Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Mit AMTRAK von TACOMA (TAC) nach Vancouver, BC (VAC)

10 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 4799
Mit AMTRAK von TACOMA (TAC) nach Vancouver, BC (VAC)
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Gefahrene Meilen: 
180 Meilen
Fazit: 
Sechs Stunden für 180 Meilen, das nenne ich Urlaub

Nach der Rückgabe der 25ft Minnie Winnie bei Apollo in Tacoma.

stand die Frage der Ab-/ Weiterreise bei der Planung im Raum.

Da die Apollo Statiom nur wenige Schritte von der AMTRAK Station in Tacoma liegt,

ergab sich von selbst das nächste Transportmittel:

Der Amtrak Cascades nach Vancouver, BC

 

Wird fortgesetzt

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 4799
Das Depot

Der Fahrplan

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 4799
der Zug

Erwartet hat uns ein Talgo-High-Speed Train aus spanischer Produktion

(Duchschitt's Geschwindigkeit: 30MPH)

 

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 4799
das Boarding

Fast ohne Verspätung

Beim Boarding wird man mit Namen begrüßt und bekommt die Sitzplätze zugewiesen

Das aufgegebene Gepäck wird in den Gepäckwagen verladen

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 4799
Die Fahrt

nächste Station Seattle

Immer an der Küste entlang Richtung Canada

es wird Nacht

Beim Boarding gab es pro Person einen Verzehrgutschein über 3 USD

dieser wurde investiert in zwei vorzügliche Becher Clam Chowder zu je 5 USD

Dazu gab es einen californischen Champagner aus dem WAL*MART

 

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 4799
Die Einreise in Canada

Nachdem wir dann noch eine halbe Stunde vor der offenen Drehbrücke

über den Fraser River gewartet haben, erfolgte die Ankunft 

kurz vor Mitternacht in der Pacific Central Station.

auf einem abgezäunten Gleis

Die Einreise selbst war kostenlos und ging recht zügig.

Nur ich musste dem Beamten erklären warum wir nur einen Tag in canada bleiben wollten und,

was viel schwieriger war: Er wollte wissen was wir mir dem Campingstühlen vorhatten.

Auch mit meiner Erklärung war er nicht zufrieden, ließ und dann aber gehen.

Endlich in Canada

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 6346
RE: Reisebericht: Mit AMTRAK von TACOMA (TAC) nach Vancouver, BC

Hallo Gerd,

Er wollte wissen was wir mir dem Campingstühlen vorhatten.

Das frag ich mich auch gerade. wink Ihr habt das Womo abgegeben und seid dann mit der Fähre über die Inside Passage weitre nach Alaska? Aber ohne Auto? Mmh, ich lass mich einfach mal überraschen, wie es mit deinem Bericht weitergeht...

Aber interessante Fotos. Amtrak bin ich vor 20 Jahren mal gefahren... smiley

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 4799
RE: Reisebericht: Mit AMTRAK von TACOMA (TAC) nach Vancouver, BC

"Das frag ich mich auch gerade"

Hallo Ulli,

es waren zwei Stühle von Cabela's im Gepäck,

diese werden benötigt für den großen Campingstuhl-Vergleichstest Brass Pro gegen Cabela's.

Dafür stehen von Brass Pro zwei Stühle aus der ersten Genaration
und zwei aus der zweiten Serie vor Ort zur Verfügung

Hier ein Vorgeschmack, aber das Ergenis ist noch offen!

Liebe Grüße Gerd

Bass Pro Shops Folding Rocker

 

Cabela's Camp Rocker

Das Testergebnis wird hier im Forum im 3 Quartal 2016 veröffendlicht

 

Bisherige Test's

Ein umfangreicher cooler-test

Groovy
Bild von Groovy
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 04:59
Beiträge: 7547
RE: Reisebericht: Mit AMTRAK von TACOMA (TAC) nach Vancouver, BC

Und das hat der kanadische Beamte nicht verstanden ?

Komisch wink

 

Gruss Volker

Scout Womo-Abenteuer.de

 

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 4799
RE: Reisebericht: Mit AMTRAK von TACOMA (TAC) nach Vancouver, BC

Nein, ich glaube sein englisch war nicht ausreichend gut. 

------------------------------------------------------------------------

Sonst hätte er mich doch bestimmt gefragt,
was ich mit der Tomatensuppe  vor habe,
die jetzt im Keller steht..