Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Erste Womo-Reise in die USA (Familie, 2 Kinder -10,12)

11 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Marcus K.
Offline
Zuletzt online: vor 5 Tage 16 Stunden
Beigetreten: 06.09.2019 - 12:12
Beiträge: 3
Erste Womo-Reise in die USA (Familie, 2 Kinder -10,12)
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
13.08.2020 bis 08.09.2020

Liebe Womo-Freunde,

ich plane im Sommer nächsten Jahres (an Schulferien BW gebunden) unsere erste USA-Reise in den Westen. Wir wollen viel sehen (klar), aber uns vor allem auch erholen (nicht nur durchhetzen). Auch Wohnmobil und Camping ist als Reiseform für uns neu.

Geplant ist ein Direktflug Frankfurt- Las Vegas (Economy) und eine Miete eines C24 von Road Bear (wenig teurer als Apollo oder ElMonte in der Reisezeit). Die Reisedaten kommen aufgrund der Flüge und des zeitlichen Rahmens zustande.

Ich weiß, dass der Termin nicht ideal ist (Klima, Kosten), aber ich habe viel gelesen (ReiseKnow-How, aber auch auf diesen Seiten) und im Internet gesucht (Preise, Routenplaner, Campingplätze). SO kam unten stehende Planung zustande.

Lieber wäre mir noch ein Start in San Francisco und ein Aufenthalt im Yosemite NP (2 Tage). Aber das würde mindestens 2 lange Fahr-Tage (auch bei Einwegmiete) bedeuten, die ich lieber zum Relaxen/Wandern nutzen will. Zudem steigen die Womo-Kosten dann stark (Miettage, Meilen, Benzin).

 

Für Alternativen/Hilfen/Kommentare bin ich dankbar.

 

Derzeitige Planung:

Tag Start Ziel Campingplatz Aktivität
1 Frankfurt Las Vegas   Flug
2 Las Vegas Las Vegas Hotel ? Stadtbesichtigung/Reserve
3 Las Vegas Valley of Fire SP Atlatl Rock Camping Annahme RV/Fahrt/Wanderung
4 Valley of Fire SP Zion NP Watchman Campground Fahrt
5 Zion NP Zion NP Watchman Campground Wanderung
6 Zion NP Red Canyon Campground Fahrt
7 Red Canyon Bryce Canyon NP Sunset Campingground Wanderung
8 Bryce Canyon NP Bryce Canyon NP Kodachrome Basin SP Campground Wanderung
9 Bryce Canyon NP Bryce Canyon NP Kodachrome Basin SP Campground Wanderung
10 Bryce Canyon NP Torrey Fruita Campground Fahrt
11 Torrey Natural Bridges Monument Campground Fahrt
12 Natural Bridges Monument Dead Horse SP/Canyonlands NP Wingate Campground Fahrt
13 Dead Horse SP/Canyonlands NP Dead Horse SP/Canyonlands NP Wingate Campground Wanderung
14 Dead Horse SP/Canyonlands NP Arches NP Devilsgardens Campground Wanderung
15 Arches NP Grand Mesa Jumbo Campground Fahrt
16 Grand Mesa Ridgway SP Dutch Charlie Campground Fahrt
17 Ridgway SP Ouray Amphitheater Campground Fahrt/Baden
18 Ouray Durango Junktion Creek Campground Fahrt/Besichtigung
19 Durango Bluff Sand Island Campgroung Fahrt/Masa Verde
20 Bluff Navajo NM Sunset View Campground Fahrt/Besichtigung
21 Navajo NM Page Whweap Campground Fahrt/Baden
22 Page Grand Canyon NP NR North Rim Campground Fahrt
23 Grand Canyon NP NR Grand Canyon NP NR North Rim Campground Wanderung
24 Grand Canyon NP NR Grand Canyon NP NR North Rim Campground Wanderung
25 Grand Canyon NP NR Hurricane oder Snow Canyon SP Quail Creek SP Campground/Snow Canyon SP Fahrt
26 Hurricane oder Snow Canyon SP Las Vegas Arizona Charlies RV Park Fahrt/Vorbereitung Abgabe
27 Las Vegas Frankfurt   Abgabe RV/Flug

Vielen Dank und allen gute Reise!

Marcus

 

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 7 Stunden 45 Minuten
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5606
RE: Erste Womo-Reise in die USA (Familie, 2 Kinder -10,12)

Hallo Markus,

herzlich willkommen im Forum. Schön, dass Ihr so rechtzeitig mit der Planung anfangt.

Was mir bei der ersten Sichtung auffällt: ihr habt 2 Nächte, also einen vollen Tag, im Kodachrome Valley.  Und das, obwohl Ihr dort schon vormittags ankommt, da Ihr ja vom Bryce kommt. Habt Ihr da was grösseres vor, denn eigentlich reicht dort eine Nacht. Diese dann übrige Nacht würdet Ihr nämlich sehr gut im Arches NP brauchen, dort ist eine Nacht wirklich zu wenig.

Welche Tageswanderung habt Ihr am GC North Rim vor? Und warum nicht South Rim? Den finde ich als Erstbesuch interessanter.

Und am letzten Tag würde ich viel näher an der Vermietstation übernachten. Vom Snow Canyon nach LV seid Ihr im besten Fall mehr als 2 Stunden unterwegs. Ihr müsst aber morgens noch das Womo putzen, dumpen und tanken. Da müsst Ihr sehr früh aufstehen um keinen Stress zu bekommen.

 

Beate

 

 

 

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Zuletzt online: vor 20 Stunden 32 Minuten
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 1885
RE: Erste Womo-Reise in die USA (Familie, 2 Kinder -10,12)

Hallo Markus,

 

hast du dir schon die Meilen ausgerechnet? Mir kommt die Runde mit der Beule Durango schon etwas lang vor für 4 Wochen.

Gut finde ich, dass ihr überwiegend in den etwas höheren Gebieten bleibt, da wird es dann nicht so heiß sein.

Der Snow Canyon ist übrigens super und hätte eine Doppelübernachtung verdient und im Gegensatz zum beliebten "letzte Nacht" SP Valley of Fire müsst ihr halt ca. 1 Stunde früher aufstehen, so what.

Liebe Grüße  

Micha

Annie123
Offline
Zuletzt online: vor 13 Minuten 34 Sekunden
Beigetreten: 05.09.2018 - 17:56
Beiträge: 46
RE: Erste Womo-Reise in die USA (Familie, 2 Kinder -10,12)

Hi Markus,

wir waren im August mit unseren Kids (7,12,15) auch vier Wochen ab SFO unterwegs (allerdings nur bis Bryce-Page-MV, nicht die große Schleife). Klimatechnisch war es ganz in Ordnung (hatten es schlimmer erwartet). In LV war es extrem (auch wegen dem Kontrast zu den runtergekühlten Hotels...) und in Page hat es abends auch ewig gedauert, bis es abgekühlt ist (da waren wir auf dem Lone Rock ohne hookup). 

Man muss sich schon auf die Hitze einstellen und ein bisschen planen. Am GC sind wir nachts um halb vier aufgestanden, waren zum Sonnenaufgang im Canyon und um 12 Uhr wieder oben und haben im Schatten auf dem Campground gechillt. Sowas kannst du natürlich nicht jeden Tag mit den Kindern machen...

Wenn ihr noch einen Tag übrig habt, könntet ihr auch zwei Nächte am Lake Powell bleiben.

Falls ihr das Womo noch nicht gebucht habt: Das C24 kommt mir schon ein wenig klein vor...Wir hatten ein C28 gebucht, dann ein C30S bekommen. Zuerst waren wir nicht so glücklich (länger, weniger Keller, anfälliger, mehr Benzin), aber nachher waren wir echt froh! Man hat doch so einiges für das man ein Plätzchen braucht...

Viel Spaß noch beim weitern Planen!

Liebe Grüße,

Annie

Marcus K.
Offline
Zuletzt online: vor 5 Tage 16 Stunden
Beigetreten: 06.09.2019 - 12:12
Beiträge: 3
RE: Erste Womo-Reise in die USA (Familie, 2 Kinder -10,12)

Liebe Womo-Freunde,

Herzlichen Dank! schon bis dato für die raschen Rückmeldungen. Ihr seit klasse!!!!

Hier meine Gedanken zu den aufgeworfenen Fragen:

Beate: 

- Kodachrome Valley: das sei der schönere Campingplatz, zudem reservierbar und mit Hookup (soll es nicht heiß sein im Aches?). Nur deswegen.

- Grand Canyon: NR soll viel ruhiger und nicht so heiß sein wie das SR. Wandern wollen wir da nur entlang der Viewpoints und sonst ausruhen und die Aussicht genießen (viel Fahrerei zuvor). Zudem würden wir meim SR durch den heißeren Süden nach Las Vegas fahren. Aber vielleicht kann mir ja jemand überzeugende Argumente für diese Änderunbg geben.

- letzte Nacht in Las Vegas. Das habe ich eingefügt.

Micha:

- Ich habe die Meilen nun zusammengerechnet (google maps): 1890, keine Einzeletappe über 170 Meilen, Fahretappen bis auf zwei Ausnahmen (Arches-Grand Mesa und Crand Canyon-Snow Canyon) unter 150 Meilen. Das sollte gehen, oder?

- Snow Canyon: Siehe Beate (Las Vegas mit letzter Zusatz-Nacht eingeplant)

Annie:

- Klima: Wegen zu erwartenden Hitze will ich möglichst wenig in Hitzelöchern campen (z.B. auch Lake Powell), und wenn dann möglichst mit Hookup. Und wenn ich eine weitere Nacht am Lake Powell plane, muss ich eine andere kürzen. Ich weiß nur nicht welche?

- RV-Größe: Das nächst größere RV von Road Bear kostet mietmäßig für die Zeit ca. 600,- mehr (in der geplanten Mietzeit sind das dann mehr als 5200,-). Das ist einiges, finde ich. Und außerhalb der Fahrt dachte ich, sind wir haupsächlich draußen. Ist das in der Regel so? Aber schön wäre ein größeres natürlich.

Ich danke euch allenund freue mich auf mehr!!!!

 

Viele Grüße

Marcus

 

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 7 Stunden 45 Minuten
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5606
RE: Erste Womo-Reise in die USA (Familie, 2 Kinder -10,12)

Kodachrome Valley: das sei der schönere Campingplatz, zudem reservierbar und mit Hookup (soll es nicht heiß sein im Aches?). Nur deswegen.

Naja, aber der Kodachrome ist ja wirklich kein Ersatz für den Arches NP. Wenn Du dort hin fährst und nur eine Nacht übernachtest. das lohnt sich überhaupt nicht, denn Ihr werdet von diesem wirklich tollen Nationalpark dann gar nichts sehen. Und sooo heiss ist es dort auch nicht.

Übrigens: im Kodachrome ist es wesentlich heisser als im Bryce Canyon.

 

NR soll viel ruhiger und nicht so heiß sein wie das SR

Auch das stimmt nur bedingt. Die Temperatur dürfte an beiden Rims etwa gleich sein. Und natürlich sind am North Rim weniger Besucher, aber es ist auch wesentlich weniger Platz dort. Ich schätze mal, das Verhältnis Besucher/Platzangebot dürfte in etwa gleich sein. Und wenn Ihr DEN Grand Canyon sehen wollt, den Ihr überall auf den Fotos seht, dann ist das der South Rim.

Beate

 

 

 

 

Pirat
Bild von Pirat
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 28 Minuten
Beigetreten: 21.10.2016 - 00:41
Beiträge: 67
RE: Erste Womo-Reise in die USA (Familie, 2 Kinder -10,12)

Und wenn Ihr DEN Grand Canyon sehen wollt, den Ihr überall auf den Fotos seht, dann ist das der South Rim.

Was DEN Grand Canyon betrifft, sicherlich richtig. Mit "Grand Canyon" ist in der Regel der South Rim gemeint: Bessere Panoramasicht als am North Rim und obendrein verkehrstechnisch deutlich günstiger gelegen. Nicht umsonst besuchen jährlich 5 Millionen Menschen den South Rim und nur 500.000 den North Rim. Bei zehnmal so vielen Menschen entstehen natürlich auch zehnmal so viele Fotos. wink

Jetzt aber mal im Ernst: Manch einen zieht es eben eher zum North Rim als zum South Rim, und dies sogar beim Erstbesuch des Grand Canyon NP. Es mag unterschiedliche Beweggründe dafür geben. Der Rummel am South Rim, vor allem auf dem Weg zu den Viewpoints (und zwar nicht nur in absoluten Besucherzahlen sondern auch im Verhältnis Besucher/Platzangebot), ist hier durchaus ein mögliches Ausschlusskriterium.

Eine Wanderung am South Rim auf dem Bright Angel Trail oder besser noch auf dem South Kaibab Trail ein kleines Stück hinunter in Richtung Tal, um den Menschenmassen zu entfliehen, kann zwar eine Option sein, wenn es von der physischen Fitness der jeweiligen mitreisenden Personen (Kleinkinder, Menschen mit Gehbehinderung) passt und es einem nichts ausmacht, dass es zum Tal hin immer wärmer wird und wenn keine der Personen ein Problem mit einem Rückweg bergauf in größerer Höhenlage hat. Einen so menschenleeren Wanderweg unter Bäumen ohne nennenswerte Höhenunterschiede direkt von der Campsite aus zu einem Viewpoint wie vom North Rim Campground zur Grand Canyon Lodge gibt es am South Rim allerdings nicht.

Viele Grüße
Alex
I love not man the less, but nature more (George Gordon Lord Byron)

Reisebericht (in Arbeit)

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 58 Minuten
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3106
RE: Erste Womo-Reise in die USA (Familie, 2 Kinder -10,12)

Moin Marcus

deine Routenplanung ist ähnlich der von Ben. Auch dort wurde über die Ansichten zur South Rim vs North Rim diskutiert.

Beide Rims sind toll und jeder beurteilt dies anders. Wer weniger Menschen um sich herum haben möchte sollte zur NR fahren.

Deine Tour entspricht größtenteils der von Ben mit NR am Ende der Reise. Hier Verlinkung zur Kartendarstellung:

https://www.womo-abenteuer.de/comment/249290#comment-249290

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

Marcus K.
Offline
Zuletzt online: vor 5 Tage 16 Stunden
Beigetreten: 06.09.2019 - 12:12
Beiträge: 3
RE: Erste Womo-Reise in die USA (Familie, 2 Kinder -10,12)

Liebe Womofreunde,

danke für eure hifreichen Beiträge.

Beate/Alex/Matthias:
Ich habe die Übernachtungen im Arches NP um im Bryce Canyon auf Beates Hinweis hin um je eine vergrößert.

Beim Grand Canyon bin ich noch am überlegen. Wenn ich eine Reservierung für den NR bekomme, werde ich wohl dorthin fahren. Überhaupt will ich alle Campingplätze reservieren, auch wenn das meine Reisefeiheit einschränkt. Aber ich habe keine Lust auf zusätzlichen Suchtress oder Aufstehen um 6:00 (außer zum Wandern).

 

Hat jemand noch tolle Tipps für kleine Wanderungen, aberseits der VC-Infos (z.B. im Bereich Grand Mesa-Durango)?

Gibts gute Hotellempfehlungen für Las Vegas?

 

Viele Grüße

Marcus

 

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 58 Minuten
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3106
RE: Erste Womo-Reise in die USA (Familie, 2 Kinder -10,12)

Moin Marcus

CG Reservierung NR sollte klappen.  Ich war letztes Jahr dort und die sogenannten Rim sites werden überbewertet. 

Hotel LV:  benutzte die Suche. Es gibt mindestens einen Thread zu dem Thema.

Falls es ein Vermieter werden sollte der eine Hotelabholung anbietet, ist zu überlegen auch ein Hotel aus der Auswahl Liste zu nehmen.

 

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

Pirat
Bild von Pirat
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 28 Minuten
Beigetreten: 21.10.2016 - 00:41
Beiträge: 67
RE: Erste Womo-Reise in die USA (Familie, 2 Kinder -10,12)

Hallo Marcus,

was die Reservierbarkeit für den North Rim betrifft, sehe ich es wie Matthias. Wenn es nicht unbedingt eine Rim Site sein soll, wird die Reservierung dort auf jeden Fall klappen.

Eine zweite Nacht im Devils Garden halte ich auch für eine gute Idee, wäre schade sonst mit nur einer Nacht.

Viele Grüße
Alex
I love not man the less, but nature more (George Gordon Lord Byron)

Reisebericht (in Arbeit)