Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Denver - Las Vegas im Oktober 2018

35 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
voenni
Bild von voenni
Offline
Zuletzt online: vor 18 Stunden 18 Minuten
Beigetreten: 24.07.2013 - 09:27
Beiträge: 907
Denver - Las Vegas im Oktober 2018
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
28.09.2018 bis 20.10.2018

Hallo liebe Leute

Wir planen wieder smiley Nächstes Jahr gibt es bei uns wieder drei Wochen Herbstferien und so können wir wieder im Herbst verreisen. Gebucht haben wir ein Womo C21-24 von RoadBear ab Denver mit Abgabe in Las Vegas. Warum? Ich möchte etwas Indian Summer mit goldenen Blättern erleben. Mein Mann möchte in die White Sands und die Jungs, naja, die sind noch nicht so anspruchsvoll. Sie wünschen sich viel Sand laugh Die Jungs werden übrigens zum Reisezeitpunkt 7 und 8 Jahre alt sein. Nachdem unser Kleiner nun auch begriffen hat, dass man Kakteen am Besten mit den Augen und nicht mit den Fingern anschaut, möchten wir auch noch etwas die Kakteen-Nationalparks erleben. Uns ist klar, dass dafür der Frühling die bessere Reisezeit ist. Aber lieber im Herbst als gar nie...

Das ist mal meine grob angedachte Route:

 

 

  • Was meint Ihr dazu? Was würdet ihr unbedingt dazunehmen? Was lohnt sich nicht?
  • Eigentlich fehlt mir in dieser Planung ein Tag. Aber ich wüsste nicht, was ich herausstreichen sollte... Immerhin sind die beiden langen Fahrtage (Tage 10 und 20) auf zügig zu befahrener Strecke. Die 275 mls von Tag 13 verteilen sich auf die Tage 12/13.
  • Uns würde reizen, irgendwo eine Zweitageswanderung mit Zelt zu unternehmen. Kennt jemand auf der Strecke einen Ort, der sich dazu anerbieten würde? Ich habe mal zum Sabino Canyon bei Tucson recherchiert. Dort gäbe es einige schöne Wanderungen. Aber ich habe nichts gefunden, ob man da auch wild zelten darf. Weiss jemand von Euch Bescheid?

Nun bin ich gespannt, was Ihr dazu meint und freue mich auf Eure Antworten!

Gruss Yvonne

Reiseberichte 2014/2016, 2018 (Planung)

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 34 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2314
RE: Denver - Las Vegas im Oktober 2018: goldener Blätterwald und

Hallo Yvonne, 

schön, dass Du auch wieder planen darfst?.

leider kann ich kaum was zur Route sagen. Dass Du im morain cg am besten eine site mit View buchst weisst du sicher schon. im Great Sanddunes hatten wir uns Sand Boards ausgeliehen. war anstrengend aber wir fanden es super. 

insgesamt fällt mir auf,  dass ihr deutlich mehr meilen pro Tag  plant als sonst. wo man da kürzen könnte weiss ich auch nicht. Höchsten am Rocky Mountains NP, aber der ist Euch ja wichtig. immerhin könnt Ihr sonst wohl zügig fahren....

Bin gespannt,  wie sich die Planung entwickelt. 

LG mike 

gafa
Bild von gafa
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 2 Wochen
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8325
RE: Denver - Las Vegas im Oktober 2018: goldener Blätterwald und

Hallo Yvonne,

eine schöne Tour habt Ihr da geplant die wir in ähnlicher Form vor über 10 Jahren auch mal gemacht haben. Bei uns lag der Schwerpunkt auf Indianerklutur und Kakteen damals im Mai. Ihr könnt übrigens bei den Kakteen evtl. auch Glück haben da diese nach ergiebigem Regen während des Sommermonsum manchmal auch im Herbst etwas blühen.

Den Sabino Canyon haben wir noch nicht besucht, aber ich hab mal bzgl. wild zelten im Coronado Nat.Forest geschaut und dies hier und diese Backpacking Areas gefunden. Evtl. lassen sich ja einzelne Day Hikes kombinieren. Tolle Wanderungen habe wir seinerzeit im Chiricahua NM unternommen aber nur Tagestouren.

Sehr sehenswert fanden wir den Tumacacori Nat. Historic Park wie auch Tombstone mit seiner Westerngeschichte was für Deine Jungs wär.

Ein schöner State Park zwischen Chiricahua NM und White Sands wär der City of Rocks SP der den Kids sicher sehr gefallen würde und welcher sich gut mit einem Besuch der Gila Cliff Dwellings kombinieren läßt oder auch nur als Zwischenübernachtung. Sehr schön  von der Strecke im Herbst ist auch die Fahrt via Glenwood zum White Water Canyon mit dem The Catwalk Trail in Kombination mit einem Besuch der Mogollon Ghost Town bei Weiterfahrt über die #159 zur Interstate #25. Für diesen Schlenker bräuchtest Du aber 2 Tage.

Ein Stop in Taos und Santa Fee würde sich auch lohnen Ihr fahrt ja praktisch dran vorbei.

Toll fanden wir auch das Acoma Pueblo, aber das liegt bei Euch zuweit ab von der Route.

Die Fahrt mit der Cumbres & Toltec Railroad ist im Herbst bei Laubfärbung sicher ein Traum wir kennen die Fahrt nur im Juni und fanden sie einfach nur klasse.

Das soll's für's erste sein falls mir noch was einfällt melde ich mich nochmal.

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

voenni
Bild von voenni
Offline
Zuletzt online: vor 18 Stunden 18 Minuten
Beigetreten: 24.07.2013 - 09:27
Beiträge: 907
RE: Denver - Las Vegas im Oktober 2018: goldener Blätterwald und

Hi Mike

Ja, es sind mehr Meilen als auch schon - aber aufgrund der eher "einfachen" Strecke sollte das auch bei uns passen... Mit den Sites auf den CGs habe ich mich noch gar nicht auseinandergesetzt. Wir haben ja noch Zeit und wer weiss, wie sich unsere Route noch entwickelnt. Den Tipp habe ich aber schon mal notiert, wie auch die Sandboards. Danke!

Gruss Yvonne

Reiseberichte 2014/2016, 2018 (Planung)

voenni
Bild von voenni
Offline
Zuletzt online: vor 18 Stunden 18 Minuten
Beigetreten: 24.07.2013 - 09:27
Beiträge: 907
RE: Denver - Las Vegas im Oktober 2018: goldener Blätterwald und

Hallo Gabi

Danke für Deine Tipps. City of Rocks und Gila Gliff Dewellings hatte ich schon mal in der Planung, dann wieder (schweren Herzens) rausgeschmissen, weil der Rocky Mountain-Loop noch dazu kam. Wenn uns danach ist, können wir den Schlenker immer noch spontan machen. Notiert ist's auf jeden Fall. Ich möchte eigentlich erst am Montag am Guanella Pass sein und dort auf den Mount Bierstadt steigen. Würden wir den Rocky Mountain-Loop streichen, wäre das bereits am zweiten Tag und das ist vielleicht etwas knapp in Bezug auf die Akklimatisation.

Ja, darauf hoffe ich, dass wir viele goldene Blätter auf der Cumbres-Toltec Railroad sehen werden und mein Mann etwas zum Fotografieren hat. Es soll aber auch was für unsere bahnbegeisterten Jungs werden. Städte habe ich bisher bewusst ausgelassen, weil wir mit Städten bisher noch nie viel anfangen konnten. Wir wären z.B. auch genau zum Albuquerque Balloon Festival dort - aber wir lassen das sein und verbringen lieber etwas mehr Zeit in der Natur. Deine Links werde ich mal genauer studieren und wer weiss, wie sich unsere Tour danach weiterentwickelt...

Danke vielmals für Deine tollen Tipps!

Gruss Yvonne

Reiseberichte 2014/2016, 2018 (Planung)

Esthi71
Bild von Esthi71
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 39 Minuten
Beigetreten: 31.12.2013 - 11:44
Beiträge: 1259
RE: Denver - Las Vegas im Oktober 2018: goldener Blätterwald und

Hallo Yvonne

Keine Hilfe von mir, aber die Mitteilung, dass ich mich für euch freue, dass ihr wieder planen und fahren dürft!!!

Grüssli Esthi

voenni
Bild von voenni
Offline
Zuletzt online: vor 18 Stunden 18 Minuten
Beigetreten: 24.07.2013 - 09:27
Beiträge: 907
RE: Denver - Las Vegas im Oktober 2018: goldener Blätterwald und

Hallo Leute

Nachdem Edelweiss den Flugplan zusammengestrichen hat, gibt es nun Ende Sptember keinen Direktflug mehr nach Denver. Nun prüfen wir ein paar andere Möglichkeiten:

  • nach München oder Frankfurt und von dort Lufthansa-Direktflug nach Denver. Reichen 1.25 Std. Umsteigezeit in München bzw. 1.05 Std. in Frankfurt? Fliegt man besser via München oder Frankfurt? Ich kenne beide Flughäfen noch nicht.
  • Direktflug nach Chicago mit Swiss, dort Einreise mit einer Umsteigezeit von 2.22 Std. Ist das zu knapp für die ganzen Einreiseformalitäten? Mit Kindern wird man ja meist bevorzugt behandelt...

Was sind eure Erfahrungen? Danke für eure Einschätzung.

Gruss Yvonne

Reiseberichte 2014/2016, 2018 (Planung)

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 34 Minuten
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2314
RE: Denver - Las Vegas im Oktober 2018: goldener Blätterwald und

Hallo Yvonne,

zum Umstieg in D kann ich nichts sagen aber Frankfurt ist schon groß. Wir fliegen im Sommer und haben den Hinflug nach München so einrichten können, dass wir 2h haben. In den USA würde ich aber eher ungern umsteigen, Du musst so viel ich weiß erst das Gepäck entgegen nehmen. Nach dem langen Flug und mit wahrscheinlich müden Kids macht das bestimmt keinen Spaß, zumal die Wartezeiten an der Immigration völlig unplanbar sind. Bin in den USA auch schon wegen einem Anschlussflug - ohne Kids - bevorzugt worden, das muss aber nicht sein.

85 Minuten scheint ok zu sein, aber vielleicht kannst Du am Flughafen oder Reisebüro fragen, falls sich hier keiner meldet.

LG Mike

tanni
Bild von tanni
Offline
Zuletzt online: vor 2 Stunden 53 Minuten
Beigetreten: 10.11.2012 - 01:07
Beiträge: 1077
RE: Denver - Las Vegas im Oktober 2018: goldener Blätterwald und

Hallo Ivonne,

das ist wirklich schwer zu beurteilen.

Wir sind bis jetzt 3 mal in den Staaten umgestiegen, jeweils mit einer Umsteigezeit von 2-2,5 Stunden.

Während es in San Francisco der reinste Horror war, siehe https://www.womo-abenteuer.de/reiseberichte/tanni/abschnitt-1-3-wochen-fruehling-durch-suedwesten-einleitung

ging es in Chicago doch eigentlich sehr gut und in Detroit hatten wir sogar die Zeit, nach dem Koffer abgeben noch in den Außenbereich zu gehen und unserer Nikotinsucht zu frönen, bevor wir wieder in den Sicherheitsbereich eincheckten.

Ich denke nicht, daß das jemand voraussehen kann, kommt halt immer auf die Situation an.

Liebe Grüße, Tanni

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 20 Stunden
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5608
RE: Denver - Las Vegas im Oktober 2018: goldener Blätterwald und

Hallo Yvonne,

Deine Frage ist mir völlig "durchgerutscht" blush

Wenn ich die Wahl hätte, im Frankfurt oder in München umzusteigen, würde ich immer München bevorzugen. Unser Flughafen hier ist wirklich sehr gut aufgebaut, und natürlich längst nicht so gross wie Frankfurt.

In Frankfurt habe ich immer das Gefühl, mich in einem Irrgarten zu befinden und von Vorne nach Hinten und im nächsten Stockwerk wieder von Hinten nach Vorne zu rennen. In München ist es wirklich easy.

 

In USA werde ich bestimmt nie mehr mit weniger als 3 Stunden Umsteigezeit buchen. Und sogar das kann dann mal eng werden, wie wir in Houston erlebt haben. Da standen wir 3 1/2 Stunden in der Schlange. Und das Personal dort hat wirklich niemand nach vorne gelassen, sondern rigoros jeden, der es versucht hat, wieder ans Ende der Schlange geschickt. Wir haben damals mitbekommen, dass wirklich sehr viele ihren Anschluss verpasst haben.

Allerdings waren wir das letztemal in LA innerhalb 15 Minuten durch die gesamte Einreise durch. Also es kommt immer drauf an.

 

Aber wie auch immer: buche den gesamten Flug auf EINEM Ticket. Falls Du dann, wo auch immer, Deinen Anschluss verpasst, muss Dich die Airline kostenlos umbuchen. Und Du kannst, wenn Du Pech hast, auch einen Anschluss in München verpassen, wenn Euer Flieger aus irgendwelchen Gründen nicht pünktlich startet.

 

Beate

 

 

 

Richard
Bild von Richard
Offline
Zuletzt online: vor 4 Stunden 23 Minuten
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8399
RE: Denver - Las Vegas im Oktober 2018: goldener Blätterwald und

Hallo Yvonne,

aus meiner Erfahrung heraus würde ich die MUC-Verbindung bevorzugen.

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

haussi
Bild von haussi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Jahr 10 Monate
Beigetreten: 06.12.2014 - 21:48
Beiträge: 24
RE: Denver - Las Vegas im Oktober 2018: goldener Blätterwald und

Hoi Yvonne

Ich kann dir kurz unsere Erfahrungen schildern: Wir sind dreimal von Zürich mit Swiss über Chicago geflogen, zweimal mit einem Anschlussflug nach Denver, einmal mit einem Weiterflug nach Las Vegas. Jedes Mal hat die Zeit gut gereicht, wir hatten auch zwei Kids dabei, wurden aber nicht bevorzugt behandelt. (Ankunft Chicago: 15.40, Abflug nach Denver: 18.30 mit United). Wir waren in der Hochsaison /Beginn Sommerferien unterwegs.
In Chicago gehts zuerst durch die Immigration, dann holt man sein Gepäck und legt dieses kurz darauf wieder auf ein anderes Gepäckband. Weiter gehts mit der Bahn zum anderen Terminal, dort wieder Sicherheitskontrolle und dann gehts zum Gate. Ist problemlos gegangen, auch mit Kids im Schlepptau:))

Wie bereits erwähnt wurde, beide Flüge auf einem Ticket buchen!  

Viel Spass bei der weiteren Planung:)

Liebe Grüsse

Alexandra

 

 

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 50 Minuten
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3171
RE: Denver - Las Vegas im Oktober 2018: goldener Blätterwald und

Hi Yvonne,

keine 10 Monate mehr und es geht bei Euch los  yes.   Wenn ich an deiner Stelle wäre:  Direktflug ab München  wenn der Preis im Rahmen ist.

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

voenni
Bild von voenni
Offline
Zuletzt online: vor 18 Stunden 18 Minuten
Beigetreten: 24.07.2013 - 09:27
Beiträge: 907
RE: Denver - Las Vegas im Oktober 2018: goldener Blätterwald und

Hoi zäme

Vielen Dank für eurer Feedback. Ich ziehe daraus folgende Schlüsse: München und nicht Frankfurt. Wenn Umsteigen in USA, dann mind. 3 Std. Umsteigezeit. Derzeit tendiere ich zur Variante München. Vorteil ist, dass wir dann bereits nachmittags in Denver ankommen und nicht erst abends. Noch nicht so glücklich bin ich mit dem Preis - aber ich hoffe, die bewegen sich noch etwas in die richtige Richtung. Wir haben ja noch etwas Zeit. Etwas skeptisch bin ich auch noch wegen der Streikfreudigkeit bei Lufthansa...

Gruss Yvonne

Reiseberichte 2014/2016, 2018 (Planung)

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 20 Stunden
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5608
RE: Denver - Las Vegas im Oktober 2018: goldener Blätterwald und

Etwas skeptisch bin ich auch noch wegen der Streikfreudigkeit bei Lufthansa...

Ich glaube kaum, dass da demnächst noch etwas ansteht. Aber ich wundere mich immer, dass jeder von LH einen Streik erwartet, aber viele andere Airlines viel öfter bestreikt werden. Nur bekommen wir das anscheinend nicht so deutlich mit.

 

Beate

 

 

voenni
Bild von voenni
Offline
Zuletzt online: vor 18 Stunden 18 Minuten
Beigetreten: 24.07.2013 - 09:27
Beiträge: 907
RE: Denver - Las Vegas im Oktober 2018: goldener Blätterwald und

Hallo zäme

Unsere Reise rückt näher und unsere Routenplanung besteht inzwischen aus verschiedensten Optionen und Varianten, welche wir spontan vor Ort je nach Lust und Laune und Wetterlage wählen werden.

Trotz Nachforschungen bin ich aber zu einem Thema noch nicht ganz schlau geworden: Kann uns jemand erklären, wie sich die Landschaft/Vegetation zwischen dem Organ Pipe Cactus National Monument und dem Saguaro Nationalpark unterscheidet? Sind das riesige Unterschiede, welche den Schlenker auf dem Weg von Tucson nach Las Vegas rechtfertigen? Die Alternative wäre vom Saguaro NP via Picacho Peak SP und Lost Dutchman SP nach Las Vegas zu fahren. Zwei Stateparks, welche bestimmt auch ganz hübsch sind.

Gruss Yvonne

Reiseberichte 2014/2016, 2018 (Planung)

DSkywalker
Offline
Zuletzt online: vor 1 Jahr 1 Monat
Beigetreten: 02.09.2017 - 07:49
Beiträge: 363
RE: Denver - Las Vegas im Oktober 2018: goldener Blätterwald und

Hi Yvonne,

aus Tripadvisor

Both sites (Organ Pipe is actually a national monument while Saguaro is a national park) are named after a cactus species, and while Organ Pipe features some saguaro cacti, Saguaro has no organ pipe cacti as they're unique to that area (and into Mexico).

Somit siehst du "nur" zwei verscheide Kaktusarten die aber für einen Laien ziemlich ähnlich aussehen... wink

Und eben dort gibt es auch folgenden Tip:

To make the most of your limited time, you should probably skip Organ Pipe. It is a long drive, so just that would take all day. Instead, you could see (in one day) San Xavier del Bac mission, the Arizona-Sonora Desert Museum, and Saguaro National Park West. Also, if you are so inclined, the International wildlife museum.

I agree, Tombstone isn't worth a whole day. But a nice day could include Kartchner Caverns, then Bisbee, with a couple hour visit to Tombstone. If you stayed overnight in that area, making it a 2 day stay, you might also have time to check out Texas Canyon, the Amerind Foundation, and possibly Cochise Stronghold and a quick trip to the Chiricahua National Monument.

 Hoffe du siehst nun klarer.

Gruß

DSkywalker

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 20 Stunden
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5608
RE: Denver - Las Vegas im Oktober 2018: goldener Blätterwald und

Naja, einen Saguaro und einen Organ Pipe Kaktus kann man doch ganz gut unterscheiden:

Den Saguaro kennt ja fast jeder, ist ein Säulenkaktus.

Der Organ Pipe Kaktus schaut dagegen wirklich wie Orgelpfeifen aus, die man locker in die Erde gesteckt hat:

Das rechts sind Organ Pipe und links sind Saguaro:

 

Beate

 

DSkywalker
Offline
Zuletzt online: vor 1 Jahr 1 Monat
Beigetreten: 02.09.2017 - 07:49
Beiträge: 363
RE: Denver - Las Vegas im Oktober 2018: goldener Blätterwald und

Uffff, dann war ich damals vor langer Zeit wohl in dem Teil von Saguaro wo nur Organ Pipes rumstanden... blush

Ich war damals mit einer kleinen Reisegesellschaft unterwegs und wir machten dort einen Sunset-Ride, welcher sehr zu empfehlen und wahnsinnig beindruckend ist!

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 20 Stunden
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5608
RE: Denver - Las Vegas im Oktober 2018: goldener Blätterwald und

Bist Du sicher, dass das im Saguaro NP war? Denn ich wüsste dort keine Stelle, wo es viele Organ Pipes gibt.

 

Beate

 

voenni
Bild von voenni
Offline
Zuletzt online: vor 18 Stunden 18 Minuten
Beigetreten: 24.07.2013 - 09:27
Beiträge: 907
RE: Denver - Las Vegas im Oktober 2018: goldener Blätterwald und

Hallo

Danke schon mal für Eure Kommentare. Vielleicht habe ich mich nicht ganz richtig ausgedrückt: Uns ist schon bewusst, dass es zwei verschiedene Kakteensorten gibt. Aber lohnt sich der Umweg, um "nur" eine weitere Kakteensorte anzuschauen oder unterscheiden sich die Gegenden derart, dass sich der Umweg auch deswegen lohnt?

@Skywalker: Unsere Tour östlich Tucson ist bereits geplant. Es geht wirklich nur um die Frage, ob direkt vom Saguaro in Richtung Norden oder mit Umweg via Organ Pipe. Wenn ich entscheiden müsste, ob Organ Pipe oder Tombstone/Bisbee würde ich zu 100 % den Organ Pipe wählen. Aber so sind die Interessen/Vorlieben eben verschieden wink

Gruss Yvonne

Reiseberichte 2014/2016, 2018 (Planung)

voenni
Bild von voenni
Offline
Zuletzt online: vor 18 Stunden 18 Minuten
Beigetreten: 24.07.2013 - 09:27
Beiträge: 907
RE: Denver - Las Vegas im Oktober 2018: goldener Blätterwald und

Hallo Beate

Tolles Bild! Wo hast Du das aufgenommen? Das wären ja zwei Fliegen auf einen Streich wink

Gruss Yvonne

Reiseberichte 2014/2016, 2018 (Planung)

Herbstfahrer
Bild von Herbstfahrer
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 44 Minuten
Beigetreten: 25.10.2017 - 16:27
Beiträge: 294
RE: Denver - Las Vegas im Oktober 2018: goldener Blätterwald und

Hallo Yvonne,

ich glaube, dass der Organ Pipe ganz besonders besuchenswert im Frühjahr ist, wegen der vielen schönen Kaktusblüten (von Bernhard gibt es dazu einen RB, auch mit Beschreibung einer schönen Wanderung). Da wir letztes Jahr auch wie ihr im Oktober in dieser Gegend unterwegs waren, haben wir uns den Schlenker gespart.  

Viele Grüsse, Irma

 

2012 Suedwesten // 2015 Yellowstone, Badlands, RMNP // 2017 Arizona + New Mexico

 

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 20 Stunden
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5608
RE: Denver - Las Vegas im Oktober 2018: goldener Blätterwald und

Hallo Ivonne,

das war am Beginn des Ajo Mountain Drives. Wir hatten zum Glück ein 23 foot Womo, da dort nur bis 24 foot erlaubt sind. 

Irma hat schon recht, am schönsten ist dieser NP im Frühling, da hatten wir wirklich blühende Wiesen. Aber da ich ein Wüsten-Fan bin waren wir auch schon im Oktober/November dort. Die Landschaft ist schon ähnlich wie im Saguaro Ost, also Wüste mit Bergen. Ein higlight war für uns der North und South Puerto Blanco Drive.  Der South Puerto Blanco Drive geht direkt an der mexikanischen Grenze entlang. Und dort gibts noch den schönen Abstecher zum Senta Basin.

Für uns MUSS dieser NP sein, wenn wir in der Gegend sind. Aber ich kann nicht beurteilen, ob das für Dich auch gilt. 

 

Beate

 

 

 

 

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 50 Minuten
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3171
RE: Denver - Las Vegas im Oktober 2018: goldener Blätterwald und

Hi Yvonne

schwere Entscheidung, da ihr ja Naturliebhaber und ausgeprägte hiker seit.

Ich war schon in beiden Parks und wenn ich mich spontan für einen von beiden entscheiden müsste, fiele die Wahl auf den Organ Pipe.  Der CG ist mindestens so schön wie der Gilbert Ray und hier gibt es eben die besonderen Pipe Kakteen.  Allerdings sind diese nicht so fotogen wie die Säulenkakteen.  Und auch hier überwiegen die vielen 🌵🌵🌵🌵🌵.  In der Gilbert Ray Gegend hast du zusätzlich noch die Berge im Hintergrund die herrlich von der Abendsonne angeleuchtet werden. Im Organ Pipe ist es um den CG herum etwas flacher. 

Es sind rd. 3 Stunden reine Fahrzeit von Tucson zum Organ Pipe.  Und nach deiner Planung geht es danach mit einem Fahrtag in Richtung LV zurück. 

Es muss halt für Euch am besten passen. Ich könnte mir auch nach Tucson einen Aufenthalt in der Sedona Gegend inkl. dem Oak Creek / Slide Rock SP ( evtl auch von Interesse für die Kids) vorstellen.  Sedona ist es nicht wert zu halten wegen der Touristen, aber die Tafelberge und die Wandermöglichkeiten fanden wir sehr gut.  Vor ein paar Tagen hat Chris vom Bearizona Park berichtet. Vielleicht wäre dies für euch auch interessant 🤔

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

suru
Bild von suru
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 45 Minuten
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 4810
RE: Denver - Las Vegas im Oktober 2018: goldener Blätterwald und

Hallo Yvonne,

da wir Wüsten lieben hat uns der Organ Pipe im Frühjahr 2016 schon gut gefallen, aber da wir keine Wüstenblüte hatten und mit unserem riesigen Überführungswohnmobil den Ajo Mountain Drive nicht fahren konnten (Ranger Touren wurden Ende Aprilnicht mehr angeboten) haben wir die zweite Übernachtung gestrichen. Wenn wir das vorher gewusst hätten, wären wir den Umweg für eine Übernachtung wohl nicht gefahren sondern hätten eher den Lost Dutchman gewählt.

Ich habe jetzt nicht in Erinnerung, wie groß euer Wohnmobil ist. Wenn es zu groß ist würde ich vorher klären, ob es die Rangertouren mit dem Jeep zu dieser Jahreszeit gibt.

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 50 Minuten
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3171
RE: Denver - Las Vegas im Oktober 2018: goldener Blätterwald und

Hallo zusammen 

Die beliebten Rangertouren gibt es nur im Januar, Februar und März 

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

Bernhard
Bild von Bernhard
Online
Zuletzt online: vor 4 Minuten 24 Sekunden
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 13272
RE: Denver - Las Vegas im Oktober 2018: goldener Blätterwald und

Hallo Yvonne,

ich habe deine Planung erst jetzt wieder mal gesehen - entschuldige.

Kleiner Beitrag von mir:

Der Organ Pipe Cactus SP hat für mich eine gewisse Präferenz, wie du es hier in meinem RB vom Frühjahr 2017 sehen kannst.

https://www.womo-abenteuer.de/reiseberichte/bernhard/tag-10-22032017-mit...

Wenn du auch im Herbst nicht mit diesen Blüten rechnen kannst, möchte ich dir die Wanderung gerne empfehlen.

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

Groovy
Bild von Groovy
Offline
Zuletzt online: vor 4 Stunden 59 Minuten
Beigetreten: 26.08.2009 - 04:59
Beiträge: 7226
RE: Denver - Las Vegas im Oktober 2018: goldener Blätterwald und

Hallo,

Wenn du auch im Herbst nicht mit diesen Blüten rechnen kannst.....

leider auch nicht in jedem Frühjahr, da war 2017 schon ein Ausnahmejahr.

 

 

Gruss Volker

Scout Womo-Abenteuer.de

 

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 50 Minuten
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3171
RE: Denver - Las Vegas im Oktober 2018: goldener Blätterwald und

Richtig Volker

im März 2016 haben wir weniger als 10 Blüten gesehen 😢

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

voenni
Bild von voenni
Offline
Zuletzt online: vor 18 Stunden 18 Minuten
Beigetreten: 24.07.2013 - 09:27
Beiträge: 907
RE: Denver - Las Vegas im Oktober 2018: goldener Blätterwald und

Hallo zusammen

Vielen herzlichen Dank für die vielen informativen Feedbacks. Wir haben eine 22-24 ft-Womo bei RoadBear gebucht - ich hoffe einfach, dass es kein upgrade gibt. Leider liest man ja ziemlich oft davon, dass RoadBear upgrades macht... Mit der gebuchten Grösse wäre der Ajo Mountain Drive eben möglich. Wobei ein upgrade den Entscheid erleichtern würde, da dann der Besuch des Organ Pipe wohl nicht mehr so viel Sinn macht. Ich denke, wir fällen den Entscheid spontan in Tucson.

Gruss Yvonne

Reiseberichte 2014/2016, 2018 (Planung)

voenni
Bild von voenni
Offline
Zuletzt online: vor 18 Stunden 18 Minuten
Beigetreten: 24.07.2013 - 09:27
Beiträge: 907
RE: Denver - Las Vegas im Oktober 2018: goldener Blätterwald und

Hallo Matthias

Danke für den Tipp via Sedona - Bearizona. Diese Strecke hatte ich auch schon im Visier. Allerdings kommt man dann meilenmässig wieder ungefähr auf die gleiche Distanz wie mit dem Organ Pipe. Sedona schreckt mich aufgrund der Touristenmassen in der Tat etwas ab und in Williams waren wir schon, auch wenn wir damals das Bearizona nicht besucht haben. Deshalb wollen wir uns dieses Mal definitiv etwas mehr an die Wüstenparks halten. Deine Beschreibung des Gilbert Ray lässt mich defnitiv wieder grübeln, ob wir nicht besser dorthin fahren. Eine spannende Wanderung gibt's gem. Zehrer dort auch - tönt nach unserem Geschmack...

Vom Organ Pipe würden wir nicht in einem Tag nach Las Vegas fahren. Wir hätten eine Doppelübernachtung im Organ Pipe und eine Zwischenübernachtung unterwegs. Das würde gut aufgehen.

Gruss Yvonne

Reiseberichte 2014/2016, 2018 (Planung)

voenni
Bild von voenni
Offline
Zuletzt online: vor 18 Stunden 18 Minuten
Beigetreten: 24.07.2013 - 09:27
Beiträge: 907
RE: Denver - Las Vegas im Oktober 2018: goldener Blätterwald und

Hallo Bernhard

Ja, dein Reisebericht ist etwas "schuld" daran, dass ich so über den Organ Pipe grüble - du hast ihn mir total schmackhaft gemacht wink Allerdings bin ich mir schon bewusst, dass wir im Herbst nicht mit der Blüte rechnen können, aber es wird noch viele Jahre dauern, bis wir mal im Frühling unterwegs sein können...

Gruss Yvonne

Reiseberichte 2014/2016, 2018 (Planung)

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 50 Minuten
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3171
RE: Denver - Las Vegas im Oktober 2018: goldener Blätterwald und

Hallo Yvonne

huch ich habe euren Abflug verpasst 😱

Viele Grüße nach Colorado und weiterhin einen schönen und erlebnisreichen Urlaub 🤗

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

voenni
Bild von voenni
Offline
Zuletzt online: vor 18 Stunden 18 Minuten
Beigetreten: 24.07.2013 - 09:27
Beiträge: 907
RE: Denver - Las Vegas im Oktober 2018: goldener Blätterwald und

Hallo Matthias 

Danke für die Wünsche! Wir hatten bereits ereignisreiche Tage. Heute verlassen wir das herbstliche Colorado und fahren zum Bandelier NM. 

Gruss aus Antonito.

Gruss Yvonne

Reiseberichte 2014/2016, 2018 (Planung)