Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Southwest for family - mit 2 Kindern und Womo durch den wunderschönen Südwesten der USA im Sommer 2011

176 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 11 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 6706
Southwest for family - mit 2 Kindern und Womo durch den wunderschönen Südwesten der USA im Sommer 2011
Eckdaten zum Reisebericht
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Status: 
abgeschlossen

 

Ein herzliches Hallo an alle Foris!

Da wir im Sommer 2013 wieder mit dem Wohnmobil unterwegs sein werden, lese ich seit einigen Wochen mit großem Vergnügen sehr viele Reiseberichte hier im Forum.  Ich habe von einigen hier bereits viele Tipps und Meinungen zu lesen bekommen. Vielen Dank dafür! Wer Interesse an der aktuellen Planung hat, hier geht´s lang.

Bei der Planung unserer ersten Wohnmobilreise in den USA 2011 kannte ich dieses Forum noch nicht. Wenn auch nicht mehr ganz brandaktuell, möchte ich trotzdem gerne von dieser Reise berichten. Vielleicht sind, vor allem für die momentan sehr zahlreich vertretenen "Ersttäter" hier im Forum, ein paar hilfreiche Anregungen dabei.

Natürlich haben auch wir das Rad - respektive den Südwesten der USA - in unserem "Ersttäter" - Urlaub nicht neu erfunden, sondern uns zunächst auf die klassischen Highlights gestürzt. Dennoch sind Berichte auch immer etwas sehr persönliches, und jede Reise hat ihren ganz eigenen Charakter.

Hier ein kurzer Tourverlauf als kleine Vorschau:

Las Vegas - Hoover Dam - Lake Mead - Grand Canyon - Lake Powell - Upper und Lower Antelope Canyon - Toadstool Hoodoos - Monument Valley - Durango - Mesa Verde - Arches National Park - Canyonlands National Park - Torrey - Bryce Canyon - Zion National Park - Valley of Fire State Park - Las Vegas

Eine Karte zur besseren Übersicht:

Die einzelnen Etappen werden tageweise verlinkt, damit jeder schnell das für ihn Wichtige finden kann.

Reisedauer: 18.08.2011 - 09.09.2011
Flug ab/bis Stuttgart - nach/ab Las Vegas mit Delta Airlines, Zwischenstopp in Atlanta
Wohnmobil: Moturis S27

Wer möchte, ist gerne eingeladen, unsere Tour mitzuerleben.

Los geht´s!

Tag 1: 18.08.2011: Anreise Stuttgart - Las Vegas
Tag 2: 19.08.2011: Las Vegas - Hoover Dam - Lake Mead
Tag 3: 20.08.2011: Lake Mead - Route 66 - Grand Canyon South Rim
Tag 4: 21.08.2011: Grand Canyon Rimtour und Trail zum Ooh - Aah - Point
Tag 5: 22.08.2011: Grand Canyon - Horseshoe Bend - Page
Tag 6: 23.08.2011: Upper Antelope Canyon und Antelope Point
Tag 7: 24.08.2011: Lower Antelope Canyon und Toadstool Hoodoos
Tag 8: 25.08.2011: Lake Powell - Monument Valley
Tag 9: 26.08.2011: Horseback Riding im Monument Valley
Tag 10: 27.08.2011: Monument Valley - Durango - Mancos
Tag 11: 28.08.2011: Mesa Verde - Arches National Park
Tag 12: 29.08.2011: Trails zum Double O Arch und Delicate Arch
Tag 13: 30.08.2011: Arches NP Windows Section - Moab
Tag 14: 31.08.2011: Arches NP - Canyonlands NP - Torrey
Tag 15: 01.09.2011: Torrey - Bryce Canyon
Tag 16: 02.09.2011: Bryce Canyon, Fairyland Trail
Tag 17: 03.09.2011: Bryce Canyon - Zion NP "Emerald Pools Trail"
Tag 18: 04.09.2011: Zion NP "Hidden Canyon Trail" - Valley of Fire SP
Tag 19: 05.09.2011: Valley of Fire - Las Vegas
Tag 20: 06.09.2011: Abgabe Womo und mitten rein nach Las Vegas
Tag 21: 07.09.2011: Las Vegas bis zum Umfallen
Tag 22: 08.09.2011: Heimreise Las Vegas - Stuttgart

 

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 11 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 6706
Tag 1: 18.08.2011: Anreise Stuttgart - Las Vegas

Tag 1: Donnerstag, der 18.08.2011:

Endlich ist der Tag unserer Abreise da!

Wir sind zum einen Teil ein bisschen aufgeregt, vor allem aber sehr gespannt, was wir alles erleben werden und wie uns die Rundreise in unserem Wohnmobil gefallen wird.

Wir, das sind Elli, Robert und unsere Kinder Jonas (14) und Jeremie (5).

An diesem Donnerstag gegen 9 Uhr morgens lassen wir uns auf den Stuttgarter Flughafen bringen.
Allerdings nicht, bevor wir ein Kilo leckeres Landbrot in Scheiben mit Nutella oder Kräuterfrischkäse bestrichen und portionsweise eingetütet haben.
Einer unserer Mitreisenden, in diesem Fall unser Sohn Jonas, hasst allein schon den Geruch von Flugzeugessen. Geschweige denn, dass er in der Lage wäre, ein solches zu essen. Und was tut man nicht alles, damit der Bub satt und zufrieden ist und den langen Flug möglichst angenehm hinter sich bringen kann!

Die Zeit bis zum Start vergeht recht schnell, da unser Zeitpuffer nicht allzu reichlich bemessen ist.


Irgendwo zwischen Europa und Amerika - immer unterwegs in Richtung Westen...

Wir machen einen Zwischenstopp in Atlanta, wo wir irgendwie 5 Stunden totschlagen müssen.
Mit unserem Glücksgriff erwischen wir bei der immigration wieder ganz genau die Schlange, bei der es am längsten dauert. Wir Frauen haben ja die Gabe, schnell alle Schlangen abzuscannen und eine Alternative zu finden, wo es bestimmt viiiiiiel schneller geht, aber der werte Gatte hält davon nichts und weigert sich zu wechseln.

Als wir nach eineinhalb Stunden durch sind, stellen wir fest, dass wir wohl annähernd die Letzten dieses Fluges sind. Was soll´s, wir haben es ja nicht eilig. Bis wir beim Gate für den Weiterflug nach Las Vegas ankommen, sind unsere 5 Stunden Aufenthalt ganz schnell auf die Hälfte geschrumpft.

Unser Teenie sucht sich einen Platz zum Schlafen und der Kurze findet eine etwa gleichaltrige Amerikanerin, die sich brennend für seine mitgebrachten Autos interessiert. Unterhalten können sie sich zwar nicht, aber gemeinsames Spielen klappt super!

Im Flugzeug nach Las Vegas ist es irre kalt und zugig. Weil wir in Las Vegas hohe Temperaturen erwarten, haben wir unsere schönen luftigen Sommeroutfits dummerweise schon mal an. Auf meine Frage, ob ich eine Decke bekommen kann, meint der Steward, dass sie keine Decken an Bord hätten. O.k., mein Fehler, dies ist ein Inlandflug von 3 Stunden Dauer, warum sollten da Decken vorhanden sein?
Mein amerikanischer Sitznachbar hat Mitleid und bietet mir seine Softshelljacke an.
DANKE! So kann ich wenigstens Jeremie, der wenige Minuten nach dem Start in einen komaähnlichen Schlaf fällt, zudecken (und meine kurz behosten Beine auch...).
Jetzt verstehe ich auch, warum ein paar Passagiere aus dem anderen Flugzeug ihre Decken mitgenommen haben...

Endlich landen wir in Las Vegas und die ersten Spielautomaten erwarten uns bereits am Flughafen.

Es ist erwartungsgemäß heiß, und wir reihen uns in die Warteschlange für das Taxi ein. Es dauert etwa 30 Minuten, dann sind wir durch und lassen uns ins Hotel Excalibur fahren.

Wir organisieren uns beim „Baja fresh“, der in unserer Hotellobby ist, einen super leckeren TexMex-Imbiss, den wir im Zimmer genüsslich verspeisen. Wie ich es liebe...quesadillas, tortilla chips, salsa, jalapenos, burritos.

Nach einem kurzen Anruf bei Oma und Opa zu Hause, die bereits schon wieder beim Frühstück sitzen, können wir endlich gegen 23 Uhr Ortszeit in unsere Betten fallen.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Richard
Bild von Richard
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 1 Tag
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8398
Der erste Mitfahrer

kümmert sich um die Erstellerin und dass sie eine Tabelle zur besseren Übersicht bekommt.

Hi Elli,

es kann los gehen....

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 11 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 6706
Tabelle

Wer immer es war...danke für die Tabelle, die ich verzweifelt gesucht habe! Wo Bernhard sie bei den FAQs vermutete, war sie leider nicht.

Oh, Richard war´s, ich hab´s gerade gesehen, dankeschön!

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Trakki
Bild von Trakki
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 17 Stunden
Beigetreten: 24.11.2011 - 17:05
Beiträge: 7327
Schlange

Hallo Elli,

ein neuer Reisebericht, da fahr ich doch glatt mit, wenn es recht istWink. Und solche Schlangen kenne ich auch. Beim letzten Mal waren wir auch in einer solchen und haben die Immigration mit als einer der letzten verlassen. Und wechseln wollte mein Mann auch nichtUndecided.

Ich freu mich auf die Weiterfahrt.

Herzliche Grüße

Sonja
Scout Womo-Abenteuer.de

Trakki.Reisen

Gisela
Bild von Gisela
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 18 Stunden
Beigetreten: 26.08.2009 - 14:49
Beiträge: 4925
Mitfahrer

Hi Elli,

ich bin natürlich auch dabei, bin gespannt, was die "Ersttäter" erlebt habenWink

Herzliche Grüsse Gisela

 

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 11 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 6706
Willkommen an Bord!

Hallo Richard, Sonja und Gisela,

schön, dass ihr schon dabei seid. Gemütlich wird es allerdings erst ab Tag 2, an dem wir unser Womo übernehmen, dann gibt es auch kühle Getränke!

Gleich geht es weiter...

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 11 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 6706
Tag 2: 19.08.2011: Las Vegas - Hoover Dam - Lake Mead

Tag 2: Freitag, 19.08.2011:

Wir sind erfreulich gut ausgeruht und machen uns schon um 6:45 Uhr auf die Suche nach einer Futterstelle. Wir finden sie in unserem Hotel Excalibur bei Starbucks.

  

Dann schnell noch mal ins Zimmer, alle Taschen geholt und ausgecheckt, denn um 7:30 Uhr wartet schon unser Fahrer, der uns zu unserer Vermietstation bringt.

Der Transferbus klappert noch ein paar andere Hotels ab und bringt uns dann zügig zu Moturis.

  

Auch hier sind wir wieder die Letzten aus dem Bus, die ihren Voucher abgeben und die Formalitäten regeln. Warum nur? Nun ja, letzten Endes macht es keinen großen Unterschied, denn es fahren fast alle annähernd zeitgleich vom Platz.

Wir sind schon ganz neugierig auf unser Wohnmobil und endlich führt uns ein Mitarbeiter hin und erklärt uns ein paar Dinge.
Wir sind sehr zufrieden, denn das Wohnmobil ist noch ziemlich neu und mit 27ft wirklich ausreichend groß für vier Personen.

Nach der ausführlichen Einweisung in einem anderen, größeren RV, kann es für uns dann endlich losgehen.

Dass wir vor lauter Begeisterung und Tatendrang völlig vergessen, in unserem GPS einen Punkt bei unserem Vermieter zu setzen, wird uns erst am Tag der Rückgabe schmerzlich bewusst...

Wir suchen natürlich zuerst einen Walmart auf, um uns mit allen notwendigen Dingen des Lebens einzudecken. Nach etwa 2 Stunden haben wir das Nötigste zusammen. Wenn ich bedenke, dass ich manchmal bei ALDI schon eine Stunde brauche, wenn meine beiden Kinder dabei sind, sind zwei Stunden für den riesigen Walmart nicht viel.
Allein die Herausforderung bei der Milch, mit Fett, mit wenig Fett, mit gar keinem Fett, dafür aber mit Vitaminen, oder mit Aloe vera (???), große oder kleine Flasche, und das alles bei 5 verschieden Marken... Da muss man schon ein bisschen lesen.

Als wir die erste Ladung ins Womo schleppen, fällt uns keine zwei Minuten später ein, dass wir noch was vergessen haben. Während ich reichlich Obst zurechtmache, geht Robert noch mal rein und holt den Rest. Naja, fast den Rest, denn als wir uns im Womo noch auf dem Parkplatz des Walmart häuslich einrichten, fällt uns doch immer wieder was ein, was wir noch brauchen.

Gegen 15 Uhr fahren wir weiter zum Hoover Dam. Vom RV-Parkplatz bis zum Visitor Center sind es etwa 20 Minuten zu Fuß.
Es ist irre heiß und wir machen schon den ersten Fehler: Wir nehmen kein Wasser mit! Für die Besichtigung des Damms haben wir das irgendwie nicht auf dem Schirm. Glücklicherweise gibt es unterwegs auf der Staumauer einen Trinkbrunnen.

  
Schon ganz schön beeindruckend, diese riesige Staumauer.

  

Die Führung ist ziemlich interessant und wir würden sie auch weiterempfehlen.

Für den ersten Tag ein kurzes Programm einzuplanen, ist nicht das Dümmste, denn allmählich schlägt auch der Jetlag wieder voll zu.
Wir fahren nach dem Besuch des Hoover Dam nur noch ein kurzes Stück bis zum Lake Mead. Hier soll unsere erste Übernachtung sein.
Noch bevor wir unser Wohnmobil auf dem Lake Mead RV Village verkabeln, fahren wir zum See, um noch kurz in die Fluten zu springen.

Das Highlight des Tages für unsere Jungs! Wasser, egal wo, ist immer willkommen.

Viel Zeit können wir uns nicht lassen, denn es wird langsam dunkel. Schnell zurück auf den Campground, Womo verkabeln, Kohle in den Grill schmeißen und Abendessen vorbereiten.
Mittlerweile ist es total dunkel, draußen ist es immer noch heiß, die Kohle will nicht so recht und wir sind alle leicht gereizt.

Jeremie ist hundemüde und auch wir anderen sind nicht mehr topfit. Mehr schlecht als recht bekommen wir dann doch noch ein einigermaßen durchgegrilltes Fleisch auf den Teller, das Brot zum Gegrillten muss leider ausfallen, weil es absolut ungenießbar schmeckt.
Wir werden trotzdem satt und fallen völlig erschöpft in unsere Betten. Schlafen kann ich erst, nachdem ich die Klimaanlage eingeschaltet habe, dafür dann aber richtig gut.

Campground: Lake Mead RV Village

Gefahrene Meilen: 70

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

gafa
Bild von gafa
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 2 Wochen
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8325
Zusteiger

Hallo Elli, hallo Mitreisende,

rückt mal ein Stück zusammen damit ich auch noch rein pass.

KLeine Episode zum Thema Immigration:

Das mit der Weigerung zum Schlange wechseln kenn ich doch auch irgendwie. Heuer in Chicago war zufällig ich vorne weg unterwegs und entdeckte an der Immigration einen extra Schalter für Chicago Besucher an dem keiner anstand. Schwubs bin ich da hin. Zwar war dort direkt kein Officer zu sehen, aber dafür wurden wir von den Einweisern einfach einem der anderen Officer zugewiesen und waren so in Weltrekord verdächtigen 10 Min. durch die Immigration. Ich fürchte nächstes Jahr wird dass nicht noch mal so flott in Chicago laufen. Mal schauen wies laufen wird.

 

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

Mobbel
Bild von Mobbel
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 2 Tage
Beigetreten: 21.06.2011 - 17:21
Beiträge: 1912
gleiche Highlights

ich steige auch gerne mit ein. Wir haben nächstes Jahr ja erstmalig den Südwesten vor uns und - man staune  Wink - wollen an genau die gleichen Orte, an denen ihr wart. Bin also gespannt auf Eure Erlebnisse!

Lg Mobbel

suru
Bild von suru
Offline
Zuletzt online: vor 6 Stunden 17 Minuten
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 4810
Ich eile hinterher...

Hallo Elli,

ich sichere mir natürlich auch einen Platz bei Euch, die kühlen Getränke hast Du ja schon angekündigt. Hoffentlich funktioniert Euer Kühlschrank besser als unser in diesem Jahr....

Viele Eurer Ziele kenne ich und ich finde es immer wieder spannend zu lesen, wie andere es erlebt haben.

Liebe Grüße

Susanne

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)