad auf unserer Site führte uns ein kleiner Verdauungsspaziergang runter zum Savage River, wo wir längere Zeit dem Plätschern des Wassers lauschten und die Natur genossen. Als auf einmal ein großes Cariboo am Fluss aus dem Dickicht brach und schnurgerade auf uns zuhielt, wurde uns doch etwas mulmig und wir traten den Rückzug an. Zum Glück drehte das Cariboo auch kurz vor uns ab, auf jeden Fall hatten wir einen kleinen Schrecken bekommen.

Auf dem Rückweg zum Camper überkam mich irgendwie das Gefühl, dass mir irgendetwas in den Knochen sitzt und ich krank werden würde. Zurück auf der Campsite krönte dann noch ein Sturz in Badelatschen (don´t do stupid things… Badelatschen tragen gehört auf jeden Fall dazu) von der hinteren „Terrasse“ des Campers den Tag. Zum Glück war mir außer ein paar Prellungen und einer angeknacksten Würde nichts Großes passiert und das mitgeführte Pflastermaterial verschloss die recht tiefe Handwunde nach der Desinfektion und dem Entfernen von ein paar Steinchen ganz gut.

Wir spielten noch ein paar Runden Phase 10 und entfachten ein Feuer auf unserer schönen Campsite.

Der Savage River Campground und auch die Site 11 sind bei uns auf jeden Fall in unser Top 5 der schönsten Campgrounds gelandet.

Liebe Grüße von der Ostsee

Stephie
Scout Womo-Abenteuer.de

 

Herbstfahrer
Bild von Herbstfahrer
Offline
Beigetreten: 25.10.2017 - 16:27
Beiträge: 926
RE: Tag 4 - Auf in den Denali Nationalpark

Hi Stephie,

Da wurde es ja gleich etwas aufregend in euren ersten Tagen. Zuerst die mysteriösen Abbuchungen, dann dein "Ausrutscher" von der Campertreppe. Zum Glück hat sich das eine gelöst, aber eine verletzte Hand ist schon doof, wenn es ohnehin etwas mühsamer zugeht im Camperalltag. Dennoch seid ihr gut drauf und genießt die sagenhafte Landschaft und den tollen Campground.

Was ist denn das für ein ungewöhnliches "Brötchen"? Ist das mit Eis gefüllt ?laugh

Liebe Grüße,  Irma

 

 

 

 

 

2012 Südwesten  2015 Yellowstone/Badlands/RMNP   Herbstfahrer's Reiseberichte

 

 

 

DieTravemünder
Bild von DieTravemünder
Offline
Beigetreten: 21.06.2013 - 07:53
Beiträge: 2090
RE: Tag 4 - Auf in den Denali Nationalpark

Liebe Irma,

der Urlaub wäre ja langweilig, wenn es keine kleinen Pannen gäbe cheeky.

Die vermeintlichen "Brötchen" sind S´Mores: Ein geröstetet Marsmallow zwischen 2 Graham Crackern und einer Schicht Hershey Schokolade. Müsst ihr in einem eurer nächsten Urlaube unbedingt einmal probieren, sehr süß aber total lecker.

Liebe Grüße von der Ostsee

Stephie
Scout Womo-Abenteuer.de