Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

4 Wochen Nationalparks Südwesten

7 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
die Lübecker
Offline
Beigetreten: 29.01.2020 - 15:09
Beiträge: 10
4 Wochen Nationalparks Südwesten
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
02.09.2020 bis 30.09.2020

Liebe Womo-Freunde,

wir haben nun eine Planung gemacht und möchten euch bitten eure Kommentare dazu zu geben.

Wir haben die Flüge Hamburg - Las Vegas und zurück gebucht und das Womo, einen Van-Tourer bei Apollo.

Wie ihr sehen werdet, haben wir einige Fragezeichen,die wir natürlich besonders beantwortet haben möchten, aber natürlich auch die anderen Punkte.

Vielen Dank schon mal im voraus.

 






Datum Start Ziel Campground Entfernung
02.09.20 Hamburg Las Vegas    
03.09.20 Las Vegas Valley of fire state park Adlatl CG oder Arch Rock CG ? 60 ml
04.09.20 Valley of fire Zion NP Watchman CG 130 ml
07.09.20 Zion NP Brice Canyon North oder Sunset CG oder Rudys inn CG?
alternativ: Kodachrome basin state park CG und ab dort Besichtigung Brice Canyon und Kodachrome basin state park?
95 ml
09.09.20 Brice Canyon Capitol reef Fruita CG odeer Thousand lakes CG? 110 ml
11.09.20 Capitol reef Dead horse state park Kayenta CG 150 ml
12.09.20 Dead horse state park Canyon land NP Sqawflat CG 12 ml
14.09.20 Canyon land NP Arches NP Devil's garden CG 30 ml
17.09.20 Arches NP Monument Valley Gouldings CG 180 ml
18.09.20 Monument valley Page - Lake Powell Antelope NP Wahwaep oder Lone rock oder Page Lake Powell CG? Besuch des Antelope Canyon X, da angenehmer, billiger und nicht so frequentiert als lower oder upper Antelope canyon? 140 ml
20.09.20 Page Grand Canyon South Rim Mather CG 145 ml
22.09.20 Grand canyon Lake Mead CG? 250 ml
23.09.20 Lake Mead Death Valley CG?  
25.09.20 Death Valley Yosemite bisher noch nicht konkret geplant. Ist das machbar oder zu weit?  
29.09.20 Yosemite Las Vegas Rückgabe Mietwagen, Hotelempfehlung?  
30.09.20 Las Vegas Hamburg

Rückflug

 

Ihr Lieben,

jetzt haben wir die Reise noch einmal überarbeitet und hoffen, dass auch die Tabelle nun verständlich und lesbar ist. Gerne nehmen wir noch Anregungen und Tipps auf.

Uns interessiert z. B.: sind wir irgendwo zu lange und sollten vielleicht irgendwo kürzen zu Gunsten des Snow Canyon NP?

oder haben wir etwas ganz Tolles ausgelassen?

Wir freuen uns auf eure Rückmeldungen und grüßen aus dem heute sonnigen Lübeck.

Barbara und Wolfgang

Tag Datum Start                               Ziel                        Campground                          
1 2.9. Hamburg Las Vegas Hotel Ellis Island
2 3.9. Las Vegas Valley of fire Atlatl
3 4.9. Valley of fire Zion NP Watchman CG
4. 5.9. dito    
5. 6.9. dito    
6. 7.9. Zion NP Bryce NP

North, Sunset oder Ruby's CG

7. 8.9. Bryce NP    
8. 9.9. Bryce NP Kodachrome SP ?
9. 10.9. kodachrome Escalante an der Route 12
10. 11.9. Escalante Capitol Reef Fruita CG
11. 12.9. Capitol Reef    
12. 13.9. Capitol Reef Deadhorse SP Kayenta CG
13. 14.9. Deadhorse SP Arches NP Devil's Garden CG
14. 15.9. Arches NP    
15. 16.9. Dito    
16. 17.9. Arches NP Canyonland NP Sqawflat CG
17. 18.9. Canyonland    
18. 19.9 Canyonland Monument Valley the View
19. 20.9. Monument Valley Gooseneck NP ?
20. 21.9. Gooseneck NP Antelope NP ?
21. 22.9. Antelope NP Lake Powell Wahweap oder Lone Rock
22. 23.9. Lake Powell Vermillion Cliffs Lee's Ferry oder Bauers RV Ranch Glendale
23. 24.9. Vermillion Horseshoe Bend ?
24. 25.9. Horseshoe GC South Rim Mather's CG
25. 26.9. GC    
26. 27.9. GC Death Valley ?
27. 28.9. Death Valley    
28. 29.9. Death Valley Las Vegas Hotel
29. 30.9. Las Vegas Hamburg  

 

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 6293
RE: 4 Wochen Nationalparks Südwesten

Hallo ?,

verratet ihr uns noch eure Namen?

Eigentlich habt ihr d ne schöne Runde vor, allerdings hetzt ihr ganz schön durch, oft nur eine. Übernachtung in den Parks. Gerade im Zyon solltet ihr eine Doppelübernachtung einplanen, da man den Park nur gut mit dem Shuttlebus erkunden kann, da kann - gerade wenn man noch ein bisschen wandert, schnell ein ganzer Tag drauf gehen.

Bryce oder Kadochrome - ist beides schön. Wenn irgendmöglich, würde ich in beiden Parks eine Nacht einplanen.

Die Übernachtung im Needles District würde ich streichen und dafür eine Doppelübernachtung im Arches vorsehen. Beides mit nur einer Übernachtung macht nicht so viel Sinn.

Den Yosemite NP würde ich hinten auf jeden Fall rausnehmen, und die gewonnenen Tage vorher verteilen. Der liegt so weit abseits, und auf der anderen Seite fehlt euch an anderer Stelle die Zeit.  im Grand Canyon NP solltet ihr ne Doppelübernachtung vorsehen. 

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

LadyButterfly
Bild von LadyButterfly
Offline
Beigetreten: 30.05.2019 - 13:58
Beiträge: 72
RE: 4 Wochen Nationalparks Südwesten

da sind Mehrfachübernachtungen geplant, sieht man aber nur am Datum. Bin auch erst einmal darauf reingefallen wink

LG Cassy

Meine Reiseplanung für 2022: Südwesten

Ybbot
Bild von Ybbot
Offline
Beigetreten: 20.01.2018 - 23:01
Beiträge: 709
RE: 4 Wochen Nationalparks Südwesten

Liebe Lübecker,

eure Tabelle hat für einige Verwirrung gesorgt. Erst war nichts zu lesen, und jetzt sieht man erst auf den zweiten Blick, dass ihr für manche Ziele mehrere Tage vorgesehen habt, weil man zunächst nicht auf die Datumsangaben achtet. Es wäre besser (und für uns übersichtlicher) gewesen, eine taggenaue Planung einzustellen.

Eine Anmerkung: Der Aufenthalt im Arches NP muss vor der Fahrt zum Needles District des Canyonlands NP (Squaw Flat CG) eingeplant werden. Dieser liegt nämlich ein ganzes Stück weiter südlich. 

Den Yosemite einzubauen ist natürlich viel Fahrerei, auch wenn ihr einige Tage dafür zur Verfügung hättet. Ich würde die Zeit lieber anders verplanen, Auf eurer bieten sich noch einige tolle Ziele an, z. B. der Snow Canyon SP bei St. George oder eine Zwischenübernachtung an der Scenic Route 12 zwischen dem Bryce Canyon und dem Capitol Reef NP. Ihr könntet auch nach dem Canyonland Needles District noch einen Abstecher zum Natural Bridges NM machen oder den Mesa Verde NP ansteuern. 

Herzliche Grüße
Irma
Südwesten 2018
 

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 6293
RE: 4 Wochen Nationalparks Südwesten

Hallo CAssy,

da sind Mehrfachübernachtungen geplant, sieht man aber nur am Datum. Bin auch erst einmal darauf reingefallen

ah, mein Fehler. Ich hatte mich schon gewundert, dass oben 4 Wochen stand, und dann doch die Tage so knapp waren wink

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 6293
RE: 4 Wochen Nationalparks Südwesten

Hallo Barbara und Wolfgang,

(hab eure Namen auch gerade im anderen Thread entdeckt). 

Dann will ich meine Kommentierung nochmal anpassen. Die Darstellung in der Tabelle ist ein bisschen unglücklich, da man die Doppel- und Dreifachübernachtungen erst auf den zweiten Blick erkennt.

Zion/BRyce habt ihr also zum Glück mit ausreichend Tagen geplant. Wir hatten es in 2014 etwas anders aufgeteilt (2x Zion, 1x Bryce, 2x Kodachrome). Das empfanden wir ziemlich perfekt, aber geht sicher auch anders. Kommt drauf an, was ihr in den einzelnen PArks machen wollt. Kodachrome ist sicher der ruhigste der 3.

Auch im Arches habt ihr drei Tage Zeit, das ist dann auch sehr entspannt. 

Yosemite finde ich aber immer noch etwas abseits der Route. Ihr konntet anstatt dessen auch den Joshua Tree einbauen. Falls ihr unterwegs noch Luft für eine weitere Nacht habt, ist auch das Natural Bridges NM zu empfehlen. Allerdings braucht man dort etwas Glück, um einen Platz auf dem fcfs CG zu ergattern. Andererseits hats dort auch schöne Boondockingplätze.

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

die Lübecker
Offline
Beigetreten: 29.01.2020 - 15:09
Beiträge: 10
RE: 4 Wochen Nationalparks Südwesten

Liebe ReisefreundInnen, es tut mir Leid, dass wir solche Blindfische sind, die die Technik nicht beherrschen und für Verwirrung mit unserer erst nicht vorhandenen Tabelle und dann mit der schwer lesbaren gestiftet haben. Ein umso herzlicheres Dankeschön dafür, dass Ihr Euch durchgearbeitet habt und gute Tips und Hinweise gegeben habt. Mit diesen Anmerkungen und Ergänzungen werde ich versuchen, in Kürze eine aktuelle Routenplanung einzustellen (learning by doing), die dann hoffentlich besser lesbar ist.

Seid herzlich gegrüßt

Barbara