Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Die Überführung Middlebury - Orlando (14 Tage)

12 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 4873
Die Überführung Middlebury - Orlando (14 Tage)
Eckdaten zum Reiseabschnitt

Der link zur Karte hier

 

Nach der Übernahme ging es, wie jedes Mal, nach Columbia City zu Bob Evans zum Lunch.

Es gibt noch immer das leckere Walnussbrot.

 

Neben an ist ein WAL*MART für die ersten Einkäufe.

 

Dann wurde, wie jedes Mal, chlorfreies Wasser getankt, an der I 69, Exit 264

Unsere erste Übernachtung am 19. März  erfolgte in Edinburgh, IN

Durch eine Rückvergütung kostete das Best Western Horizon Inn nur ca. 20 USD.

Der RV "schlief" unter unserem Fenster. Das warme Frühstück war sehr gut!

 

Unsere zweite Übernachtung am 20. März  erfolgte in Nashville, TN

Da wir bis ca. 2 am im Nashville Palace waren,

blieben wir auf dem Parkplatz am Music Valley Drive.

(leider kein Bild vorhanden)

 

Unsere dritte Übernachtung am 21. März  erfolgte am Alabama Welcome Center an der I 65.

 

 

Die weiteren Übernachtungen entsprechen der Campgroundliste oben.

Die geplanten Highlights der RV-Reise waren die Campgrounds in Alabama und Nord Florida

Oder schaut hier herein, es lohnt sich:

____________

stay at home
____________

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 4873
RE: Reisebericht: Überführung Middlebury - Orlando (14 Tage)

Ich habe den übersehenden Campground Brushy Lake eingepflegt.

Diese fünf Campgrounds habe ich als erster WOMO-Abenteurer besucht,

dieses war auch das Ziel der Reise in 2015

____________

stay at home
____________

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 4873
RE: Reisebericht: Die Überführung Middlebury - Orlando (14 Tage)

____________

stay at home
____________

Matze
Bild von Matze
Online
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3988
RE: Die Überführung Middlebury - Orlando (14 Tage)

Hallo Gerd,

Dann wurde, wie jedes Mal, chlorfreies Wasser getankt

was ist das besondere an chlorfreiem Wasser?   Zum Kaffee kochen?

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 4873
RE: Die Überführung Middlebury - Orlando (14 Tage)

Hallo Matthias,

das einzige, was uns in den USA nicht gefällt, ist das gechlorte (Trink-) Wasser.

Zum Trinken und z.B. Zähneputzen ein absolutes NO-GO!

Auch zum Waschen und Duschen nehmen wir es nicht.

Bisher ist es uns immer gelungen die Tanks mit chlorfreiem Wasser zu füllen,

zum Kochen und Kaffeekochen nehmen wir dann auch dieses Wasser,

aber nicht aus dem Tank, sondern aus separat gefüllten Behältern.

 

Wenn dieses Wasser eine gute Qualität hat nehmen wir es auch direkt zum trinken.

 

Stört dich (euch) das Chlor im Wasser nicht?

Liebe Grüße Gerd

____________

stay at home
____________

Matze
Bild von Matze
Online
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3988
RE: Die Überführung Middlebury - Orlando (14 Tage)

Hallo Gerd,

zum Duschen und Zähneputzen stört uns das gechlorte Wasser nicht.  Gabi trinkt bei großem Durst auch das Tischwasser im Restaurant ( ich nicht ).  Zum Kaffee kochen nehmen wir meist spring water aus gallonen, machmal auch das CG wasser aus dem Hahn.

Aus aktuellem Anlaß:  wir sind Kaffeemitnehmer  

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

RT-Treiber
Bild von RT-Treiber
Offline
Beigetreten: 19.08.2013 - 14:11
Beiträge: 644
RE: Die Überführung Middlebury - Orlando (14 Tage)

Hallo Gerd,

wie schon an anderer Stelle geschrieben; ich persönlich halte aus hygienischen Gründen das Befüllen des Tanks mit chlorfreiem Wasser, vorsichtig gesagt, als recht fahrlässig, da Gesundheitsgefährdent. Selbst  wenn man es nur zum Duschen nutzt. Du solltest dir mal die Zunahme der KBE (keimbildende Einheiten, micro biologisches Wachstum) bei chlorfreiem Wasser in einem Tank nach ein paar Tagen anschauen!

Kann dir jeder Hygieniker bzw. einschlägig Bewanderter bestätigen.

Ich kann nur jedem hier empfehlen diesem "chlorfrei Vorschlag" nicht zu folgen. Ich für meinen Teil freue mich in jedem Auslands Urlaub, speziell in südlichen Gefilden, über nach Chlor riechenden Wassers beim Duschen und Zähneputzen, da es mir Beruhigung verschafft, dass es sich um sicherlich keimarmes Wasser handelt.

Zum Kochen, Kaffee und Getränke nutzen wir auch Quell oder Osmose Wasser aus gekauften Gallonen.

Gruß 

Peter

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5739
RE: Die Überführung Middlebury - Orlando (14 Tage)

Peter, dazu mal eine Frage:

Wie ist es denn mit dem Wasser, das ich am Campingplatz auffüllen kann. Da ist doch immer ein paar Meter neben der Dumpstation der Frischwasser-Anschluss. Dieses Wasser haben wir bisher immer aufgefüllt. Wir nehmen es allerdings nur zum Duschen. 

Ich nehme ja an, dass dieses Wasser nicht gechlort ist.

Beate

 

Groovy
Bild von Groovy
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 04:59
Beiträge: 7608
RE: Die Überführung Middlebury - Orlando (14 Tage)

Gerd,

das einzige, was uns in den USA nicht gefällt, ist das gechlorte (Trink-) Wasser.

du weißt aber schon das u.a. auch in Hamburg Trinkwasser gechlort wird?

 Eine Desinfektion des Trinkwassers mit Chlor findet im Hauptpumpwerk Rothenburgsort und dem Wasserwerk Haseldorfer Marsch statt.

http://www.hamburg.de/trinkwasser/3388052/hamburger-wasser/

 

Gruss Volker

 

 

Richard
Bild von Richard
Offline
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8649
Dumpstation mit Frischwasser-Anschluss

Hallo Beate,

warum nimmst du an, dass es sich dabei um ungechlortes Waser handelt? Ich würde erwarten, dass dieses gechlort ist, wie es in USA so üblich bei Leitungswasser ist .

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

RT-Treiber
Bild von RT-Treiber
Offline
Beigetreten: 19.08.2013 - 14:11
Beiträge: 644
RE: Die Überführung Middlebury - Orlando (14 Tage)

Hallo Beate,

wenn Du den Wasseranschluß mit einem rel. kurzem Schlauchanschluß direkt an der Dumpingstation meinst, dann kann es sich um normales Leitungswasser handeln (ggfls. gechlort), muß aber nicht. Oftmals ist dieser auch mit dem Hinweis "no drinking water" gekennzeichnet.

Er ist für das letzte Durchspülen deines Abwasserschlauches nach dem Dumpen gedacht. Ich würde schon allein aus diesem Grund diesen Anschluß nie zum Auffüllen benutzen (Was hängt da alles außen am Schlauch ?) , sondern mir immer einen ausgewiesenen Trinkwasser-Anschluß auf dem Campground (oder an einer Tankstelle) nutzen mit meinem im Womo vorhandenen Trinkwasser Schlauch.

Gruß

Peter

NB: In Deutschland ist das Trinkwasser nicht immer notwendigerweise gechlort, bei sicherer (keimarmer) Trinkwasser Versorgunsleitung gibt es auch die Möglichkeit z.B. der UV Entkeimung (allerdings ohne Depot Wirkung), Ähnlichem oder man kann auch ganz auf eine Desinfektion verzichten. Der Knackpunkt zu einem mobilen Trinkwassertank ist allerdings der Fakt, dass Trinkwasserversorgungsleitungen in der Regel durchflossen sind und die Verweilzeiten in dem Leitungssytem bis zum Verbraucher relativ gering.

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5739
RE: Die Überführung Middlebury - Orlando (14 Tage)

warum nimmst du an, dass es sich dabei um ungechlortes Waser handelt?

Weil es weder nach Chlor riecht noch schmeckt. Und ich bilde mir ein, einen Chlorgeschmack recht leicht zu bemerken.

 

Er ist für das letzte Durchspülen deines Abwasserschlauches nach dem Dumpen gedacht.

 Hahaha, nein, den meine ich nicht. Aber meistens ist doch ein bischen abseits (ein paar Meter) der Trinkwasser-Anschluss, einwandfrei als potable water gekennzeichnet. Da gehe ich einfach nicht davon aus, dass dieses Wasser gechlort ist.

Vielleicht sollte ich zum besseren Verständnis dazu sagen, dass wir immer in State Parks oder NP und immer ohne hook up stehen. Also die sehr naturnahen Campingplätze bevorzugen. Vielleicht ist es ja auch auf komfortableren CG oder RV Parks anders??

 

In Deutschland ist das Trinkwasser nicht immer notwendigerweise gechlor

In München habe ich es noch nie erlebt, das das Wasser gechlort wird. Wir haben reinstes Alpen-Quellwasser. Aber ab und zu kommen im Radio Warnungen, dass im Ort XYZ für die nächsten Tage das Wasser gechlort werden muss, da Keime gefunden worden sind.

Normalerweise wird zumindest in Bayern nicht gechlort.

 

Beate