Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Fazit unserer Reise in Atlantik Canada 2016

5 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Pedro
Bild von Pedro
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 3 Wochen
Beigetreten: 04.02.2016 - 13:44
Beiträge: 103
Fazit unserer Reise in Atlantik Canada 2016
Eckdaten zum Reisebericht
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 

Hallo Leute

 

Ich möchte Euch an einem ausführliches Fazit unseres Urlaubes in den maritimen Provinzen Canadas teilnehmen lassen.

Verbunden mit einem Dankeschön an die zahlreichen Kommentare und Antworten auf gestellte Fragen im Forum.

Für einen detailierten RP fehlt mir leider die Muse bzw. das notwendige Fachwissen um hier keinen Unfug abzuliefern.

 

Wir waren schon 8 mal mit Mietwagen und Hotelübernachtungen in den USA.

Gattin und ich wollten nun unseren Horizont erweitern und so bot sich ein Urlaub in Canada nahezu an.

Da wir schon zahlreiche Urlaube mit Womo in Irland und Schottland erfahren durften, so sollte es nun auch in Canada so sein.

Anfangs zog es uns nach BC oder auch Yukon/Alaska.

Dies war uns dann aber doch ein zu großer Schritt in unbekannte Gefilde ( kalt, nass, Schnee, udgl.)

Wir wollten es nun Anfangs im gemässigten Osten des großen Landes probieren. BC oder noch nördlicher kann ja noch folgen.

Nach monatelangem Recherchen auch hier im Forum stand unser Plan im Oktober 2015 fest.

 

Also:

Reiseteilnehmer:

Peter und Renate ( in den Fünfzigeren )

 

Wo haben wir was gebucht:

Flüge, Truck Camper von Fraserway, 2 Hotelübernachtungen in Halifax bei Canusa. Mitte November 2015.

Buchtung verlief ohne Probleme und nach einer kleinen Korrektur meinerseits bez. Versicherungen war dies geschafft.

 

Zur Reise:

Es ging mit Austrian Airlines und AC von Vienna via London am 08.09.2016 nach Halifax.

Wir stiegen für zwei Nächte im " Atlantic Hotel " in der Robbie Street ab. War voll in Ordnung und wir hatten nun 1,5 Tage Zeit in Halifax.

Die Stadt insbes. die schönen Holzhäuser haben uns sehr gut gefallen.

Der Friedhof mit den Opfern des Titanic Unteganges hat uns betroffen gemacht.

 

Am 10.09.2016 wurden wir pünktlich um 10:00 Uhr von Fraserway abgeholt und wir konnten unseren TCS übernehmen.

Der erste Eindruck dieses Gefährtes hat uns umgeworfen. So ganz anders als europäische Womos. Der Sound erstsmiley

 

Wir konnten gegen Mittag den Hof von Fraserway in Halifax verlassen. Wir waren die einzigen Anmieter zu diesem Zeitpunkt.

Nach den ersten Einkäufen ging es nun an die Süd-Ost Küste, genauer zum " Murphys CG on the Ocean".

Dieser und der letzte CG ( Shubie Park CG in Halifax ) wuden vorgebucht.

Die CG und die Boondocking Plätze habe ich bereits in der CG Map eingetragen.

Am CG bemerkten wir nun ein Missgeschick am Womo, welches ich bei einem anderen Tread hier schon ausführlich beschrieben haben.

( Wir konnte die hintere Türe zur Wohneinheit nicht aufsperren und unser Womo betreten. Dies zog sich bis zu nächsten Morgen.

Ein hilfreicher Canadier konnte uns dann fachmännisch helfen. Leider fehlt mir das Wissen um dies hier zu verlinkencrying)

edit: habe euren Erfahrungsbericht dazu verlinkt - elli

Nachdem auch dieses Übel überstanden war, stand einem erholsamen Urlaub nichts mehr im Wege.

 

Die Reise ging über : Antigonish ( sehr schöne Universitätsstadt ) - Cape Breton mit der Fortress of Louisburg National Historic Site - Moncton -

Fundy NP - Saint John - Saint John River Valley - Trois Pistoles mit Fähre an das nördliche Ufer des Sankt Lorenz Stromes - Tadoussac - Quebec City

( äußerst sehenswert ) - Saint George - Grenzübergang in die USA - Freeport Outlet ( Einkäufe ) - Hwy 1 mit zahlreichen Abstechern an die

wunderschöne Küste Mains Richtung Canada - bei Calais wieder nach Canada ( New Brunswick ) - Fähre Saint John nach Digby  Nova Scotia -

Kejimkujik NP - Küste über Lunenburg - Peggys Cove ( Disneyland ) - und wieder Halifax.

 

Wir hatten bis auf einen Regentag, leider im Kejimkujik NP und wenigen kurzen Schauern nur trockenes Wetter,

Die erste Woche würde ich mit sehr warm ( 22-26 Grad ) beschreiben. Dann wurde es von Woche zu Woche frischer.

Die letzte Woche ( 03.10 - 10.10.2016 hatten wir Tagestemperatur um die 10 Grad. Kälter wurde es jedoch in der Nacht.

Der TCS war aber mit genug warem Decken ausgerüstet. So haben wir nie gefroren.

Wir hatten also einen wunderschönen Herbst erwischt.

Der Indian Summer war schon eingetreten, jedoch aufgrund der mangelnden Minustemperatur in den Nächten noch nicht sehr ausbeprägt.

 

Der TCS hat uns nie im Stich gelassen. Platz und Stauraum für 2 Personen ausreichend. Dieselverbrauch unter 20 Liter/100 Km. Slide Out hakte nie.

Sehr bequemes Bett im großen Alkoven. Alles dabei was man braucht. Generator und so Zeugs brauchen wir nicht.

Einziger Nachteil für mich: keine Verbindung Führerhaus mit Wohnteil. Aber verschmerzbar.

 

Wir hatten ohne Übernahmetag und Abgabe des Womos 27 reine Fahrtage. Ich meine, wir legten dabei an die 5000 Km zurück.

Für uns aber in Ordnung.

Bis auf kleinere Wanderungen auf Cape Breton, in den NP und Quebec City haben wir keine größeren Hikes gemacht.

Uns ging es in erster Linie darum, dieses wunderschöne Land ( kleiner Teil davon ) kennen zu lernen.

Wir hatten noch genügend Tageslicht, Sunset bzw. Sunrise habe ich nicht notiert. Aber sicher Tageslicht ab 07:00 Uhr und bis 19:00 Uhr.

Mosquitos oder anderes Stech.-und Beisszeug hatten wir fast nirgends.

Ein Navi haben wir nirgendwo gebraucht. Nur der letzte CG in Halifax ( Shubie Park CG  von zuhause vorgebucht ) war tricky zu erreichen.

Aber freundliche Canadier haben uns weitergeholfen.

Die Abgabe des Womos in Bedford/ Halifax verlief ohne Probleme und es wurde nichts beanstandet. 

 

Retour ging wa von Halifax mit AC nach Toronto und von hier mit Austrian Airlines nach Vienna. Nachtflüge. Passt.

 

Resume:

Wir verbrachen einen wurderschönen Urlaub in einem fantastischen Land bei freundlichen Menschen und tollem Wetter. Genug superlative.

Wir wollen jedoch mehr von Canada sehen und planen schon für Herbst 2018 eine Runde BC und Alberta ab Vancouver.

Uns würde natürlich auch die klassische Route Yukon/Alaska interessieren.

Da wir aber mit absoluten Frischlingen bezüglich Camper reisen werden, ist diese Variante nächstes Jahr eher unwahrscheinlich.

 

So, ich habe jetzt in einem Zug durchgeschrieben. Ich stehe für detailierte Auskünfte für Interessierte gerne zur Verfügung.

Ich wünsche allen einen schönen Urlaub und viel Spaß beim Planen der nächsten Reise.

p.s. Würede mich bezüglich des nächsten Urlaubes wieder an Euch wenden.

 

Mit Gruß

Peter

 

 

 

 

 

 

Josef
Bild von Josef
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 1 Woche
Beigetreten: 06.11.2011 - 11:33
Beiträge: 821
RE: Fazit unserer Reise in Atlantik Canada 2016

Glückauf Peter,

danke für Dein Fazit.

Mosquitos oder anderes Stech.-und Beisszeug hatten wir fast nirgends

Das hört sich gut an und läßt uns für unsere anstehende Tour hoffen. Deinen "Murphys CG on the Ocean" haben wir für die erste Nacht reserviert.

Uns würde natürlich auch die klassische Route Yukon/Alaska interessieren. Da wir aber mit absoluten Frischlingen bezüglich Camper reisen werden,

ist diese Variante nächstes Jahr eher unwahrscheinlich

Gabi (Gafa) ist dabei, einen RB ihrer "Überführungstour Seattle - Anchorage 2016" zu schreiben. Schau da mal rein. Mach Dir keine Sorgen, echte Frischlinge seid ihr  ja nicht mehr. So wild sind der Yukon und Alaska auch nicht mehr. BC und Vancuver Island sind uns in der Saison zu überlaufen. Und Saison ist dort fast immer.

 

Mit freundlichem Gruß

Josef

Pedro
Bild von Pedro
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 3 Wochen
Beigetreten: 04.02.2016 - 13:44
Beiträge: 103
RE: Fazit unserer Reise in Atlantik Canada 2016

Hallo Josef

Ja, ich kenne deine Tour und deine Übernachtung bei Murphy.

Ich wünsche euch ebenfalls ähnliche Bedingungen wie wir sie hatten.

Gabis Bericht werde ich mir demnächst zur Gemüte führen.

Da wir erst ab dem Labor Day nach BC und Alberta reisen wollen, hoffen wir aber auf keine allzu vollen CG und Highlights.

Aber fix ist nix. Vielleicht stossen wir zugunsten Yukon noch um.

Nochmals einen schönen Urlaub und gesunde Heimkehr.

Peter

 

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 7 Stunden 40 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 4748
RE: Fazit unserer Reise in Atlantik Canada 2016

Hallo Peter,

vielen Dank für dein ausführliches Fazit.

Deinen Erfahungsbericht zu eurem TCS mit klemmender Eingangstüre habe ich verlinkt.

Da wir erst ab dem Labor Day nach BC und Alberta reisen wollen, hoffen wir aber auf keine allzu vollen CG und Highlights.

Es wird sicher nicht mehr so voll wie in der Hauptsaison sein, aber es werden auch schon viele CGs geschlossen sein. Da müsst ihr bei eurer Planung ein Augenmerk drauf haben. Das soll aber hier jetzt erst mal kein Thema sein. Sicher eröffnest du noch einen Planungsthread für die nächste Reise.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Pedro
Bild von Pedro
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 3 Wochen
Beigetreten: 04.02.2016 - 13:44
Beiträge: 103
RE: Fazit unserer Reise in Atlantik Canada 2016

Hallo Elli

Vielen Dank für das Verlinken der defekten Türeyes

Als aufmerksamer Leser im Forum habe ich bewusst einen Termin um den Labor Day gewählt.

Vorher wäre es mir zu voll.

Nach den Buchungen werde ich natürlich eine Routenplanung einstellen.

Liebe Grüße

Peter