Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Smith-Dorrien / Spray Trail Road, Alberta, Canada

11 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
HaRue
Bild von HaRue
Offline
Beigetreten: 18.12.2012 - 13:50
Beiträge: 1851
Smith-Dorrien / Spray Trail Road, Alberta, Canada
Details

Bei einem, besser zwei oder mehr Tage Zeit, so sollte man sich unbedingt mit der Smith-Dorrien/Spray Trail Road beschäftigen, denn dessen Streckenführung kann nur grandios genannt werden.    

Die Smith-Dorrien / Spray Trail Road
HIER  Link

https://out-of-canada.olehelmhausen.de/coole-routen-in-kanada-3-der-smit...

Ein Highlight vom HANS

JEDE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT


 

Ort

Smith Dorrien / Spray Trail Road
Canmore , AB
Kanada
50° 55' 21.1584" N, 115° 19' 19.2792" W
Alberta CA
HaRue
Bild von HaRue
Offline
Beigetreten: 18.12.2012 - 13:50
Beiträge: 1851
RE: SMITH-DORRIEN/SPRAY TRAIL ROAD

Diese Tagesstrecke ist   E I N  G E H E I M T I P P  !!!

Ich möchte mich hier ja nicht versteigen, aber diese Gravelroad ist durchaus mit dem ICEFIELDS PARKWAY vergleichbar, jedoch ohne den Menschenandrang !!! Einsamkeit pur !!!

Wie zu fahren?:

Hat man auf der Fahrt (von Banff kommend) in Richtung Osten (nach Calgary) oder beim Tourenstart ab Calgary einen, besser zwei oder mehr Tage Zeit, so sollte man sich unbedingt mit der Smith-Dorrien/Spray Trail Road beschäftigen, denn dessen Streckenführung kann nur grandios genannt werden.    

Studiert man die Straßenkarte zwischen Canmore und Calgary, findet man dort eine zuerst in südlicher Richtung, dann in nordöstlicher Richtung führende V-förmige Route, welche Canmore über die Smith-Dorrien/Spray Trail Road, dem Kananaskis Trail/Hwy # 40, sowie dem TCHwy. # 1 mit Calgary verbindet.

Dieser „Umweg“ von weniger als 100km ist jedoch jeden gefahrenen Meter wert.

Die ca. 60 km lange Höhenstraße ......

...... ist zwar eine Gravelroad, war bei unserer Fahrt (Anfang Okt. 2014) im besten Zustand und somit gut befahrbar. Die Straße ist i.d.R. so breit, dass drei WoMo´s nebeneinander fahren könnten. Nur im Anfangsbereich -von Canmore kommend- führen einige etwas schmalere, aber ausreichend breite Serpentinen auf die Höhe hinauf.

Bei unserer Fahrt hat es auf der Strecke kräftig gestaubt. Aber bei dem geringen Verkehr unter der Woche, bei uns keine 10 PKWs, überhaupt kein Problem.

Auf dieser Strecke folgt ein phantastischer Ausblick dem Anderen. Hier einige davon ………….

An der Kreuzung zum Hwy.# 40 ergibt sich für den mit mehr Zeit die Möglichkeit, einen der vielen schönen Campgrounds im Bereich der Lower-/und Upper-Kananaskis Lakes aufzusuchen.

Auf der Forums-Highlight-/und Campgroundkarte sind einige zu finden.

Ein Highlight vom HANS

JEDE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT

RioBine
Bild von RioBine
Offline
Beigetreten: 06.01.2012 - 22:02
Beiträge: 2074
RE: Vom Feinsten: Die Smith-Dorrien / Spray Trail Road

Hallo Hans,

dem kann ich mich nur anschliessen! Der Smith Dorrien Spray Trail  war bei unserer Reise einer der schoensten Strecken, die wir ueberhaupt gefahren sind. Man sollte sich allerdings vorher ueber den Zustand der Gravelroad informieren.  Nicht immer ist sie so gut befahbar.

Ueberhaupt fanden wir die Ecke zwischem dem Peter Lougheed PP und dem Bow Valley einmalig schoen, toll auch zum Wandern. Nur sehr wenige Touris verirren sich auf dem Stueck . Die meisten sind doch eher auf der Rennstrecke zwischen Calgary und Banff unterwegs. 

Liebe Gruesse aus dem suedlichen Amerika,

Bine + Dieter

HaRue
Bild von HaRue
Offline
Beigetreten: 18.12.2012 - 13:50
Beiträge: 1851
RE: Vom Feinsten: Die Smith-Dorrien / Spray Trail Road

Hallo Bine,

sind wir schon zu Zweit mit unserer Ansicht zu dieser Superstrecke, welche bei schönem Wetter ein MUSS ist.

Natürlich sollte man sich, wie bei allen einsamen Straßen versichern, dass die Fahrt problemlos durchführbar ist.

Liebe Grüße vom HANS

JEDE REISE BEGINNNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT

gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8430
RE: Smith-Dorrien / Spray Trail Road, Alberta, Canada

Hallo Hans,

ich kann mich Deinen Ausrührungen auch nur anschliesen bei uns zwar schon länger her (1998) aber noch immer in bester Erinnerung. Zur besseren Übersicht hier eine mögliche Route wie wir Sie damals vom Bow Valley PP mit Zwischenübernachtung ( CG? weiß ich nicht mehr) gefahren sind.

 

Größere Kartenansicht

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

HaRue
Bild von HaRue
Offline
Beigetreten: 18.12.2012 - 13:50
Beiträge: 1851
RE: Smith-Dorrien / Spray Trail Road, Alberta, Canada

Hallo Gabi,

vielen Dank für das Einstellen der Karte. Fördert die Übersichtlichkeit. Habe z.Z. Schwierigkeiten bei meinen Tagesberichten dergleichen zu erstellen. Muß erst noch üben!

Liebe Grüße vom HANS

JEDE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 14061
RE: Highlight: Smith-Dorrien / Spray Trail Road, Alberta, Canada

Antwort  von Hans  auf Nachfrage von Mats in einem anderen Thread:

 

Hallo Mats,

von Calgary nach Banff sind es auf dem Hwy. #1 ca. 125km und in 1 1/2 Stunden gut zu fahren.

Mit dem Schlenker über die Kananaskis Lakes sind es ca. 215km. Kurz nach der Kreuzung Hwy. #40/Smith Dorrien-Spray Trail beginnt die 60km Gravel-Strecke.

Am 9.10.14 sind wir in Banff gegen 9.30 Uhr gestartet. Die 20km bis Canmore waren ein Katzensprung. Das kleine Zentrum von Canmore haben wir uns angesehen, getankt und einen Cappuccino in der Sonne genossen.

Um 10.45 Uhr standen wir am Beginn der Gravelstrecke. Bei traumhaften Wetter haben wir uns 4 Stunden Zeit gelassen, diese 60km zu fahren, viele Fotostops und 3/4 Stunde Mittagspause incl..

Bei dem damaligen Straßenzustand hätten wir die Strecke sicherlich auch in 2 Stunden "geschafft", aber die Landschaft ist zu schön um dort nur Kilometer zu machen.

Von der Kreuzung Hyw. #40 bis zum Calgary West CG waren es dann noch 110km.

Streckenauskunft: VC - Tourism Canmore Kananaskis / 907 7Ave. Canmore, was Dir aber nicht hilft, wenn Du von Calgary kommst.

Mein Fazit als Vielfahrer:

Bei frühem Start, Wetter mit guter Sicht und einem reservierten Campground am Tagesziel, warum nicht !!! Aber wie immer in einer schönen Gegend, ein oder zwei Tage mehr kann man dort auch investieren.

Noch Fragen? Gerne!

Beste Grüße vom HANS

JEDE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT

 

 

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

Axel
Offline
Beigetreten: 13.03.2014 - 08:46
Beiträge: 82
RE: Highlight: Smith-Dorrien / Spray Trail Road, Alberta, Canada

Hallo zusammen,

wir haben im Mai und Juni eine absolut famose und tolle Womo-Rundreise durch (hauptsächlich) Kanada und einen kleinen Teil der USA hinter uns und dabei sind wir unter anderem auch über die hier beschriebene Straße gefahren. Ich habe die Reise mit einem kleinen Tagebuch begleitet und zitiere mich der Einfachheithalber daraus einfach mal selber wink

Tag 12, 24.05.2015
Ein staubiges Erlebnis versaut zunächst einmal alles…
88km
Bow River CG, Site 14, 26 CA-Dollar

Nach einem morgendlichen Trail rund um den Marl Lake (7km, ca. 1.5 Stunden) beschließen wir nach Rücksprache mit insgesamt drei Visitor Centern und ewigem Abwägen die Fahrt über den in Womo-Abenteuer-Forum viel gerühmten Smith-Dorrien/Spray-Trail und erleben dabei leider ein absolutes Desaster.

Unsere Reisegegend hat offenbar seit Tagen keinen Regen mehr gesehen und schon nach wenigen Kilometern dieser etwa 40km langen Route sehen wir zwar erste Staubspuren im Auto, schieben das aber auf einen kurzen Fotostopp und erkennen leider noch nicht richtig, dass unser Auto (und damit auch Wohn- und Schlafzimmer und all das Hab und Gut, was man so mitführt) offenbar so langsam vollstaubt.

Mit zunehmender Dauer bekommen wir jedoch das unangenehme Gefühl nicht mehr normal atmen zu können. Alles kratzt, die Zähne knirschen und man schmeckt den Staub irgendwann dann sogar. Der gesamte Innenraum des Fahrzeugs wird im Folgenden mit einer mehr oder weniger dicken Staubschicht überzogen, die deutlich sicht- und spürbar ist. Auch den Feuermelder stört der ganze Staub, denn er hört ab Mitte der Strecke gar nicht mehr auf zu piepen. So fahren wir aufgrund fehlender Alternativen weiter gen Ende der Straße und sind irgendwann nur noch genervt. Mit jedem entgegenkommenden Auto wird das Problem leider sogar noch verschlimmert.

Es ist wirklich eine etwas bittere Erfahrung und ich kann nur jedem von dieser Fahrt abraten, sofern die Straße so trocken ist wie sie bei uns war.

Leider hat sie uns zu allem Übel nicht mal landschaftlich oder durch irgendwelche Tiersichtungen überzeugt, da gefiel uns der parallel laufende HW 40 noch besser, aber das liegt natürlich immer im subjektiven Auge des Betrachters.

Nach gefühlt ewigen 2 Stunden, sind wir endlich am Ende der Straße und somit wieder in Canmore und genießen zunächst einfach nur mal wieder frische Luft atmen und Wasser trinken zu können und nutzen diese Gelegenheit uns das Womo von innen und aussen genauer zu betrachten. Es ist leider wirklich desaströs anzusehen.

Auf dem dann angefahrenen und ebenfalls wieder mal sehr schön gelegenen Bow River CG bekommen wir zufälligerweise die wohl beste(?) Site 14 für 26 Dollar und versuchen etwas verzweifelt das gesamte Interieur und das Fahrzeug zu entstauben. Ein Unterfangen, dass uns glücklicherweise zumindest halbwegs gelang und so konnten wir den Abend auf der Site und in unserem (weiterhin natürlich leicht staubigen Bett) zumindest noch etwas genießen...

 

HaRue
Bild von HaRue
Offline
Beigetreten: 18.12.2012 - 13:50
Beiträge: 1851
RE: Highlight: Smith-Dorrien / Spray Trail Road, Alberta, Canada

Hallo Axel,

bei uns hat es auch mächtig gestaubt, aber hinter uns.

Dachluken und Fenster waren wie immer auf Gravelroads bei der Fahrt geschlossen. Diese Handhabung kann ich nur empfehlen. Wir jedenfalls hatten keinerlei Staub im WoMo-inneren, aber viel auf dem Dach, der dann aber bei der Fahrt auf Teer wieder "verschwunden" ist. Am nächsten Tag bei der WoMo-Rückgabe in Calgary hatten wir bei der Abnahme keine "Staubprobleme".

Was die landschaftliche Schönheit und Einsamkeit des Smith-Dorrien/Spray Trail betrifft, erlaube ich mir aus dem "Grundmann-RF" zu zitieren:

.........  er (der Peter Lougheed Park) ist über den landschaftlich selbst vom Icefields Parkway kaum zu übertreffenden - Smith-Dorrien/Spray Trail - mit dem TCH in Canmore verbunden.

Obiger Hinweis im Grundmann-RF und ein "freier" Zusatztag war der Grund, warum wir diese Strecke befahren haben. Sollten wir ein weiteres Mal in der Gegend sein und Wetter mit guter Sicht vorfinden, werden wir auf jeden Fall unsere Fahrt wiederholen. Dann aber uns mehr Zeit hierfür nehmen und auf dem wunderschön gelegenen Spray Lakes West CG übernachten.

Für uns war der Smith-Dorrien/Spray Trail einer der schönsten Streckenabschnitte unserer Herbstreise 2014. Staub hin, Staub her.

Aber wie Du schreibst, alles subjektiv.

Beste Grüße vom HANS

JEDE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT

Axel
Offline
Beigetreten: 13.03.2014 - 08:46
Beiträge: 82
RE: Highlight: Smith-Dorrien / Spray Trail Road, Alberta, Canada

Wir hatten natürlich alles dicht und zu, daran lag es also nicht. Es kann sich auch um einen simplen Produktfehler an unserem Aufbau gehandelt haben, man weiß es nicht. Es war auf alle Fälle ein äußerst und schönes Erlebnis. Möglicherweise war die fehlende Schönheit der Straße in unserem Falle auch dem Staub geschuldet, ich weiß es nicht wink

Es soll euch auch nicht widersprechen oder etwas madig machen, ich wollte lediglich unsere Erfahrung zum Besten geben. Nichts für ungut..

Mats 28
Offline
Beigetreten: 01.02.2015 - 19:09
Beiträge: 14
RE: Highlight: Smith-Dorrien / Spray Trail Road, Alberta, Canada

Hallo,

wir sind den Smith-dorrien am 9.9.15 gefahren - die Idee hatte ich von hier.

es hatte ein paar Tage nicht geregnet, es war schon eine staubige Angelegenheit insbes. wenn Autos entgegen kamen. hinterher war das außen am womo sichtbar und auch Spuren im großen Außenfach - aber nicht so schlimm wie von Axel beschrieben oder auf den innenbildern zusehen. Wir hatten sogar Dachluken auf und teilweise Klima an.....auf staubpisten hinten das Fenster einen Spalt zu öffnen schafft ein wenig  Abzug. Den Tipp hatte ich mal in irgendeinem Afrika Forum bekommen und es war ein guter Tipp.

die ersten 10 km ab Canmore waren sehr holprig, danach rel. Glatte Piste.

Die Strecke ist wirklich sehr schön. Wir sind Sie am Ende unserer Reise als Schlenker auf dem Weg von Banff zum Bow River CG gefahren. Wenn man schon schöne Tage auf dem Ice, in banff, Jasper usw. Hatte ist sie meines Erachtens aber kein so dickes neues Highlight....reine Geschmacksache. Ich würde den Schlenker nur machen wenn man es mit 1 ün dort verbinden kann. Wenn man nur 1 Tag dafür hat, sollte der einfach für mehr Zeit in banf, Jasper, ice investiert werden.

kleiner Tipp:

wenn man von banff kommt und in Canmore vom Hwy abbiegt ist dort gleich ein visitior Center -  dort habe ich kostenlose eine detailreiche Karte der Gegend bekommen so dass ich auch die "Einfahrt" in Canmore gefunden habe.

lg mats