Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Von Las Vegas zu Arches NP (und mehr)

14 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Grossmann0
Offline
Beigetreten: 01.09.2018 - 11:45
Beiträge: 3
Von Las Vegas zu Arches NP (und mehr)
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 

Hallo Community

Für meine erste WoMo Reise in den USA möchte ich gerne mit euch ein paar Punkte diskutieren.

Vorgesehene Route (jeweils geplanter Übernachtungsort):

2019-04-20 Start in Las Vegas, Fahrt zu Valley of Fire

04-21: Zion / 04-22: Bryce / 04-23: Capitol Reef / 04-24/25 Arches / 04-26: Canyonlands / 04-27: Monument Valley / 04-28/29 Grand Canyon 

2019-04-30 Rückgabe WoMo in Las Vegas.

Wir sind eine Familie mit zwei Kindern (13 und 16 jährig) und ich stelle mir vor, ein 25" zu mieten.

Ich habe folgende Fragen:

- Kommentare zur Route? Etwas, das wir speziell beachten sollten?

- Beginn der Reise ist Ostersamstag: Wie gross ist das erwartete Chaos über Ostern?

- Besonders empfehlenswerte Campgrounds?

- Zur Buchung: Ich bin es eigentlich gewohnt, alles für unsere Reisen selbst zu buchen. Hier bin ich mir aber unsicher. Hat jemand gute Erfahrungen gemacht mit Veranstaltern aus der Schweiz (für Flug und WoMo)? Lohnt es sich, dass ich mich auch in Deutschland umsehe - welcher Veranstalter ist besonders empfehlenswert?

- Was habe ich noch vergessen, zu fragen?

Vielen Dank im voraus für eure Erfahrungen und Tipps

Grossmann0

 

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5739
RE: Von Las Vegas zu Arches NP

Hallo (wie sollen wir Dich anreden?)

herzlich willkommen im Forum.

Leider ist Dein Trip recht schlecht zu lesen. Wäre es möglich, dass Du diese Route in Tabellenform hier einstellst?

Aber grundsätzlich: so wie ich es sehe, habt Ihr gerade mal 9 Fahrtage. Den letzten Tag, 30.4. darfst Du nicht zählen, denn da müsst Ihr das Womo schon vormittags zurückgeben. Und für 9 Tage ist diese Tour einfach zu viel. Ihr werdet nicht viel geniessen können, nur fahren und übernachten.

Der Zion NP braucht 2 Nächte, denn da kommt Ihr nur mit dem Shuttle rein.

Der Arches braucht 3 Nächte: mindestens 1 Tag im Arches NP und 1 Tag im Canyonlands NP.

Ich könnte mir vorstellen, dass es Deinen Kindern nicht so gut gefällt, den ganzen Tag hinten im Womo zu sitzen, nicht viel zu sehen, und dann von den NP gar nichts zu haben.  Ich kann Dir nur vorschlagen, die Ecke um Moab wegzulassen.

Bezüglich Veranstalter schau Dich mal hier im Forum um, da sind so viele, gute, genannt.

 

Beate

 

 

 

kelo70
Bild von kelo70
Offline
Beigetreten: 26.09.2016 - 23:31
Beiträge: 159
RE: Von Las Vegas zu Arches NP

Hallo,

wir (52/47/21/16) haben die Tour letztes Jahr Pfingsten in 10 Tagen gemacht nur anstelle vom Grand Canyon waren wir in Page, ich würde es in der Zeit nicht noch einmal machen, sondern mindestens 13-14 Tage rechnen. Bereits im Capitol Reef meinten meine Kinder, dass die von mir geplanten Fahrstrecken zu lange sind und zu viele Aktivitäten in den Tag gepackt wurden, also haben wir einiges auf der Strecke weggelassen. Ich würde auch alles rund um Moab weglassen und nach dem Capitol Reef Richtung Monument Valley fahren oder den Capitol Reef auch noch streichen und vom Bryce über Page zum Monument Valley.

Wenn ihr am 29.4. übernacht noch im Grand Canyon seid, schafft ihr die WoMo Abgabe auch kaum am 30.4. Ich würde am Abgabetag höchstens eine Fahrzeit von einer Stunde zur Abgabestation rechnen. 

Viele Grüße

Kerstin

Grossmann0
Offline
Beigetreten: 01.09.2018 - 11:45
Beiträge: 3
RE: Von Las Vegas zu Arches NP

Hallo Beate und Kerstin

Danke für eure raschen Antworten.

Also: nennt mich einfach Simon.

Route als Tabelle:

2019-04-20 WoMo in Las Vegas übernehmen, Fahrt zu Valley of Fire
2019-04-21

Zion

2019-04-22 Bryce Canyon
2019-04-23 Capitol Reef
2019-04-24 Arches
2019-04-25 Arches
2019-04-26 Canyonlands
2019-04-27 Monument Valley
2019-04-28 Grand Canyon
2019-04-29 Grand Canyon
2019-04-30 Fahrt nach Las Vegas, Rückgabe am Abend (Zusatzgebühr)

Arches NP wollten wir eigentlich setzen, da es etwas vom wenigen ist, das meine Frau noch nicht gesehen hat. Gemäss unserer Planung haben wir dort zwei Nächte plus eine in Canyonlands. Sollte also reichen. Ich würde mir dann eher überlegen, Zion wegzulassen. Ich werde mir das ganze aber sicher noch einmal durch den Kopf gehen lassen.

Danke und Gruss

Simon

 

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5739
RE: Von Las Vegas zu Arches NP

Zion weglassen bringt aber nicht so viel, denn da müsst Ihr ja trotzdem durchfahren.

 

 

Flo
Bild von Flo
Offline
Beigetreten: 17.08.2014 - 20:42
Beiträge: 693
RE: Von Las Vegas zu Arches NP

Hej Simon

Zur Buchung: Ich bin es eigentlich gewohnt, alles für unsere Reisen selbst zu buchen. Hier bin ich mir aber unsicher. Hat jemand gute Erfahrungen gemacht mit Veranstaltern aus der Schweiz (für Flug und WoMo)? Lohnt es sich, dass ich mich auch in Deutschland umsehe - welcher Veranstalter ist besonders empfehlenswert?

Ich kann dir Heidi Weber / Wild West Campers sehr empfehlen, wir sind gerade an der Buchung unserer dritten Reise bei ihr (auch Las Vegas aber im Herbst 2019) und wir sind super zufrieden! 

Bei Fragen gerne wieder melden.

Gruess aus der Nordwestschweiz

Flo

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2655
RE: Von Las Vegas zu Arches NP

Hi Simon,

ganz klare Empfehlung, kürzt die Strecke oder plant mehr Tage ein.  So um die 100 Meilen am Tag im Schnitt ist ne gute Hausnummer. Gerade mit Kids sollte es micht mehr sein. 

Wenn du uns sagst, was deine Frau schon kennt und wo eure Interessen liegen kommen bestimmt Alternativvorschläge.

LG Mike 

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

voenni
Bild von voenni
Offline
Beigetreten: 24.07.2013 - 09:27
Beiträge: 922
RE: Von Las Vegas zu Arches NP

Hoi Simon

Betr. Buchung der Reise in der Schweiz: Wir haben für unsere Reise im Oktober das Womo bei cu-camper gebucht. Eigentlich hätte ich ja gerne über einen Schweizer Anbieter gebucht, aber der Preisunterschied betrug rund 30 % und die Nullselbstbehalt-Versicherung war noch nicht mal eingeschlossen beim Schweizer-Angebot. Das fand ich dann doch zuviel für eine Leistung, bei der nicht mal Beratung notwendig ist. Allerdings kann sich der Preisunterschied inzwischen auch reduziert haben wegen dem nicht mehr ganz so vorteilhaften Euro-Kurs.

Die Flüge haben wir uns ebenfalls von einem in der Schweiz für Individualreisen bekannten Reisebüro offerieren lassen. Die Offerte war CHF 1'000.00 (!) höher für uns 4 Personen als bei direkter Buchung bei der Airline. Auch auf Nachfrage hin, war an diesem Preis nichts zu machen. Die Begründung war, dass scheinbar die Reisebüros oft die günstigste Tarifgruppe von der Airline gar nicht erhalten...

Fazit: Lasse Dir Offerten machen und vergleiche, dann kannst Du entscheiden.

Gruss Yvonne

Reiseberichte 2014/2016, 2018 (Planung)

kelo70
Bild von kelo70
Offline
Beigetreten: 26.09.2016 - 23:31
Beiträge: 159
RE: Von Las Vegas zu Arches NP

Arches NP wollten wir eigentlich setzen, da es etwas vom wenigen ist, das meine Frau noch nicht gesehen hat.

Das ist genau der Grund warum auch ich letztes Jahr unbedingt den Arches mit rein haben wollte, kam im nachhinein nicht wirklich gut an.indecision  Ich hätte doch lieber ein Paar meiner anderen Ziele auf meiner "da will ich unbeding (noch)mal hin" Liste machen sollen die näher gelegen wären, wie Snow Canyon State Park,Coral Pink Sand Dunes State Park, Red Canyon,Kodachrome Basin State Park, Goblin Valley State Park, Natural Bridges National Monument um nur ein paar zu nennen, die man beim ersten oder zweiten mal in der Gegend oft aus lässt .

 

Viele Grüße

Kerstin

Grossmann0
Offline
Beigetreten: 01.09.2018 - 11:45
Beiträge: 3
RE: Von Las Vegas zu Arches NP

Hallo zusammen

Nochmals herzlichen Dank für all die Infos, Empfehlungen und Erfahrungen. Ich werde definitiv die Planung neu überdenken und wahrscheinlich doch Arches weglassen.

Viele Grüsse

Simon

baesch
Offline
Beigetreten: 25.07.2017 - 13:09
Beiträge: 116
RE: Von Las Vegas zu Arches NP

Hallo Simon

Wenn du in der Schweiz buchen willst kann auch ich Heidi Weber empfehlen. Sie hat uns gut beraten bei der Planung, war bei allen Fragen für uns da (sogar Sonntags!) und bei den Preisen konnte sie zum Schluss mit allen - schweizerischen - Offerten mithalten. Diesbezüglich sind wir etwas übervorsichtig. Aber wenn ich sehe was gerade wieder mit Skywork passiert ist, bin ich froh, wenn ich über das Reisebüro immer eine Ansprechsperson und die Reisegarantie habe.

Viel Spass bei der Planung

Lukas

Sturmpfeil
Offline
Beigetreten: 13.11.2017 - 11:44
Beiträge: 206
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Simon

 

Auch wir haben bei Heidi Weber gebucht und waren super zufrieden, wie auch schon vor über 10 Jahren als wir über sie unsere Kanada-Tour buchten. Sie hilft einem wirklich aktiv bei der Routenplanung und hat halt selber viel Erfahrung.

Betreffend dem Wohnmobil, schaut einfach, dass das 25er einen Tisch hat wo wirklich vier Personen sitzen können zum Essen. Denn nicht immer kann man gemütlich draussen essen und das hat uns bei unserem (24 Fuss WoMo) sehr gestört! Eine L-Sitzbank ist definitiv zu eng für vier!

Gruss

Claudia

Viele Grüsse

Claudia

baesch
Offline
Beigetreten: 25.07.2017 - 13:09
Beiträge: 116
RE: Von Las Vegas zu Arches NP (und mehr)

Hi Simon

Noch zur Grösse des Womo: 25" wäre mir zu viert zu klein. Du hast ja schon etwas ältere Kids. Wir waren gerade diesen Sommer mit einem 26" unterwegs und unsere Kids sind 7 und 10. Hat gut geklappt, aber ein paar Fuss länger hätte uns auch nicht gestört. In eurem Fall würde ich eher ein 28" empfehlen, aber das ist halt sehr individuell.

Gruss Lukas

FamilieFeuerstein
Offline
Beigetreten: 11.03.2018 - 17:50
Beiträge: 37
RE: Von Las Vegas zu Arches NP (und mehr)

Hallo Simon

Guck doch mal unseren Beitrag an, wir haben, auch mit Kind, fast die gleiche Strecke in 12 Tagen, und auch uns wurde gesagt, das sei zuviel. Wenn deine Frau schon vieles kennt, brauchst du vielleicht die Blaupausen nicht mehr?

Wegen Flug und Wohnmobil: Aus versicherungstechnischen Gründen würde ich unbedingt in der CH buchen. Schau, dass du eine Vollkasko dazukaufst (CDW) und die Haftpflicht raufsetzt auf mind. 1 Mio (SLI), besser wären 10-15 Mio, aber das ist bei RV's wohl nicht möglich.

Vollkasko: Ja, das ist teuer, dafür kannst du bei Schäden rascher vom Hof und musst nicht noch stundenlang Formulare ausfüllen. (Das einzige Mal, wo wir KEINE Vollkasko gebucht hatten (in Spanien), hat uns prompt in einer Tiefgarage jemand die Türe zerkratzt, die wir dann natürlich bezahlt haben.).

 Gute Reise!