Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

17.07.2016 Moose-Day

3 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Nalin
Bild von Nalin
Offline
Beigetreten: 29.06.2014 - 21:36
Beiträge: 124
17.07.2016 Moose-Day
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Gefahrene Meilen: 
50 Meilen
Fazit: 
Schöne Wanderung im Cascade Canyon

Für heute steht die Wanderung im Cascade Canyon auf dem Programm. Da am Jenny Lake Parkplatz Bauarbeiten sind, hatte uns gestern Abend die Rangerin im VC empfohlen, vor 8 Uhr am Parkplatz zu sein.

Da wir aber Urlaub haben und uns nicht stressen lassen wollten, frühstücken wir in aller Ruhe am CG und fahren danach zum Jenny Lake TH. Wir haben Glück und direkt vor uns fährt ein Womo vom Parkplatz, so dass wir einen guten Platz für das Womo ergattern. Schonmal ein guter Start! smiley

Wir entscheiden uns für das Shuttle Boat, um zum TH zu kommen. Man könnte aber auch am Ufer des Jenny Lake entlang gehen und muss dann halt ein paar Meilen mehr einplanen. Zunächst geht's mit vielen anderen Personen flott bergauf entlang des Cascade Creeks und den Hidden Falls zum Inspiration Point. Der kurze Aufstieg zum Inspiration Point sollte man nicht verpassen, es lohnt die Mühe.

Nach dem Genuss der Aussicht auf den Jenny Lake und kurzer Verschnaufpause am Inspiration Point geht's recht entspannt den Cascade Canyon entlang. Der Weg ist idyllisch mal im Wald und teilweise ohne Sonnenschutz. Die Steigungen nimmt man nicht wahr, da der Weg den gesamten Canyon nur ganz leicht ansteigt. Zwischendruch bieten sich am Creek nette Plätze für eine kleine Pause an. Leider nerven die Mücken uns ziemlich, so dass es immer nur kurze Trinkpausen bei uns werden.

Da der Trail den gleichen Weg zurück wie hin nimmt, kann man die Länge nach persönlichen Belieben gestalten. Wir gehen bis zum Ende des Canyon und drehen dann um. Auf dem Rückweg ist die Perspektive wieder eine ganz andere, so dass es nicht langweilig wird.

Irgendwo mitten drin steht dann gar nicht weit entfernt eine Elchkuh am Ufer des Creeks und grast ganz entspannt, leider ist der Kopf die ganze Zeit im hohen Gras versunken, so dass kein Foto dabei rum kommt. Da es mittlerweile recht spät ist und wir noch ein wenig durch Jackson bummeln wollen, nehmen wir auch für den Rückweg das Shuttle Boat. So haben wir insgesamt 9,6 Meilen und ca. 1.200 ft Höhe absolviert. Wir haben ca. 4,5 Stunden benötigt.

Da wir ja alles dabei haben, duschen wir auf dem Parkplatz und ziehen die verschwitzen Wanderklamotten aus. So ein Womo ist schon äußerst praktisch! smiley

Da ich den Elch so gut fande, erstehe ich in Jackson dann auch noch ein T-Shirt mit einem Elchaufdruck. Wir kaufen noch ein bisschen frisches Obst und essen eine Pizza.

Ob er auch einen Führerschein dafür hat?laugh

Kurz vor der Einfahrt zum CG dann eine große Autoschlange, das ist ja immer ein untrügliches Zeichen, dass es Tiere zu sichten gibt! Ich hoffe ja noch auf einen Bären in sicherer Entfernung, aber es ist ein Elch, diesmal auch mit einem schönen Geweih. Trotz der vielen Zuschauer lässt er sich auch beim fressen nicht stören.

Das ist doch der perfekte Tagesabschluss für einen sehr gelungenen Tag!

VG

Nadine

 

Trakki
Bild von Trakki
Offline
Beigetreten: 24.11.2011 - 17:05
Beiträge: 7499
RE: Reisebericht: 17.07.2016 Moose-Day

Hi Nadine,

so schöne Fotos vom Mooseheart. Wir haben dort leider keine gesehen. Wirklich ein schöner Tagesabschlussyes

Herzliche Grüße

Sonja
Scout Womo-Abenteuer.de

Trakki.Reisen

Nalin
Bild von Nalin
Offline
Beigetreten: 29.06.2014 - 21:36
Beiträge: 124
RE: Reisebericht: 17.07.2016 Moose-Day

Hallo Sonja,

diesen Urlaub hatten wir viel Glück mit Elchen, in den vorherigen Urlauben hatten wir auch nie einen entdecken können, aber auch im Rocky Mountains NP haben wir nachher noch einige gesehen. Dafür haben wir leider keine Bären entdecken können.

VG

Nadine