Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Erfahrungen mit Cruise America

223 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Treenetaler
Bild von Treenetaler
Offline
Beigetreten: 06.02.2017 - 18:29
Beiträge: 16
RE: Erfahrungen mit Cruise America

Hallo Zusammen.

Nachdem wir gestern wieder heil zuhause angekommen sind möchte ich hier meine Erfahrungen mit Cruise America mitteilen.

Mietzeitraum war der 09.10.2017-25.10.2017. In dieser Zeit sind wir 1917 Meilen gefahren.

Die Übernahme in Los Angeles (Carson) ging schnell und routinert von statten. Wir bekamen einen C25 aus 03.2017 mit 88000 Meilen.

Zustand war gut mit ein paar Schrammen und Dellen in den Ecken und einem kleinen Steinschlag in der Frontscheibe.

Mängel hatten wir wärend unserer Tour keine, nur die Herdabdeckung war recht lose und klapperte wärend der Fahrt recht nervtötend

vor sich hin.

Die Küchenaustattung war ausreichend,mehr aber auch nicht. Der Zustand war gut bis neuwertig. Allerdings fehlte eine Bratpfanne, die konnten wir uns dann selber

kaufen. Das Geld dafür haben wir zurückbekommen.

Bettwäsche hatten wir nicht gebucht,sondern bei Walmart selber gekauft bzw mitgebracht.

Verbraucht haben wir 23 Liter Benzin/ 100 km.

Die Rückgabe lief wieder problemlos. Der Kilometerstand und die Generatorstunden ( 1 ) wurden abgelesen,

einmal drumrumgeguckt , Füllstände kontrolliert und nach 10 min. war alles erledigt.

Gruß

Jens und Heike

 

 

 

Richard
Bild von Richard
Offline
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8800
Cruise America Houston

Nach einigen Jahren ausschließlicher RB-Mieten habe ich mich zu Pfingsten 2018 wieder einmal auf Cruise eingelassen und um es kurz zu machen, ich wurde nicht enttäuscht.

Übernahme am Samstag nach telefonischer Absprache um 9:30. Wir waren 30min später on the road. Keine Videos oder unnötige Belehrungen, eine Kurzeinweisung und gut war´s.

Fahrzeug ein C19 zu Beginn des zweiten Mietjahres, 37k Meilen gelaufen. Keine Beanstandungen während der Reise über insges. 1100 Meilen in 11 Tagen.

Rückgabe wieder ultraschnell in weniger als 15min. Der Stationsleiter sehr freundlich und kooperativ. Wir konnten den trash im Auto lassen, er kümmerte sich um alles.

Fazit: Eigentlich mussten wir CA nehmen, weil RB in Houston keine Station hat, ich würde in Zukunft aber auch in den Städten CA ernsthaft in Erwägung ziehen, wo beide ansässig sind. Für mich eine sehr angenehme Überraschung und ein Indiz dafür, dass sich CA in den letzten Jahren deutlich verbessert hat.

Viele Grüße
Richard

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

Matze
Bild von Matze
Online
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 5119
RE: Erfahrungen mit Cruise America

Auch meine Erfahrung siehe Post #116

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5719
RE: Erfahrungen mit Cruise America

Hallo,

Ihr wisst ja sicher, dass ich nicht so gut auf CA oder auch CC zu sprechen bin. Und meine Skepsis hat auf unserer letzten Reise (bin seit 2 Tagen zurück) wieder tolles Futter gefunden:

Wir trafen in einem Visitorcenter in Alaska ein deutsches Ehepaar, die bei CA gemietet hatten. Sie hatten nur Probleme: z.B. fielen die Schranktüren fielen und noch ein paar Kleinigkeiten. Aber das Schlimmste: Das Propane hatte nicht genügend Druck, sodass keine Heizung möglich war und auch kein Kochen. Auf Reklamation sollten sie dann in eine Werkstatt fahren, aber diese Werkstatt hat das Problem auch nicht lösen können. Also ein voller Tag verloren.

Dann wollte dieses Ehepaar das Womo 2 Stunden später zurückgeben (deshalb waren sie in der Visitor-Info um von dort anzurufen). Und bekamen von CA den Bescheid: nein, das geht auf keinen Fall, jede Stunde zu spät kostet 50 Dollar.

Ist doch ein Klasse Kundenservice, oder?????

Wenn ich dagegen sehe, wie derartige Sachen bei Fraserway bearbeitet werden. Die haben uns heuer bei der Abgabe in Whitehore erzählt, dass sie 3 Tage vorher einen 29-Füsse!!! aus dem Schlamm gezogen haben, in dem er aus Leichtsinn eingesunken ist (hätte die Strasse gar nicht fahren dürfen). UND HABEN NICHTS BERECHNET.

 

Beate

 

runningheike
Bild von runningheike
Offline
Beigetreten: 16.04.2018 - 16:09
Beiträge: 15
RE: Erfahrungen mit Cruise America

Hallo Zusammen,

gestern sind wir von unserem 1. Urlaub mit Wohnmobil wieder zu Hause angekommen. Unsere Erfahrungen mit Cruise America waren super. Nachdem ich die Vielzahl an schlechten Bewertungen im Vorfeld (aber nach der Buchung) gelesen hatte, hatte ich einige Bedenken. Diese haben sich zum Glück nicht bewahrheitet.

Der Mietzeitraum war vom 21. Mai bis 14. Juni 2018, wir sind in dieser Zeit knappe 3.600 Meilen ohne Probleme gefahren. Gebucht haben wir das Wohnmobil (C25) ein Jahr im voraus für 1.939,00 Euro über fti. Anmietstation war Denver, das Wohnmobil hatte bei Übernahme gerade einmal 3.300 Meilen auf dem Tacho.

Vor unserem Abflug am Freitag hatte ich telefonisch den Abholzeitpunkt für Montag um 14.00 Uhr vereinbart. Wir waren allerdings schon um halb eins vor Ort, da wir mit dem Bus zur Anmietstation gefahren sind und uns nicht sicher waren, wie lange das dauert. Das war allerdings kein Problem, die Formalitäten wurden sofort erledigt und wir bekamen den Schlüssel für unser Wohnmobil und sollten checken, ob alles vorhanden ist. Das Video hatten wir uns vormittags im Hotel noch angesehen. Wir überprüften alles ziemlich genau, anhand der Checkliste, die wir uns mitgenommen hatten. Äußerlich gab es keinerlei Mängel und auch innen war alles top.

Zusätzlich nahmen wir noch das Bettwäsche und Handtuch-Set, Campingstühle haben wir uns selbst beim Walmart gekauft. Ein Campingtisch war beim Wohnmobil dabei.

Da das unser 1. Wohnmobil-Urlaub war, kann ich keine Vergleiche anstellen aber für uns war die Ausstattung völlig ausreichend. Wir haben uns in den 3.5 Wochen ziemlich wohl gefühlt.

Die Rückgabe verlief genauso problemlos, und innerhalb von einer viertel Stunde war alles erledigt. Es wurde nur kurz innen inspiziert und die Füllstände und Generatorstunden abgelesen.

Wir waren mit dem Service auch aus einem anderen Grund super zufrieden. Am Samstag morgen, unserem Abflugtag, bemerkten wir leider erst beim packen, dass unsere Kameratasche samt Inhalt nicht da war. Da hat sich wohl der eine auf den anderen verlassen und sie ist im Camper zurückgeblieben. Nach dem ersten Schock, habe ich bei Cruise America angerufen und die Situation geschildert. Nach meiner Schilderung fragte die Dame am Telefon, wie denn die Tasche aussehen würde und was drin wäre und bestätigte mir, dass sie gefunden wurde. Wir Deppen haben sie wirklich im Wohnmobil liegen lassen. Zum Glück hatten wir noch genügend Zeit und sind dann mit dem Taxi zu Cruise America gefahren, um unsere Tasche abzuholen. Alles nochmal gut gegangen wink

Falls wir nochmal mit dem Wohnmobil unterwegs sein werden, wird es bei uns wieder Cruise America werden.

Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet

Heike smiley

maurocarlo
Offline
Beigetreten: 29.12.2012 - 11:55
Beiträge: 40
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo,

antwort auf 175,

wenn ich schon höre, haben getroffen, Kenntnisse vom Hörensagen, das ist wie stille Post....

Wir haben 2x bei CA gemietet und sind voll zufrieden gewesen, werden es nächstes Jahr wieder tun.

gugusch
Offline
Beigetreten: 11.11.2014 - 14:53
Beiträge: 131
RE: Cruise America Atlanta, Palmetto, Georgia
RE: Cruise America Atlanta, Palmetto, Georgia

Da wir meinen Mann noch als zweiten Fahrer nachtragen lassen mussten, kamen wir nicht umhin diese Station anzufahren. Kleines Containerbüro, Mitarbeiter nicht sehr engagiert. Zudem wurden hatten wir mit der Hotline ausgemacht, dass nachdem das mit dem zugesagten Mechanikerbesuch nicht klappte, hier nach unserem Abwasserschieber geschaut würde. Die Station machte es dann zwar, aber erst nach Verhandeln und unwilligen Reaktionen. Der Kontakt mit der hotline verlief sehr gewissenhaft, daher vermuten wir, dass die Meldung unserer Ankunft ebenfalls korrekt erfolgte....

LG

Gudrun

gugusch
Offline
Beigetreten: 11.11.2014 - 14:53
Beiträge: 131
RE: Cruise America Orlando, Kissimmee, Florida
RE: Cruise America Orlando, Kissimmee, Florida

Wir hatten hier ein C19 für knapp 5 Wochen ausgeliehen und waren von der Verleihstation sehr angetan. Sehr nette Mitarbeiterin, sehr schnelle Übergabe (vielleicht etwas zu schnell?, musste das fehlende Handbuch reklamieren, konnte gar nicht so schnell schauen wie sie Macken markierte). Hatte vorab telefonisch  gefragt, ob eine Übernahme auch schon vormittags möglich wäre, das wurde mir zugesichert. Und als ich bedingt durch ein zu früh kommendes Taxi noch eine Stunde früher dort ankam war das auch kein Problem. Koffer ließ ich in der Verleihstation, es gab allerdings keine Lagerstätte für zurückgelassenen Gegenstände der Vormieter.

Der C19 hatte bereits 80000 Meilen auf dem Tacho und einige Gebrauchsspuren und war so ...halbwegs... sauber. Und bis auf einen Besen völlig leer. Gab bis auf ein nicht unerhebliches Abwasserproblem (evt. typbedingt) keine Probleme. Das Abwasserproblem hatten wir bis zuletzt nicht wirklich gelöst.

Rückgabe des Autos ebenfalls schnell und unkompliziert. Keine Beanstandungen.

Groovy
Bild von Groovy
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 04:59
Beiträge: 8041
RE: Erfahrungen mit Cruise America

Hier gibt es einige Erfahrungen.

 

Gruss Volker

 

 

OundCo
Offline
Beigetreten: 22.04.2019 - 20:16
Beiträge: 9
Erfahrungen mit Cruise America

Hallo!

Auch wir würden gerne unsere Erfahrung mit Cruise America schildern. Vorab: es war unsere erste USA Reise (der Westen) und das erste Mal mit Cruise America, logischerweise. Wir sind im Allgemeinen keine Camper, obwohl wir schon mal Campingreisen gemacht haben (entweder mit den Eltern als Kinder oder mit Womo von den Eltern). Unsere Reise bestand aus zwei Teilen, ein Teil Städtereisen mit Mietwagen und Hotels und der zweite Teil, mit dem Womo um die Nationalparks zu erkunden. Wir waren mit unseren Kindern unterwegs (12 und 5 Jahre alt) im Zeitraum Juli-August 2019 (sind erst seit ein paart Tagen zurück). Zugegeben, wir haben uns im voraus nicht wirklich über Cruise America informiert. Lediglich die Informationen wahrgenommen die über Canusa und die Youtube Videos von Cruise America, bereitgestellt werden. Jetzt, da wir zurück sind, wollten wir doch mal nachschauen, wie Cruise America im Netz so bewertet wird. Nachdem wir ein paar Beiträge auf trustpilot und auch hier gelesen haben, mussten wir feststellen dass, die Mängel die wir an unserem Womo gehabt haben, nicht so schlimm gewesen sind wie gedacht.

Wir haben unseren reservierten Motorhome C30 in Los Angeles am Nachmittag abgeholt (weil am Vortag alle früheren Termine schon vergeben waren). Das war vielleicht auch der Grund, warum die Mitarbeiter dort so schlecht gelaunt waren, sie wollten vermutlich in den Feierabend. So ein unfreundlicher Empfang und eine schlecht gelaunte Übergabe, nimmt einem wirklich die Vorfreude weg und hinterässt einen schlechten Beigeschmack.  Die Übergabe (nachdem man sich das Einführungsvideo angeschaut hat) erfolgte in einem Blitztempo, sodass man kaum Zeit hatte sich über das Gezeigte klar zu werden, geschweige denn eine Frage zu stellen. Wir wußten auch nicht wirklich auf was wir zu achten hatten. Die gemieteten Campingstühle, für je 10 Dollar (kosten genau so viel bei Walmart, sind dann aber neu) und die Plastiksäcke mit den Kissen, Decken, Handtüchern, etc. durften wir uns selber aus den Containern die am Gebäude standen, rausholen. So wie es aussah, funktionierte alles. Wir sind dann losgefahren...und wir sind, am Ende, auch sicher wieder bei der Abgabestation in San Fransisco angekommen. Wir hatten wohl Glück: unser Womo hatte, bevor wir gestartet sind, ca. 47.000 Meilen drauf und es ist während der Reise auch nichts kaputt gegangen. Es sah aber viel älter aus als es wohl war: die Eingangstür ging nicht richtig zu, das Küchenfenster lies sich sehr schwer öffnen, der Furnierbelag an der Stufe zum hinteren Bett war gerissen und notdürftig mit Nägel und Kleber, nach einem Wasserschaden, wieder angebracht worden, die Klappe außen zum dumpen war eingedrückt (vermutlich ein Unfall, weil um die Klappe herum alles mit Silikon abgedichtet war) und ließ sich nicht festmachen um abzulassen. Die Stoßstange hinten war eingerückt (was aber auch vermerkt wurde, aber nicht repariert). Dazu kam, dass der Schlauch zum dumpen viel zu kurz war und der Schlauch für das Frischwasser, sich sehr schwer vom Camper lösen ließ (das hat uns einige Nerven gekostet). Was sehr störend war, war die Klimaanlage die so laut war, dass man kaum sein eigenes Wort verstanden hat. Leider musste diese auch mal Nachts laufen, da es in manchen Regionen, sehr heiß gewesen ist. Verstellen lies sich diese nicht wilrklich viel. Die Kontrollanzeigen haben teilweise die Füllstände gegenteilig angezeigt. Komisch fanden wir schon, dass unser Womo zwar nicht so alt war und trotzdem keine Rückfahrkamera hatte, kein CD-Player, kein USB-Anschluss und anderes hatte, wie in dem Video vorgestellt wurde. Auch zu bemängeln ist die gemietete Küchenaustattung für 110 dollar: kaputte Becher und Dosenöffner, keine Taschenlampe (wie in der Beschreibung). Genau so bei der Schlafausstattung: die Bettdecken waren sehr einfache Schlafsäcke die nicht frisch gewaschen rochen. Es gab keine Überzug für die Bettdecke, bei den heißen Temperaturen nicht so prickelnd sich mit einem Schlafsack zuzudecken. Die Handtücher (je 2 Stück) bzw. Waschlappen waren teils auch nach deren Reinigung total drecking oder haben ziemlich muffelig gerochen. Wir schlafen auch in einem Schlafsack, so ist es nicht, aber der sollte bei 60 Dollar pro Garnitur bzw. Person dann bitte auch sauber sein. Im Walmart haben wir uns dann neue Handtücher, die Großen wie angemietet für 2 Dollar und die kleineren, größer als gemietet, für 1 Dollar gekauft, gewaschen und gebraucht. Ach so, fast hätten wir es vergessen. Wir mussten erst das Wohnmobil putzen, vor allem den Fußboden. Der Putzlappen war danach schwarz.

Mag sein dass andere Anbieter teurer sind, vielleicht aber auch ein bisschen besser. Hätten wir uns vorher mehr damit befasst, hätten wir wahrscheinlich eine anderen Anbieter gewählt. Dieser Beitrag stellt unsere Erfahrungen dar, auf was wir geachtet haben, was uns gestört hat. Manch anderer belächelt vielleicht unsere dargestellten Mängel. Jeder nimmt es anders wahr und jeder hat andere Erwatungen von einem Campingurlaub. Wir wollen hier keinen beeinflussen, wir schildern lediglich unsere Erfahrungen und unsere Meinung, vielleicht hilft das bei der Entscheidung.

 Im großen Ganzen, war es ein sehr schöner Urlaub, wir haben versucht uns von diesen Mängeln den Urlaub nicht vermasseln zu lassen und es hat fast immer geklappt. Wir haben viele Städte gesehen: San Fransisco, Monterey, Morro Bay, Santa Barbara, Los Angeles, Las Vegas, die wiklich toll waren. Aber am schönsten für uns waren die vielfältigen Landschaften, die Nationalparks: Grand Canyon, Zion, Sequioa, Lake Powell am Glen Canyon, Antelope Canyon, Lake Havasu u.s.w. Mit dem Womo ist es einfach praktischer und auch schöner diese zu besuchen, als im Mietwagen und im Hotel.

Wir hoffen sehr, bald wieder ein Womo Urlaub in Amerika machen zu können. Gut ist es, dass wir fürs nächste Mal etwas mehr Erfahrung mitbringen werden. Wir werden dann etwas mehr darauf achten, wo wir unser Womo ausleiehen. Auch wenn es etwas mehr kostet, kostbarer ist jedoch die Zeit und davon haben wir viel zu wenig und nicht zu vergessen unsere Nerven ;)

Lieben Dank fürs lesen und liebe Grüße

Familie Ortjohann