Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

entspannte Wintertour durch den Südwesten

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
heide
Offline
Beigetreten: 29.07.2014 - 17:12
Beiträge: 41
entspannte Wintertour durch den Südwesten
Eckdaten zum Reisebericht
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Status: 
abgeschlossen

Moin,

nach längerer Zeit melde ich mich mal wieder. Auch bei der Planung unserer letzten Tour im Januar/Februar 24 konnte ich viele Informationen aus diesem tollen Forum verwenden. Als Dank weiter unten wenigstens ein Kurzbericht und ein kurzes Fazit.

Wir haben das Winterspecial von Graner genutzt und waren ab Ende Januar 2024 5 Wochen im Südwesten unterwegs. Über den guten Service der Graners ist in einem anderen Post je bereits alles gesagt, ich kann mich dem nur anschließen. Gebucht hatten wir den 2022er Allrounder (24f), bekommen haben wir dann "Layla"  einen 2023er Allrounder. Für unsere Bedürfnisse und die Tour war das Wohnmobil fast perfekt. Einziges Manko war, dass ich mit meiner Größe von 1,60 m Einiges im Innenraum nur schwer oder gar nicht erreichen konnte. Auch der Einstieg ins hintere Doppelbett gelang nur indem ich einen der mitgelieferten Auffahrkeile als Einstiegshilfe zweckentfremdet habe.

Zur Planung habe ich neben diesem Forum, die Seite redrockspirit.com (toller Tipp hier aus dem Forum), sowie komoot und natürlich die webites der einzelnen Parks genutzt. Gefahren sind wir ungefähr 3.300 Meilen.

Leider muss man inzwischen auch zu dieser Jahreszeit die Plätze zumindest in den National- bzw Stateparks reservieren. Aufgrund des Unwetters an der Küste mussten wir die Route kurzfristig umstellen, so waren wir dann im Joshua Tree NP 2 Tage zu früh dran. Der Black Canyon CG ließ sich von unterwegs reservieren (und war fast leer), im Jumbo Rocks bekamen wir nur noch eine Behinderten-site (ist erlaubt, wenn es die letzte verfügbare site ist), direkt neben dem Klo. Im Chiricahua und im Lost Dutchman konnte ich jeweils nur noch 2 bzw 3 Einzelübernachtungen auf unterschiedlichen sites reservieren, die Camphosts kannten das schon, dort setzt jeden Vormittag ein umfangreiches Wechselspiel ein. Insgesamt hat sich bei der Planung wieder bewährt, alle 7 Tage einen unverplanten (Reserve-)Tag einzufügen, irgendwas ist ja immer.

Das Wetter war tagsüber fast immer sehr angenehm zum Wandern, mit Einbruch der Dunkelheit wurde es dann schnell kalt. Nachts ging es einige Male bis gegen 0 Grad runter. Aber dank der guten Heizung und der warmen Decken lässt sich das gut aushalten.

Hier jetzt die Kurzübersicht:

 

Tag Datum was/ wohin Übernachtung
  1.  

23.1.

Fug HB/ AMS LAS Vegas

Hotel Excalibur

  1.  

24.1.

Übernahme Womo
einkaufen

Oasis RV Resort Las Vegas

  1.  

25.1.

Scenic Drive Red Rock Canyon, div Aussichtspunkte
Weiterfahrt Pahrump

Saddle West Casino RV Park

  1.  

26.1.

Death Valley

Dantes View, Zabriskie Point, kurzer Spaziergang, Borax Works

Furnace Creek CG

Site 84

  1.  

27.1.

Death Valley
Artists Drive,
Bad Water Basin, Spaziergang Red Cathedral

Furnace Creek CG

Site 84

  1.  

28.1.

Mesquite Sand Dunes, Mosaic Canyon mit Spaziergang

Towne Pass

Lone Pine

Boulder Creek RV Resort

  1.  

29.1.

Alabama Hills

Lone Pine Film Museum

Diaz Lake

  1.  

30.1.

Bakersfield

Orange Grove RV Resort

  1.  

31.1.

Pinnacles NP

Pinnacles CG site 84

  1.  

1.2.

Pinnacles NP: Moses Spring Trail, Reservoir, Rim Trail, Stück auf dem High Peaks Trail

Pinnacles Trail (kleines Stück)

Pinnacles CG site 84

  1.  

2.2.

Küste

See-Elefanten bei Piedras Blancas

Morro Bay

Morro Bay SP

  1.  

3.2.

Monarch Butterfly Reserve Los Osos

Monarch Grove b Pismo

El Capitan, Campground Evakuierung wegen Unwetter, Buellton

Flying Flags Buellton

  1.  

4.2.

Unwetter aussitzen, Wäsche waschen, relaxen

Flying Flags Buellton

  1.  

5.2.

Solvang, Ronald Reagan Pres. Library in Simi Valley

Northridge

Walnut RV Park

  1.  

6.2.

Joshua Tree NP

Spaziergang High View Trail

Black Rock Canyon site 41

  1.  

7.2.

Joshua Tree NP

mehrere kurze Spaziergänge

Jumbo Rocks site 122

  1.  

8.2.

Joshua Tree NP: Arch Rock Trail, Pinto Basin Road, Cholla Cactus Garden

Boondocking Cottonwood Springs Rd

  1.  

9.2

Box Canyon Road, Birdwatching Salton Sea Rec. Area, Salvation Mountain, Sony Bono Memorial Wildlife Area

Yuma

Capri RV Resort

  1.  

10.2.

Gila Bend

Sonoran Desert RV Park site 602

  1.  

11.2.

Ajo kurzer Rundgang

Organ Pipe Cactus Monument

Puerto Blanco Drive bis Pinkley Peak, Red Tank Tinaja Trail

Twin Peaks site 22

  1.  

12.2.

Ajo Mountain Drive mit Arch Rock Trail, Desert View Trail z. Sonnenuntergang

Twin Peaks site 22

  1.  

13.2.

Tucson

Missionskirche San Xavier del Bac, Spaziergang am CG

Gilbert Ray site A35

  1.  

14.2.

Kinney Loop Road, Saguaro Park West, Desert View Trail, Arizona Sonora Desert Museum, Gates Pass Road bis zum Pass und zurück

Gilbert Ray site A35

  1.  

15.2.

Chiricahua NM

Scenic Drive z. Masaai Point

Bonita Canyon CG site 18

  1.  

16.2.

Hiker Shuttle z. Masaai Point, Echo Canyon Trail, Upper + Lower Rholite Canyon Trail z. CG

Bonita Canyon CG site 11

  1.  

17.2.

Bird Walk bei der Faraway Ranch

Willcox, Birdviewing Area hinterm Golfplatz mit tausenden Kranichen

Willcox KOA site 57

  1.  

18.2.

Apache Junction

Boyce Thomson Arboretum

Lost Dutchman site 32

  1.  

19.2.

Apache Trail bis kurz hinter Tortilla Flat und zurück

Goldfield Ghost Town

Lost Dutchman site 42

  1.  

20.2.

Wanderung Prospectors View, Treasure Loop

Lost Dutchman site 112

  1.  

21.2.

Phoenix

gebuchte Ballontour entfällt wegen schlechtem Wetter

Desert Shadows RV Park

  1.  

22.2.

Buckskin Mountain SP

Spaziergang Buckskin Loop Trrail

Buckskin Mountain SP site 52

  1.  

23.2.

Auf der kalif. Seite bis Parker Dam und zurück (Rvs dürfen nicht über den Damm), Bill Williams Wildlife Refuge

Cattail Cove SP, Spaziergang Mc Kinney Loop

Cattail Cove CG site 11

  1.  

24.2.

SARA Park

Wanderung Crack in the Mountain

Cattail Cove CG site 11

  1.  

25.2.

London Bridge in Lake Havasu City

Topock, Route 66, Oatman, Sitgreaves Pass

Kingman

Kingman KOA site 60

  1.  

26.2.

Hoover Dam, Lakeshore Road, Northshore Road

Valley of Fire

Atlatl site 3

  1.  

27.2.

Valley of Fire: Fire Wave Trail, quer zum White Domes Trail, Mouse Tank Trail, Petrified Logs

Atlatl site 3

  1.  

28.2.

Valley of Fire: Elephant Rock + Spaziergang, Tanken in Overton, Spaziergang bei den hist. Cabins, packen

Atlatl site 3

  1.  

29.2.

Las Vegas, Rückgabe Womo

abends Flug New York

 

39-43

1.3. - 5.3.

New York

Hotel Indigo Financial District

44

6.3.

Ankunft HB

 

Einen ausführlichen Bericht mit Fotos wird es demnächst auf meinem blog heimistouren.wordpress.com geben. Ich werde auch versuchen, noch einige Campingplätze zu kommentieren.

Heide

JoIn
Bild von JoIn
Offline
Beigetreten: 12.01.2013 - 11:20
Beiträge: 988
RE: entspannte Wintertour durch den Südwesten

Hallo Heide,

vielen Dank für dein Fazit eurer Wintertour. In dieser Jahreszeit sind ja nicht so viele Foris unterwegs, deshalb ist das für eventuelle Nachahmer sicher spannend.

Und das hier....

Einziges Manko war, dass ich mit meiner Größe von 1,60 m Einiges im Innenraum nur schwer oder gar nicht erreichen konnte

.... kommt mir so was von bekannt vor! wink

Liebe Grüße

Inga

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 5936
RE: entspannte Wintertour durch den Südwesten

Hallo Heide,

Kannst du bitte noch etwas über die Kosten schreiben.

Lohnt sich die Reisezeit auch finanziell?

Liebe Grüße Gerd 

< Wir stehen an der Seite der Ukraine  >

heide
Offline
Beigetreten: 29.07.2014 - 17:12
Beiträge: 41
RE: entspannte Wintertour durch den Südwesten

Moin Gerd,

wir haben uns erst Ende Oktober 23 entschieden, nochmal eine Wohnmobiltour in den USA zu machen. Deshalb war kein Flugschnäppchen mehr zu machen. Bei Graner haben wir das Winterspecial genutzt (36 Tage mieten, 31 Tage bezahlen). Bei den privaten Campingplätzen war ab und zu ein discount möglich, allerdings war in Arizona um diese Jahreszeit Hochsaison (snowbirds). Insgesamt haben wir nur sehr wenige Mietmobile gesehen, unterwegs waren weit überwiegend die Amerikaner selbst.

Überrascht hat uns das Preisniveau für Lebensmittel, verglichen mit unserer letzten Tour 2018/19 scheinen die Preise erheblich gestiegen zu sein. Allerdings fanden wir das Angebot diesmal besser, selbst bei Walmart (den wir früher immer gemieden haben). Bei Winco gab es sogar Vieles zum Selbstabfüllen.

Eine detaillierte Zusammenstellung unserer Kosten haben ich nicht gemacht, hier ein paar Anhaltspunkte:

Flüge HB-AMS-LAS-NY-AMS-HB  988,-€ pP
Hotels (Black friday special) Excalibur 130$, Indigo NY 834$ (4 Ü, stornierbar wäre sonst etwas günstiger gewesen)
Wohnmobilmiete 3.457 € + Schlussrechnung ExtraMeilen etc
Tanken zwischen 2,99$ (Arizona) und 5,50$ (Kalifornien) pro Gallon
private Campingplätze zwischen 65$ und 120$ full hookup

Billig ist eine solche Tour auch im Winter nicht, aber wir fanden es großartig (und wer will schon die reichste Person auf dem Friedhof sein?)

viele Grüße
heide