Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

14 Tage Colorado und Utah

15 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Werner Krüsmann
Bild von Werner Krüsmann
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 20 Stunden
Beigetreten: 19.08.2010 - 07:31
Beiträge: 1266
14 Tage Colorado und Utah
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
24.04.2016 bis 09.05.2016

Liebe Foris

Wir planen für das nächste Jahr einen 14tägigen Kurztrip (Colorado/ Utah). Leider können wir nicht länger weg!!!

Hier unsere vorläufige Planung! (Wir haben 1500 Freimeilen zur Verfügung)

Wer kennt die Route und kann uns noch Tipps geben???

Vielen Dank und liebe Grüße

Werner

        Planung Colorado-Utah  vom 24.04. -09.05. 2016

 

So. 24.04.2016:   Flug DUS-LHR-Denver (BA)

 

Mo. 25.04.16:  Abholung durch Roadbear und Übernahme eines  23-26 ft. Wohnmobil

 

Fahrt in den Cheyenne Mountain State Park: 90 Meilen/2 Std.

410 JL Ranch Heights Rd, Colorado Springs, CO 80926,

 

Di.26.04.16: Aufenthalt

 

Mi.27.04.16: Fahrt in den Great Sanddunes National Park

                      (170 Meilen ca. 3,5 Stunden) Pinyon Flats

Do.28.04.16: Aufenthalt im National Park

 

Fr. 29.04.16:     Fahrt nach Pagosa Springs (115 Meilen/ca.2,5 Std)

                          Übernachtung  im Pagosa Riverside Park

Sa. 30.04.16:  Fahrt in den Mesa Verde Nat. Park (100 Meilen 2,5 Std) Morefield Campground

 

So.01.05.16:   Aufenthalt im Mesa Verde National Park      

Mo. 02.05.16:  Fahrt in den Devils Canyon State Park

                           (90 Meilen/1,5 Std

Di.03.05.16:   Aufenthalt

Mi.04.05.16.  Fahrt in den Arches Park (70 Meilen/1,5 Std.)

                         Devils Garden Campground

Do.05.05.16:  Aufenthalt im Park

 

Fr.06.05.16:  Fahrt in den Saddlehorn Campground

                        (107 Meilen/2 Std)

Sa. 07.05.16: Fahrt in den Rifle Gap State Park (90 Meilen/2 Std.)

So.08.05.16:  Fahrt Cherry Creek (203 Meilen/ 3,5 Std)

Mo.09.05.16: Abgabe Womo und Rückflug

 

Eine Reise gleicht einem Spiel. Es ist immer etwas Gewinn und Verlust dabei - meist von der unerwarteten Seite.“ (Goethe)

Shelby
Online
Zuletzt online: vor 1 Minute 51 Sekunden
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2416
RE: 14 Tage Colorado und Utah

Hallo

Du wirst ja voraussichtlich die 160 befahren, da fährst du z.T. über 3300m ü/M.; da musst schon vorher abklären wie der Strassenzustand ist. (Wolf Creek Pass)

Im Grand Sand Dunes ist es Ende April anfangs Mai in der Nacht doch ordentlich kalt, meist Minus Temp.

De Rest sollte eigentlich so möglich sein; ausser im Mesa Verde sollte eigentlich ein ganzer Tag drin liegen!

 

Gruss

Shelby

Werner Krüsmann
Bild von Werner Krüsmann
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 20 Stunden
Beigetreten: 19.08.2010 - 07:31
Beiträge: 1266
RE: 14 Tage Colorado und Utah

Hallo Shelby

Mir ist klar, dass es um diese Zeit noch recht kalt sein kann. Daher werden wir das Wetter auf jeden Fall immer im Auge haben. Ich habe die Planung im Hinblick auf den Mesa Verde geändert und dort einen Tag eingeplant und dafür den Aufenthalt in Pagosa Springs gestrichen.

Vielen Dank für deine Hinweise!

Liebe Grüße

Werner

Eine Reise gleicht einem Spiel. Es ist immer etwas Gewinn und Verlust dabei - meist von der unerwarteten Seite.“ (Goethe)

Werner Krüsmann
Bild von Werner Krüsmann
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 20 Stunden
Beigetreten: 19.08.2010 - 07:31
Beiträge: 1266
RE: 14 Tage Colorado und Utah

Liebe Foris

Die Reise ist gebucht-die Bestätigung kam gestern! Nach der Umweltkatastrophe in Colorado und New Mexico überlegen wir, die Route umzuplanen. Wir wissen aber noch nicht genau wohin. Sind Grand Tetons und Yellowstone um diese Zeit eine machbare Option???

Liebe Grüße

Werner

Eine Reise gleicht einem Spiel. Es ist immer etwas Gewinn und Verlust dabei - meist von der unerwarteten Seite.“ (Goethe)

Fredy
Bild von Fredy
Offline
Zuletzt online: vor 3 Wochen 4 Tage
Beigetreten: 21.08.2009 - 14:53
Beiträge: 7933
RE: 14 Tage Colorado und Utah

Hallo Werner

Meiner Meinung nach sind der Yellowstone und der Grand Teton zu Deiner Reisezeit keine Option.

Herzliche Grüsse,

Fredy

 

Werner Krüsmann
Bild von Werner Krüsmann
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 20 Stunden
Beigetreten: 19.08.2010 - 07:31
Beiträge: 1266
RE: 14 Tage Colorado und Utah

Hallo Fredy

Danke für deine ehrliche Antwort. Ich hatte das schon befürchtet. Wir warten jetzt ab, wie sich die Situation in Colorado und Utah entwickelt.

Liebe Grüße

Werner

Eine Reise gleicht einem Spiel. Es ist immer etwas Gewinn und Verlust dabei - meist von der unerwarteten Seite.“ (Goethe)

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Zuletzt online: vor 43 Minuten 9 Sekunden
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 5737
RE: 14 Tage Colorado und Utah

Hallo Werner,

was genau sind eure Bedenken, die euch zu einer Umplanung bewegen?

(interessiert mich, weil wir in knapp 4 Wochen in die Gegend aufbrechen, aber - so schlimm die Katastrophe sicher ist - bisher keine Veranlassung für eine Routenänderung gesehen haben).

 

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

Werner Krüsmann
Bild von Werner Krüsmann
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 20 Stunden
Beigetreten: 19.08.2010 - 07:31
Beiträge: 1266
RE: 14 Tage Colorado und Utah

Hallo Ulli

es gibt z. Zt. ein massives Wasserversorgungsproblem. Die meisten Brunnen entlang der betroffenen Flüsse wurden geschlossen. Die endgüligen Folgen sind  noch nicht abzusehen. Es gibt auch eine Warnung für den Lake Powell. Ich glaube hier wird das Problem in seinen Ausmaßen noch gar nicht richtig wahrgenommen.

Lediglich "Bild" ist bei uns darauf eingestiegen:

http://www.bild.de/news/ausland/umweltkatastrophen/verseuchter-fluss-421...

In den örtlichen Sendern und Zeitungen findet man mehr!

http://edition.cnn.com/2015/08/10/us/colorado-epa-mine-river-spill/

 

Ich hoffe, ihr seid davon nicht betroffen.

Liebe Grüße

Werner

Eine Reise gleicht einem Spiel. Es ist immer etwas Gewinn und Verlust dabei - meist von der unerwarteten Seite.“ (Goethe)

Groovy
Bild von Groovy
Offline
Zuletzt online: vor 46 Minuten 2 Sekunden
Beigetreten: 26.08.2009 - 04:59
Beiträge: 7284
RE: 14 Tage Colorado und Utah

Moin Werner,

welche Gefahr siehst du denn für uns Touristen ?

 

Gruss Volker

Scout Womo-Abenteuer.de

 

Werner Krüsmann
Bild von Werner Krüsmann
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 20 Stunden
Beigetreten: 19.08.2010 - 07:31
Beiträge: 1266
RE: 14 Tage Colorado und Utah

Hallo Volker

Ich verweise auf das was Rolf in einem anderen Beitrag geschrieben hat:

Hallo Werner!

Nach Colorado und New Mexico hat nun auch Utah den Notstand ausgerufen. Die Sache ist offensichtlich weitaus gefährlicher als es hier in Europa ankommt.

Natürlich kann man versuchen, die Lage zu ignorieren....obs hilft? Man fragt sich, wer macht freiwillig auf einer Giftmülldeponie Urlaub?

Gruss
Rolf

Die Gefahr sehe ich in der Wasserversorgung, wenn in drei Bundesstaaten der Notstand ausgerufen wird lässt mich das doch sehr nachdenklich werden. (Auch zum Duschen und Waschen darf das Wasser nicht benutzt werden!!) Sogar der bloße Kontakt mit diesem verseuchten Wasser muss unbedingt vermieden werden!!!  Das Zeug verschwindet ja auch nicht einfach!!!

Liebe Grüße

Werner

 

Eine Reise gleicht einem Spiel. Es ist immer etwas Gewinn und Verlust dabei - meist von der unerwarteten Seite.“ (Goethe)

Groovy
Bild von Groovy
Offline
Zuletzt online: vor 46 Minuten 2 Sekunden
Beigetreten: 26.08.2009 - 04:59
Beiträge: 7284
RE: 14 Tage Colorado und Utah

Moin Werner,

so schlimm es für die regional Betroffenen auch sein mag, aber wenn ich da vor irgendwelche mich betreffende Auswerkungen Angst hätte, dann würden mich diese vergangenen Umweltkatastrophen viel mehr beunruhigen.

 

Gruss Volker

Scout Womo-Abenteuer.de

 

Werner Krüsmann
Bild von Werner Krüsmann
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 20 Stunden
Beigetreten: 19.08.2010 - 07:31
Beiträge: 1266
RE: 14 Tage Colorado und Utah

Hallo Volker

mit diesem Vergelich hast du natürlich absolut  recht. Bevor ich umplane warte ich erst einmal ab und hoffe, dass alles nicht so schlimm wird.

Liebe Grüße

Werner

Eine Reise gleicht einem Spiel. Es ist immer etwas Gewinn und Verlust dabei - meist von der unerwarteten Seite.“ (Goethe)

Fredy
Bild von Fredy
Offline
Zuletzt online: vor 3 Wochen 4 Tage
Beigetreten: 21.08.2009 - 14:53
Beiträge: 7933
RE: 14 Tage Colorado und Utah

Hallo Volker

Da wir in ein paar Wochen unseren Herbst-Urlaub antreten und planen ca. 10 Tage in Farmington und Umgebung zu wandern, verfolge ich die Entwicklung auch ernsthaft. Eingentlich möchten wir schon duschen und uns die Zähne putzen. Bis jetzt machen wir uns noch nicht all zu viele Sorgen - die radioaktive Belastung aus den Tests beunruhigen mich, als Kurzaufenthalter, aber auch nicht.

Herzliche Grüsse,

Fredy

 

Hatchcanyon
Bild von Hatchcanyon
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 1 Monat
Beigetreten: 15.02.2015 - 16:48
Beiträge: 915
RE: 14 Tage Colorado und Utah

Jeder kann sich ja mal selbst fragen, warum das Material auch noch mehr als 50 Jahre nach Einstellung einer Mine in Rückhaltebecken gelagert wird?

Relativ einfach, die Brühe ist höchstgefährlich und man hat bis heute kein Verfahren gefunden, die Schadstoffe zu neutralisieren. Solche Becken gibt es dutzendweise in den San Juans, die Böden um die Minen und Halden herum sind teils auch kontaminiert, was besonders Wanderer trifft. Persönlich würde ich heute sowas wie die Old Hundred Mine nicht mehr besuchen. (Ok, auch nicht wichtig, das Besucherbergwerk ist sowieso in grossem Stil nur Kulisse.)

Wie problematisch das Ganze ist kann man an Monticello ermessen. Man schätzt, dass dort seit den 1950ern 80% aller Todesfälle letztendlich auf den Uranbergbau bzw. die Mill, die es in Monticelle gab, zurückzuführen sind. Langsam wird es besser, aber es wird noch für Jahrzehnte ein Gefahrenpotential bestehen, auch wenn die Mill saniert wurde. (Ähnliches hat man in Uravan, Co und an anderen Orten gemacht.)

Richtig ist, dass nur mit "State of Emergency" staatliche Hilfen kommen können aber warum will der Staat diese Aufgaben auf sich nehmen? Weil die Gefahr sehr gross ist!

Besonders schlimm ist im Übrigen die Navajo Nation betroffen, die ebenfalls den Notstand ausgerufen hat. Zwischenzeitlich müssen dort Ansiedlunge mit Tankwagen versorgt werden. Das Stoppen der Bewässerungsanlagen ist an einigen Stellen eine Katastrophe.

Gruss
Rolf

Desert Drunk and Red Rock Crazy - Reisen im amerikanischen Südwesten (plus, plus, plus)

Werner Krüsmann
Bild von Werner Krüsmann
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 20 Stunden
Beigetreten: 19.08.2010 - 07:31
Beiträge: 1266
RE: 14 Tage Colorado und Utah

Lieber Fredy, lieber Rolf

ich kann euch beiden nur unbedingt beipflichten!!!

Die schönsten Reiseregionen der USA werden auf diese Weise unwiderruflich zerstört!!!

Liebe Grüße

Werner

 

Eine Reise gleicht einem Spiel. Es ist immer etwas Gewinn und Verlust dabei - meist von der unerwarteten Seite.“ (Goethe)