Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Ein Fazit: Ende März bis 20.April von Dallas nach L.A., danach nach Hawaii

22 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
MaMü
Bild von MaMü
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 8 Monate
Beigetreten: 11.01.2016 - 16:15
Beiträge: 55
Ein Fazit: Ende März bis 20.April von Dallas nach L.A., danach nach Hawaii
Eckdaten zur Routenplanung
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
25.03.2016 bis 30.04.2016

Hallo, erstmal muss ich sagen, dass ich von dieser Internet-Seite total begeistert bin. Es gibt nichts vergleichbares, auch was die Arbeit der Administratoren angeht. Hut ab!

Nun zu unserer Reise

Wir, das ist meine Freundin (1.Besuch in den USA, bisher nur Canada), meine dann 12 Monate alte Tochter und ich (schon 3x im Südwesten und insg. 5x in den USA). Für alle von uns ist es das erste mal mit einem RV.

Reiseplanung
25.03.15 Flug Frankfurt->Dallas
25.03.15 Ankunft in Dallas wo meine Schwester wohnt
26.03.15 Übernahme eines Comfort Fam C28E bei El Monte Dallas (Mc.Kinney) 5 km entfernt vom Wohnort meiner Schester
26.03. - 
29.03.
Einrichten des Campers, mit Kindersitz, Kinderbett, Navy und ähnliches welches meine Schwester besorgt oder ich zu meiner Schwester via Amazon liefern lasse.
20.04. Abgabe des Campers in LA / Übernachtung in einem Flughafen Hotel in LA
21.04. Weiterflug nach Kahului (Maui/Hawaii)
21.04 -
28.04.
Mietwagen mit Kindersitz und ein Studio in einer Hotelanlage in Kaanapali
28.04 Übernachtung in einem Flughafen Hotel in LA
29.04 - 30.04. Rückflug LA -> Frankfurt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Motto ist es: 
Viel sehen, aber nicht alles muss sein. So sind ein paar feste Punkte, aber sonst sehr viel flexibilität
 

Feste Punkte
White Sands N.P.
Grand Canyon N.P.
Arches N.P.
San Francisco
Hwy. No.1 Nord->Süd

Wegen dem frühen Reisezeitpunkt haben wir ausgeschlossen (Schnee, Kälte, etc.)

Ausgeschlossen
Grand Canyon North Rim
Bryce Canyon N.P.
Zion Canyon N.P.
Yosemite N.P.


Durch unseren Start in Dallas haben wir in den ersten Tagen vor, Strecke zu machen und mit einer/zwei Zwischenübernachtung in White Sands zu beginnen. Grundsätzlich reservieren wir keine Campingplätze von Deutschland aus. Wir haben dank dieser Internetseite die Anleitung bzgl. der Handy-Karte bei Walmarkt gesehen und werden somit dann auch unterwegs online sein und dann je nach Route die Plätze reservieren.

Ich habe viel hier gelesen und auf sehr vieles eine Antwort bekommen. Trotzdem erlaube ich mir folgende Fragen

Fragen
Gibt es noch Nationalparks, wo Ihr denkt, dass es zu der Jahreszeit nicht gut wäre hinzufahren? (Schnee/Frost/Glatte Straßen)
Auch wenn wir die hoch gelegenen Regionen meiden, kann es dennoch Nachts Frost geben. Muss ich etwas beachten beim RV? Ich meine hier speziell den Wasserkreislauf innerhalb vom Camper. 
Hat jemand Erfahrungen über diesen bestimmten Camper. Comfort Fam C28E? ich bin in meiner Jugend Lkw (7,49 t) gefahren, daher traue ich mir das zu. Wir gehen nicht von einer 100% Einrichtung aus, sondern nehmen Kartoffelstampfer (für den Brei der Kleinen) Gemüseschäler etc. aus Deutschland mit. 

 

Ich hoffe ich bin in dieser Rubrik richtig, sonst wäre ich über eine Verschiebung froh...

 

Viele Grüße

Martin

edit by elli: in Routenplanung verschoben

Viele Grüße vom Bodensee
 

Martin

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 46 Minuten
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 2090
RE: Ende März bis 20.April von Dallas nach L.A., danach nach Haw

Hallo Martin

 

erstmal herzlich willkommen bei den Abenteurern.

 

Über das Fahren des 28ft brauchst du dir wenig Gedanken machen, nach ein paar Meilen hast du dich an die Kiste gewöhnt.

Überraschen wird dich jedoch wie (relativ) weich gefedert und schwammig das Fahrwerk ist, aber auch das Gewöhnungssache.

Immer im Hinterkopf behalten solltest du jedoch den weiten Schwenkbereich wegen dem großen Überhang hinten.

 

Nachttemperaturen bis - 5°C sind in meinen Augen unkritisch, das Womo wird ja während dessen auch geheizt.

Der Frischwassertank liegt zumindest bei den Road Bear Mobilen geschützt unter dem Kühlschrank und bekommt vermutlich so einiges der Abwärme mit. Ungeschützt liegen der Grey- und Blackwatertank, frieren aber vielleicht erst bei Temp. < 0°C ein.

 

Frage doch mal bei deinem Reisebüro nach welche Teile im mitgemieteten Kit enthalten sind, überflüssiges Küchenequipment über den Teich mitzuschleppen fände ich ärgerlich, vieles lässt sich in den dortigen Supermärkten auch nachkaufen.

Vielleicht meldet sich auch noch ein Fori der dir was über den Inhalt des Kits bei El Monte sagen kann.

 

Ansonsten Reiseberichte nach Jahreszeit und Gegend filtern und stöbern, viel Spaß dabei.

Auch die Überführungen Richtung  L.A., Las Vegas und San Francisco könnten für dich interessant sein, fahren doch die meisten durch Texas und dann weiter s.o..

 

 

Liebe Grüße  

Micha

MaMü
Bild von MaMü
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 8 Monate
Beigetreten: 11.01.2016 - 16:15
Beiträge: 55
RE: Ende März bis 20.April von Dallas nach L.A., danach nach Haw

Hallo Micha,

danke für Deine Antworten bzw. Hilfe.  In knapp 5 Wochen geht es los. Wir sind gespannt und werden berichten smiley

Viele Grüße

Martin

Viele Grüße vom Bodensee
 

Martin

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Zuletzt online: vor 2 Stunden 4 Minuten
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2241
RE: Ende März bis 20.April von Dallas nach L.A., danach nach Haw

Hallo Martin!

Wir haben schon 2x bei EL MONTE gemietet und waren sehr zufrieden.

Kartoffelstampfer war definitiv nicht dabei. Ich nehme gern immer meinen eigenen Kartoffelschäler mit und ein scharfes Messer (bitte, ins Gepäck einpacken nicht vergessen, sonst habt ihr ein Problemwink). Sonst war alles nötige am Bord. Und wie Micha schon schrieb, nachkaufen läßt sich alles! Um so leichter, wenn man vor Ort am Anfang noch sachkundige Beratung hatsmiley, (die Schwester). 

Zum fahren des "Monsters" hat auch Micha etwas geschrieben.

Ich fuhr dieses große Womo bei unserer Tour in Oktober / November 2015, bin eine Frau über 60 und schaffte es mit Linkswink, samt rückwärts fahren auf den CGs. 

Beim Zurücksetzen an den CGs ist Vorsicht angebracht, dort soll dir hinten deine Frau immer Anweisung geben. Manche Sites sind richtig eng und seitlich mit Bäumen abgegrentzt. Und nicht vergessen auf tief hängende Äste aufzupassen.

Beim Einkauf stellte ich mich über 4 Parkplätze, damit genug Freiraum übrig blieb, allerdings immer etwas abseits. Manche Foris mögen es nicht ganz abseits zu parken, da es Langfingern ihre Arbeit erleichtern würde. 

Ich glaube, dass in eurer Reisezeit die Reservierung von CGs nicht notwendig ist.

Ich selbst reservierte bis jetzt nie einen CG und habe auch in Juli überall auf den Hotspots eine Site bekommen. Das ist aber meine eigene Art zu verfahren. Über dieses Thema wurde hier auch schon controvers diskutiert, vor allem wenn es um die "High season" Zeit geht.

Wenn Du noch Fragen hast, her damit.smiley

Zur Strecke kann man erst dann Vorschläge machen, wenn Du eure geplante Tour in Form von einerTabelle hier vorstellst.

Das wäre zum jetzigen Zeitpunkt alles von mir.

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

MaMü
Bild von MaMü
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 8 Monate
Beigetreten: 11.01.2016 - 16:15
Beiträge: 55
RE: Ende März bis 20.April von Dallas nach L.A., danach nach Haw

Hallo Jindra,

vielen Dank. Das nimmt uns doch ein wenig die Sorge. Der Kartoffelschäler ist auch schon auf der Liste und am Ende hoffentlich auch im Gepäck smiley

Eine taggenaue Planung haben wir nicht vor. Die Eckdaten sind Abfahrt und Ankunft und da wir wenn überhaupt nur von Unterwegs die CG buchen, stellen wir uns vor, flexibel zu sein. Auf Reisegewohnheiten unsere Tochter, aufs Wetter (Schnee muss nicht sein) und wo es uns gefällt zu achten, ist uns wichtiger, als alles sehen zu müssen. Bei einem der Eckpunkte, Arches hab ich hier im Forum gelesen, dass dieser sehr überfüllt ist. Da ist dann die Frage ob wir uns das antun. Was schade wäre, denn die letzten Male (1996 und 98) hatte ich den wahnsinnig Toll in Erinnerung. 

 

Jetzt ist noch das Reisebett offen, sonst ist alles da. Wir hatten eines von Pogy, aber da war unsere Tochter schon zu groß und zu aktiv. Mal sehen was meine Schwester noch auftreibt. Wäre halt super wenn wir es mitnehmen könnten nach Hawaii, denn in der Studio-Appartment-Anlage gibt es keine Babybetten. 

Vielen Dank auch an alle fleißigenden Schreiber hier in diesem Forum. Ich frag mich wer uns sonst all unsere Fragen immer beantworten würde, wenn es nicht diese Seite gäbe. Vorallem die Suchfunktionen und die FAQ vermeiden oft doppelte Fragen.

Grüße vom Bodensee
Martin

Viele Grüße vom Bodensee
 

Martin

Gast (nicht überprüft)
RE: Ende März bis 20.April von Dallas nach L.A., danach nach Haw

Hallo Martin,

Grüße aus der Nähe des White Sands NM. Zum Wetter wir hatten heute, 18.02., 27° und viel Sonne und das bleibt auch in den nächsten Tagen so. Ihr werdet das White Sands NM zur windy Season erleben, es könnte also sein, dass euch der Gips etwas um die Ohren fliegt aber es ist trotzdem wunderschön dort, besonders im Frühling. wir sind fast jedes Wochenende dort.

Einen Campground gibt es im White Sands NM nicht aber das weißt Du sicher, es gibt in der Nähe einige Alternativen.

Viel Spaß bei der Tour, sie wird euch sicher sehr gut gefallen.

Gruß aus Alamogordo

Efty

MaMü
Bild von MaMü
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 8 Monate
Beigetreten: 11.01.2016 - 16:15
Beiträge: 55
RE: Ende März bis 20.April von Dallas nach L.A., danach nach Haw

Hallo Efty, 
schön etwas von vor Ort zu hören. 27° *Yeah!* so haben wir uns das vorgestellt.
White Sands ist ja recht am Anfang unserer Tour aber sicher schon ein Höhepunkt. Ja, wir haben uns schon mal den Oliver Lee Memorial State Park, Campground ausgeguckt. 
Heute in 5 Wochen geht es los!
 

Viele Grüße vom Bodensee
Martin

Viele Grüße vom Bodensee
 

Martin

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 46 Minuten
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 2090
RE: Ende März bis 20.April von Dallas nach L.A., danach nach Haw

Hallo zusammen,

 

White Sands sind bei mir schon in 4 Wochen dransmiley

Die 27°C wären natürlich genial.

@Efty, gibt es vielleicht noch Tipps rund um Almorgordo, von denen man hier im Forum noch nix gelesen hat.

Wie würdest du von den Carlsbad Caverns zum Oliver Lee M SP fahren?

Lohnt der Lincoln National Forest um diese Jahreszeit?

 

 

 

 

 

Liebe Grüße  

Micha

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 46 Minuten
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 2090
RE: Ende März bis 20.April von Dallas nach L.A., danach nach Haw

Hallo Martin,

 

Arches hab ich hier im Forum gelesen, dass dieser sehr überfüllt ist. Da ist dann die Frage ob wir uns das antun. Was schade wäre, denn die letzten Male (1996 und 98) hatte ich den wahnsinnig Toll in Erinnerung. 

Mit den tollen Erinnerungen ist das bei mir immer so eine Sache.

Meist fragte ich mich bei einem Zweitbesuch was denn ich beim ersten Mal wirklich so toll fand.

Ging mir z.B. 1977 und 1979 im Abstand von nur 2 Jahren auf Bali so.

Der Arches ist ohne Frage ein toller NP, du könntest ihn sozusagen im Vorbeifahren "antesten".

Bei zu großem Andrang entweder in den Island in the Sky weiterfahren oder unten am Colorado bleiben (z.B. Corona Arch).

Einen Platz spontan auf dem Devils Garden CG zu bekommen ist eh fast aussichtslos.

 

 

Liebe Grüße  

Micha

MaMü
Bild von MaMü
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 8 Monate
Beigetreten: 11.01.2016 - 16:15
Beiträge: 55
RE: Ende März bis 20.April von Dallas nach L.A., danach nach Haw

Hallo Micha, ja da hast Du recht mit den Erinnerungen....

Guter Tipp mit dem Carona Arch und Island in the Sky. Vielen Dank!
Wir wollen eh eine weile in der Region bleiben, je nach Wetter. Denke da gibt es so viel zu sehen (Needles Overlook, etc).

Tolle Route welche Du da geplant hast Link
 

Viele Grüße
Martin

Viele Grüße vom Bodensee
 

Martin

Gast (nicht überprüft)
RE: Ende März bis 20.April von Dallas nach L.A., danach nach Haw

Hallo,

der Oliver Lee CG ist ein toller Platz, von dort hat man einen schönen Blick auf das Tularosa Basin, besonders zum Sonnenuntergang. Die Strecke Carlsbad Caverns - Oliver Lee ist an einem Tag locker zu schaffen.

Der Lincoln Forest ist immer einen Besuch wert, zur Zeit hat es da oben noch Schnee aber in vier bzw. fünf Wochen ist bestimmt alles weg. Auf dem weg runter von Cloudcroft nach Alamogordo empfehle ich einen Stopp beim Old Apple Barn in Highrolls dort gibt es herrliche selbstgemachte Pies und Fudge. Wer gerne Pistazien oder Pecannüsse ißt, dem empfehle ich einen Stopp auf der Eagle Ranch oder oder auf der Pistacio Ranch beide liegen zwischen Alamogordo und Tularosa.

Wer in Alamogordo einkaufen möchte es gibt ein Walmart Supercenter, einen Albertsons mit einem tollen Fischangebot und deutschem Bier und einen Lowe's Signature Market. Albertsons und Lowe's liegen an der 10th street. Der Walmart ist vom White Sands Boulevard zu erreichen.

Gruß aus Alamogordo

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 46 Minuten
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 2090
RE: Ende März bis 20.April von Dallas nach L.A., danach nach Haw

Hallo Efty,

 

vielen Dank für die Info`s  Old Apple Barn  ist schon abgespeichert. Deutsches Bier klingt auch gut.

@ Martin, dürfte ja auch auf deiner Strecke liegen.

 

 

Liebe Grüße  

Micha

Beate 'road runner'
Bild von Beate &#039;road runner&#039;
Offline
Zuletzt online: vor 7 Stunden 29 Minuten
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2408
RE: Ende März bis 20.April von Dallas nach L.A., danach nach Haw

Danke Efty,

.....und ich profitiere dann auch noch von deinen Tipps, wenn auch etwas später!smiley

Liebe Grüße,
Beate

Der Weg ist das Ziel

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

Gast (nicht überprüft)
RE: Ende März bis 20.April von Dallas nach L.A., danach nach Haw

Hallo,

euch allen eine tolle Zeit in unserer derzeitigen Heimat.

Gruß aus Alamogordo

Efty

Gast (nicht überprüft)
RE: Ende März bis 20.April von Dallas nach L.A., danach nach Haw

Hallo,

ich muss mich korrigieren, das deutsche Bier gibt es im Lowe´s und nicht bei Albertsons.

Gruß aus Alamogordo

Efty

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 24 Minuten
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 13785
RE: Ende März bis 20.April von Dallas nach L.A., danach nach Haw

Hallo Efty,

die Gelegenheit hier  muss ich doch nutzen, dich off topic in diesem Thread einfach mal zu grüßen ! Schön, von dir zu hören -- gerne wieder !

Herzlichen Gruß

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

MaMü
Bild von MaMü
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 8 Monate
Beigetreten: 11.01.2016 - 16:15
Beiträge: 55
RE: Ende März bis 20.April von Dallas nach L.A., danach nach Haw

Hallo, vielen Dank für die Infos. Old Apple Barn hört sich gut an!
Deutsches Bier brauch ich nicht im Ausland, aber trotzdem Danke! 

Viele Grüße vom Bodensee

Martin

Viele Grüße vom Bodensee
 

Martin

MaMü
Bild von MaMü
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 8 Monate
Beigetreten: 11.01.2016 - 16:15
Beiträge: 55
RE: Ende März bis 20.April von Dallas nach L.A., danach nach Haw

Hallo,

jetzt hab ich doch noch ne Frage. Eventuell überlegen wir uns, El Paso anzufahren und überlegen den
Aguirre Springs Campground, White Sands, New Mexico zu nutzen. Allerdings schreibt Hans im Oktober 2014
 

Eingentlich wollten wir am 12.10.14 dort übernachten. Bei der Abzweigung hatte es aber ein Verbotsschild für Trailer ab 23 Ft. Ebenso wird vor dem starken Wind gewarnt, An diesem Tag herrschte genau ein solcher Wind. Wir sind deshalb mit unserem 29Ft Womo weiter auf den KOA in Alamogordo gefahren.

Wir haben ein 28Ft daher wäre das ärgerlich. Auf GoogleMaps erkenne ich eine geteerte Straße und auf der Internetseite vom CG steht auch nichts. Hat jemand aktuelle oder nähere Informationen...? 

Danke schon mal im voraus.

Viele Grüße vom Bodensee
Martin

Viele Grüße vom Bodensee
 

Martin

gafa
Bild von gafa
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 11 Stunden
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8344
RE: Ende März bis 20.April von Dallas nach L.A., danach nach Haw

Hallo Martin,

unser Besuch dort ist schon länger her (waren damals mit einem 25 ft unterwegs) aber ich hätte da keine Probleme mit einem 28 ft. hinzufahren, die Zufahrt war bei uns komplett geteert nur die Sites selber sind teilweis recht schräg und Ihr braucht entsprechendes Unterlegmaterial. Anonsten ein wunderbarer Campground auf dem Ihr bei schönem Wetter die Milchstraße sehen könnt.

Nachdem Ihr eine nicht so häufige gefahrene Route fahrt wollte ich Dich fragen ob es ok ist wenn ich Eure Daten bei Reisen/Termine 2016 eintrage damit andere Foris die evtl. später mal ähnliches planen sich hier Tips holen können?

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

MaMü
Bild von MaMü
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 8 Monate
Beigetreten: 11.01.2016 - 16:15
Beiträge: 55
RE: Ende März bis 20.April von Dallas nach L.A., danach nach Haw

Hallo Gabi,
ja klar kannst Du die Daten dort eintragen. Wir haben halt keine detailierte Routenplanung, aber ich werde sicher berichten was gut war und vielleicht nicht so gut war. Vor allem möchte ich CG bewerten und versuchen aktuelle Fotos einzustellen. Grad von CG wo nicht so viele häufig hin kommen, wie der oben genannte wo 2013 das letzte Mal jemand berichtet hat. Denn diese Übersicht in der CG-Karte ist der Wahnsinn und sicher vor Ort sehr hilfreich. 
 

Viele Grüße vom Bodensee
 

Martin

gafa
Bild von gafa
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 11 Stunden
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8344
RE: Ende März bis 20.April von Dallas nach L.A., danach nach Haw

Hallo Martin,

habe Eure Daten jetzt eingetragen. Es wär klasse wenn Du nach Eurer Reise ein Feedback geben würdest.  Genau wie Du sagst wäre es hilfreich wenn Du zu den weniger oft besuchten CG aktuelle Info's liefern kannst oder gar den einen oder anderen neuen entdeckst und den dann hier neu anlegst.

Auch eine Rückmeldung zu Eurem WoMo-Vermieter ist für andere Planer sehr wertvoll da z.B. Dallas nicht so häufig als Ausgangspunkt gewählt wird und somit wenig Informationen zu den dortigen Vermietern zur Verfügung stehen.

Da ich ja nicht genau weiß wo Ihr lang fahren wollt füge ich Dir einfach mal den Link zu unserer Überführungstour 2011 bei, da könnte evtl. noch das eine oder andere intersante für Dich dabei sein.

Eure Wartezeit ist ja nicht mehr allzulange und die Vorfreude bestimmt schon groß.

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

MaMü
Bild von MaMü
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 8 Monate
Beigetreten: 11.01.2016 - 16:15
Beiträge: 55
RE: Ende März bis 20.April von Dallas nach L.A., ein Fazit

Hallo,

nun sind wir wieder einige Zeit in Deutschland und es ist Zeit ein kleines Fazit hier zu schreiben.

 

Womo/ElMonte
Die Idee mit einem WoMo die Reise zu machen, hat sich als Volltreffer erwiesen. Gerade mit einem kleinen Kind (1 Jahr) ist es perfekt. Ich denke unsere Kleine dachte, ok, meine Eltern sind in ein RV umgezogen. Sie hat sich wohl gefühlt, ist hoch und runter gerannt wenn wir standen und hat ihre Ecken zum verstecken schnell gefunden. Auch dass Papa mit dem Schlüssel immer alles abschließt, und so ein Womo hat viele Schlösser, hat sie eifrig nachgemacht.
Mit dem Kindersitz war es kein Problem, den Sitz von meiner Schwester konnte man mit dem Anker festmachen und so saß sie sicher auf der Bank mit Blickrichtung zu uns. Auch wenn Sie mal während der Fahrt Gesellschaft oder Essen/Trinken braucht, war dies kein Problem, dann ist der wo nicht gefahren ist, einfach nach hinten und hat mit ihr im Sitz gespielt.
Geschlafen hat Sie in einem Baby-Reisebett, welches wir auf das ausgeklappte Sofa jeden Abend gestellt haben. Das hat auch gepasst.
Sonst waren wir mit dem WoMo zufrieden. Unseres hatte 72.000 Meilen drauf, aber lief gut. Was gewöhnungsbedürftig war, war die Lautstärke während der Fahrt. Mann braucht einige Tage um die klappernden Gegenstände, Fenster etc. zu lokalisieren und mit Klebeband zu fixieren. Dann geht es, aber bei weitem viel lauter als in einem Auto. Zu fahren was das WoMo gut, von meiner Freundin wie auch von mir ohne Probleme. Einzig auf den langen geraden Strecken wie im Westen von Texas mit extremem Seitenwind ist es sehr anstrengend und kräftezehrend.
Mit dem Vermieter hatten wir keine Probleme, hat alles gut geklappt. Nach Dallas hat uns meine Schwester gebracht und von der Abgabestation in LA hat uns das kostenlose Shuttel an unser Hotel am Flughafen gebracht.  Was extrem wichtig ist, jede kleinste Schramme/Beule bei der Übergabe zu registrieren zu lassen. Das erspart die Diskussion am Ende. Wir hatten während der Fahrt eine Radkappe verloren, welches auch bei der Abgabe festgehalten wurde und von uns bezahlt werden muss. (Bisher kam noch keine Belastung, schauen wir mal). Beim nächsten mal würde ich die beiden abmachen und in den ‚keller‘ legen.
Da wir totale WoMo – Neulinge waren hat uns diese Internetseite sehr geholfen- Dafür vielen DANK! -. Auch die Sorge dass wir die Technik im Womo nicht verstehen, war unbegründet. Nach ein paar Tagen hat man Routine und dann läuft es eigentlich ganz normal ab.

 

Kinderfreundlichkeit/Reisen mit Kind
Wir haben die USA als sehr Kinderfreundlich kennengelernt. Jeder strahlte die Kleine an und in Supermärkten wurden extra Kassen geöffnet und oft kam man auf uns zu und fragte ob man uns helfen konnte. Grundsätzlich reist man mit Kind anders. Meine letzten Urlaube zum Beispiel fuhr man am Hhwy. No. 1 fast jede Bucht raus und schaute raus etc.. Mit Kind überlegt man es sich, schläft es grad, welches Wetter ist es draußen, ist es eingecremt etc. So macht man manches nicht. Grundsätzlich ist es der kleinen Egal, ob sie auf einen Supermarkt-Parkplatz rennt und spielt oder am Grand Canyon – Rim.  
Auch die Übernachtungen sind anders, man benötigt öfters Waschmaschinen, kocht mehr, muss also mehr dumpen bzw. einen privaten CG anfahren. Auch wenn es nur noch 20 Minuten bis zum CG sind, können diese sehr lange sein, wenn das Kind keine Lust mehr hat und aus dem Sitz will und schreit. Wir haben unsere Fahrtzeiten dann nach den Schlaf Phasen unseres Kindes gerichtet. Auch das Abendprogramm ist anders. Da wir früh im Jahr unterwegs war, wurde es früh dunkel und kalt. Da sitzt man dann öfters mit dem Kind in der Dinette und isst nudeln oder grillt nur draußen und isst drinnen.  Was perfekt war, war der alte Gasgrill welcher mein Schwager mir schenkte. So konnte in kurzer Zeit schnell gegrillt werden und es musste nicht gewartet werden bis das Feuer ausgeht. Wir sind nicht draußen geblieben, nach dem unser Kind im Bett war. Erstens sind wir frühaufsteher und zweitens war es einfach auch sehr schnell kalt. Praktisch war es auch, dass wir im WoMo kochen konnten Unsere Tochter liebt Nudeln etc. und auch wir wollten nicht jeden Abend Burger oder ähnliches. Da wird aus zwei Burger Patties schnell mal ne Bolognese Soße gezaubert. Ob es auch günstiger ist, müsste man ausrechnen. Ein halbe Gallone Milch kostet zwischen 5 und 7 $. Auch Salat etc ist recht teuer aber dies haben wir uns fast jeden Abend gegönnt. Babynahrung gibt es vieles und wenn man weiß welches zu seinem Kind passt, geht es gut. Wir hatten für die ersten Tage Windeln, Brei etc. dabei und hatten dann bei Walmarkt die Sachen gekauft. Hat den Vorteil, dass Walmarkt es in allen Staaten gibt und somit man sich nicht neu orientieren muss.
Unterwegs außerhalb vom Womo waren wir mit Kraxe oder mit einem ‚ all terrain stroller‘ was sehr gut war. Ein normaler Buggy wie wir hier in Deutschland haben, mit den kleinen Rädern wäre nur was in SF gewesen. Aber sonst eher unpraktisch. Wanderungen bis zu zwei Stunden waren mit der Kraxe gut möglich.

 

Route/Fahrtstrecken/Wetter/Mobil
Wir hatten nichts reserviert und nur Grob die Route geplant. Von der Reisezeit Ende März bis Ende April ging dies auch. Wir hatten eine SIM-Karte von AT&T und konnten so auch immer schauen, wie das Wetter am Zielort ist und haben kurzfristig die Pläne gemacht. Teilweise hatten wir am Vortag den CG online oder per Telefon reserviert.
Navigiert hatten wir uns per Karte aber auch per Navi. Wir hatten auf einem ‚alten‘ Iphone Karten und die App von Here Offline runtergeladen. Dies war sehr hilfreich. Denn für eine kurzfristige Streckenplanung hat man die Ankunftzeit und die Entfernung. Kann auch verschiedene Routen sich ausrechnen lassen. Während der Fahrt ist es auf dem Land nicht unbedingt notwendig, aber in Städten ist es schon praktisch. Auch wenn man Walmarkt sucht (nicht an jeder Straße ist einer) oder den CG ist es praktisch. Sonst hatten wir noch unsere Handys und n Macbook dabei. WLAN gibt es schon oft, aber manchmal nicht das schnellste oder an dem Platz wo man steht nicht vorhanden. Da war es gut, den Hotspot am Handy anzumachen wo die AT&T – Karte drin war.
Insgesamt sind wir in den 4 Wochen 3.600 Meilen gefahren, was zu viel war. Wir hatten eben in Dallas angefangen und mussten einige Fahrtage einlegen um Strecke zu machen. In Californien hatten wir dann kürzere Reisestrecken.
Vom Wetter waren wir angenehme überrascht. Wir hatten bis auf zwei Regen-Tage (in Las Vegas bzw. davor und danach) nur Sonne. Tagsüber angenehm warm, Nachts eher ‚zapfig‘ Kalt (einmal minus 8 Grad) Dem Schnee sind wir durch kurzfriste Planung umgangen, so waren wir eben nicht am Lake Tahoe. Dafür war es uns in LA dann fast schon zu warm. Vom Gepäck muss man halt viel einpacken, grad fürs Kind um für alle Temperaturen gerüstet zu sein.

Fazit
Es war schön! Wir haben in den 4 Wochen sehr viel erlebt. So eine lange Zeit ist ja dann auch irgendwie Alltag und dann kann auch ein 8,5 m langes WoMo zu klein sein. Als Familie hat es uns sehr gut getan und schweißt zusammen. Auch war es gut, dass wir nach dem Trip noch eine Woche auf Hawaii waren, wo wir entspannen konnten und nicht jeden Abend überlegen, wo übernachten wir morgen und was macht der Frischwasser Tank und wie schaut es mit dem Blackwater aus. Ich hoffe mein Bericht ist nicht zu lange und hilft gerade Elternzeit-Urlauber wie wir es waren. Wir können es nur empfehlen. 

 

Viele Grüße vom Bodensee
 

Martin