Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Nordamerika - Frühjahr bis Herbst

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Jofina157
Offline
Beigetreten: 04.01.2022 - 18:37
Beiträge: 2
Nordamerika - Frühjahr bis Herbst
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisedatum: 
27.04.2022 bis 25.09.2022

Zunmächst ein herzliches Hallo und die besten Wünsche für ein schönes neues Reisejahr für alle Nutzer dieses wunderbaren Forums.
Es wird nun doch konkreter mit der Planung und die Abfahrt rückt näher. Geplant ist die Verschiffung meines Sprinters nach Halifax. Von dort aus habe ich dann zunächst 31 Tage Zeit um nach Whitehorse zu gelangen. In Whitehorse treffe ich meinen Sohn und wir fahren ca. 2 Wochen gemeinsam durch Yukon und Alaska. Bei der Routenführung sind wir uns noch nicht so ganz sicher. Angedacht sind entweder die Strecken Whitehorse / Dawson/ Denali/ Katmai / Anchorage - oder Whitehorse /Skagway / Haines/ Kluani/ Anchorage. Mein Sohn fliegt dann ab Anchorage zurück. Ab Mitte Juni fahre ich dann wieder solo. Weiter Ziele sind dann der Dalton-Highway, Dempster Highway, Yellowknife ( und alles was dazwischen liegt). Nahanni und Wood Buffalo-Park stehen auf der Wunschlist ebenso wie Ziele an der kandischen Westküste. Die Fährverbindung von Belle Coola nach Vancouver Island erscheint mir  auch zu passen. Über die Grenze in die USA käme ich von Vancouver Island/ Victoria nach Pt. Angeles. Danach locken der Olympic National Park, die Redwoods und einiges andere. Der Osten Kanadas steht für die Rückreise auf dem Plan. Ende September ist der Rückflug gebucht, bis dahin muss das Auto verschifft sein. 
Bei der Entfernungsberechnung bin ich auf ca. 20 - 30 tKm gekommen. Manchmal keimt der leise Verdacht auf, dass es zu üppig geplant ist. In der tatsächlichen Umsetzung und Routenplanung bin ich jedoch flexibel, sollte es mir zuviel Fahrerei werden, kann ich es kürzen - allerdings fahre ich gerne! Schwerpunkte liegen allerdings nicht nur in der Fahrerei. Ziele sind auch reiten, Touren mit Kanu und Kajak.
In dieser Region war ich vorher noch nicht. Was sagen die erfahrenen Mitglieder des Forums zu meinen Vorstellungen?
Und -  vielleicht gibt es ja die Gelegenheit, dass man sich unterwegs irgendwo begegnet. 
Herzliche Grüße
Detlev

 

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2653
RE: Nordamerika - Frühjahr bis Herbst

Hallo Detlev,

Schön, dass du unser Forum gefunden hast.

Wie du ja schon selbst fest gestellt hast, läge schon eine Menge Holz an Fahrleistung vor euch. Habe mal  aus deinen Angaben  'worst case' berechnet und komme somit auf eine durchschnittliche Strecke von 200 Kilometer die am Tag zu bewältigen wären. Das ist viel. Zudem man gerade als Langzeitreisender auch unbedingt Erholungstage einplanen sollte, die ihr unter den Gegebenheiten wieder einfahren müsstet. 
Natürlich ist mir bewusst, dass ein Kanada/Yukon/Alaska Reisender eine gewisse Leidensbereitschaft zum Fahren mitbringen muss, zumal bei euch noch der Kanada Cross gut zu Buche schlägt.
 
Wir planen alleine für die Strecke entlang des Trans Canada Higways von Halifax bis Calgary Minimum 5 Wochen ein, mit Spiel für Sightseeing und Zeit für die ein oder andere Wanderung. In diesem Zeitfenster.  bzw. in 4 Wochen  wollt ihr aber schon in Whitehhorse sein.

Vielleicht überdenkt ihr dies noch einmal. Außerdem ist das Zeitfenster mit Start im April nicht gerade günstig gewählt, weil einfach kalt. Viele Campingplätze und Parks haben noch geschlossen.  Das Gebiet um die großen Seen liegt vermutlich noch unter einer dicken Eisdecke.

Da wir schon ein knappes Jahr in Nordamerika unterwegs waren, kenne ich durchaus die Problematik, zur richtigen Zeit am gewünschten Ort sein zu wollen.

Es gäbe auch die Möglichkeit im Süden der USA, z.B. von Housten zurück zu verschiffen. Damit entfiele das zweimalige Kilometer reißen durch Kanada.

Liebe Grüße,
Beate

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

Jofina157
Offline
Beigetreten: 04.01.2022 - 18:37
Beiträge: 2
RE: Nordamerika - Frühjahr bis Herbst

Hallo Beate,
vielen Dank für deine Anregungen. Ja, die Fahrtstrecken sind wohl ambitioniert ( zu ? ). Die deutschen Autobahnbedingungen scheinen sich nicht so ohne weiteres übertragenn zu lassen.....  Für Kanada ist die erste Querung  allerdings eher im Trucker-Modus mit dem Schwerpunkt fahren und ankommen gedacht. Für die Rückfahrt nach Halifax habe ich ca. 7 bis 8 Wochen eingeplant. Im Zeitraum Ende Juli bis Ende September sind dann die klimatischen Bedingungen für den Osten Kanadas auch angenehmer. Die USA -Variante könnte dabei zur Disposition stehen.  Falls die Westküste insgesamt zu begeisternd ist, steht als Alternative auch noch die Rückverschiffung ab Tacoma zur Verfügung. Die Kosten wären zwar höher, reduzieren sich dann aber um die Kosten einer 6 tKm Rückfahrt. 
Letztlich werden die Eindrücke der Fahrtstrecken wohl die tatsächliche Streckenführung beinflußen. 
Wie auch immer, allein die Planung und das Lesen im Forum weckt Begeisterung. 
Liebe Grüße 
Detlev

Der Große Wagen
Bild von Der Große Wagen
Offline
Beigetreten: 07.08.2014 - 17:55
Beiträge: 221
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Detlev

Eine schöne Tour die Ihr da vorhabt. Wir waren mittlerweile dreimal für jeweils ein Jahr drüben unterwegs. Die von uns gefahrenen Strecken und Kilometer findest Du hier:  http://dergrossewagen.eu/index.php/nordamerika-2015-2016/reiseroute.html

Wir sind speziell in den ersten beiden Jahren auch relativ viel gefahren ohne das Gefühl zu haben zuviel unterwegs gewesen zu sein. Wir hatten ausreichend Zeit zum Wandern,  Boot fahren,  radeln, einfach genießen usw. Auch waren wir häufiger längere Zeit an einem Ort. Natürlich gab es zwischendurch dann auch mal längere Fahrstrecken. Das hat uns aber nicht gestört. 

Ich denke da muss jeder für sich selbst das richtige Maß finden.  Wichtig ist flexibel zu sein und ggfs auch mal alle Vorüberlegungen über den Haufen zu werfen. Damit sind wir sehr gut gefahren. Und wie Du schreibst wäre das ja auch für Dich kein Problem. 

Wünsche Dir viel Freude beim Planen - wie schön dass das wieder geht.

Gruß

Christine

www.dergrossewagen.eu