Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Mit 2 Schulkindern durch den Westen der USA

19 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Thomas72
Offline
Beigetreten: 29.08.2019 - 15:04
Beiträge: 8
Mit 2 Schulkindern durch den Westen der USA
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
30.07.2020 bis 20.08.2020

Hallo alle,

wir lesen mit großer Begeisterung seit einiger Zeit hier im Forum verschiedenste Routenplanungen und Reiseberichte und natürlich vor allem die Bewertungen der verschiedensten CGs. 

Wir wollen mit unseren 2 Kindern (8 und 11) im Sommer eine Tour durch den Westen der USA machen. Dabei sind wir vom Reisezeitpunkt natürlich auf die Schulferien angewiesen. Die Flüge sind bereits gebucht, genau wie das Wohnmobil (Mighty Campers M28). USA Erfahrung haben unsere Kinder noch nicht (wir Eltern jedoch reichlich). Aber mit einem Wohnmobil waren wir alle noch nie unterwegs (auch nicht in DE oder anderswo). Als Konzession an unsere beiden Mädels darf nicht nur Natur auf dem Programm stehen sondern es muss auch Zeit für Stadtbesichtigung sein (vor allem San Francisco). Daher bleiben wir die ersten 4 Nächte in SF (Hotel - schon gebucht, genau wie das Hotel in Las Vegas für die letzten 2 Nächte). 

Wir haben nun nachfolgende Route geplant. Unsere Mädels möchten unbedingt Malibu, Venice Beach und Beverly Hills sehen. Daher der "Abstecher" Richtung LA. Leider haben wir dadurch keine Zeit mehr für Bryce Canyon und/oder Zion. Oder hat vielleicht jemand eine Idee für eine alternative Routenplanung?

Datum Start Ziel Meilen / Fahrzeit Aktivität
30.07.2020 FRA SFO    
31.07.2020 San Francisco San Francisco    
01.08.2020 San Francisco San Francisco    
02.08.2020 San Francisco San Francisco    
03.08.2020 San Francisco Woodward Reservoir CG, Oakdale, California 66ml / 1:15h Womo Übernahme / Ersteinkauf
04.08.2020 Woodward Reservoir CG, Oakdale, California Yosemite NP 100ml / 2:30h  
05.08.2020 Yosemite NP Yosemite NP    
06.08.2020 Yosemite NP Yosemite NP    
07.08.2020 Yosemite NP Sunset Campground, Sequoia  147ml / 3:30h  
08.08.2020 Sunset Campground, Sequoia Sunset Campground, Sequoia    
09.08.2020 Sunset Campground, Sequoia Malibu Beach RV Campground 256ml / 4:30h  
10.08.2020 Malibu Beach RV Campground Malibu Beach RV Campground    
11.08.2020 Malibu Beach RV Campground Jumbo Rocks Campground, Joshua Tree National Park 179ml / 3:30h  
12.08.2020 Jumbo Rocks Campground, Joshua Tree National Park Desert View RV Resort, Campground, Needles 140ml / 2:20h  
13.08.2020 Desert View RV Resort, Campground, Needles Grand Canyon, Mather Campground 235ml / 3:45h  
14.08.2020 Grand Canyon, Mather Campground Grand Canyon, Mather Campground    
15.08.2020 Grand Canyon, Mather Campground Lone Rock Campground, Lake Powell, Page 144ml / 2:45h  
16.08.2020 Lone Rock Campground, Lake Powell, Page Lone Rock Campground, Lake Powell, Page    
17.08.2020 Lone Rock Campground, Lake Powell, Page Valley of Fire 246ml / 4:15h  
18.08.2020 Valley of Fire Las Vegas 60ml / 1:30h Rückgabe WoMo
19.08.2020 Las Vegas Las Vegas    
20.08.2020 Las Vegas FRA   Rückflug

Hier die Route als Karte (es fehlt nur die letzte Etappe vom Valley of Fire nach Las Vegas da eine Route bei Google Maps nur 10 Adressen enthalten darf):

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2518
RE: Mit 2 Schulkindern durch den Westen der USA

Hallo Thomas,

herzlich Willkommen hier im Forum.

Nur mal vorab, die Durchschnittsgeschwindigkeiten über Google lassen sich mit einem Wohnmobil nicht halten und sind daher viel zu konservativ angesetzt.

Der 260 Meilen Ritt runter nach LA kostet euch mit Tankstops und Pausen eher 6 Stunden. Ihr habt allerdings dort keine Zeit für Sightseeing eingeplant, am nächsten Tag soll es ja schon wieder nördlich zurück gehen. Deshalb mein dringender Appell, lasst den Schlenker nach LA weg, die gewonnene Zeit könnt ihr bessr einsetzten. Eine ausgiebige Städttour wäre völlig ausreichend, Las Vegas plant ihr dazu ja auch noch. Der Einsatz eines Wohnmobils punktet auf den CG in herrlichster Natur, vorzugsweise innerhalb der Nationalparkgrenzen. Deshalb würde ich auch den Bryce Canyon evtl. mit Übernachtungsstop im Kodachrome SP unbedingt mit in die Roadmap nehmen. Tolle Location!

Ein voller Tag ist im Hochsommer in Page von Vorteil, vorzugsweise am Lake Powell, baden, Antelope Canyon und Horseshoe Bend brauchen Zeit.

Nochmal, LA ließe sich in einer späteren Runde als Start- oder Endpunkt besser einbinden.

Liebe Grüße,
Beate

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

Thomas72
Offline
Beigetreten: 29.08.2019 - 15:04
Beiträge: 8
RE: Mit 2 Schulkindern durch den Westen der USA

    Hi alle,

    wir planen gerade noch unsere WoMo Rundreise im Sommer (hier ist die vorläufige Routenplanung). Da wir anfänglich 4 Tage in San Francisco sind, stellt sich die Frage, wie wir am Besten am letzten Tag in SF zu El-Monte (Mighty Campers) kommen. Es wird zwar ein Transfer angeboten, aber nicht von unserem Hotel aus. Taxi/Uber scheint ziemlich teuer zu sein. BART wird sicher gehen (ist aber auch nicht "umsonst"). Jetzt bin ich auf folgende Idee gekommen:

    Direkt neben unserem Hotel ist eine Hertz Autovermietstation. Da wir ohnehin einen kurzen Ausflug nach Sausalito und Berkeley machen möchten, bietet es sich an, für 2 Tage ein Auto zu mieten (kostet nicht wirklich viel Geld). Zufälligerweise ist offenbar direkt neben der El-Monte Station in Dublin auch eine Hertz Autovermietung. Dort könnten wir also den PKW zurückgeben und direkt ins WoMo umsteigen... Man schlägt also 2 Fliegen mit einer Klappe. So sieht das bei Google-Maps aus:

    

    Soweit zur Theorie smiley
    Hat sowas schonmal jemand gemacht? Ist das realistisch oder gibt es Tücken, an die ich gerade nicht denke?

    Gruß
    Thomas

Ef_von_Iks
Offline
Beigetreten: 28.02.2019 - 13:17
Beiträge: 638
RE: Mit 2 Schulkindern durch den Westen der USA

    Hat sowas schonmal jemand gemacht? Ist das realistisch oder gibt es Tücken, an die ich gerade nicht denke?

Hallo Thomas,

Zwar nicht in SF aber 2x in Canada und das hat gut geklappt. Das einzige wo ihr drauf achten müsst sind eventuelle Einweggebühren da ihr den Mietwagen nicht an der selben Station abgebt wo ihr ihn geholt habt. Das ist aber wenn ihr über die hiesigen Buchungsportale bucht schon eingerechnet. 

Gruß

Felix

__________________________________________________________________________________

Jedes große Abenteuer beginnt mit den Worten: Ich glaube ich kenn da 'ne Abkürzung.

 

Annie123
Offline
Beigetreten: 05.09.2018 - 17:56
Beiträge: 106
RE: Mit 2 Schulkindern durch den Westen der USA

Hallo Thomas,

der LA-Schlenker braucht Zeit und Meilen. Das müsst ihr entscheiden, ob ihr vielleicht schon bald nochmal eine Tour machen könnt/wollt, oder ob so eine große Tour nicht so schnell wieder möglich ist... Ich verstehe die Mädels, dass sie "Hollywood" mal live sehen möchten. Uns hat es in LA echt gut gefallen und wir wollten es nicht missen. Aber wie überall gibts da verschiedene Meinungen...

Vielleicht wäre noch eine Überlegung anstatt Barstow den Joshua Tree einzubauen. Abends und morgens eine kleine Wanderung, nachts einen tollen Sternehimmel. Wenns heiß wird, fahrt ihr weiter... wink

Viel Spaß noch bei der weiteren Planung!

 

 

 

Liebe Grüße,

Annie

Jani
Offline
Beigetreten: 22.06.2015 - 09:27
Beiträge: 466
RE: Mit 2 Schulkindern durch den Westen der USA

Wir machen das mit dem Mietwagen jedes Mal so. Meistens erledigen wir dann frühmorgens auch schon fast den gesamten Ersteinkauf bevor wir das Wohnmobil übernehmen.

Unsere Erfahrung ist übrigens, dass man mit dem Wohnmobil im Großen und Ganzen die Google-Zeiten halbwegs erreichen kann. Allerdings fährt man dann nicht besonders spritsparend.😆

LG, Jani

Thomas72
Offline
Beigetreten: 29.08.2019 - 15:04
Beiträge: 8
RE: Mit 2 Schulkindern durch den Westen der USA

Hiho,

vielen Dank für die Infos. Den Abstecher in Joshua Tree hab gleich mal eingebaut - da war ich auch noch nie. 
Die WoMo Übernahme mit Mietwagen zu kombinieren werden wir dann auch auf jeden Fall ausprobieren. Letztlich scheint mir das super-flexibel zu sein und wirklich teuer ist das auch nicht (wenn die Parkgebühren in San Francisco für eine Nacht nicht wären). 

Was die Fahrzeiten angeht: ich habe bei der Routenplanung der Einfachheit halber die Zeiten von Google-Maps übernommen, auch wenn das nicht immer ganz realistisch ist. Trotzdem werden wir nochmal ausdiskutieren, ob der Umweg über LA den Stress wirklich wert ist und wir nicht doch lieber noch einen Tag am Lake Powel verbringen und/oder den Bryce Canyon ansehen wollen.

Annie123
Offline
Beigetreten: 05.09.2018 - 17:56
Beiträge: 106
RE: Mit 2 Schulkindern durch den Westen der USA

Hi Thomas,

wir haben auch nicht in einem Transfer-Hotel übernachtet. Morgens sind wir dann mit einem Uber (10$) zu dem nächstegelegenen Transfer-Hotel gefahren. Wir hatten das schon bei der Buchung angegeben, wo wir abgeholt werden.

Aber wenn ihr sowieso einen Mietwagen habt, dann würde es ja auch passen.

Liebe Grüße,

Annie

Liebe Grüße,

Annie

Kaddi
Offline
Beigetreten: 28.10.2017 - 07:33
Beiträge: 181
RE: Mit 2 Schulkindern durch den Westen der USA

Hallo Thomas,

ich schließe mich Beate an: Wenn ihr in absehbarer Zeit nochmal so eine Reise andenkt, dann baut dann L.A. ein und lasst es diesmal weg. Es ist es echt nicht wert, besonders angesichts des wahnsinnigen Verkehrs dort und ringsherum. Dann könnt ihr euch auch diese riesigen Etappen ab Tag 9 sparen.

Viele Grüße

Kaddi

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2518
RE: Mit 2 Schulkindern durch den Westen der USA

Hi Thomas,

ihr solltet bei der Mietwagenoption nur die Parkplatzgebühren in SFO im Kopf haben. Wie zunehmend bei uns auch, sind die Kosten in der Stadt nicht ohne. Wir sind mit Bart und Öffis bestens in SFO gefahren. Nach Sausalito sogar mit Leihrädern und mit der Fähre zurück! War ein tolles Gefühl über die Golden Gate Bridge zu radeln. 

Liebe Grüße,
Beate

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

ksmeyer
Bild von ksmeyer
Offline
Beigetreten: 27.12.2015 - 14:44
Beiträge: 83
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Thomas,

per Taxi (Uber) zum nächsten Transferhotel ist sicher der beste Weg. So haben wir es in LA gemacht. Wenn ihr dennoch den Mietwagen nehmen wollt, dann denkt daran, dass auch Eurer ganzes Gepäck mit in den Mietwagen muss.

Viele Grüße

Klaus 

Windschnittich
Bild von Windschnittich
Offline
Beigetreten: 24.04.2017 - 15:17
Beiträge: 320
RE: Mit 2 Schulkindern durch den Westen der USA

Hallo,

wir hatten in Las Vegas am Start der Reise auch einen Mietwagen und haben jetzt für Denver auch wieder einen gebucht. Du solltest prüfen/ bedenken, dass die Kleine evtl. noch einen Kindersitz braucht. Das ist unterschiedlich je State und nicht immer kann man einen mit dem Auto mieten.

Wir hatten die Sitzerhöhung ohne Rückenlehne dabei. War kostenlos im Flieger und nahm im Womo nicht viel Platz weg. Da brauchten wir sie ja nicht. Aber auf den Campingstühlen war sie wieder sehr sinnvoll. Nur so kam unser Sohn an den doch sehr hohen Tisch beim Essen.

Aber er war erst 6 Jahre, jedoch recht groß (ca. 125 cm damals)

LG Urte

 

„Man reist ja nicht um anzukommen, sondern um zu reisen.“ Johann Wolfgang von Goethe

Thomas72
Offline
Beigetreten: 29.08.2019 - 15:04
Beiträge: 8
RE: Mit 2 Schulkindern durch den Westen der USA

Hi alle,

vielen Dank für die vielen Tipps. 

@Beate: das mit der Fahrradtour in SF klingt echt verlockend... das hatte ich noch gar nicht auf dem Plan. Wir haben sowas mit unseren Kids vor 2 Jahren mal in Berlin gemacht - war super entspannt. Aber in SF gibts bekanntlich ein paar Hügel smiley Mal sehen, ob ich die Family dafür begeistern kann...

@Urte: Kindersitz ist tatsächlich auch so ne Sache. Unsere Kleine nutzt hier in DE nur noch eine Sitzerhöhung (ist derzeit ca. 125cm groß) und braucht somit auch in USA einen Kindersitz im Auto... Aber wie ist das mit dem Camper? Dazu lese ich die unterschiedlichsten Empfehlungen. Eine Sitzerhöhung zu nutzen, wenn nur ein Beckengurt vorhanden ist, erscheint mir irgendwie ziemlich sinnols. Und man findet zu dem Thema Kindersitz im Camper auf US Webseiten auch nur Empfehlungen für kleinere Kinder die noch in Sitze mit Hosenträgergurten passen. 

Gruß
Thomas

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 254
RE: Mit 2 Schulkindern durch den Westen der USA

Hi Thomas

Ich sehe ebenfalls null Sinn darin eine Sitzerhöhung nur mit Beckengurt zur verwenden - das erhöht die Sicherheit in keiner Weise. Wir planen für nächstes Jahr und ich hoffe immer noch dass ich irgend ein RV mit Dreipunktgurten in der Dinette finde (bei Fraserway in Kanada gibts das - und zwar sogar 2 solcher Dreipunktgurte). Falls ich nicht fündig werde, hab ich mir mal folgenden Kindersitz rausgesucht (hatte ich auch hier aus dem Forum den Tipp). Der geht auch für grössere Kinder (unsere werden dann 6 und 8 Jahre alt sein  und ich möchte eigentlich auch den grossen unabhängig von irgendwelchen Gesetzen ungerne nur mit einem Beckengurt sichern) im Harness Mode (also mit dem Sitzinternen 5-Punktgurt ) und kann man glaube ich sogar nur mit Beckengurt (also ohne Anker) montieren bis zu einem gewissen Gewicht (wir haben zwei Kids dabei, daher ist das auch noch so ein Punkt - falls es nur einen Anker hat, dann brauchen wir einen Sitz, den man auch ohne Anker montieren kann).  Das Ding ist aber ganz schön teuer....

 

Lg

AnnSchi

 

Kat
Offline
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 478
RE: Mit 2 Schulkindern durch den Westen der USA

Sitzerhöhung allein mit Beckengut ist tatsächlich sinnlos. Wir machen uns nun auch schon monatelang Gedanken zum Thema. Unsere Tochter wird zu Reiseantritt knapp 6 sein und dann ca. 1,20 m und wir überlegen nach Rücksprache mit mehreren anderen Womo-Reisenden das Ganze tatsächlich ohne Sitz zu machen, nur mit Gurt, am Tisch, entgegen der Fahrtrichtung. Glücklich macht mich auch das nicht, aber wie schon einige erwähnten: Ein Unfall darf mit Womo ohnehin nicht passieren...Wackelkisten. 

Lg Kathi

"Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben." Kurt Tucholsky (angeblich)

Südwesten (Juni 1999) --- Miami - NYC (Juni 2013) --- Nordflorida (April 2018) --- Südwesten (Mai 2020)

Windschnittich
Bild von Windschnittich
Offline
Beigetreten: 24.04.2017 - 15:17
Beiträge: 320
RE: Mit 2 Schulkindern durch den Westen der USA

Hallo Thomas,

ich hatte ja geschrieben, dass wir die Sitzerhöhung im Womo nicht gebraucht haben....

Aber im Mietwagen vorher halt schon zwingend. 

Wir hatten vor Ort bei Walmart nach einem Sitz mit 5-Punkt-Gurt geschaut. Aber die waren alle zu knapp für ihn bzw. die Gurte zu kurz. Dabei ist er echt schmal.

Er hat in Fahrtrichtung am Tisch gesessen mit Beckengurt. Sonst nichts. Mit Hörspielen, Getränken und Snacks auf dem Tisch waren alle Fahrten total entspannt. Wir saßen vorn. Er allein am Tisch und rundum zufrieden.

Ich hatte mir vorher viele Gedanken gemacht. Am Ende war es so in Ordnung. 

VG Urte

 

„Man reist ja nicht um anzukommen, sondern um zu reisen.“ Johann Wolfgang von Goethe

Kat
Offline
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 478
RE: Mit 2 Schulkindern durch den Westen der USA

Hallo Urte! 

Darf ich fragen, warum in Fahtrichtung? Ist das nicht bei jeder evtl. Bremsung ein Risiko bzw. ziemlich unsanft? 

Wir planen gerade.. ;) 

Danke! 

Lg Kathi

"Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben." Kurt Tucholsky (angeblich)

Südwesten (Juni 1999) --- Miami - NYC (Juni 2013) --- Nordflorida (April 2018) --- Südwesten (Mai 2020)

Windschnittich
Bild von Windschnittich
Offline
Beigetreten: 24.04.2017 - 15:17
Beiträge: 320
RE: Mit 2 Schulkindern durch den Westen der USA

Hallo Kathi, 

man sitzt doch überall hier auch in Fahrtrichtung. Daher verstehe ich deine Verwunderung nicht. 

Bei einer Vollbremsung würde man mit dem Kopf Richtung Tisch gezogen. Auch nicht schön. Ja. 
Aber: Wenn man rückwärts sitzt würde der Kopf in den Nacken fliegen. Da sind ja heftige Kräfte im Spiel. Da die Rückenlehnen (auch für Kinder) zu niedrig sind, kommt mir das gefährlicher vor. 

Das Risiko sollte bekannt sein. Ich hätte gern einen richtigen Sitz mit Rückenlehne für ihn gekauft aber ja keinen gefunden. 
 

Dieses Jahr ist das Thema mit dem Sitz eh durch und auch alle großen Kinder oder Erwachsenen, die am Tisch sitzen betrifft das. 

Nicht schön. Ich hoffe sehr, dass auch in USA irgendwann (sehr bald) 3-Punktgurte kommen mit richtigen Rückenlehnen auch am Tisch. In Europa sieht man das schon öfter. 

Ich will hier jetzt keine Diskussion um die Sicherheit im Womo lostreten. Aber du hast gefragt...

Und noch etwas ganz einfaches. In Fahrtrichtung sitzend hat er die gleiche Blickrichtung wie wir und wir können ihn eher auf etwas hinweisen. Mit Kopfhörern würde er mich ja auch kaum hören. So konnte ich winken und er hat sie abgenommen zur Kommunikation wink

LG Urte

 

„Man reist ja nicht um anzukommen, sondern um zu reisen.“ Johann Wolfgang von Goethe

marzel
Offline
Beigetreten: 04.12.2018 - 21:41
Beiträge: 13
RE: Mit 2 Schulkindern durch den Westen der USA

Hallo zusammen,

wir sind letztes Jahr mit El Monte ab Dublin gestartet und hatten zuvor einen Mietwagen von Hertz (SFO->Dublin). Der Standard-SUV hat um die 45€ gekostet (inkl. aller Gebühren, über ADAC)

Achtung: Die Rückgabe ist nicht(!) direkt neben El Monte sondern im Gateway Square Shopping Center, etwa 5min südlich (der andere Treffer bei Google Maps für Hertz Pleasanton). Ich hatte mich auch erst gefreut, aber das scheint nur ein Verwaltungsgebäude zu sein. Man kann in dem Shopping Center aber auch mit einem 28 Fuß WoMo Vorfahren wink

Alternativ zum Vergleich: Eine Fahrt mit Uber vom Pleasanton FairPark RV zum Flughafen Oakland hat zu zweit 38$ gekostet.

Viele Grüße

Marcel