Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

3 Monate Südwesten - Wie ist das Klima

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Steini
Offline
Beigetreten: 19.12.2019 - 10:19
Beiträge: 1
3 Monate Südwesten - Wie ist das Klima
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reisezeit: 

Hallo liebe Foristen die dieses Forum mit Leben füllen und den Leuten helfen,

Ich habe ein „Luxus Problem“….smiley

(wer die Einleitung sich sparen möchte springe bitte zu der 1.smiley)

Ich habe planmäßig ab dem Januar 2021 ein halbes „Sabbathalbjahr“ oder wie es korrekt heißt die Freistellungsphase der Variante „Teilzeit im Blockmodell“

Wir (das sind zum Zeitpunkt Januar 2021) meine Frau und unsere 3 Kinder, 5 Jahre, 2 Jahre und 8 Monate alt.

Wir sind grundsätzlich Reiserfahren aber eher mit Rucksack und auch schon mit einem Baby in Asien unterwegs gewesen. In Europa vorwiegend Zelt und Wohnwagen. Unsere Nordamerikaerfahrung beschränkt sich auf die Nord/Ostküste mit dem Mietwagen ohne Kinder.

 

Mein Sabbathalbjahr wollen wir nutzen um Zeit mit den Kindern zu verbringen und zu Reisen. Die Jahreszeit bringt es mit sich das Europa nicht so sehr in Betracht kommt.

Neben der Variante Asien und Neuseeland/Australien (u.a. sehr teuer). interessieren wir uns sehr für Nordamerika. (Süd-/Mittelamerika auf Grund der Sicherheits- und Gesundheitslage eher schwierig).

 

1.

Als Reisezeitraum haben wir Mitte Januar (Nach Schwiegermutter‘s 60.) - Mitte Mai (Ende Elternzeit meiner Frau) angedacht.

Wir fangen jetzt seit ca. 3 Monaten damit an rum zu spinnen was wir machen wollen.

Unter anderem gibt es die Idee:

Mitte Januar-Mitte Februar nach Mexico (Yucatan); Strand – Mayas –gutes Wetter

und

Mitte Februar-Mitte Mai (89 Tage) die USA. Da wir den Strandpart da gerade hinter und haben ist eher der Plan Florida den Rentnern zu überlassen. Auch fallen die Freizeitparks mit den Kindern durch einer Kosten/Nutzenrechnung eher aus.

Des Wegen die Idee 3 Monate Süd-Westen der USA. (Landschaft, Städte etc. reizen uns sehr!!!!)

Start z.B. Las Vegas – Ende San Francisco

das Ganze mit einem Camper da wir zum einen gerne in der Natur sind und zum anderen absolut kein Bock auf ständiges ein und auspacken haben.

Was wir wollen:

  • uns wirklich wirklich viel Zeit lassen (z.B. ganze Tage auf Spielplätzen etc.)
  • nicht zu viel fahren
  • auch vieles sehen

 

Bevor wir in die detaillierten Planungen einsteigen, wollte ich eine wesentliche Frage gerne vorab klären, was denken die erfahrenen USA Reisenden insbesondere zum Thema „Klima“ in diesem Reisezeitraum. Klimatabellen sind ja etwas Nettes aber ob die einem immer weiter helfen…

Den so wie ich die verstehe müsste man durchaus in dem Zeitraum Mitte Februar-Mitte Mai schöne Orte im Raum Nevada, Utah, Arizona, Kalifornien finden.

Sehr Ihr das auch so oder würdet Ihr eher raten: Ab nach Neuseeland (landschaftlich reizt mich USA tatsächlich mehr!)

 

Beste vor weihnachtliche Grüße

Jonas

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 2193
RE: 3 Monate Südwesten - Wie ist das Klima

Servus Jonas,

 

herzlich willkommen bei uns. Beneidenswert lange Zeit für euren Trip. War bisher 3x im Frühling im Südwesten und das Wetter hat zumindest März/April meist gepasst.

Im April wird es ganz im Süden oft schon sehr heiß, soll heißen, im Februar südlich LA starten und dann langsam Richtung Norden vorarbeiten.

In den Reiseberichten findest du bestimmt genügend Anregungen.

Liebe Grüße  

Micha

kahi
Bild von kahi
Offline
Beigetreten: 27.11.2018 - 13:43
Beiträge: 115
RE: 3 Monate Südwesten - Wie ist das Klima

Hallo,

ich würde auch sagen, da lässt sich was machen. 

Wenn Ihr Mitte Mai in SF enden wollt, kommen Yosemite und Seqoia ja eher zum Schluss. Aber selbst dann müsstet Ihr damit rechnen, dass die Höhenlagen dieser Parks (insbes. der Tioga Pass als direkte Verbindung zwischen SF und Highway 395) noch gesperrt sind. Also dort Alternativen bereit halten oder ausreichend Zeit für einen längeren Umweg einplanen.

In Südkalifornien (mein persönlicher Favorit Joshua Tree NP) und Nevada (mein persönlicher Favorit ist Valley of Fire SP) sollten dann angenehme Temperaturen herrschen, zumindest tagsüber. Nachts könnte es aber noch frisch werden. 

Es hängt halt sehr viel von der Höhenlage des jeweiligen Parks ab. Wir hatten auf unserer Tour (da war es Sommer) z.B. im Kodachrome Basin SP extreme Hitze und konnten kaum schlafen, und einen Tag später in Bryce Canyon NP war es abends zu frisch zum Draußen sitzen, obwohl beide Parks nur etwa 30km auseinander liegen (aber die Höhe macht den Unterschied!). Wenn man flexibel ist und nicht vorreserviert hat, kann man seinen Übernachtungsplatz flexibel je nach Wetterlage kurzfristig auswählen (auch hierfür ist die App iOverlander sehr hilfreich, da es dort Höhenangaben für jeden Campground gibt).

Viel Spaß beim Planen!

Liebe Grüße

Katharina

Maja GoGo

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3848
RE: 3 Monate Südwesten - Wie ist das Klima

Moin Jonas

ein herzliches willkommen auch von mir.

Den so wie ich die verstehe müsste man durchaus in dem Zeitraum Mitte Februar-Mitte Mai schöne Orte im Raum Nevada, Utah, Arizona, Kalifornien finden.

Innerhalb der Bundesstaaten gibt es z.T. erhebliche Klimaunterschiede.  So kann es Mitte Februar in AZ schön warm sein ( beispielsweise im Organ Pipe NM) und gleichzeitig eisig kalt ( Grand Canyon Village).  

Hilfreiche Infos hier: mit Beispiel Tucson, AZ:  https://de.weatherspark.com/y/2857/Durchschnittswetter-in-Tucson-Arizona-Vereinigte-Staaten-das-ganze-Jahr-%C3%BCber 

 

Wir sind vor einigen Jahren am 9.3. in LA gestartet und entlang der mex. Grenze in Richung Osten ( NM / TX ) gefahren.  Ein Mini Fazit zur Reise hier

 

Viel Spaß bei der weiteren Planung und schöne Festtage.

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014