Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Montreal - Halifax Einweg - Hilfe, wir sind Novizen!

11 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
AlexFDS
Offline
Beigetreten: 25.06.2017 - 11:50
Beiträge: 2
Montreal - Halifax Einweg - Hilfe, wir sind Novizen!
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
10.08.2017 bis 24.08.2017

Liebe WoMo Abenteurer,

relativ spontan haben wir (Familie mit zwei Kindern (3 Jahre und 8 Monate)) vor zwei Monaten unseren ersten Wohnmobil Urlaub nach Kanada gebucht. Vor den Kindern haben wir ehrlicherweise oft Flug plus Mietwagen gebucht und dann hat das schon alles irgendwie gepasst. ...aber mit Kindern in diesem Alter ist das natürlich alles etwas anders. Deshalb hoffen wir hier auf ein wenig Hilfe und dass wir für unseren Wagemut und unserer Spontanität etwas Zustimmung finden.

Nun, wir werden nach Montreal fliegen und 16 Tage später ab Halifax den Rückflug antreten. 

Grundsätzlich haben wir bereits eine sehr grobe ROute (siehe unten) im Kopf, freuen uns aber wirklich sehr über jedweden Tipp wie die schon definierten oder noch offenen Tage am besten genutzt werden können. 

Danbeen haben wir noch ganz konkrete Fragen:

  1. Glaubt ihr die Route über Portland, Maine zu nehmen ist die richtige Entscheidung oder sollen wir eher über New Brunswick fahren (hier haben wir gelesen, dass dies eher öde ist).
  2. Wie sollen wir aus eurer Sicht denn am besten von Quebec nach Maine fahren bzw. was würdet ihr hier anschauen?
  3. Gibt es aus eurer Sicht tolle Campingplätze oder Sights in Maine, die man unbedingt mitnehmen muss (wir wollen nicht zu weit Richtung Boston fahren)
  4. Was sollten wir in Nova Scotia nicht verpassen?
  5. Campingplätze haben wir bisher nicht reserviert- zu mutig?)

Natürlich haben wir hier schon viele Reisebereichte gelesen, sind aber auch etwas eingeschränkt was Wandern etc. angeht, da wir mit unserem noch recht jungen Sohn unterwegs sind. 

Die komplette Route ist noch völlig flexibel gestaltbar. Es stehen nur Anfang und Ende.

Wir freuen uns über jedweden Input und werden gerne mit einem ausführlichen Reisebericht danken!

 

Alles Liebe,


Alex

 

Tag 1 Ankunft Montreal
Tag 2 Montreal
Tag 3 Übernahme WoMo Fahrt Quebec
Tag 4 Quebec
Tag 5 Fahrt Maine USA -offen-
Tag 6 Maine USA -offen-
Tag 7 Maine USA -offen-
Tag 8 Fähre Nova Scotia
Tag 9 Nova Scotia -offen-
Tag 10 Fahrt Cape Breton
Tag 11 Cape Breton
Tag 12 offen
Tag 13 offen
Tag 14 offen
Tag 15 Halifax
Tag 16 Rückflug

 

Ralf J.
Bild von Ralf J.
Offline
Beigetreten: 07.07.2012 - 21:32
Beiträge: 113
RE: Montreal - Halifax Einweg - Hilfe, wir sind Novizen!

Hallo,

wenn Ihr ohnehin nin die USA einreisen wollt, würde ich an Eurer Stelle auf Quebec verzichten und direkt Richtung Süden (Vermont) fahren.

Erster Campground könnte dann beispielsweise der Grand Isle State Park, Campground, Grand Isle, Vermont,sein. (https://www.womo-abenteuer.de/campground/grand-isle-state-park-campgroun...). Das Wasser würde euren Kindern doch bestimmt besser gefallen als eine Stadtbesichtigung in Quebec.

Weiter könnte es Richtung Burlington gehen, mit Besichtigung der Ben & Jerry's Eis-Fabrik.

dann weiter Richtung Ricker Pond State Park (https://www.womo-abenteuer.de/campground/ricker-pond-state-park-campgrou...).

dann  z. B. Yogi Bear´s Jellystone Park Camp-Resort, Campground, Madison, Maine und dann über Bangor langsam wieder Richtung  Kanada.

Gruß,

Ralf

gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8420
RE: Montreal - Halifax Einweg - Hilfe, wir sind Novizen!

Hallo Alex,

erstmal herzlich willkommen hier bei uns im Forum smiley.

Zur beseren Übersicht habe ich einfach mal die von Dir genannten Eckpunkte in eine Map aufgenommen und dazu den Acadia NP + die Bay of Fundy aufgenommen.

Das sieht dann inkl. des großen Schlenkers zum Cape Breton Highland NP so aus und beläuft sich auf netto 2.km mls was brutto letztlich 2.500 km werden.

 

Nach Abzug des Übernahme und Abgabetages bleiben echte 11 Tage für die Tour, hiervon sind die Doppelübernachtungen/stationären Tage abzuziehen z.B. 3 (1x Quebec, 1x Acadia NP und 1x Cape Breton Highland NP) und es verbleiben 8 Fahrtage welche für die Strecke zur Verfügung stehen. Da Ihr mit einem WoMo reist wird Eure Durchschnittsgeschwindigkeit je nach Streckenprofil zwischen 50-80 km/h liegen was dazu führt das Ihr bei Eurer Wunschstrecke im Schnitt tägl. 300 km = 4-6 Std. hinterm Lenkrad sitzt.   Dies nennen wir eine fahrintensive Route was mit 3 Kindern sicher kein Spaß ist.

Ich würde Euch daher dazu raten den Cape Breton Highland NP weg zu lassen und statt dessen lieber Ziele entlang der direkten Route zu wählen und das wird schon sehr anstrengend werden und ob sich Prince Edward Island ausgeht bleibt abzuwarten. Netto 1.675 km was ca. 2.000 km werden ohne Prince Edward Island netto 1.500 km was brutto 1.800 km werden. 

 

Die Verteilung könnte z.B. so aussehen:

  1. Montreal
  2. Montreal
  3. Mittags WoMo-Übernahme > Ersteinkauf > CG in der Nähe von Montreal > WoMo einrichten + Koffer auspacken
  4. Fahrt nach Quebec
  5. Quebec
  6. Fahrtag nach Maine zum Acadia NP
  7. Acadia NP
  8. Acadia NP
  9. Fahrtag Richtung Canada zum Cobscock Bay SP
  10. Besuch des Hopewell Rock Park
  11. Fahrt nach Prince Edward Island
  12.  Aufenthalt Prince Edward Island
  13.  Aufenthalt Prince Edward Island
  14.  Fahrt nach Halifax
  15.  Halifax erkunden, WoMo putzen, Koffer packen
  16.  WoMo Rückgabe Rückflug

Schau's Dir mal in Ruhe an evtl. wär das ja was für Euch. Mit den Kids werden die Parks mit Wasser sicher gut ankommen. 

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

Chrissy78
Bild von Chrissy78
Offline
Beigetreten: 12.01.2012 - 16:36
Beiträge: 1010
RE: Montreal - Halifax Einweg - Hilfe, wir sind Novizen!

Hi Alex,

wenn ihr schon jede Menge Berichte gelesen habt, dann gehört meiner wahrscheinlich dazu..... so viele Ostkanada Berichte gibt es hier ja nicht cheeky

Wir waren letzten Sommer Juli/August von Toronto bis Halifax unterwegs. Falls du ihn doch noch nicht kennst, schau mal hier.

Allerdings waren wir "nur" in Kanada, nicht in den USA.

Zu den Campgrounds: die Schönsten unserer Reise waren z.B. der Little Rissers CG im Rissers Beach PP. Dieser ist aber schon für euren gesamte Reisezeitraum ausgebucht...

Auf den privaten Campgrounds findest du mit Sicherheit was, in vielen Provincial Parks evtl. auch. Es ist eben noch High Season und die besten Plätze sind jetzt schon weg. ich würde, wenn ere Route steht, mal nachschauen, wir es mit den Kapazitäten auf den Wunschcampgrounds aussieht und evtl reservieren, wenn es eng wird.

Wenn ihr schönes Wetter habt, dann besucht auf jeden Fall den Carters Beach, eine Übernachtung klappt evtl. im Thomas Raddell PP. Carter beach ist für die Kleinen toll zum Planschen, da es ganz flach abfallend ins Wasser geht und der Bachlauf, der ins Meer mündet, sich auch aufwärmt. Unsere Kids sind zwar schon größer, fanden es aber trotzdem klasse wink

Vom Cape Breton werden die Kleinen evtl. nicht viel haben. Viel Fahrerei und letzten Sommer eine Baustelle nach der Anderen. Wir waren ziemlich enttäuscht vom Cabot Tril (gut, da kam auch noch schlechtes Wetter dazu...) Ich würde das wohl streichen und in Nova Scotia bleiben. Vor allem, wenn ihr nicht viel wandern wollt / könnt. Da wir letzten Sommer von den gesperrten Nationalparktrails ausgebremst wurden (Waldbrände), blieb uns nur der Skyline Trail - ein echtes Highlight, aber eben 10 km Fußmarsch! Allerdings ist der Trail tatsächlich Kinderwagen geeignet, falls das für euch eine Option ist!?

New Brunswick fanden wir gar nicht langweilig. Der Kouchibouguac NP ist toll (Kelly´s Beach, riesiger Sandstrand),  Moncton mit dem Magnetic Hill fanden wir ganz lustig, Tidenhub bewundern und Meeresboden  betreten bei den Hopewell Rocks sehr beeindruckend.

Bei Fragen einfach melden.

Lg Chrissy

 

 

2009 Florida; 2010 Südwest-USA ; 2012 Yellowstone&Co; 2014 Nordwest-USA/Kanada ; 2016 Ost-Kanada (Toronto-Hailfax); 2018 Australien

 

Pedro
Bild von Pedro
Offline
Beigetreten: 04.02.2016 - 13:44
Beiträge: 105
RE: Montreal - Halifax Einweg - Hilfe, wir sind Novizen!

Hallo Alex

Auch ich halte deine Reiseroute noch für verbesserungswürdig. Quebec City ist zwar eine sehr schöne und interessante Großstadt, für Womos und Kleinkinder jedoch nur bedingt geeignet. Viele Vermieter untersagen die Fahrt mit Womos in Großstädte. Weiters ist es von ausserhalb gelegenen CG schon eine gewisse Fahrerei mit Öffis in die Stadt. Das Übernachten am gegenüberliegenden Fähranleger ist nur bedingt ratsam.

Alternative könnte es auch so aussehen:

Montreal - Fahrt Vermont durch den White Mountain Nat.Forest- bei Portland an die Küste von Main, Hwy 1 mit Abstecher an die Küste Richtung Nova Scotia - Bei Saint John mit der Fähre über die Bay of Fundy nach Digby in Nova Scotia - die Küste gegen den Uhrzeiger nach Halifax.

Schau mal in die CG Map, dort sind viele schöne Plätze entlang dieser Route verzeichnet. Wie schon bemerkt, sind viele aber schon gut gebucht. Ich würde schon alleine wegen der Kinder großteils reservieren.

Es führen natürlich noch weitere interessante Routen nach Halifax.

Mit Gruß

Peter

JuergenW
Offline
Beigetreten: 06.09.2012 - 16:33
Beiträge: 329
RE: Montreal - Halifax Einweg - Hilfe, wir sind Novizen!

Hallo Peter,

Das Übernachten am gegenüberliegenden Fähranleger ist nur bedingt ratsam.

warum?

Von dem CG gibt es auch eine Buslinie. Kostet eine Fahrt 3.75$. Ist das billiger oder sicherer für das Womo.

 

Jürgen

Chrissy78
Bild von Chrissy78
Offline
Beigetreten: 12.01.2012 - 16:36
Beiträge: 1010
RE: Montreal - Halifax Einweg - Hilfe, wir sind Novizen!

Falls ihr den Fähranleger bei Lévis meint, da ist das Übernachten / Boondocken in der High Season nicht erlaubt. Man darf nicht mal auf dem direkten Parkplatz parken. Wir waren letztes Jahr im August dort, da war weiträumig für WoMos alles abgesperrt. Wir haben ein paar Meter weiter auf einem bewachten Schotterparkplatz geparkt - NICHT übernachtet.

Wir waren auf dem Camping de la Martiniere CG, der ist nicht so teuer und liegt nur 10 Minuten vom Fähranleger weg.

Parkplatz ca. 100 m weg vom Fähranleger.

Von dort aus könnt ihr mit der Fähre rüber in die Altstadt fahren - ein Katzensprung und man hat den schönen Blick auf das Chateau Frontenac wink

Lg Chrissy

 

2009 Florida; 2010 Südwest-USA ; 2012 Yellowstone&Co; 2014 Nordwest-USA/Kanada ; 2016 Ost-Kanada (Toronto-Hailfax); 2018 Australien

 

Josef
Bild von Josef
Offline
Beigetreten: 06.11.2011 - 11:33
Beiträge: 1047
RE: Montreal - Halifax Einweg - Hilfe, wir sind Novizen!

Edit by Josef: Beitrag obsolet.

Allzeit gutes Licht.

Josef

Lood
Offline
Beigetreten: 08.02.2016 - 20:26
Beiträge: 15
RE: Montreal - Halifax Einweg - Hilfe, wir sind Novizen!

Bin etwas spät, sorry.

Bei der Planung würde ich den Cape Breton auch weglassen. Den ab ??? ausserhalb zu fahren ist ein einziger grosser Bogen, dauert dann schnell einen ganzen Tag. Und gesehen hast Du hier so auch nicht sehr viel so (wir waren 2009 2 Wochen lang da in der Nähe "stationiert", 2 Wochen den südlichen Teil komplett umfahren inkl. PEI). Wir waren Ende September / Anfang Oktober da, Whale watching war genial und Elche haben wir einige gesehen. Die Wanderungen sind teils durchaus schön, aber immer Stichwege (d.h. wieder retour) und viel siehst Du da nicht (der Wald ist meist etwas dichter wie bei uns in Europa, drum laufen grad Elch und Hirsch gerne auf unseren Strassen ...).

Und wenn ... dann passt auf die Kid's etwas auf. Ohne auf Panik zu machen, aber Du siehst da je nach je einen Elch auf 5 Meter hinter den Büschen nicht (uns mit einem grossen Hirsch so gegangen - und wir sind keine "Stadtmenschen").

PEI: wenn Ihr auf Anne of the green gable - Geschichten steht, ok :-} Oder das scheinbar weltweit einzige Kartoffelmuseum. Ansonsten - wir waren ganz im Westzipfel beim Leuchtturm. Schön, wenn's am Weg liegt gerne wieder. Ansonsten gibt es in der Region (für mich) noch spannenderes.

Der Vorschlag von Pedro klingt für mich sehr, sehr interessant. Grad der "Ketschi" Nationalpark könnte für die Kinder spannend sein. Sowohl der Hauptteil im Inland wie der Teil am Meer (uuuu, da hatten wir ganz viele kleine "garden snakes" ... so 10 - 20 cm lang und NICHT giftig). Der Inlandteil hat bei den Parkplätzen teils schöne Badeplätze am See.

In Eurer Planung wird Tag 13/14 mit Halifax vermutlich zu eng. Erstens dauert die Fahrt dann doch etwas (mit dem Womo sind so um die 80zig auf der Autobahn je nach Wind schon gut), dann ist Halifax selber auch nicht grad klein. Wir waren zu zweit da und konnten uns - ohne Zitadelle - problemlos einen halben Tag gut beschäftigen. Hat überigens einen Park (Halifax Public Gardens) ein wenig in der Stadt - bei gutem Weter ein gutes Plätzchen für die Kids.

Auch der Leuchturm bei Peggy's Cover - respektive die Fahrt dahin der Küste entlang - ist schön. Bei Pedro's Route das auf dem Weg nach Halifax einplanen.

Gruss
Martin

Familie Bally Weber
 (Schweiz)

Josef
Bild von Josef
Offline
Beigetreten: 06.11.2011 - 11:33
Beiträge: 1047
RE: Montreal - Halifax Einweg - Hilfe, wir sind Novizen!

Glückauf Alex,

nur wenige Tage trennen euch von der geplanten Ostkandareise. Obwohl eurer Reiseziel im Forum nur wenig besprochen wird hast Du auf Deine Aussage:

Wir freuen uns über jedweden Input und werden gerne mit einem ausführlichen Reisebericht danken!

hin einige Antworten erhalten. Leider herrscht bei Dir Funkstille. Von Antworten auf Fragen und Tipps lebt das Forum.

Zwischen dem 15. und 23. Aug. werden wir im Osten von NS unterwegs sein. Deshalb wünsche ich Dir und Deiner Familie freundliches Wetter, eine glückliche und unfallfreie Reise.

Allzeit gutes Licht.

Josef

Zille
Bild von Zille
Offline
Beigetreten: 29.12.2013 - 14:59
Beiträge: 4096
RE: Montreal - Halifax Einweg - Hilfe, wir sind Novizen!

Hat denn alles geklappt, Alex?

Liebe Grüße aus Berlin,

Thomas

Locker bleiben, Ball flach halten dann wird es ein perfekter Womourlaub