Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Stromversorgung im Wohnmobil

368 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Mark_RV
Offline
Beigetreten: 17.01.2020 - 16:40
Beiträge: 86
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Urte!

Es gibt 12 V(olt) , nicht 12 W(att). Das heißt wenn du dein Handy schnell laden möchtest brauchst du zum Beispiel Auto Ladegerät für den „Zigarettenanzünder“, das sind diese „Stöpsel“. Wenn du ein iPhone hast wie ich das so lese benötigst du eins mit USB-C Buchse und PD (steht für Power Delivery). iPhones laden nur per USB-C schnell (die kleinen runden Stecker)

Ich habe diesen hier, nur damit du weißt wonach du suchen musst:

https://www.amazon.de/gp/product/B07KTW6ZYQ/

Dieser liefert bis zu 30 Watt per USB-C.

Anmerkung: Mein Beitrag gilt nur wenn du keinen Generator, Stromanschluss oder Spannungswandler verwendest. Denn dann kannst du ja gar normal jedes Gerät anstecken.

Liebe Grüße,

Mark

Windschnittich
Bild von Windschnittich
Offline
Beigetreten: 24.04.2017 - 15:17
Beiträge: 384
RE: Stromversorgung im Wohnmobil

Hallo Mark,

Es gibt 12 V(olt) , nicht 12 W(att)

Ups, vielen Dank.
 

Genau das war meine Frage. Also dann funktioniert die Schnellladefunktion mit meinem Netzteil mit USB-C im Aufbau nicht.
Aber im Zigarettenanzünder geht es schon, wenn der passende Stecker vorhanden ist. Den werde ich mir mal kaufen. Da er auch zu Hause funktioniert finde ich das sinnvoll. Einen Spannungswandler wollte ich nicht extra kaufen, weil ich den hier nicht brauche. 

Danke
LG Urte

 

 

„Man reist ja nicht um anzukommen, sondern um zu reisen.“ Johann Wolfgang von Goethe

Mark_RV
Offline
Beigetreten: 17.01.2020 - 16:40
Beiträge: 86
RE: Stromversorgung im Wohnmobil

Hallo Urte!

Im Normalfall funktionieren die Steckdosen im Wohnteil nur mit externem Strom. Wenn du den hast genügt ein Reiseadapter + dein Ladegerät (wenn es für 110V ausgelegt ist, sind aber die meisten Handyladegeräte).

Wir campen immer „trocken“, sprich ohne Stromanschluss und den Generator kann/darf/will man ja auch nicht über Nacht laufen lassen. Daher lade ich in der Fahrerkabine.

Liebe Grüße,

Mark

Windschnittich
Bild von Windschnittich
Offline
Beigetreten: 24.04.2017 - 15:17
Beiträge: 384
RE: Stromversorgung im Wohnmobil

Hallo Mark,

also gut. Dann habe ich es wohl doch nicht verstanden. Zum Glück bin ich scheinbar nicht allein damit wink

Hier hatte ich mal nachgelesen Stromversorgung im Wohnmobil (und doch wieder was durcheinander gebracht)

Ich fasse mal zusammen, vielleicht hilft es anderen ja auch. Es sind inzwischen sehr viele Seiten in dem Beitrag, die man durchlesen müsste:

1. Wenn wir eine Site mit Strom haben oder der Generator läuft können wir alle Steckdosen im Womo und auch die USB A Buchsen, die es manchmal gibt, normal nutzen. Da passen also alle Toaster, Kaffeemaschinen, Fön, Glätteisen, Akkus, Handys usw. dran. Voraussetzung ist, dass die Geräte einen Aufdruck mit 110 V haben. Ich brauche lediglich einen Reiseadapter für die Stecker. Soweit ist es ja einfach. Habe ich ja auch schon so gemacht.

2. Wenn wir keinen Stromanschluss haben könnte ich mit einem Ladegerät für den Zigarettenanzünder auch alles laden, was einen USB-Anschluss hat. Das dürfte nicht nur bei der Fahrt, sondern auch im Stehen funktionieren. Da werde ich mir mal einen neuen kaufen mit USB-C und Schnellladefunktion. Hier müsste ja alles genau so im Womo funktionieren, wie ich es auch hier zu Hause im Auto machen kann. Kann man also gut ausprobieren.

Was mich total irritiert sind die Beiträge, in denen dann von Ampere gesprochen wird. Und gibt es ein Limit für die Gesamt-Watt-Menge? Wenn ein Netzteil vom Handy 20 Watt braucht oder das von dir verlinkte Autoladeteil 30 Watt? 

Und einen Spannungswandler braucht man ja nur, wenn man ein Gerät nutzen möchte, welches nicht mit 110 V läuft, oder?

Echt nicht mein Thema, vielen Dank daher für die Mühe, die sich hier alle immer wieder geben.

LG Urte

 

 

„Man reist ja nicht um anzukommen, sondern um zu reisen.“ Johann Wolfgang von Goethe

Ybbot
Bild von Ybbot
Offline
Beigetreten: 20.01.2018 - 23:01
Beiträge: 971
RE: Stromversorgung im Wohnmobil

Liebe Urte,

wir haben auf unserer Reise in diesem Frühjahr nur selten auf Plätzen mit Strom gestanden. Unsere beiden IPhones, das IPad und ein Hörsystem mit Akku haben wir ausnahmslos mit Hilfe des Zigarettenanzünders geladen, meistens während das Womo stand. Es gibt dafür auch Adapter mit USB-Anschlüssen für zwei Geräte. Der Akku für die Kamera wurde aufgeladen, wenn wir mal einen Platz mit Strom hatten (braucht man ja nicht so oft). Für die Haare reichte Sonne, Wind und Durchwuscheln. 
wink

 

Herzliche Grüße
Irma
Südwesten 2018
 

Annett
Bild von Annett
Offline
Beigetreten: 18.03.2019 - 22:47
Beiträge: 46
RE: Stromversorgung im Wohnmobil

Liebe Urte,

ich nehme für unsere Reisen immer ein Multiport mit 5 Anschlüssen für den Zigarettenanzünder mit. Dort wird beim Losfahren alles angesteckt, auch zwei USB-Ladegeräte für 4 Sonykakkus (ich brauche oft 2-3 am Tag im Urlaub, die kleinen Akkus sind leider ein Problem bei den leistungsstärkeren Kameras von Sony). Wir haben auch im Stehen immer mal wieder ein Gerät geladen und dabei die Batterieanzeigen im Blick behalten, es war eigentlich kein Problem.

Ein großes Muss ist immer der Morgenkaffee und so kommt dieses Mal ein French Press mit in den Einkaufswagen😉. 
 

LG Annett

Mark_RV
Offline
Beigetreten: 17.01.2020 - 16:40
Beiträge: 86
RE: Stromversorgung im Wohnmobil

Hallo Urte!

Deine Zusammenfassung kann man so stehen lassen, Wattbeschränkungen werden nur fällig wenn du Leistungshungrige Geräte wie zum Beispiel ein Glätteisen und den Toaster gleichzeitig verwenden willst.

Und einen Spannungswandler braucht man ja nur, wenn man ein Gerät nutzen möchte, welches nicht mit 110 V läuft, oder?

Korrekt, und dann gibt es auch noch Spannungswandler die man an den Zigarrettenanschluss ansteckt, falls es keine Steckdosen gibt.

Zusätzlich hab ich auch immer eine Powerbank dabei, aber die hab ich sowieso. Brauchst du jetzt nicht extra für’s Wohnmmobil. Ich finde es manchmal einfach praktisch.

Liebe Grüße,

Mark