Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

23-25 Tage SF-LA-LV und Parks/Canyons mit Kind im Mai/Juni

6 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Malte7
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 2 Tage
Beigetreten: 08.03.2019 - 17:26
Beiträge: 3
23-25 Tage SF-LA-LV und Parks/Canyons mit Kind im Mai/Juni
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reisedatum: 
18.05.2019 bis 10.06.2019

Hallo liebes Forum,

wir (2 EW + 1 Kind 6J) wollen noch sehr kurzfristig im Mai/Juni 2019 die mehr oder weniger klassische Tour (LA/LV/Canyons/SF) im Südwesten machen (Flüge + RVs sind verfügbar). Wir waren bisher nur einmal in 2011 an der Ostküste unterwegs und sind vor allem Neulinge was Wohnmobile angeht. Wir haben voraussichtlich 22-25 Tage (am wahrscheinlichsten 24 inkl An/Abreisetag) zur Verfügung.

Um die Strecke mit unserer 6jährigen Tochter nicht ausarten zu lassen (eher 1.500 statt 2.200 Meilen), habe ich die Route bisher one-way von SF nach LV geplant. Yosemite sparen wir uns dann für das nächste mal. Nachfolgend die bisher geplante Route:

Meine Fragen sind:

1) Highway 1: Übernachtungen sind noch variabel, aber erster Stop in Sunset State Beach erschien mir aufgrund anderer Berichte empfehlenswert und die Strecke ist so recht gleichmäßig aufgeteilt. Es müssen allerdings nicht unbedingt 4 Standorte sein, wenn man eine Doppelübernachtung einbauen wollte, wo wäre dies am sinnvollsten?

 

2) Übernachtungen im Raum LA: Leider ist dies (25-27. Mai) das Memorial Day Weekend. Wi sieht es hier mit der Verfügbarkeit von CGs (vor/in/um LA) aus? Z.B. ist der Hollywood RV Park schon ausgebucht. ZIel in LA wird wohl 1 Tag Hollywood / Studios, 1 Tag Downtown  + 1 Tag Disneyland sein.

3) Eine Alternative wäre, mit einem Mietwagen in SF bis LA zu starten und den Camper erst in LA zu übernehmen. Dies würde vermutlich das Memorial Day Problem vermeiden, wenn Hotels/Motels einfacher verfügbar sind und man ist in LA mit einem Mietwagen flexibler. Man muss ich dann am Highway #1 natürlich andere Unterkünfte suchen. Gibt es hierzu Erfahrungen?

4) Zwischenstopp Joshua Tree / GC. Gern  mit Bademöglichkeit, daher habe ich erstmal Lake Havasu eingeplant. Gibt es weitere lohnenswerte ziele auf der Strecke? Habe hierfür noch einen Tag eingeplant, den ich noch verschieben könnte, falls es nichts lohnenswertes gibt. Prinzipiell gern als Relaxtag irgendwo.

5) In der Folge dann jeweils Doppelübernachtungen am GC / Page, Bryce Canyon / Zion NP. Bei letzterem war ich mir nicht sicher, ob sich hier eine Doppelübernachtung aufdrängt. Der Tag könnte ggf auch noch verschoben werden (Monument Valley?).

6) Falls die Reise doch bis zum 11.Juni geht, wäre noch ein Tag verfügbar, wo kann dieser am besten eingesetzt werden (gern wieder mit Schwimmmöglichkeit)?

7) Road Bear ist vermutlich ab SF im Mitter 20er Bereich ausgebucht (ab LA vermutlich verfügbar). Verfügbar wäre ggf. ein 30ft RV. Als Neuling erscheint mir dies jedoch zu groß..oder ist es doch gut zu fahren? Ich habe daneben ein Angebot von Britz (identische Niederlassung) vorliegen, sind die Fahrzeuge vergleichbar? Was wäre die beste Alternative (Best RV, Apollo, ElMonte..)?

Ja, wir sind spät dran ;)

Vielen Dank für Euren Input

Malte

Jani
Offline
Zuletzt online: vor 16 Stunden 33 Minuten
Beigetreten: 22.06.2015 - 09:27
Beiträge: 307
RE: 23-25 Tage SF-LA-LV und Parks/Canyons mit Kind im Mai/Juni

Hallo Malte,

zu deiner Frage bzgl. der Länge des Wohnmobils: wenn man so ein Ding noch nie gefahren ist, wird es so oder so eine Umstellung sein, wir haben bei unserer ersten Tour auch direkt ein 30ft Womo gehabt und es war kein Problem.

Übrigens sind wir damals auch von SF aus erstmal mit dem Mietwagen gestartet udn haben das WoMo erst in LA übernommen. Hat für uns zwar so gepasst, aber man darf nicht untershcätzen, dass man da halt jeden Abend das Thema mit Koffer ein- und auspacken hat. Das ist mit Kindern anstrengender als ohne Kinder und fällt beim Womo weg.

Sehr schön fanden wir Capitol Reef NP mit dem tollen, grünen Fruita CG. Wir sind von Page über das Monument Valley und den Moki Dugway gefahren (Arches hatten wir damals nach vielen Ratschlägen hier aus dem Forum zu Recht ausgelassen, weil es zu viel gewesen wäre). Vielleicht könnt ihr ja noch einen Tag von Las Vegas abzwacken? Oder müssen es da unbedingt drei Nächte sein?

LG, Jani

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 21 Stunden
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 6367
RE: 23-25 Tage SF-LA-LV und Parks/Canyons mit Kind im Mai/Juni

Hi Malte,

herzlich willkommen hier bei uns im Womo-Abenteuer-Forum.

Ich finde deine Route im Großen und Ganzen gut. Klar kann man hier und da noch justieren.

Ihr seid ganz schön "last minute" unterwegs, wenn ihr bisher weder Flug noch RV gebucht habt. Von den CGs ganz zu schweigen. Aber es gibt fast immer eine Lösung, also versuche ich zunächst, deine Fragen zu beantworten.

1) Highway 1: Übernachtungen sind noch variabel, aber erster Stop in Sunset State Beach erschien mir aufgrund anderer Berichte empfehlenswert und die Strecke ist so recht gleichmäßig aufgeteilt. Es müssen allerdings nicht unbedingt 4 Standorte sein, wenn man eine Doppelübernachtung einbauen wollte, wo wäre dies am sinnvollsten?

Ich finde Doppelübernachtungen auf diesem Streckenabschnitt nicht notwendig. Es sind hübsche CGs oder Orte, aber oft kann man da nicht viel unternehmen. Besser für den "Rote-Steine-Bereich" nutzen.

2) Übernachtungen im Raum LA: Leider ist dies (25-27. Mai) das Memorial Day Weekend. Wi sieht es hier mit der Verfügbarkeit von CGs (vor/in/um LA) aus? Z.B. ist der Hollywood RV Park schon ausgebucht. ZIel in LA wird wohl 1 Tag Hollywood / Studios, 1 Tag Downtown  + 1 Tag Disneyland sein.

Möglicherweise musst du da das ganze Wochenende buchen. Kann an langen Wochenenden schon der Fall sein. Probiere das mal aus. Beim Anaheim RV Park habe ich gerade eine Buchung versucht, da klappt es von Samstag, 25.5. für drei Nächte. Ab Sonntag geht es nicht, dann steht dort "not available".

3) Eine Alternative wäre, mit einem Mietwagen in SF bis LA zu starten und den Camper erst in LA zu übernehmen. Dies würde vermutlich das Memorial Day Problem vermeiden, wenn Hotels/Motels einfacher verfügbar sind und man ist in LA mit einem Mietwagen flexibler. Man muss ich dann am Highway #1 natürlich andere Unterkünfte suchen. Gibt es hierzu Erfahrungen?

Glaube kaum, dass du in Motels an so langen Wochenenden problemlos Einzelnächte buchen kannst. Warum sollten Motels da weniger frequentiert sein als CGs? Auch würde ich eine Camperreise nicht zweiteilen, nur zwei Wochen Camper wäre mir zu kurz. Aber das ist Geschmacksache.

4) Zwischenstopp Joshua Tree / GC. Gern  mit Bademöglichkeit, daher habe ich erstmal Lake Havasu eingeplant. Gibt es weitere lohnenswerte ziele auf der Strecke? Habe hierfür noch einen Tag eingeplant, den ich noch verschieben könnte, falls es nichts lohnenswertes gibt. Prinzipiell gern als Relaxtag irgendwo.

Lieber eine zweite Nacht im Joshua Tree, wäre mein Vorschlag, sonst könnt ihr im Park nicht sehr viel unternehmen.

5) In der Folge dann jeweils Doppelübernachtungen am GC / Page, Bryce Canyon / Zion NP. Bei letzterem war ich mir nicht sicher, ob sich hier eine Doppelübernachtung aufdrängt. Der Tag könnte ggf auch noch verschoben werden (Monument Valley?).

Wenn ein Park nicht unbedingt eine Doppelübernachtung braucht, dann der Bryce. Da passt es ganz gut, wenn ihr von Page anreist, dass ihr noch einen Hike im Park machen könnt. Tagesmärsche werdet ihr mit eurer Tochter vermutlich eh nicht einplanen, sodass eine spätnachmittägliche Wanderung in den Bryce Canyon ausreichen wird. Sonnenuntergang und Sonnenaufgang könnt ihr mitnehmen und noch einige Spots von oben anschauen.

Monument Valley ist ein großer Abstecher, das muss gut überlegt sein. Falls ihr eine Jeep- oder Reittour machen wollt, fahrt nach dem Grand Canyon hin für eine Nacht. Falls nicht, lasst das Monument Valley weg.

Im Zion sind zwei Nächte ganz gut, jedoch ist der Zion beim ersten Besuch nicht unbedingt ein "WOW"-Erlebnis. Nach all den anderen Naturwundern hat er einen eher gewöhnlichen Eindruck bei uns erweckt und wir waren beim ersten Besuch etwas enttäuscht. Daher hatten wir die zweite geplante Nacht gecancelt und sind kurzfristig noch übers Valley of fire nach Las Vegas gefahren. Mittlerweile finden wir den Zion total genial und immer wieder einen Besuch wert. Falls es heiß ist, ist der Hike durch die Narrows eine sensationelle Erfrischung und macht sicher auch eurer Tochter total Spaß.

6) Falls die Reise doch bis zum 11.Juni geht, wäre noch ein Tag verfügbar, wo kann dieser am besten eingesetzt werden (gern wieder mit Schwimmmöglichkeit)?

Evtl. eine Nacht mehr in Page am Lake Powell bleiben. Wobei der See im Juni schon noch ganz schön kalt ist...

7) Road Bear ist vermutlich ab SF im Mitter 20er Bereich ausgebucht (ab LA vermutlich verfügbar). Verfügbar wäre ggf. ein 30ft RV. Als Neuling erscheint mir dies jedoch zu groß..oder ist es doch gut zu fahren? Ich habe daneben ein Angebot von Britz (identische Niederlassung) vorliegen, sind die Fahrzeuge vergleichbar? Was wäre die beste Alternative (Best RV, Apollo, ElMonte..)?

Zu den Fahrzeugen kann ich dir leider nichts sagen, ich kenne die Modelle nicht. Darin sind wahrscheinlich die Männer besserwink.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Saida
Bild von Saida
Offline
Zuletzt online: vor 15 Stunden 32 Minuten
Beigetreten: 12.09.2015 - 15:54
Beiträge: 156
RE: 23-25 Tage SF-LA-LV und Parks/Canyons mit Kind im Mai/Juni

Hallo Malte

betreffend Mietauto San Francisco - Los Angeles kannst du in meinem Reisebericht nachlesen. Für uns hat es so gepasst. Kann auf dem Pad den Reisebericht grad nicht verlinken.

Gruss Sandra

dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 47 Minuten
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 290
RE: 23-25 Tage SF-LA-LV und Parks/Canyons mit Kind im Mai/Juni

Hallo Malte,

wir hatten Doppelübernachtungen am Grand Canyon, in Page und am Bryce Canyon. Im Zion hatten wir nur eine Nacht und das hat uns auch gereicht. Wir kamen vom Bryce und waren schon gegen 11:30 Uhr ungefähr da. Den Nachmittag haben wir noch für kleinere Wanderungen genutzt und sind dann am nächsten Tag weiter gefahren.

Den Bryce Canyon fand ich wesentlich beeindruckender und wir waren froh, dort einen ganzen Tag zur Verfügung zu haben.

Aber das ist Ansichtssache. Dem einen gefällt das besser, dem anderen der andere Park.

Warum legt ihr eueren übrigen Tag nicht nach Page? Man kann eine tollen Ausflug mit dem Boot zur Rainbowbridge machen. Es gibt den Antelope Canyon und andere Slot Canyons, den Horseshoe bend und den Lake Powell zum Baden.

Liebe Grüße

Nicole

Malte7
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 2 Tage
Beigetreten: 08.03.2019 - 17:26
Beiträge: 3
RE: 23-25 Tage SF-LA-LV und Parks/Canyons mit Kind im Mai/Juni

Hallo,

vielen Dank schonmal für die bisherigen Antworten. Eine weitere Verlängerung in Page ist eine gute Idee, ist ja zwischendurch auch ganz schön mal 3 Nächte an einem Ort zu sein (Wassertemperatur um die Zeit mit im Schnitt um die 20° ist ja auch schon ausreichend für das eine oder andere Bad). Der Capital Reef erscheint mir mit 250mi von Page für einen 1-2 Tage Schlenker etwas zu weit (aber danke für die Anregung für das nächste Mal).

Ich bin für weiteren Input immer dankbar (Fahrzeuge, weitere Routen-Ideen..was auch immer ;)) aber wir versuchen jetzt mal zügig die Flüge und den Camper zu fixieren. Eine Variante ist gerade noch SFO-SFO zu fliegen, dann würden wir aber noch einen Inlandsflug LAS-SFO einbauen und SFO dann auch evt ans Ende schieben. Dies sollte aber sonst keinen EInfluss auf die übrige Routenplanung haben.

Viele Grüße

Malte