Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Zwei Wochen Südwesten mit Kompromiss

21 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Giziminator
Offline
Beigetreten: 14.03.2018 - 07:28
Beiträge: 13
Zwei Wochen Südwesten mit Kompromiss
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
20.07.2020 bis 03.08.2020

Hallo zusammen

Zunächst einmal: Das Forum ist klasse! Ich konnte bereits soooo viel Infos aus der Website erfahren - einfach spitze!

Wir sind mit der Planung nun durch und wollten daher die Reise online stellen und einige Tips/Ideen zu sammeln.

Wir werden mit unseren Kindern (8 und 11) im Sommer eine zweiwöchige Rundreise machen und die 3. Woche aber in einem AirBnB-Haus in San Diego am Strand enstpannen. Wir haben bereits einige Tage WoMo Erfahrung, da wir im Sommer 2018 mit den Kindern von New York bis San Francisco mit dem Camper in drei Monaten knapp 14'000km gemacht haben.

Nun wollen wir in zwei Wochen etwas vom Südwesten sehen und haben die Planung nun durch. Da wir in Las Vegas starten, wollten wir sowohl den Osten der Stadt (Grand Canyon, Monument Valley, Arches etc.) sehen, als auch einen Teil vom Sequoia NP. Da wir in Los Angeles abgeben, müssen wir nun einen Bogen und einen Mammut-Fahrtag über uns ergehen lassen um ddas Gebiet zu erreichen. Laut unserer Erfahrung ist eine Strecke machbar.  Im Sommer haben wir schon weitere Strecken gemacht. Wie es dann aber wirklich aussieht, können wir nicht sagen. Wir hoffen, dass das klappt. Anfangs wollten wir noch in den Yosemite NP, mussten aber feststellen, dass das dann zu sportlich wäre. So haben wir drei Ruhetage geplant.

Einige CG habe ich bereits gebucht, insbesondere am Anfang. Der Rest kommt noch. Am ersten Tag ist es nunmal schwierig, da wir den Einkauf machen müssen und nicht allzu weit kommen werden. Daher habe ich drei Möglichkeiten für die Übernachtung gewählt.

Bin gespannt was eure Erfahrungen sind und auf ev. gute Inputs :).

Vielen Dank und bis Bald...
Cengiz





20.07.2020 Übernahme WOMO Red Cliffs 135 Quali Creek State Park
    Valley of Fire   Atlatl Rock Campground
    Sand Hollow   Sand Hollow State Park
21.07.2020 Red Cliffs Grand Canyon 141 North Rim GC
22.07.2020 Grand Canyon Monument Valley 244 Monument Valley (KOA)
23.07.2020 Monument Valley Moab 144 Moab RV Park (KOA)
24.07.2020 Moab Ruhetag Moab RV Park (KOA)
25.07.2020 Moab Zion/Bryce 345 Wachtman Campground
26.07.2020 Zion Bryce Ruhetag Wachtman Campground
27.07.2020 Zion Bryce Lone Pine 383 Lone Pine CG
28.07.2020 Lone Pine Kernville 118 Kernville  
29.07.2020 Kernville Lodgepole CG 129 Lodgepole CG
30.07.2020 Lodgepole Ruhetag Lodgepole CG
31.07.2020 Lodgepole Pismo Beach 203 Pismo Beach
01.08.2020 Pismo Beach Jalama Beach 67 Jalama Beach
02.08.2020 Jalama Beach Faria Beach 83 Faira Beach Campground
03.08.2020 Faria Beach L.A. 106 Abgabe!!!  
robbelli
Bild von robbelli
Offline
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7468
RE: Zwei Wochen Südwesten mit Kompromiss

Hi,

puuhh.... ok, du hast das wahrscheinlich erwartet, dass Skepsis aufkommt. Da ihr schon mal mit dem Wohnmobil in USA unterwegs wart, seid ihr mit dem Procedere vertraut und wisst, dass Zeit für Einkäufe, dumpen, tanken, Umwege etc... drauf geht. Auch wissen eure Kids, dass sie hinten nicht besonders gut rausschauen können und die Kiste sich im Sommer hinten ordentlich aufheizt.

Die Tour, die ihr in den ersten sieben Nächten fahrt, haben wir in drei Wochen gemacht. Du wirst verstehen, dass ich da wenig Verständnis aufbringe, da derart durchzurasen.

Unmöglich ist es vielleicht nicht, für mich aber in keinster Weise die Vorstellung von Urlaub.

Kann man euch irgendwie umstimmen? Sollten wir wissen, bevor wir uns bemühen, irgendetwas anderes aus eurer Route rauszuholen.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7468
RE: Zwei Wochen Südwesten mit Kompromiss

Hi,

mir fiel grad noch auf, dass du mit den 383 Meilen vom Zion nach Lone Pine durch das Death Valley fährst. Das ist je nach Vermieter im Sommer in der Regel verboten oder nur auf eigenes Risiko erlaubt. Musst du dir sehr gut überlegen.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Ybbot
Bild von Ybbot
Offline
Beigetreten: 20.01.2018 - 23:01
Beiträge: 709
RE: Zwei Wochen Südwesten mit Kompromiss

Hallo Cengiz,

mir geht es wie Elli.

Eure erste Reise beschreibst du mit den Worten

... da wir im Sommer 2018 mit den Kindern von New York bis San Francisco mit dem Camper in drei Monaten knapp 14'000km gemacht haben.

Das scheint mir auch die Zielsetzung für eure geplante Reise zu sein: in möglichst kurzer Zeit so viele namhafte Orte wie möglich abzuhaken. Schade um die verpasste Gelegenheit, die atemberaubende Natur dieser Gegend zu genießen.

Herzliche Grüße
Irma
Südwesten 2018
 

Ybbot
Bild von Ybbot
Offline
Beigetreten: 20.01.2018 - 23:01
Beiträge: 709
RE: Zwei Wochen Südwesten mit Kompromiss

Ach ja, und wenn ihr das so durchziehen wollt, solltet ihr versuchen direkt im Arches NP auf dem Devils Garden CG unterzukommen. Traumhaft schön, und ihr spart euch die morgendliche Anreise in den Park. Der KOA in Moab liegt ziemlich außerhalb des Stadtzentrum.

Herzliche Grüße
Irma
Südwesten 2018
 

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 6347
RE: Zwei Wochen Südwesten mit Kompromiss

Hallo,

ich teile auch die Einschätzung von Elli und Irma. Das ist extrem lange Etappen, und ihr lasst so viele tolle auf der Strecke. Arches-Zion als Tagestour geht m.E. nicht, zumindest nicht, wenn ihr die tollen Straßen nutzt. Und was meinst du mit Zion/Bryce? Das sind zwei verschiedene Parks, die auch nicht so nah beieinander sind. Auf dem Weg vom Arches zum Zion werdet ihr keine Zeit haben, den Bryce anzuschauen. Und den Ruhetag am 26. wollt ihr ja vermutlich im Zion verbringen wollen.

ich würde an eure Stelle den Arches streichen, das nimmt einen großen Bogen aus der Tour raus. Nehmt dafür lieber den Bryce NP rein.

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

Giziminator
Offline
Beigetreten: 14.03.2018 - 07:28
Beiträge: 13
RE: Zwei Wochen Südwesten mit Kompromiss

Hallo zusammen

Zunächst einmal ganz herzlichen Dank für die Zeit die ihr euch genommen habt um mein Vorhaben zu beurteilen.

Klar hab ich erwartet, dass eine gewisse Skepsis aufkommt - ich habe das Forum bereits gut druchforstet und dies daher vorhergesehen. laugh

Nein, grundsätzlich habt ihr ja Recht, es geht um die Ferien und da will man einfach entspannen und keine Hektik bzw. grosse, lange Fahrten auf sich nehmen, von denen man am Abend einfach nur erschöpft ist. Kann ich gut nachvollziehen. Ich muss aber sagen, dass dies auch sehr subjektiv wahrgenommen wird. Auf unserer letzten Reise haben wir teilweise auch 3 Nächte an einem Ort verbracht - war aber schliesslich nichts für uns. Wenn auch dies für den inneren Frieden und Entspannung natürlich hervorragend ist; wir sind eher die Reise-Hirsche. Was spricht dagegen, den Sonnenaufgang im Monument Valley zu geniessen und nach den 144 Meilen den Sonnenuntergang in Moab bzw. bei den Arches? Ich kann gut nachvollziehen, dass es für einige "Stress" bedeutet, aber für uns ist das eben eher ein Abenteuer. Die Kinder haben ihre Bücher während der Fahrt und meine Frau und ich unsere Hörbücher. Meistens reisen wir nach dem Frühstück ab und wenn wir Mittags ankommen, verbringen wir den Rest des Tages und den Abend vor Ort - das hat vor 2 Jahren hervorragend geklappt. Es ist eher ein "so viel Abwechslung wie möglich" als ein Abhaken oder Durchrasen. Die 14tKM in drei Monaten waren einfach hervorragend. Klar - mann kann mit 12 Monaten MEHR sehen und enstpannter reisen, aber für uns hat es so mehr als gestimmt. Wir geniessen das eher so, als einfach 3-4 Tage einen Campingplatz intensiv mit der ganzen Gegend. Vielleicht schaue ich in 10 Jahren zurück und frage mich, warum zum Teufel ich da so druchgerast bin. Aber soweit bin ich noch nicht... laugh Anfangs wollten wir wie erwähnt noch 2 Nächte den Yosemite buchen - aber da hab selbst ich gesehen, dass es zu knapp wird mit der Zeit. So haben wir nun dir Ruhetage eingeplant.

@Elli: Durchs Death Valley: Genau, da muss ich dir Recht geben, da muss ich nochmals umplanen oder einen Zwischenhalt einplanen. Danke für den Hinweis...! Daher ja: wir sind natürlich grundsätzlich bereits Änderungen zu machen. Darum mein Reisevorhaben :). Wir sind natürlich für jede Hinweise dankbar.

@Irma: Genau, Devils Garden sei unglaublich - aber sehr beliebt. Werde noch versuchen mir dort einen Platz zu ergattern.

@Ulli: Von den Arches zum Watchman CG ist es tatsächlich eine lange Strecke - das ist mir bewusst. Habe daher auf dem Watchman CG auch 2 Nächte geplant. Was meinst du mit "zumindest nicht auf der tollen Strecke"? Ich dachte mir, dass ich vom Watchman CG dann einen Tagesausflug zum Zion Canyon machen kann, ist ja rund 1.5h Fahrt, meinst du das geht nicht?

Mir ist bewusst, dass ich die Planung etwas "straff" gemacht habe. Darum habe ich das Ende der Reise an der Küste etwas kurz gehalten, da sind wir 3 Tage mit eher kürzeren Strecken unterwegs. Zudem haben vor der Übernahme am 20.07. drei Tage in Las Vegas und dann nochmals eine ganze Woche in einem Haus etwas ausserhalb von San Diego. Ich hoffe damit, etwas "Ruhe" noch nachzuholen. Gehe davon aus, dass diese Tage die zwei Monstertage mti rund 350 Meilen relativieren.

Noch einmal danke für eure wertvollen Beiträge! Ich schätze das sehr!

LG aus der Schweiz

Cengiz

 

Kat
Offline
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 478
RE: Zwei Wochen Südwesten mit Kompromiss

Hallo Cengiz, 

ich muss sagen, dass ich dich verstehe. ;) Wir planen zwar fast ausschliesslich Doppelübernachtungen (manchmal auch 3) an einem Ort ein, aber pers. freue ich mich auch immer auf die Weiterfahrt und mag das früh los und Mittags wo ankommen. Mit Kind geniessen wir auch den Zwischtag, mal gar nicht fahren müssen, den Ort erkunden... Aber ich weiss, was du meinst. Die Reiseart mit Womo und das viele Neue treiben mich auch eher an, dann immer wieder weiter zu wollen. 

Ich denke, da muss jeder einfach seinen Weg finden und wissen, was geht mit Familie, was brauchen die einzelnen, etc. 

Die Frage ist auch immer, auf welchen Strecken man die Monstertage fährt. Versuchen nie über 200 Meilen zu fahren, hatten aber 2018 in Florida auch mal 400, auf der Interstate. Anders als erwartet ging dieser Tag leichter von der Hand als so mancher mit 80 Meilen. ;) Aber es blieb natürlich ein reiner Fahrtag.. 

Gute Reise! 

Lg Kathi

"Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben." Kurt Tucholsky (angeblich)

Südwesten (Juni 1999) --- Miami - NYC (Juni 2013) --- Nordflorida (April 2018) --- Südwesten (Mai 2020)

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7468
RE: Zwei Wochen Südwesten mit Kompromiss

Hi Cengiz,

ich schrieb ja oben bereits, ihr wisst, dass lange, lange Fahrtage auf euch zukommen. Vielleicht unterschätzt ihr die Highlightdichte im Südwesten gegenüber einer Fahrt von Ost nach West, wo man häufig ordentlich Strecke macht, weil es nichts oder nicht viel zu sehen gibt. Daher bleibt vieles liegen.

Ein Beispiel für die Etappe Arches - Zion:

Möglich wäre auf dieser Strecke:

  • Stopp im Goblin Valley, Little Wild Horse Canyon
  • Capitol Reef NP mit dem wunderbaren Fruita CG
  • Highway#12 - Traumstrecke (das ist die tolle Strecke, die Ulli meint) über Boulder und Escalante (Petrified Forest Trail) mit der Möglichkeit zu tollen Hikes und Stopps --> Lower Calf Creek Falls, Upper Calf Creek Fall, Kiva Koffeehouse, Escalante Natural Bridge... aber auch ohne Hikes ein Augenschmaus, hier entlang zu fahren.
  • Bryce Canyon NP
  • Kodachrome Basin SP

Da kannst du eine Woche mit füllen - oder von Sonnenauf- bis -untergang daran vorbei "rasen".

Eine Idee möchte ich dennoch los werden, obwohl ich tatsächlich den Eindruck habe, dass ihr eure Tour genau so fahren wollt, wie oben vorgestellt.

Da ihr noch eine Woche Meer in San Diego habt, könntet ihr den Küstenabschnitt bei LA streichen und die Tage etwas anders verteilen.

LAS - Zwischenstopp (1Ü) - Grand Canyon NP (2Ü) - Monument Valley (1Ü) - Arches NP (2Ü) - Capitol Reef NP (1Ü) - über Highway #12 in den Bryce Canyon NP (1Ü) - Zion (2Ü) - Valley of fire SP(1Ü) - Zwischenstopp (1Ü) - Sequoia NP (2Ü) - Zwischenstopp nahe an Vermietstation (1Ü)

Das sind 15 Nächte, leider eine mehr, als ihr zur Verfügung habt. Region Moab und Sequoia würde ich keinesfalls kürzen, also Zion oder Grand Canyon.

Btw. die Meilenangaben in deiner Tabelle stimmen teilweise nicht. 

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2520
RE: Zwei Wochen Südwesten mit Kompromiss

Hallo Cengiz, hallo Elli

ich muss Elli an dieser Stelle Respekt zollen, dass sie trotz deiner Argumentation weiterhin versucht das Optimum für euch an Strecke und Zeit herauszuholen. Chapeau! 

Bleibt zu wünschen, dass ihr dies beherzigen könnt.

 

Liebe Grüße,
Beate

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 6347
RE: Zwei Wochen Südwesten mit Kompromiss

Hallo Cengiz,

Ich dachte mir, dass ich vom Watchman CG dann einen Tagesausflug zum Zion Canyon machen kann, ist ja rund 1.5h Fahrt, meinst du das geht nicht?

ich gehe mal davon aus, dass die den Bryce meinst. Das würde dann m.E. nicht viel Sinn machen. Wenn ihr im Zion NP übernachtet (der Watchman liegt innerhalb des Zion NP), dann solltet ihr die Doppelübernachtung nutzen, um den Zion NP anzuschauen und nicht, um 1,5h zurück zum Bryce NP zu fahren, denn dann hättet ihr auch gleich dort übernachten können. Diese Doppelübernachtung, die ihr auf dem Watchman CG geplant habt, reicht gerade mal dafür aus, sich den Zion anzuschauen und nicht beide Parks. Das war das, was ich in dem anderen Post meinte.

und ich kann Elli nur nochmals zustimmen. Denkt doch mal über ihren guten Vorschlag nach.

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

MichaelAC
Bild von MichaelAC
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 19:11
Beiträge: 7222
RE: Zwei Wochen Südwesten mit Kompromiss

Hi Cengiz.

Morgens los, mittags ankommen (oder entsprechend mittags los, am frühen Abend ankommen) ist auch für uns und unsere (bis zu) 4 Kids eine entspannte Art zu reisen.

Ab und zu fahren wir auch "Gewalt"-Touren (für unsere Verhältnisse) - dann geht es morgens vor dem Frühstück schon los (5:30-6 Uhr), meine Frau oder ich fahren 2-3 Stunden mir den noch dösenden Kindern, dann gibt es ein ein Full American Breakfast, anschließend nochmal 2-3 Stunden, ggfs. nach einer Mittagspause noch 1 Stunde. Damit schaffen wir - je nach Straße - 250-350 mls und sind auch gegen 2-4 Uhr nachmittags da.

Die Strecke Arches - Watchman werdet ihr eher länger brauchen. Zwischen Torrey und Escalante geht der Hwy #12 auf ca. 3.000m Passhöhe, alles sehr kurvig - rechnet ohne Pausen (die sich lohnen - siehe Ellis Beitrag) mit 25 mph nur.
Die 345 mls von Moab bis Watchman wird via #24/12/89 ca. 10 Stunden reine Fahrzeit, plus eventuelle Wartezeit am Zion Tunnel.
Schneller geht's über die Interstate, auch ca. 340 mls, da werdet ihr 6-7 std reine Fahrzeit haben.
--> Hier würde ich dringend eine Übernachtung einbauen, z.B. Fruita oder Torrey.

Und: Vom Watchman CG zum Zion Canyon fahrt ihr nicht mit dem Wohnmobil - da fahren nur Shuttle, nur Gäste der Zion Lodge mit Zimmer-Reservierung dürfen mit dem eigenen Auto in den Zion Canyon.

Viele Grüße, Michael

Scout Womo-Abenteuer.de
Unsere Reisen USA und Afrika: familie-becker-feldmann

Giziminator
Offline
Beigetreten: 14.03.2018 - 07:28
Beiträge: 13
RE: Zwei Wochen Südwesten mit Kompromiss

Hallo zusammen

@Elli: Herzlichen Dank für deine Ideen bzw. Vorschlag. Ich habe diese Strecke (Insbesondere die Punkte wie Upper Calf Creek Falls, das wunderschöne Kiva Koffeehouse etc.) nun mal genauer betrachtet und muss wirklich zugeben, dass diese Gegend bzw. dein Routenvorschlag einfach herrlich ist. Da wir dann wirklich eine Woche an der Küste sind, wäre ein Auslassen der Route dort eine Überlegung wert. Der Sequoia war uns wirklich wichtig und so wäre er in der Planung effektiv auch drin. Ich werde das Zuhause mal mit meiner besseren Hälfte besprechen und neu planen - muss mich aber wegen dem Buchungsfenster für die CG's wohl mit der Entscheidung beeilen. Ich möchte mich an dieser Stelle wirklich nochmals für deine Mühe bedanken. Das macht dieses Forum wirklich einfach genial!

@Ulli: Ja, das macht so Sinn, den Zion zu planen und nicht zurück in den Bryce zu fahren. Du hast was das betrifft natürlich Recht. Ich werde wie gesagt, das vermutlich noch heute neu rechnen und dann die Entscheidung treffen müssen.

@Beate: Genau, das habe ich gemeint. Ich finde das wirklich MEGA!

Nochmals besten Dank an alle!
LG aus der Schweiz
Cengiz

Giziminator
Offline
Beigetreten: 14.03.2018 - 07:28
Beiträge: 13
RE: Zwei Wochen Südwesten mit Kompromiss

Hallo nochmals zurück

So - wir haben die Route nun etwas umgestellt, ich konnte meine Frau auch überzeugen, bzw. da brauchte es nicht viel, da sie denn Sinn dahinter auch gesehen hat :). Danke auch dir Michael für die Einschätzung und deine Infos. Als wir Quer durch die Staaten gefahren sind vor zwei Jahren haben wir das ähnlich wie du gemacht mit frühmorgens aufstehen und bereits losfahren wenn die Kinder noch dösen können. Wie gesagt, für uns hat es wirklich so gepasst. Aber wie Elli bereits erwähnt hat, ich unterschätze glaube ich wirklich die Dichte. 300 Meilen auf der Interstate sind nicht gleich 300 Meilen auf einer Route wie die Highway 12. Verstehe ich absolut.

Nachdem ich diese wunderbaren Punkte und wertvollen Meinungen gelesen habe, reichte ich gestern noch eine Schicht am Abend ein für die Umplanung. Wir haben nun die Küste weggelassen und uns wirklich auf diese Gegend konzentriert. Sequoia wollen wir wirklich aber noch sehen, was auch Sinn macht, wenn wir in L.A. abgeben. Meine Frau musste ich nicht gross überzeugen, als sie eure Beiträge gelesen hat, war sie bereits überzeugt und hinterfragte wirklich meine Organisationsfähigkeiten und weshalb ich selbst nicht drauf gekommen bin :). Zum Glück hat sie das nicht ernst gemeint. laugh Wir haben die Punkte, welche Elli uns angegeben hat gegoogelt und waren eigentlich sofort überzeugt.

Unsere Route ist nun ähnlich wie Elli, die Länge der Nächte jedoch noch etwas abgeändert. Aufgrund eines anderen Beitrages, haben wir nun noch Mesa Verde eingebaut. Die Gegend scheint wirklich super zu sein! Ich habe die Route nochmals so ergänzt wie nachfolgend auf der Tabelle. Was meint ihr?
Zu unserem Anfangsvorhaben mit der Küste UND Yosemite siehts nun ziemlich abgespeckt aus, glaube aber dasses so wirklich besser ist :).

Ich möchte mich nochmals wirklich bei euch ganz herzlich bedanken! Nur schon die Zeit, welche ihr euch genommen habt um UNS einen "schöneren, sinnvolleren Urlaub" zu ermöglichen schätze ich enorm! DANKE!!!

Sehr gerne nehme ich weiterhin Tipps und Hinweise auf der Route an :).

Vielen Dank!


Herzliche Grüsse

Cenigz

 




  Start Ziel
20.07.2020 Übernahme WOMO Red Cliffs
    Valley of Fire
    Sand Hollow
21.07.2020 Red Cliffs Grand Canyon
22.07.2020 Grand Canyon Monument Valley
23.07.2020 Ev. Mesa Verde
24.07.2020 Monument Valley Moab
25.07.2020 Moab
26.07.2020 Moab Capitol Reef NP
27.07.2020 Capitol Reef Bryce Canyon (H-way 12)
28.07.2020 Bryce Zion
29.07.2020 Zion
30.07.2020 Zion ca. Barstow
31.07.2020 Barstow Sequoia NP
01.08.2020 Sequoia NP
02.08.2020 Sequoia NP L.A.
03.08.2020 LA Abgabe
robbelli
Bild von robbelli
Offline
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7468
RE: Zwei Wochen Südwesten mit Kompromiss

Hi Cengiz,

freut mich, dass ich einen Gedankenanstoß geben konnte.

Dennoch muss dir klar sein, dass deine Route absolut auf Kante genäht ist. Das wird nicht besser, wenn ihr eines weglasst und was anderes dazunehmt. Aber ich verstehe natürlich auch, dass ihr euch kaum entscheiden könnt bei all diesen tollen Highlights und immer wieder was Neues findet, was sich anzuschauen lohnt.

Mesa Verde fand ich auch sehenswert, aber da darfst du den Zeitbedarf für die Anfahrt nicht unterschätzen. Es geht über rund 25 Meilen bergig und kurvig hoch auf die Mesa. Da braucht ihr rund eine Stunde, bis ihr etwa beim balcony house seid.
Ab 9. März könnt ihr die Tickets für die geführten Touren online kaufen. Das ist neu in 2020 und ich würde es euch auch raten, das im Voraus zu machen.

Es gäbe noch unzählige andere Spots auf eurer Strecke, aber irgendwann ist einfach Ende und mehr geht dann halt nicht mehr.

Ich hoffe, dass du jetzt nicht davon ausgehst, dass du alle meine genannten Spots auf der Strecke Arches - Zion besuchen kannst, denn die Zeit reicht sicher nicht für alles.

Deine aufgezählten Übernachtungsmöglichkeiten für die erste Nacht nach der Womo-Übernahme liegen allesamt ungünstig für die Weiterfahrt in den Grand Canyon. Da du nun im Grand Canyon nur eine Nacht geplant hast, rate ich zu einem zügigen Aufbruch nach der Übernahme und dem Einkauf und einem möglichst direkten Weg dorthin (Interstate). Fahrt, soweit ihr kommt und die Müdigkeit und das Tageslicht es zulassen.
So habt ihr die maximale Zeit für den Grand Canyon zur Verfügung. Sonst kommt ihr irgendwann nachmittags, abends an, seht gerade noch den Sonnenuntergang und fahrt vormittags schon wieder weiter, ohne so richtig in diesen atemberaubenden Canyon eingetaucht zu sein.
Mein Tipp: Ein Hike am South Kaibab Trail bis mindestens zum Ooh Aah Point, besser noch bis Cedar Ridge.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2707
RE: Zwei Wochen Südwesten mit Kompromiss

Hallo

Frage: Das RV hast du sicher schon gebucht und bei welchem Vermieter; welche Grösse hast du gewählt?

 

Gruss

Shelby

auch aus CH

MichaelAC
Bild von MichaelAC
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 19:11
Beiträge: 7222
RE: Zwei Wochen Südwesten mit Kompromiss

Hi Elli.

Im ersten Post stand der North Rim des Grand Canyon, dafür passt die Strecke doch ganz gut.

@Cengiz:
Ich würde nach Übernahme in Las Vegas nur 1 Übernachtung bis zum North Rim machen. Und eher nicht im Valley of Fire (das wird im July extrem heiß sein), sondern z.B. im Sand Hollow oder Snow Canyon.
Mesa Verde ist schön - aber das müsst ihr gut planen und vorbuchen. Zwei geführte Touren - z.B. am Nachmittag der Ankunft Spruce Tree House oder Cliff Palace, am Morgen der Abfahrt Balcony House. 

Viele Grüße, Michael

Scout Womo-Abenteuer.de
Unsere Reisen USA und Afrika: familie-becker-feldmann

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7468
RE: Zwei Wochen Südwesten mit Kompromiss

Hi Michael,

Im ersten Post stand der North Rim des Grand Canyon, dafür passt die Strecke doch ganz gut.

oh, danke für den Hinweis. Da war die Tabelle für das Smartphone viel zu breit, hab den Hinweis auf den CG nicht gesehen. So gesehen passen dann die Möglichkeiten für die Übernachtung.

Aber: Den North Rim würde ich nicht mehr nur für eine Nacht anfahren. Die Anfahrt ist viel zeitintensiver als am South Rim und auch was das Sightseeing vor Ort angeht, braucht ihr wesentlich mehr Zeit. Es gibt kein Shuttle und die Viewpoints liegen weit auseinander. Da müsst ihr mit dem RV über kleinere kurvige Sträßchen fahren und das dauert echt lange.

Für einen ersten Besuch finde ich den South Rim viel beeindruckender, auch, weil man schon durch den tollen kurzen Hike am South Kaibab Trail wunderschöne und vielfältige Ausblicke geboten bekommt. Vom North Rim geht der Blick erst mal viel weiter über die Nebencanyons, bis man hie und da einen Blick auf den sehr viel weiter entfernten Colorado werfen kann.

Last but not least ist die Streckenführung nochmal 50 Meilen länger über den North Rim.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Giziminator
Offline
Beigetreten: 14.03.2018 - 07:28
Beiträge: 13
RE: Zwei Wochen Südwesten mit Kompromiss

Hallo zusammen

So, ich konnte nun diese Tage die Reservationen durchführen und es war teilweise gar nicht so einfach. Einige Plätze waren innert Sekunden ausgebucht - unglaublich! Das war wirklich eine Erfahrung...

@Elli: Ich habe nun zwischen dem Monument Valley und Moab eine Übernachtung mehr eingeplant, ich denke da am 23.07. an Mesa Verde. Du schreibst jedoch auch, dass die Zeit nicht unterschätzt werden sollte. Meinst du, das reicht nicht, wenn ich am 22.07. von Monument Valley aus in den Mesa Verde fahre und am 23.07. dort übernachte, am 24.07. dann in Moab lande? Oder hast du/habt ihr einen besseren Vorschlag? Ich denke für die Kids wäre ja das Mesa Verde sicherlich interessant, oder? Was wäre da eine Alternative?

@Michael: Ok, alles klar, danke für den Hinweis! Ich werde das nochmals anschauen...! Ja und Mesa Verde ist jetzt eben die Frage... Den North Rim hatten wir jetzt angepeilt, da wir vor zwei Jahren bereits einmal am South Rim waren. Daher wollten wir noch diese Seite sehen.

@Shelby: Sorry für die Verspätung. Wir haben bereits im September bei El Monte gebucht. Vor zwei Jahren hatten wir Road Bear und uns sagen lassen, dass RoadBear die "Besten" Camper hat, bzw. die neusten. Der Preisunterschied zwischen denen beiden war jedoch für zwei Wochen bei ca. CHF 1800.-. Das war es uns nicht wert. Cruise America war noch günstiger, aber da habe ich gelesen, dass es eher die "Günstigsten" sind und entsprechend auch die Camper. Das Wohnmobil ist 25ft gross.

Und genau um die Grösse geht es nun auch: Der Lodgepole CG war wirklich innert Sekunden weg. Die erste Nacht konnten wir reservieren (2 Nächte ging einfach nicht - obwohl ich gesehen habe, dass einige auch 2 Nächte direkt reserviert hatten!) Für die zweite Nacht war nur noch die Seite 060, 36-60 reservierbar. Dort war jedoch die Einschränkung max. 21ft. Wir haben aber 25ft. Habt ihr Erfahrung damit, wie streng das gesehen wird wegen den 4ft? Ich gehe davon aus, dass gewisse Site's gar nicht befahrbar sind mit grösseren Wohnmobilen, aber ist das immer so? Da ich unsicher bin, ob wir dann reinkommen mit unserem 25ft habe ich vorsorglich noch eine Site im Dorst Creek reserviert.

Danek für eure Meinungen und Hinweise!

So sieht nun die abgeänderte Route mit fast allen Buchungen aus.....

 





  Start Ziel  
20.07.2020 Übernahme WOMO Red Cliffs Quali Creek State Park
    Valley of Fire Atlatl Rock Campground
    Sand Hollow Sand Hollow State Park
21.07.2020 Red Cliffs Grand Canyon North Rim GC
22.07.2020 Grand Canyon Monument Valley Monument Valley (KOA)
23.07.2020 Ev. Mesa Verde? Ev. Mesa Verde?? Noch offen
24.07.2020 Monument Valley Moab Moab RV Park (KOA)
25.07.2020 Moab Moab RV Park (KOA)
26.07.2020 Moab Capitol Reef NP Fruita CG
27.07.2020 Capitol Reef Bryce Canyon (H-way 12) Sunset CG
28.07.2020 Bryce Zion Watchman CG
29.07.2020 Zion Watchman CG
30.07.2020 Zion ca. Barstow Zwischenübernachtung
31.07.2020 Barstow Sequoia NP Lodgepole CG
01.08.2020 Sequoia NP Lodgepole/Dorst Creek
02.08.2020 Sequoia NP L.A. Nahe L.A.
03.08.2020 LA Abgabe Abgabe!
Ybbot
Bild von Ybbot
Offline
Beigetreten: 20.01.2018 - 23:01
Beiträge: 709
RE: Zwei Wochen Südwesten mit Kompromiss

Hallo Cengiz,

du kannst dir hier die Site 060 auf dem Lodgepole CG anschauen. Das eigentliche Problem ist aber, dass du nicht sicher sein kannst, die gebuchte Größe zu erhalten. Ein Upgrade auf  z. B. 28 - 30 ft ist immer möglich, und dann beträgt der Unterschied schon mehr als 2 Meter.

Herzliche Grüße
Irma
Südwesten 2018
 

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2707
RE: Zwei Wochen Südwesten mit Kompromiss

Hallo

Wenn ich die Site 60 anschaue, sieht sie wirklich kurz aus.

Könnte sein, dass 25ft auch hinein passen, das Rv

darf einfach nicht in den Loop hinein ragen! Schau dir einmal den cg Plan an auf der WEB Seite.

 

Gruss

Shelby