Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Las Vegas - Los Angeles

10 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
RaGaMoLu
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 1 Woche
Beigetreten: 09.02.2019 - 20:37
Beiträge: 4
Las Vegas - Los Angeles
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
08.06.2019 bis 23.06.2019

Hallo zusammen,

wir sind eine 4köpfige Familie, die in den Pfingstferien das erste Mal mit dem Wohnmobil die USA bereisen wollen. Die Kids sind 10 und 13 Jahre alt.

Bisher haben wir den Flug und das Wohnmobil und zwei Nächte Hotel in Las Vegas gebucht:

Flug geht nach Las Vegas und von dort mit dem Wohnmobil von El Monte (C28)  zwei Wochen lang bis Los Angeles, dort geben wir das Wohnmobil wieder ab und fliegen wieder zurück.

 

Unsere bisherigen To Do's sind:

Valley of Fire

Bryce Canyon

Antelope Canyon

Monument Valley

Grand Canyon

dann evtl. nochmal über Las Vegas

Pazifikküste (gerne ab Big Sur)

Los Angeles

 

gestrichen haben wir: Sequoia Nationapark, San Francisco... das waren anfängliche Wünsche die aber in der kurzen Zeit nicht machbar sind.

Ich habe mich schon viel durchgelesen in eurem tollen Forum, trotzdem hätte ich noch ein paar Fragen und bin neugierig auf eure Meinungen zu unserer Tour. Noch sind wir gedanklich sehr flexibel und ich möchte auch nicht alles fixiert und gebucht haben sondern auch erst unterwegs entscheiden können.

Liebe Grüße

Gabi

 

 

 

 

Richard
Bild von Richard
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 7 Stunden
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8271
RE: Las Vegas - Los Angeles

Hi Gabi,

willkommen bei uns.

Ich fürchte allerdings angesichts deiner oben genannten To-do´s, dass ihr euch zu viel vornehmt. Das ist in 2 Wochen nicht machbar.

Schaut euch mal so was an: https://www.womo-abenteuer.de/comment/208415#comment-208415

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

RaGaMoLu
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 1 Woche
Beigetreten: 09.02.2019 - 20:37
Beiträge: 4
RE: Las Vegas - Los Angeles

Da wir die Flüge und Wohnmobil schon gebucht haben wäre eine Alternative vermutlich, nach dem Nationalpark-Rundkurs direkt nach Los Angeles zu fahren 

oder eben

von Las Vegas aus von Anfang an (vielleicht inklusive Sequoia) direkt rüber an die Pazifikküste runter bis L.A., richtig?

 

Hoffnungsvolle Grüße

Gabi

 

Richard
Bild von Richard
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 7 Stunden
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8271
RE: Las Vegas - Los Angeles

Hi Gabi,

skizziert doch erst mal die Route und dann wirst du es sehen. Die Ostroute um LAS deckt die wichtigsten Highlights des Südwestens ab. Die Westroute nach LAX und der KÜste entlang bietet imho weniger und ist vielleicht sogar die längere.

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

RaGaMoLu
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 1 Woche
Beigetreten: 09.02.2019 - 20:37
Beiträge: 4
RE: Las Vegas - Los Angeles

Hallo und vielen Dank für deine Routenvorschläge!

Wir haben unsere Tour nochmal durchgesprochen, gekürzt und uns geeinigt: Der Fokus liegt auf der Nationalparkrunde und danach nur 2-3 Tage an der Pazifikküste um Los Angeles rum. Den Rest kombinieren wir vielleicht mit einer weiteren Reise in ein paar Jahren. 

Eine Frage wäre noch, ob wir im Zion, Bryce oder erst am Grand Canyon eine Doppelübernachtung einbauen sollen?! Ich tendiere eigentlich zu Bryce Canyon bin mir aber nicht sicher.

Liebe Grüße

Gabi

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 5 Stunden 42 Minuten
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 2551
RE: Las Vegas - Los Angeles

Moin Gabi,

stell bitte eine taggenaue Tabelle ein ( Start / Ziel,  CG,  Meilen, Aktivitäten ).  Danach können wir gezielt Stellung nehmen.

was mir spontan auffällt: der waagerechte Ritt nach Pismo Beach.  Das wird sehr viel Zeit kosten und der Landstrich gibt nicht viel her. Red Rock Canyon SP ist ja ganz nett, haber das haut euch nicht mehr vom Hocker.  Ihr habt ja schon reichlich rote Steine gesehen.

Alternative: über Lake Havasu / Colorado River zum Joshua Tree National Park, California und dann weiter zu den Stränden zw. SD und LA

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 31 Minuten
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5465
RE: Las Vegas - Los Angeles

Hallo Gabi,

Eine Frage wäre noch, ob wir im Zion, Bryce oder erst am Grand Canyon eine Doppelübernachtung einbauen sollen?! Ich tendiere eigentlich zu Bryce Canyon bin mir aber nicht sicher.

ich würde die Doppelübernachtung eher im Zion vorsehen, falls es mit der CG-Reservierung klappt. In den hinteren Teil des Parks kommt man nur mit dem NP-Shuttle und da geht dann schon recht viel Zeit drauf.

Wenn man längere Wanderungen plant, kann man sicher auch in den anderen zwei Parks gut mehr Zeit verbringen, aber alles geht leider nicht. 😉

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

RaGaMoLu
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 1 Woche
Beigetreten: 09.02.2019 - 20:37
Beiträge: 4
RE: Las Vegas - Los Angeles

Hallo liebe Scouts und Experten,

jetzt habe ich nochmal die Meilen aufgelistet und die zweite Woche über Lake Isabella geplant, das gefällt uns auch sehr gut! Damit sind wir für uns jetzt erstmal sehr zufrieden, den Puffertag kann man auch spontan variieren und die Fahrt übers Death Valley möcht ich auch je nach Hitze usw. entscheiden.

Joshua Park war ne Überlegung wert aber die Lake Isabella Variante gefällt uns noch besser. Vielleicht testen wir auch die Trails of 100 Giants Route vor Ort und sehen somit doch noch paar Mammutbäume (ist ein grosser Wunsch des Juniors).

Es wird auf jedenfall immer greifbarer und strukturierter, vielen Dank für eure Hinweise und vielen Infos in diesem Forum!

Liebe Grüße

Gabi & Familie

 

Tag 1 Flug    
Tag 2 Las Vegas    
Tag 3

Early Pick up/Einkauf/Valley of fire

56 Meilen Atlatl Campground
Tag 4 Valley of fire - Zion 144 Meilen Zion Campground
Tag 5 Zion - Bryce 84 Meilen Sunset Campground
Tag 6 Bryce - Page 148 Meilen Wahweap CG
Tag 7 Page - Monument Valley 130 Meilen Elie Gouldings CG
Tag 8 Monument - Grand Canyon 175 Meilen Desert View CG
Tag 9 Grand Canyon - Las Vegas 276 Meilen

Oasis RV Resort

Tag 10 Puffertag (Bryce oder Grand Canyon oder nochmal Las Vegas)    
Tag 11 Las Vegas - über  Death Valley oder wenn zu heiss auch direkt nach Lake Isabella 138 Meilen Stovepipe Wells CG
Tag 12 Death Valley - Lake Isabella 147 Meilen Kern River Sequoia Resort
Tag 13 Lake Isabella - Pismo Beach 227 Meilen

Oceano Dunes State CG

Tag 14 Pismo - L.A. 161 Meilen evtl. Dockweiler RV
Tag 15 Heimreise nachmittags    
       
       
       
       
       

 

cbr1000
Bild von cbr1000
Offline
Zuletzt online: vor 13 Stunden 23 Minuten
Beigetreten: 01.09.2010 - 15:42
Beiträge: 2160
RE: Las Vegas - Los Angeles

Hallo Gabi,

und die Fahrt übers Death Valley möcht ich auch je nach Hitze usw. entscheiden.

Mit El Monte fahrt ihr im Juni auf eigenes Risiko durch das Death Valley, da kann eine Panne schnell teuer werden


Il mondo è un libro. Chi non viaggia ne legge una pagina soltanto( St. Agostino)

Viele Grüße

Christian
Scout Womo-Abenteuer.de

 

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 5 Stunden 42 Minuten
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 2551
RE: Las Vegas - Los Angeles

Hi Gabi

laut Tabelle rauscht ihr von einem NP zum nächsten und habt kaum Zeit diese intensiver zu erkunden. Das finde ich unglücklich.  Es wäre zu überlegen die weite Fahrt zum MV zu streichen und eine Doppelübernachtung in Page zu machen. Ein Besichtigung des Staudamms, Antelope Canyon bzw. Zeit am Lake erfreut vielleicht die ganze Familie.

Den Puffertag könnt ihr gut im Bereich von Grand Canyon Village einsetzen nachdem ihr die erste ÜN am Desert View gemacht habt. 

Der Ten X ist ein schöner CG falls es mit dem Mather CG nicht klappen sollte.

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford