Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

16 Tage Rundreise mit den wichtigsten Highlights

10 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Heidi mit Familie
Offline
Zuletzt online: vor 6 Monate 3 Wochen
Beigetreten: 22.04.2019 - 08:49
Beiträge: 2
16 Tage Rundreise mit den wichtigsten Highlights
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
19.08.2019 bis 08.09.2019

Liebes Womo Team,

da unsere 3 Kids ( 15,15,15) wink  jetzt flügge werden und wohl nicht mehr allzu oft mit uns in den Urlaub gehen werden, wollte ich mit ihnen noch eine besonere Reise machen. Wir sind totale Camper-Neulinge und haben den Südwesten der USA auch noch nie bereist. Daher wäre ich für eure Tipps sehr dankbar. Wir starten zuerst in San Fransisco, wo wir zuerst 3 Tage im Hotel sind und übernehmen dann am 23.08.bis 08.09. den Camper. Da wir 5 Personen sind ist unser Camper 32 ft lang, falls das bei den Straßen beachtet werden muss.Fahren würden wir gerne zuerst an der Küste entlang Richtung LA, wobei wir uns nicht Sicher sind, ob wir die Stadt ansehen sollten ( Disney Gänger sind wir nicht mehr).Aber Santa Barbara und Malibu wäre schön. Danach dachten wir an Palm Springs, Mojave Wüste, Grand Canyon, evtl. Joshua Tree, Grand Canion mit Lake Powell, Monument Valley und Mesa Verde, Arches NP, Bryce Canion mit Capitol Reef, Las Vegas, Lone Pine und Yosemite Park dann nach San Fransisco zurück.

Ist das realistisch und schaffbar und hättet ihr mir eine Karte welche Straßen und Campingplätze für uns die Besten sind. Wenn wir uns zu viele Hihglights ausgedacht haben, sagt es bitte und gerne auch, welche ihr für nicht so Wichtig erachtet. Ich habe auch bereits gehört das nach dem 02.09. keine Reservierunge W an den Campingplätzen gemacht werden müssten, da die Amerikaner hier Ferienende haben. Stimmt das?

Ganz herzlichen Dank für eure Ratschläge im Vorraus!

Heidi

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 3 Tage 8 Stunden
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5740
RE: 16 Tage Rundreise mit den wichtigsten Highlights

Hallo Heidi,

herzlich Willkommen im Forum. 

Schau Dich am besten erst mal hier ein bischen um, dann sind viele Deine Fragen schon beantwortet. Z.B. bei den FAQ's. Und oben findest Du die Abenteuer-Map, in der Du fast alle Campingplätze mit Fotos und Bewertungen findest.

Eine gute Informationsquelle sind auch die Reiseberichte hier im Forum.

 

Deshalb nur kurz meine Meinung:

Ihr habt das Womo 15 Tage. Am ersten Tag werdet Ihr es frühestens gegen Mittag bekommen, dann müsst Ihr noch einkaufen, was auch nochmal mindestens 2 Stunden dauert. Damit könnt Ihr am ersten Tag nur noch ein paar Meilen fahren.

Am letzten Tag müsst Ihr das Womo vormittags zurückgeben, geputzt, gedumpt, getankt. D.h. also, dieser Tag fällt als Fahrtag total weg. Verbleiben Euch also 13 Fahrtage.

Und für diese kurze Zeit habt Ihr Euch zu viel vorgenommen. Alles was östlich von LV und GC ist, ist viel zu weit entfernt für Eure Zeit.

Mach am besten mal eine taggenaue Planung und stell sie hier in der Abteilung Routenplanung in Tabellenform ein. Dann können wir sehen, was Ihr vorhabt und wo wir Euch noch Ratschläge zu Verbesserungen geben können.

 

Beate

 

 

Ybbot
Bild von Ybbot
Offline
Zuletzt online: vor 4 Stunden 33 Minuten
Beigetreten: 20.01.2018 - 23:01
Beiträge: 501
RE: 16 Tage Rundreise mit den wichtigsten Highlights

Hallo Heidi,

 Ich habe auch bereits gehört das nach dem 02.09. keine Reservierunge W an den Campingplätzen gemacht werden müssten, da die Amerikaner hier Ferienende haben. Stimmt das?

Es stimmt zwar, dass mit dem Labour Day am ersten Wochenende im September die Ferienzeit in den USA endet, aber das bedeutet nicht, dass damit eine Nebensaison beginnt. Wir waren im letzten Jahr nach dem Labour Day unterwegs und haben überall volle Campgrounds vorgefunden (wir hatten reserviert smiley). Und in anderen Berichten habe ich gelesen, dass es an den Hot Spots selbst im Oktober schwierig sein kann, spontan einen Platz zu bekommen.

Herzliche Grüße
Irma
Südwesten 2018
 

Windschnittich
Bild von Windschnittich
Offline
Zuletzt online: vor 46 Minuten 40 Sekunden
Beigetreten: 24.04.2017 - 15:17
Beiträge: 242
RE: 16 Tage Rundreise mit den wichtigsten Highlights

Hallo Heidi,

ich muss Beate komplett zustimmen. Die Tour wäre viel zu lang. Statt Küste würde ich mich auf Nationalparks konzentrieren. Aber das ist Geschmackssache. 

 

Deine Kinder sind evtl. auch nicht bereit, jeden Morgen früh aufzustehen, um Strecke zu machen. Habe gehört, dass Teenager morgens mehr Zeit brauchen  😉  mein 7-jährigem ist leider auch nach zwei Wochen Urlaub noch pünktlich 6 Uhr wach 😂

 

Ich würde den Arches schon mal komplett streichen  der ist einfach zu weit und verdient mindestens eine Doppelübernachtung  

 

Las Vegas würde ich drin lassen. Finden wir prima und deine Kinder finden das bestimmt auch toll. Da gibt es aber viele unterschiedliche Meinungen hier im  Forum 😊. 

 

Überlegt euch auch, ob ihr die Highlights der Parks nur sehen wollt, wie es viele Bustouristen machen. Also Fotos am bekanntesten Punkt und dann weiter. Oder ob ihr die Zeit dort intensiv erleben wollt und auch mal eine der tollen zahlreichen Wanderungen macht. 

 

Den Yosemite an das Ende zu legen ist sicher sinnvoll. Ob du jetzt noch einen Campingplatz findest kann ich nicht sagen. Die dürften trotz Ferienende schon ziemlich voll sein oder sogar ausgebucht. Aber das gilt für die gesamte Tour. Da seid ihr recht spät dran. Aber auch das wird mit ein bisschen Mühe klappen.

 

Ich denke es wird für euch ein wunderschöner Urlaub als große Familie. Nutze aber jetzt die Zeit, um ihn gut vorzubereiten!!

LG Urte

 

 

 

„Man reist ja nicht um anzukommen, sondern um zu reisen.“ Johann Wolfgang von Goethe

dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Zuletzt online: vor 3 Tage 3 Stunden
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 444
RE: 16 Tage Rundreise mit den wichtigsten Highlights

Hallo Heidi ,

wie in den vorherigen Kommentaren schon erwähnt ist so eine Rundreise in 16 Tagen völlig utopisch. Allein die Strecke sind rund 3000 Meilen. Von den Parks und Städten werdet ihr kaum etwas sehen, da ihr, wenn überhaupt, sehr wenige Doppelübernachtungen habt.

Wir haben eine ähnliche Tour letztes Jahr in 21 Tagen gemacht. Wir mussten auch streichen.

Arches wird euch nicht reichen , auch Mesa Verde würde ich streichen. 

Highway no1 3 Übernachtungen 

Joshua Tree 1 Übernachtung

Zwischenstopp zum Grand Canyon 1 Übernachtung

Grand Canyon 2 Übernachtungen

Lake Powell 1 Übernachtung

Bryce Canyon 2 Übernachtungen

Las Vegas 2 Übernachtungen 

Zwischenstopp Yosemite  1 Übernachtung

Yosemite 2 Übernachtungen

1 Übernachtung San Francisco vor Abgabe

Mehr ist meiner Meinung nach leider nicht drin.

Liebe Grüße

Nicole

Heidi mit Familie
Offline
Zuletzt online: vor 6 Monate 3 Wochen
Beigetreten: 22.04.2019 - 08:49
Beiträge: 2
RE: 16 Tage Rundreise mit den wichtigsten Highlights

Hallo Ihr Lieben,

zuerst einmal herzlichen Dank für eure gutgemeinten Ratschläge. Ich werde jetzt auf jeden Fall alles reservieren und die Route auch einkürzen.  Nicole deine Route klingt super. Wenn ich aber den Josua Tree streiche und im Yosemite nur eine Übernachtung mache ob ich dann Mesa Verde noch unterbekomme? Gibt es außer dem Death Valley noch irgend eine Straße, die nicht für Womo`s geeignet ist, nur damit ich das bei der Routenplanung berücksichtigen kann.

 

Liebe Grüße

Heidi

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 3 Tage 8 Stunden
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5740
RE: 16 Tage Rundreise mit den wichtigsten Highlights

Hallo Heidi,

also der Mesa Verde wäre auch bei mir der erste Streichkandidat. Auf der ersten USA-Tour ist dieser bestimmt kein "Muss". Vor allem bräuchtest Du dort auch 2 Nächte, denn wenn Du die Highlights in diesem NP sehen willst (die Cliff-Dwellings), dann musst Du Touren mit den Parkrangern buchen.

Den Joshua Tree streichen bringt ja nicht viel, denn er liegt ja mehr oder weniger direkt am Weg.

Ich finde die von Nicole vorgeschlagene Tour absolut gut. Mehr würde in Stress ausarten.

 

Beate

 

 

Jolifa
Offline
Zuletzt online: vor 39 Minuten 23 Sekunden
Beigetreten: 20.01.2017 - 23:38
Beiträge: 257
RE: 16 Tage Rundreise mit den wichtigsten Highlights

Hallo Heidi,

wir waren letztes Jahr im

Mesa Verde. Ist ganz nett, auf alle Fälle wenn es auf dem Weg liegt (bei uns vom Arches Zimmer million dollar HW auf denn weg zu den Great Sand Dunes). Aber für eine erste Tour und dann mit Umweg auf alle Fälle ein Streichkandidat. 

 

Gruß Andrea

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 12 Minuten 22 Sekunden
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5737
RE: 16 Tage Rundreise mit den wichtigsten Highlights

Hallo Heidi,

mach doch am besten Mal von der überarbeiteten Route eine taggenaue Planung in Tabellenform,

also mit Tag, Start, Ziel, CG und Tagesmeilen als Spalten. Dann wird nochmal besser deutlich, was gut geht und was zu weit ist bzw. wo euch dann innerhalb der Parks die Zeit fehlt.

Und daran denken, dass ihr am ersten Tag wegen Üebrnahme / Ersteinkauf nicht mehr allzu weit kommt, und die letzte Nacht schon in der Nähe eures Abgabeortes sein sollte.

Wenn du diese Tabelle hast, können wir nochmal drüber schauen. Erst danach machen die Reservierungen eigentlich Sinn. smiley

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Zuletzt online: vor 3 Tage 3 Stunden
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 444
RE: 16 Tage Rundreise mit den wichtigsten Highlights

Hallo Heidi,

wegen der kurzen ersten Fahrt habe ich 3 Übernachtungen am Highway No. 1 geschrieben. Wir hatten 2 Übernachtungen. Es hätte gut gereicht wenn wir nicht erst so spät von Hof gekommen wären. Deshalb die erste Übernachtung wie Ulli auch schon geschrieben hat mit einem kurzen Weg planen. Was sonst passiert kannst Du in meinem Reisebericht lesenwink.

Ich würde den Mesa Verde echt streichen. Uns hat es auch weh getan zu streichen aber im Nachhinein waren wir froh. Und glaube mir, das ist schon gekürzt ziemlich viel.

Dann passiert es halt so wie bei uns: Wir dachten es ist der letzte Urlaub mit unseren Kindern und der soltel ein ganz besonderer werden. Nun reisen wir nächste Jahr wieder um den Rest noch an zu schauen den wir nicht mehr geschafft haben. Und wahrscheinlich wieder zu viert.

Liebe Grüße

Nicole