Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Antebellum Trail

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Christoph40
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 33 Minuten
Beigetreten: 12.07.2017 - 11:53
Beiträge: 49
Antebellum Trail
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
22.05.2019

Liebe Mit-Foristen,

in gut 2 Wochen geht’s wieder mal gen USA, diesmal Südstaaten, eine kleine Runde nur diesmal jedoch, 16 reine Wohnmobil-Tage (also brutto 18). Meine Frau und ich in einem C19. Start/Ziel ist Orlando. Von Orlando geht es über Crystal River in den Okefenokee Sumpf, von dort an die Küste und dann ganz entspannt (ZU entspannt, wie ich jetzt merke) hoch nach Savannah und Charleston. Bis dahin ist alles vorgebucht, und 9 der 16 Tage schon verplant. Und jetzt, fürchte ich, habe ich mich etwas verfranst. Wohin die restlichen 7 Tage? Meine Idee: Antebellum Trail. Also von Charleston gen Athens (1 Fahr-Tag), den Antebellum Trail fahren (2 Tage) und dann nach St. Augustine zurück (1 Fahr-Tag + 1 Tag vor Ort) und 1 Tag Kennedy Space Center und 1 Tag Orlando zum Abschluß (Sea World oder so).

Jetzt meine Hauptfrage: Lohnt sich der Antebellum Trail? Oder hat jemand von euch eine bessere Idee?

Bin für jeden Tipp dankbar

Viele Grüße

Chris

Zille
Bild von Zille
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 49 Minuten
Beigetreten: 29.12.2013 - 14:59
Beiträge: 3959
RE: Antebellum Trail

Moin Chris,

Hast ja ganz vergessen zu berichten, wie Kalifornien warwink

Der Trail macht Sinn, wenn man einfach mal wirklich Südstaaten Flair erschnuppern will. Einschließlich Armut. Ich hätte jedenfalls keinen besseren Vorschlag, außer an der Küste zu bleiben.

Liebe Grüße aus Berlin,

Thomas

Locker bleiben, Ball flach halten dann wird es ein perfekter Womourlaub

Christoph40
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 33 Minuten
Beigetreten: 12.07.2017 - 11:53
Beiträge: 49
RE: Antebellum Trail

Hi Thomas,

vielen Dank für Deine Antwort und die Tipps.

 

Und bzgl. Kalifornien: Nein, das habe ich nicht vergessen zu berichten, wie es da war. Ich schreib nur keine Reiseberichte mehr, weil:

Vor Jahren hatte ich mal einen RB geschrieben (unter einem anderen Pseudonym damals), über die Rote-Steine-Gegend. Unser erster WoMo-Urlaub. Herrlich. Aber ich wagte es, nicht alles in den blühendsten Farben zu schildern, v. a. Page fand ich damals „zum Vergessen“. Du meine Güte, was bekam ich bitterböse Antworten (v. a. von alten Hasen). Wie ich Page so schlecht machen könne, das wäre so toll da, ich hätte ja keine Ahnung (stimmt, hab ich nicht gehabt, ich fand es nur öde da, rein subjektiv), ganz übel. Und das schaukelte sich ziemlich hoch. Einige verteidigten mich, dass ich ja doch nur meine legitime persönliche Meinung verkündete und das Forum davon lebe, aber ich glaube, ich wurde sogar n paar Tage gesperrt (deshalb der neue Account). Weiß aber nimmer genau, is ne Weile her. Und auch bei anderen Forumsbeiträgen stieß mir unschön auf, dass v. a. die alten Hasen jede Meinung (sei es zu langen Fahrstrecken, Routen oder Sehenswürdigkeiten), die nicht die ihre ist, vehement als Majestätsbeleidigung abtun und keine abweichende Meinung außer der ihren gelten lassen.

Na und seitdem schreib ich eben keine Reiseberichte (es gäbe ne Menge 2016 Kanada, 2017 Kalifornien, 2017 und 2018 Namibia) mehr ...

(Sorry fürs Abschweifen, aber das wollte ich loswerden...nix für Ungut)

Chris

Groovy
Bild von Groovy
Offline
Zuletzt online: vor 39 Minuten 44 Sekunden
Beigetreten: 26.08.2009 - 04:59
Beiträge: 7370
RE: Antebellum Trail

Moin Chris

und das ist dir in diesem Forum so passiert ?

Kann ich mir so garnicht vorstellen, aber wenn ja, schön das du die Angst vor den "alten Hasen" abgelegt hast.wink

 

Gruss Volker

Scout Womo-Abenteuer.de