Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Alaska/Yukon Sommer 2019

7 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Dr Joe RG
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 4 Tage
Beigetreten: 01.10.2018 - 12:38
Beiträge: 2
Alaska/Yukon Sommer 2019
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 

Liebe Womo-Abenteurer,

wir sind noch weit von einer konkreten Planung entfernt, sondern bewegen uns noch in der Sondierungsphase.

Wir, 2 Erwachsene mit einem 15-jährigem Sohn überlegen, ob wir nächsten Sommer eine schon mehrmals in diesem Forum diskutierte Alaska/Yukon Runde fahren. Nun stellt sich die Frage nach dem geeigneten Fahrzeug: Truck Camper oder ein mittelgroßes Motorhome.

Bei anderen Reisen durch Kanada und die USA haben wir den Komfort des Motorhomes und das sehr genossen. Wir sind aber unsicher, ob die Straßenverhältnisse im Norden nicht für einen Truck Camper sprechen, zumal einige Wohnmobilanbieter das Befahren von gravel roads bei einigen Anbietern ausgeschlossen oder mit Aufpreis verbunden sind.

Was sind Eure Erfahrungen? Was würdet Ihr Empfehlen?

Vielen Dank

Joerg

Jonni
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 3 Tage
Beigetreten: 11.12.2013 - 19:23
Beiträge: 217
RE: Alaska/Yukon Sommer 2019

Hallo Jörg,

bei 3 Personen auf jeden Fall ein Motorhome. Der dritte Schlafplatz im TC ist für einen 15jährigen nicht mehr ausreichend. Und mach dir wegen den Straßen keine Gedanken, die Acht kann man mit jedem Fahrzeug problemlos fahren. Der einzige Gravelabschnitt ist der ToW, der ist bei allen Anbietern erlaubt.

Du solltest aber schnellstens buchen, ihr müsst ja in den Ferien fahren und da dürfte es schon Engpässe bei der Verfügbarkeit geben und die Frühbuchangebote laufen auch bald aus.

Gruß Jonni

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 43 Minuten
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 1909
RE: Alaska/Yukon Sommer 2019

Hallo

Da gehe ich mit der Einschätzung von Jonni konform; bei 3 "fast" Erwachsenen Personen kommt eigentlich nur ein MH Modell in Frage.

Grösse bis 25ft.

Beim Befahren der "normalen acht" ist ein 4x 4 das der TC 10 beinhaltet, nicht notwendig! Du musst eigentlich keine Gravelroads fahren, ausser der erwähnre Top of the World Hwy.

Gruss

Shelby

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Zuletzt online: vor 5 Stunden 19 Minuten
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 1871
RE: Alaska/Yukon Sommer 2019

Hallo Jörg!

Für den Anfang bei der Suche nach einem fahrbaren Untersatz von mir so viel.

Beide vor mir schreibenden haben recht, ein TC, auch mit Slide könnte eng werden. Aber, wenn Du den Reisebericht von "robelli" lesen kannst, tu das. Sie war mit ihrem Mann und, ok, einem jüngeren Jungen (ich glaube damals 11 Jahre alt), 3 Wochen in BC / AB unterwegs. Sie hatten einen TC.

Bei den MH Anbietern lese dich ein, was die Mietkonditionen beinhalten. Meines Wissens nimmt z.B. Go North oder CanaDream für die MHs beim befahren von einigen Gravelroads extra km-Pauschalle. Manche Gravelroads sind gänzlich verboten, auch für TCs. Kontrolliert wird es via eingebauten Tracker. Soviel mir bekannt ist, Fraserway beinhaltet es nicht in seinen Mietkonditionen. 

Da wir hier aber eure Planung noch nicht kennen, mag es sein, dass euch das nicht betreffen würde, es kommt immer auf die geplante Route an.

Aber, Wissen ist Macht, Nichstwissen.....

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

cani68
Bild von cani68
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 4 Stunden
Beigetreten: 01.02.2017 - 20:13
Beiträge: 508
RE: Alaska/Yukon Sommer 2019

Moin,

ich würde da meinen Vorschreibern zustimmen.

Der TC fährt sich halt schöner / besser und ist für uns (2 Leute) das ideale Reisegefährt.
Für 2 +1wink Erwachsene erscheint mir der TC aber auch zu klein (selbst mit Slide)

Bei der klassichen Acht dort oben bist du IMHO nicht unbedingt auf einen TC angewiesen.
Der ToW Hwy ist auch mit einem WoMo gut zu fahren - beim Dempster bin ich mit selber unsicher, meine aber schon von Leuten gelesen zu haben, die mit dem WoMo dort unterwegs waren. Wir haben keine WoMo`s dort gesehen.

Du musst halt genau in die Mietbedingungen reinschauen, was bzgl. Gravelroads geht.
Ich meine aber das z.B. Canadream nicht zwischen TC und WoMo bei den Routen unterscheidet.

=======================
Ne schöne Jrooß ahn all

Uwe

"Yukon" und mehr auf Flickr

Dr Joe RG
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 4 Tage
Beigetreten: 01.10.2018 - 12:38
Beiträge: 2
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hi ihr vier fleißigen Schreiber. Vielen Dank für die Hinweise!

Dann werde ich mich in den nächsten Tagen mal auf die Suche nach Angeboten für einen mittelgroßes MH machen, Preise vergleichen und sehen, ob wir von Anchorage oder Whitehorse starten. Kosten für Flüge und einen RV sind ja leider in der High Season extrem hoch. Aber dafür sind die Campgrounds wenigstens voll und die Mücken aktiv. Kann man machen nix!

Sobald die Daten stehen, werde ich mich zwecks konkreter Planung gerne wieder an euch wenden.

Herzliche Grueße

Joerg

cani68
Bild von cani68
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 4 Stunden
Beigetreten: 01.02.2017 - 20:13
Beiträge: 508
RE: Alaska/Yukon Sommer 2019

Moin,

Preise vergleichen und sehen, ob wir von Anchorage oder Whitehorse starten. 

Da bin ich mal gespannt, wie das ausgeht, bisher erschien mit der Start von Whitehorse am günstigsten, sowohl preislich, wie auch räumlich bzgl. der klassichen Acht.

=======================
Ne schöne Jrooß ahn all

Uwe

"Yukon" und mehr auf Flickr