Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

04. Tag: Monterey (18.04.19)

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
fischi1987
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 31 Minuten
Beigetreten: 21.11.2018 - 13:57
Beiträge: 245
04. Tag: Monterey (18.04.19)
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
18.04.2019
Gefahrene Meilen: 
0 Meilen
Fazit: 
Whale Watching ist ein Traum *.*

4. Tag: Monterey (18.04.19)

Heute sind wir nach unserer aller ersten Nacht im Wohnmobil schon um 6 Uhr aufgewacht. Zum einen haben wir noch ein wenig Jetlag, zum anderen steht heute eine Überraschung für Dalia an ;). Die erste Nacht im Alkoven war eigentlich ganz gut.. von der länge her hatten wir mehr als ausreichend Platz, die breite ist auch ganz gut.. nur die Höhe ist etwas unbequem.. sich aufrichten kann man nicht und da ich hinten schlafe fühlte ich mich auch etwas eingeengt. Außerdem muss man so immer über die Person, die vorne liegt, drüber klettern, wenn man mal für kleine Königstiger möchte. Im Großen und Ganzen aber alles ganz gut, auch wenn es in einem richtigen Bett natürlich noch mal eine Ecke bequemer ist!

Hier übrigens ein Bild unserer kleinen aber feinen Küche, in der Dalia sich jeden Morgen ihren Minztee gemacht hat:

Und hier ein Ausschnitt aus meinem Travelbook mit den heutigen Highlights:

Also, zurück zur Überraschung, die heute ansteht: Whale Watching! Darauf habe ich mich sehr gefreut und Dalia hat immer noch keine Ahnung, was wir gleich machen werden :D. Um 9 Uhr geht schon das Schiff und um 8:15 sollen wir am Anleger sein. Ich hatte mich für Princess Monterey Whale Watching entschieden, weil die Schiffe mir am meisten zusagten. Preislich tun die drei/vier Companies, die es in Monterey gibt, sich eigentlich nichts. Und die frühe Startzeit kam uns auch gelegen! :) Runter sind wir dieses Mal mit unserem RV gefahren und haben ganz in der Nähe vom Ablegepier geparkt. Das kostete 2$ die Stunde, was ich vollkommen ok fand. ("Fishermans Wharf Parking Lot")

Wir also ab zum Pier und als Dalia gesehen hat, dass wir uns heute Wale angucken war sie super happy und aufgeregt :) Wir haben uns also in die Schlange eingereiht und ich habe dann gemerkt, dass ich meine Sonnenbrille im RV vergessen habe. So ein Mist. Also nochmal schnell zurückgesprintet (und es war schon recht warm in der Sonne mit 13 Grad und einem wolkenfreien Himmel mit Pulli). Zurück ging es auch gerade los mit boarding. Langsam und vorsichtig hat das Schiff abgelegt und fuhr hinaus vor die Küste. (Exkurs: Das gute bei allen Companies, die dort Whale Watching anbieten ist, dass Walsichtungen garantiert werden. Sollte man keine Wale sehen, darf man am nächsten Tag kostenlos noch einmal mitfahren!)

Auf unserem Schiff war eine junge Frau, die Meeresbiologie studiert hatte und uns laufend mit jeder Menge Informationen zu Seerobben, Walen und das Meer an sich versorgt hat. Das war wirklich sehr informativ und richtig toll! Und schon bald haben wir die ersten Seerobben gesichtet!

Und wenig später auch die ersten Wale!! Erkannt haben wir sie zuerst am aufspritzenden Wasser, welches sie aus ihren "Nasenlöchern" (was ist noch gleich der Fachterminus?) spritzen. Sehr beeindruckend und majestätisch war es dann, als die ersten riesigen Walrücken kaum mehr als 30 - 50 Metern an uns vorbei geschwommen sind. Ich habe jede Menge Fotos gemacht! :)

(Mutter mit Babywal)

Dalia fand es auch sehr beeindruckend, jedoch bekam ihr das auf und ab des Schiffes langsam nicht so gut.. Sie ist dann für einen Moment rein, auch, weil draußen der Wind einem ganz schön frisch um die Ohren pfiff (ich empfehle winddichte Jacken!). In der Sonne war es aber weiterhin recht angenehm warm. Im Nachhinein hätte Dalia eine Reisetablette nehmen sollen, die man direkt auch bei Princess Monterey Whale Watching hätte bekommen können. (Ich weiß nicht mehr ob oder wie viel die gekostet hätte). Aber Dalia ging es im Vergleich zu einem anderen Mädel noch ganz gut, die musste sich nämlich übergeben :D Tat mir ganz schön Leid... Gesehen haben wir auf jeden Fall jede Menge Grauwale und Buckelwale. Es hat sich also auf jeden Fall gelohnt und ich kann das jedem nur wärmstens empfehlen.

Nach ziemlich genau 2,5 Stunden ist Dalia ganz schön froh darüber, wieder festen Boden unter den Füßen zu haben :D Ich auch, allerdings weil ich ordentlich Hunger habe.. Wir gehen also zu einem Restaurant (Crab House Monterey) direkt am Pier und Dalia gönnt sich eine Fischplatte und ich mir einen Fischburger. Jeweils mit Fries und die Portionen sind in etwa doppelt so groß, wie wir eigentlich essen können... Etwa 15 $ pro Gericht fanden wir auch total in Ordnung und es war wirklich sehr lecker :) Es sind jetzt übrigens 21 Grad, bei strahlendem Sonnenschein - herrlich!

Gut gestärkt... bzw. eher proppevoll... laufen wir die Promenade entlang zur historischen Cannery Row.

Die ist wirklich sehr schön, nur leider wird hier gerade viel gebaut bzw. die Straße neu gemacht. Wir machen trotzdem ein paar schöne Fotos :).

Unser Ziel ist jetzt das Monterey Bay Aquarium, das wir uns anschauen wollen. Hier zahlen wir 50$ pro Person. Finde ich persönlich schon recht happig, aber es lohnt sich auch absolut! Es gibt jede Menge kleine und große Fische und allerlei Skurrilitäten sowie einen "Anfasspool", wo Kinder (und Dalia ;) ) zum Beispiel Seesterne vorsichtig berühren können.

(Dieser kleine Freund hier war ungefähr 2mm groß und hat in Regenbogenfarben geleuchtet/"vibriert")

Nach dem Aquarium sind wir wirklich sehr kaputt. Direkt daneben gibt es aber noch einen Souvenirshop und ich kaufe mir ein T-Shirt mit Robbe und Monterey Schriftzug drauf :) (Es sollte nicht der letzte Souvenirshop dieser Reise sein :D). Es ist jetzt fast 16 Uhr und wir wollen das Old Customhouse noch von innen sehen! Es ist klein aber fein und man kann allerhand historisches lernen. Und offensichtlich endet gerade ein Junior Ranger Program oder etwas ähnliches und ich stelle mich kurzerhand dazu, weil das was der Ranger erzählt super interessant ist. Dalia findet mich gerade peinlich, wie ich so hinter den kleinen Jungs und Mädels stehe - mir ist das aber egal :D

Wir gehen jetzt zurück zum Womo und fahren zum Andronicos Grocery Store, der sehr gut sortiert ist. Hier lassen wir 80$ für vielleicht 8-10 Produkte (italienische Salami etc.). Es war wirklich exorbitant teuer. In Deutschland hätte man dafür vielleicht 30€ bezahlt...

Jetzt fahren wir zurück zum Campground, weil wir zwar glücklich, aber schon auch ziemlich kaputt nach einem langen und ereignisreichen Tag sind. Wir essen nun nur noch eine Kleinigkeit, spielen etwas Uno und lassen den Abend schön ruhig ausklingen und fallen irgendwann müde in die Koje (bzw. klettern in den Alkoven) und schlafen auch bald ein.

 

Kosten:

  • Whale Watching: 100$
  • Restaurant: 40$
  • Aquarium: 100$
  • Souvenirshop: 25$
  • Andronicos: 80$
eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 4 Stunden 2 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2455
RE: 4. Tag: Monterey (18.04.19)

Hi Fischi,

toller Tag und tolle Bilder dazu. So startet der Womo Urlaub perfekt. Hoffentlich geht es so weiter.

LG mike 

fischi1987
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 31 Minuten
Beigetreten: 21.11.2018 - 13:57
Beiträge: 245
RE: 4. Tag: Monterey (18.04.19)

Hi Mike,

ja, war wirklich traumhaft und sehr spannend!

Der nächste Beitrag kommt auch definitiv wieder früher (schon dieses Wochenende).

Hatte nämlich vorletztes Wochenende Schwiegereltern zu Besuch und direkt danach waren wir bei Schwiegereltern zu Besuch in Litauen. Und von dort kann ich auf das Forum leider wegen Geoblock nicht zugreifen =/.

Bin also echt froh, wieder in den eigenen vier Wänden zu sein :)

LG
Sebastian

Cla
Offline
Zuletzt online: vor 6 Tage 2 Stunden
Beigetreten: 24.06.2019 - 14:55
Beiträge: 165
RE: 4. Tag: Monterey (18.04.19)

Hi Sebastian

habe auch heute wieder gern mitgelesen.

Eigentlich fahre ich nächstes Jahr überhaupt nicht nach Kalifoirnien, aber es gefällt mir so gut wie Du schreibst. Und außerdem bin ich neugierig auf Deine Camper-Newbie-Erfahrungen (nachdem Du in Deinem Fazit einiges angedeutet hast...). Auch die Spesenaufstellung finde ich interessant, man bekommt doch eine bessere Vorstellung von allem!

Liebe Grüße

Claudia