Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni 2020

213 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Schwaeda
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 55 Minuten
Beigetreten: 25.08.2019 - 14:14
Beiträge: 38
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Hi Kathi, ich werde nicht jeden CG reservieren. Derzeit hab ich nur den JT und GC gebucht. Grüße, Daniel

USA Südwesten im Mai/Juni 2020

USA Südwesten 2009 | Kanada Westen 2015 | Kanada Osten 2017

Kat
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 15 Minuten
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 356
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Kleines Update: Inzw. sind die ersten 2 ÜN in L. A., der Jumbo Rocks, Wahweap CG und Stovepipe Wells gebucht. Jumbo Rocks hat super geklappt, aber am SO kommt der Mather CG dran (sind zum Memorial Day) dort und ich bin echt schon nervös, ob das klappen kann...

Lg Kathi

"Der zahme Vogel singt von Freiheit, der freie Vogel fliegt."

Cla
Offline
Zuletzt online: vor 6 Tage 1 Stunde
Beigetreten: 24.06.2019 - 14:55
Beiträge: 165
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Hallo Kathi

 

Darf ich mal fragen, wie viel der Whaweap inzwischen kostet? 70 - 80$? Ihr zahlt nur 2 Erwachsene, stimmt's?

Und die site wählen kann man nicht, oder?

 

Vielen Dank

Claudia

Kat
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 15 Minuten
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 356
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Hallo Claudia, 

habe 68 $ pro Nacht bezahlt. Für alle Personen soweit ich weiss. Die site kann man nicht wählen, habe aber eine Präferenz (loop) angegeben. Ob das hilft weiss ich nicht. :)

Lg Kathi

"Der zahme Vogel singt von Freiheit, der freie Vogel fliegt."

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 33 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7202
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Hallo Claudia,

du kannst auf dem Wahweap RV Park auch eine site ohne hook-ups reservieren. Diese kostet 30$. Eine Dump station gibt es ja auch vor Ort, sodass hook-ups nicht unbedingt erforderlich sind, es sei denn, du willst unbedingt Strom für die Klimaanlage. Wir sind auch schon ein paar mal ohne Reservierung dort vorgefahren und haben spontan eine site bekommen. Es gibt auch sites mit w/e-hookups. Diese sind aber offenbar nicht im online Reservierungssystem hinterlegt. Da finde ich nur "full hookup" oder "no hookup".

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Kat
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 15 Minuten
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 356
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Liebe Elli,

wir haben uns für FHU entschieden, da wir vorher am GC und nachher im Zion keine Anschlüsse haben. Mehr trauen wir uns (noch) nicht. ;) Und Ende Mai könnte die Klimaanlage auch schon ganz nett sein. 

Bzgl sites mit/ohne: Kann es sein, dass die sites in den schönen loops weiter vorne alle FHU haben? Das wäre für mich auch ein Mitgruns gewesen, auch wenn man natürlich keine Garantie auf eine site hat... 

Danke! 

Lg Kathi

"Der zahme Vogel singt von Freiheit, der freie Vogel fliegt."

Ybbot
Bild von Ybbot
Offline
Zuletzt online: vor 32 Minuten 17 Sekunden
Beigetreten: 20.01.2018 - 23:01
Beiträge: 630
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Hallo Kathi, 

die Sites auf dem Watchman CG im Zion haben Stromanschluss, wenn ich mich richtig erinnere.

Herzliche Grüße
Irma
Südwesten 2018
 

Kat
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 15 Minuten
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 356
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Hallo Irma, 

echt? Super! 

Danke! 

Lg Kathi

"Der zahme Vogel singt von Freiheit, der freie Vogel fliegt."

Cla
Offline
Zuletzt online: vor 6 Tage 1 Stunde
Beigetreten: 24.06.2019 - 14:55
Beiträge: 165
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Danke Kati  und Elli

Da wir Ende Juni dort sind und ich Angst vor der nächtlichen Hitze habe, dachte ich an einen E-Anschluss. Ganz ohne hookup könnte ich sonst gleich zum Lone Rock, der würde mir (auch wenn viele viele Amerikaner dort sind) sowieso besser gefallen. 

Aber, Elli, deine Info ist super: vielleicht schreib ich einfach mal hin, ob ich nur für E/W reservieren kann.

Noch eine Frage in diesem Zusammenhang (entschuldige Kati, ist ja Dein thread, aber ich sehe, dass Du wie ich seit Monaten eifrig Infos sammelst, vielleicht nützt es Dir ja auch was):  Schlaft Ihr (Womo-Experten) eigentlich mit offenen Fenstern, wenn es heiß ist (Klimaanlage ist ja nur für den Notfall, sozusagen)?? Kann man sich das trauen? 

 

Liebe Grüße

Claudia

 

Ybbot
Bild von Ybbot
Offline
Zuletzt online: vor 32 Minuten 17 Sekunden
Beigetreten: 20.01.2018 - 23:01
Beiträge: 630
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Hallo Claudia,

wir hatten im Spätsommer 2018 große Hitze im Südwesten und haben nachts nie die die Klimaanlage eingeschaltet (zu laut), sondern immer für Durchzug gesorgt, d. h. alle Luken und Fenster geöffnet. Wir hatten wirklich nie das Gefühl, dass wir uns um unsere Sicherheit sorgen müssen. Wie waren aber fast immer auf staatlichen CGs, die ja eher abgelegen sind.

Herzliche Grüße
Irma
Südwesten 2018
 

Cla
Offline
Zuletzt online: vor 6 Tage 1 Stunde
Beigetreten: 24.06.2019 - 14:55
Beiträge: 165
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Danke, Irma, für die Antwort. Dann werde ich das mal in Betracht ziehen. Offene Fenster sind mir auch lieber als Klimaanlage.

Liebe Grüße

Claudia

 

Kat
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 15 Minuten
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 356
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Update: Weiters habe ich inzw. den Mather CG (Site 11 bekommen obwohl Memorial Day, nachdem das Buchen über eine halbe Stunde nach Öffnen des Buchungsfensters nicht klappen wollte, es war ein Kampf, aber noch sehr viel frei trotz allem...Herzklopfen inklusive haha!) sowie den Marin RV Park in SFO (das wird mit Abstand der teuerste CG, den ich je gebucht habe, NYC kam da nicht ran) gebucht.

PS: Danke Claudia, ich lese gerne bei euch hier mit! ;)

Lg Kathi

"Der zahme Vogel singt von Freiheit, der freie Vogel fliegt."

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 50 Minuten 15 Sekunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3510
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Moin Kathi 

....Marin RV Park in SFO....

aha, bist meinem Vorschlag gefolgt 😁.  Wie hast du denn reserviert?  Bis vor einiger Zeit ging es nur telefonisch und schriftlich.  E-Mails waren nicht möglich.

Glückwunsch zur erfolgreichen Buchung am Memorial Weekend 👍

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

Kat
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 15 Minuten
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 356
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Hallo Matthias! 

Ja, die Bootsfahrt durch die Bucht hat den Ausschlag gegeben. ;) Und sollte uns aus irgendeinem Grund ein Tag in SFO reichen, könnten wir so den 2. auch gut nördlich der Brücke nutzen.

Die haben eine Website, über die man ganz einfach reservieren kann. Datum, RV, Personen eingeben, Site auswählen (wobei für diese keine Garantie gegeben wird) und bezahlen. 

Hier.

Lg Kathi

"Der zahme Vogel singt von Freiheit, der freie Vogel fliegt."

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 50 Minuten 15 Sekunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3510
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Prima, dass es mit der Reservierung mittlerweile so einfach ist.

Im CG Eintrag post # 11 bis #15 wird berichtet das das CG partout keine E-Mails sendet bzw. empfängt.

Wenn ein Scout mitliest: vielleicht könnte man in der Startnode den link von Kathi einfügen.

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

Kat
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 15 Minuten
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 356
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Ich hab es zur Info als neuen Beitrag im CG-Thread eingetragen. 

Lg Kathi

"Der zahme Vogel singt von Freiheit, der freie Vogel fliegt."

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 50 Minuten 15 Sekunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3510
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

👍Kathi 

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

Kat
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 15 Minuten
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 356
Strecke Joshua Tree - Kingman

Hallo,

eine Frage an die Profis: Welche Streckenführung würdet ihr vom Joshua Tree NP nach Kingman empfehlen, über Amboy und die I-40 oder doch über die 62 /95 und Vidal Junction? Landschaft, Strassenverhältnisse, etc. Der Teil danach ist klar, geht über Oatman und die Route 66.

Danke!

Lg Kathi

"Der zahme Vogel singt von Freiheit, der freie Vogel fliegt."

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 33 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7202
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Hi Kathi,

wir sind so gefahren und fanden das klasse und problemlos zu fahren. Google routet über die I-40, wir sind ab Amboy aber die Route #66 gefahren.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

fischi1987
Offline
Zuletzt online: vor 5 Stunden 4 Minuten
Beigetreten: 21.11.2018 - 13:57
Beiträge: 245
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Hallo Elli,

im April diesen Jahres war die Route #66 kurz nach Amboy gesperrt, so dass wir Richtung Norden auf die I40 ausweichen mussten.

Ansonsten kann ich die Route aber auch empfehlen.

Liebe Grüße

Sebastian

Windschnittich
Bild von Windschnittich
Offline
Zuletzt online: vor 54 Minuten 14 Sekunden
Beigetreten: 24.04.2017 - 15:17
Beiträge: 288
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Hallo Kathi,

wir sind bewusst über Amboy gefahren. Ein cooler Stopp ist dort Roy's Motel & Cafe. Weniger der Shop, mehr der "Rest" und auch ggü. das kleine Postamt und die Kunstobjekte. Ich liebe solche Fotomotive und das Flair der alten Route 66 ist in den alten Gebäuden des Motels auch zu spüren gewesen.

Kennst du das schon? Sonst einfach mal googlen.

Dahinter wurden wir auch auf die Interstate geleitet und das war total in Ordnung.

LG Urte

 

„Man reist ja nicht um anzukommen, sondern um zu reisen.“ Johann Wolfgang von Goethe

Kat
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 15 Minuten
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 356
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Danke Elli, Sebastian und Urte für die Infos bzgl. Streckenführung!

Dann werde ich den Teil über Amboy doch wieder mit rein nehmen. Bleibt es von der Fahrtzeit/Meilen ziemlich gleich welche Strecke man nimmt? Wir wollen ja am Weg nach Kingman wie die meisten noch Oatman und den Sitegraves Pass mitnehmen und ich möchte nicht, dass es zu knapp wird bzw. wir zu spät in Kingman ankommen. 

Was ganz anderes: Wir haben 2 ÜN am Lake Powell, am Tag dazwischen möchten wir in den Lower Antelope Canyon. Ich möchte aber ungern die Tour von hier aus buchen, da man ja nie weiss, wie das Wetter sein wird usw... Besteht die Möglichkeit, das am Tag der Ankunft zu tun oder ist das zu spät? Und bei welchem Anbieter? Bzgl Ken gab es ja ein paar weniger gute Bewertungen. 

Danke! 

Lg Kathi

"Der zahme Vogel singt von Freiheit, der freie Vogel fliegt."

fischi1987
Offline
Zuletzt online: vor 5 Stunden 4 Minuten
Beigetreten: 21.11.2018 - 13:57
Beiträge: 245
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Hi Kathi,

wenn man Google Maps fragt bleibt das zeitlich ziemlich genau gleich, streckenmäig sind es über Amboy sogar 10 Meilen weniger. Also ich würde so oder so über Amboy fahren und zeitlich hättet ihr - meiner Meinung nach - auch mehr als genug Zeit euch Amboy Crater, Oatman etc. anzuschauen.

Die andere Frage kann ich leider nicht beantworten.

LG
Sebastian

Ybbot
Bild von Ybbot
Offline
Zuletzt online: vor 32 Minuten 17 Sekunden
Beigetreten: 20.01.2018 - 23:01
Beiträge: 630
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Hallo Kathi,

über die Antelope Canyons gibt es hier im Forum unzählige Posts - welcher ist besser, buchen oder nicht buchen usw. Schau dir mal die Highlight-Einträge auf der Womo-Abenteuer-Map an, da findest du schon einiges.

Ohne Buchung müsst ihr sicher mit Wartezeiten rechnen. Ich denke, mit Kind würde ich versuchen, das zu umgehen. 

Herzliche Grüße
Irma
Südwesten 2018
 

Kat
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 15 Minuten
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 356
Hilfe - CG Buchungen Hwy 1

Liebe alle, 

nachdem ich alle CGs in den NPs im Inland buchen konnte (Mather, Watchman, Jumbo Rocks), war es sowohl am Kirk Creek als auch North Beach unmöglich eine site zu ergattern.

Dh konkret, dass mein derzeit letzter gebuchter Platz der Marin RV in SFO ist und alles weitere (Zeitraum 9.-17.6.) ab dann offen. Irgendwelche guten Tipps?

Ansonsten neige ich wie bereits erwähnt dazu, einfach alles weitere offen zu lassen und vor Ort spontan zu entscheiden. Kann schief gehen, kann aber auch positiv sein und uns die Option lassen, einfach mal wo länger zu bleiben, wenn es uns dort gut gefällt.

Danke! 

Lg Kathi

"Der zahme Vogel singt von Freiheit, der freie Vogel fliegt."

Zille
Bild von Zille
Offline
Zuletzt online: vor 4 Stunden 17 Minuten
Beigetreten: 29.12.2013 - 14:59
Beiträge: 3955
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Moin Kathi;

In der Morro Bay Area ist das Angebot an CG's überschaubar:  Deckt sich mit unserer Map. ggf. noch Cerro Alto:  

Liebe Grüße aus Berlin,

Thomas

Locker bleiben, Ball flach halten dann wird es ein perfekter Womourlaub

Kat
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 15 Minuten
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 356
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Hallo Thomas,

danke! Ich hatte ja einen schönen Plan für die Strecke SFO - L.A.: 2 ÜN in/um Santa Cruz, 2 ÜN Kirk Creek und 2 ÜN Pismo Beach. Irgendwie scheint daraus momentan nichts zu werden und anstatt nur auf alternative CGs in direkter Nähe auszuweichen, plane ich evtl alle diese Stopps um. Möglich wäre Monterey statt Santa Cruz. Morro Bay statt Kirk Creek und Jalama statt Pismo Beach.

Am liebsten würden wir es wie gesagt drauf ankommen lassen und unterwegs nehmen was wir finden. Hab alles andere bereits gebucht und es war teilweise sehr stressig, aber wir wussten, was wir unbedingt wollen. Hier an der Küste ist es anders, da wissen wir noch gar nicht, wo es uns gefällt bzw wo wir unbedingt hin wollen. Ich war 1999 als Jugendliche bereits dort, damals wurde die Strecke L.A./Santa Barabara - SFO an einem Tag (!!) gefahren, keine Ahnung wie das ging. Wir haben 6 (mit L.A. 8) ÜN für die Strecke und ich denke, es wird eher "ungeplant" drauf los gehen, da alle Wunsch-CGs ja eh schon weg fallen...

Danke!

Lg Kathi

"Der zahme Vogel singt von Freiheit, der freie Vogel fliegt."

Kat
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 15 Minuten
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 356
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Update: Konnte nachträglich doch noch den North Beach CG in Pismo Beach buchen. Somit bleiben 4 Nächte zw. SFO und Pismo zur freien Gestaltung. 

Frage: Ist/wäre die Strecke Monterey - Pismo gut an einem Fahrtag machbar inkl. Stopps in Carmel, Big Sur, etc? 

Danke!

Lg Kathi

"Der zahme Vogel singt von Freiheit, der freie Vogel fliegt."

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 33 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7202
Shuttle von Sams Town zum Strip

Hi Kathi,

an anderer Stelle schriebst du von einem Shuttle zum Strip.

Das finde ich mit Kindern ehrlich gesagt nur bedingt geeignet. Je nachdem, wo die euch absetzen, kann das noch ein ordentlicher Weg bis zum Strip sein. Die Entfernungen sind so unglaublich riesig in Las Vegas...

Auch die Wartezeit, bis das Shuttle dann wieder abfährt, ist bei fortgeschrittener Müdigkeit für die Kids echt zäh. Dann vielleicht noch überfüllt... Fahrzeit bis Sams Town kann gut und gerne 20 Minuten sein oder länger, je nach Verkehrsaufkommen.

Da wäre mir der Oasis RV Park mit tollem Pool und ein Uber zum Strip glaube ich die geeignetere Lösung.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Kat
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 15 Minuten
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 356
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Liebe Elli,

habe auch länger abgewogen zwischen mehreren Optionen und letztlich den KOA gebucht. Wir werden es einfach wagen. ;)

Heute NM öffnet sich das Buchungsfenster für den Yosemite NP für uns, das bereitet mir bereits grössere Sorgen! :/

Danke!

Lg Kathi

"Der zahme Vogel singt von Freiheit, der freie Vogel fliegt."

fischi1987
Offline
Zuletzt online: vor 5 Stunden 4 Minuten
Beigetreten: 21.11.2018 - 13:57
Beiträge: 245
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Hallo Kathi,

die Strecke von Monterey bis nach Pismo ist auf jeden Fall machbar, auch wenn man den 17-Miles Drive fährt, Carmel besucht und sich im Big Sur das ein oder anschaut. Dann ist es aber schon ein sehr langer Tag, weil man im Big Sur aufgrund der Serpentinen und den vielen vielen View Points nur sehr langsam voran kommt. Ich hatte das bei meiner Tour im April unterschätzt. Schau Dir gerne mal meinen entsprechenden Abschnitt im Reisebericht dazu an. 

In der Rückschau würde ich lieber eine weitere Nacht einfügen, zum Beispiel im Kirk Creek Campground. Dann hat man doch deutlich mehr Zeit diesen wirklich schönen Streckenabschnitt am Highway 1 noch mehr zu genießen. Also falls ihr die Nacht über habt, ist das meine Empfehlung. Falls nicht, aber auch nicht schlimm und wie oben beschrieben gut machbar.

Viele Grüße

Sebastian

Kat
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 15 Minuten
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 356
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Hallo Sebastian!

Danke für deine Antwort! Gut zu wissen, dass ihr das so hinbekommen habt. Wir haben insg. 4 Tage/Nächte zw. SFO und Pismo sprich die können wir auf die Strecke verteilen. Tendiere momentan für 2 im Raum Santa Cruz/Monterey und 2 um Big Sur. Kirk Creek war leider schon voll als ich es versucht habe. Wir werden diese 4 ÜN offen lassen und "spontan" schauen, wo es uns gefällt. 

Alles andere ist gebucht, bis auf den Yosemite, der wie gesagt heute ansteht, wenn das klappen sollte...

Lg Kathi

"Der zahme Vogel singt von Freiheit, der freie Vogel fliegt."

fischi1987
Offline
Zuletzt online: vor 5 Stunden 4 Minuten
Beigetreten: 21.11.2018 - 13:57
Beiträge: 245
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Hi Kathi,

Monterey 2 Nächte ist, vor allem wenn man Whale Watching und Aquarium (beides recht zeitintensiv) macht, durchaus sinnvoll und haben wir auch so gemacht. Für uns war es perfekt. Monterey ist auch recht schön.

Für Yosemite viel Glück!

LG
Sebastian

Kat
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 15 Minuten
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 356
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Hallo Sebastian,

wie werden allerdings beides (Whale Watching & Aquarium) nicht machen bzw. wenn, dann nur das Aquarium. Zwei von drei werden hier leider mehr als seekrank, haben schon ein paar Versuche hinter uns. ;) Daher die Überlegung, ob Monterey als längerer Aufenthalt überhaupt Sinn macht. Was denkst du? 

Lg Kathi

"Der zahme Vogel singt von Freiheit, der freie Vogel fliegt."

Groovy
Bild von Groovy
Offline
Zuletzt online: vor 5 Stunden 7 Minuten
Beigetreten: 26.08.2009 - 04:59
Beiträge: 7361
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Moin Kathi,

für das Aquarium würde ich mindestens 1/2 Tag einkalkulieren.

Ansonsten,ohne Programm, reichen wenige Stunden, oder eben zum Übernachten hinfahren.

 

Gruss Volker

Scout Womo-Abenteuer.de

 

fischi1987
Offline
Zuletzt online: vor 5 Stunden 4 Minuten
Beigetreten: 21.11.2018 - 13:57
Beiträge: 245
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Stimme Volker zu. Aquarium dauert wirklich ein paar Stunden, ist aber wirklich cool, es lohnt sich! Eventuell würde dann auch nur eine Nacht reichen, je nachdem wann ihr ankommt (und am Folgetag los wollt) und wie viel ihr in Monterey sonst noch sehen wollt.

VG
Sebastian

Kat
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 15 Minuten
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 356
Fahrt DV - Yosemite

Liebe alle! 

Ich erhole mich gerade vom Yosemite-Buchungsstress, bei dem es mir heute zwar gelungen ist, eine Site zu ergattern, allerdings nicht wie geplant vom 3.-6.6., sondern nur vom 2.-5.6. sprich zu früh. Geplant war vorab nach dem DV einen Stop in Lone Pine einzulegen um dann in den YNP weiterzufahren.

Meine Frage: Ist es machbar vom DV (Stovepipe Wells) an einem Tag (also ohne ÜN in Lone Pine) bis ins Yosemite Valley durch zu fahren?

So fern der Tioga Pass offen ist, andernfalls wäre das hinfällig.

Danke!

Lg Kathi

"Der zahme Vogel singt von Freiheit, der freie Vogel fliegt."

Schwaeda
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 55 Minuten
Beigetreten: 25.08.2019 - 14:14
Beiträge: 38
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Hi Kathi,

Herzlichen Glückwunsch zum Buchungserfolg!

Ich hätte wirklich nicht erwartet, dass diese vielen Plätze für einen ganzen Monat innerhalb weniger Sekunden vergeben sind.

Zu deiner Frage: wir hatten die Strecke Yosemite > DV in 2009 in einem Rutsch gemacht. Der Fahrtag war lang und die Strecke wegen der wenigen Stopps mit Programm entsprechend etwas eintönig. Aber es geht. Hoffe nur, eure kleine macht da mit. Wir waren damals noch ohne unterwegs und entsprechend unempfindlicher als wir es heute wären.

Grüße Daniel

USA Südwesten im Mai/Juni 2020

USA Südwesten 2009 | Kanada Westen 2015 | Kanada Osten 2017

Kat
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 15 Minuten
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 356
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Hallo Danirl! 

Danke für dein feedback! Geplant war eben eine ÜN in den Alabama Hills, somit würden wir diesen schönen Stopp verpassen und wohl auch die weiteren POI am Weg (Mammoth Lakes, Mono Lake, etc.) sehr zu kurz kommen.

Ausserdem habe ich die Sorge, dass es dann im Yosemite am Ende des Tages bereits dunkel wird ehe wir ankommen... Man fährt halt nicht auf Interstates.

Und die Fahrt am Vortag von LV ins DV beträgt ja auch ihre 200 Meilen. Wir werden es wohl einfach offen lassen, im Zweifelsfall anrufen und eine Nacht verfallen lassen.

Aber gut zu wissen, dass es notfalls machbar ist. Weisst du noch, wie viele Stunden ihr da unterwegs ward? 

Danke! 

Lg Kathi

"Der zahme Vogel singt von Freiheit, der freie Vogel fliegt."

Schwaeda
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 55 Minuten
Beigetreten: 25.08.2019 - 14:14
Beiträge: 38
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Hi Kathi,

Nicht mehr genau. Gefühlt den ganzen Tag.

Müsste ich aus dem Exifs der Bilder nachvollziehen.

Schau mal in meine Planung, da hab ich dir auch geantwortet.

Grüße Daniel

USA Südwesten im Mai/Juni 2020

USA Südwesten 2009 | Kanada Westen 2015 | Kanada Osten 2017

fischi1987
Offline
Zuletzt online: vor 5 Stunden 4 Minuten
Beigetreten: 21.11.2018 - 13:57
Beiträge: 245
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Hi Kathi, 

als Alternative wäre auch Las Vegas -> Alabama Hills machbar ohne Übernachtung im DV. Zeit für die Viewpoints im DV hat man dabei trotzdem, wenn man die Verweildauer nicht allzu sehr ausdehnt.

Das nur als Alternative.

LG
Sebastian

fischi1987
Offline
Zuletzt online: vor 5 Stunden 4 Minuten
Beigetreten: 21.11.2018 - 13:57
Beiträge: 245
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Nachtrag: In Lone Pine kann ich das Filmmuseum nur wärmstens empfehlen. Ein super Geheimtipp, wie ich finde.

Kat
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 15 Minuten
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 356
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Hallo Sebastian, 

ja die Überlegung hatte ich auch. Allerdings hab ich auch die Nacht im DV schon gebucht und mich bereits sehr mit dem Gedanken angefreundet, dort wirklich über Nacht zu stehen, noch zu den Dünen zu wandern, etc. Würdest du sagen, ea lohnt nicht bzw. eine Durchfahrt reicht? Wobei auch diese Fahrt dann ja recht lang wird. 

Danke! 

Lg Kathi

"Der zahme Vogel singt von Freiheit, der freie Vogel fliegt."

fischi1987
Offline
Zuletzt online: vor 5 Stunden 4 Minuten
Beigetreten: 21.11.2018 - 13:57
Beiträge: 245
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Hi Kathi,

puh, dass ist wirklich eine schwierige Frage. Um wirklich alles zu sehen, reicht eine Durchfahrt natürlich nicht. Wenn man sich auf drei vier Highlights beschränkt, reicht es. Wir sind zum Beispiel über die Death Valley Junction und den Zabriskie Point reingefahren, dann bei Furnace Creek Richtung Süden bis zum Badwater Basin, haben Artists Pallet mitgenommen (dann gleiche Strecke wieder nach Norden) und einen kurzen Dünen Stopp eingelegt. Das ist natürlich nicht allzu viel und man kann dort noch viel mehr sehen. Also: Für eine handvoll Highligts und vielleicht eine kurze Wanderung reicht es, sonst sicher nicht. 

Wir hatten auch erst eine Nacht im DV geplant, uns waren die Temperaturen aber viel zu hoch, so dass wir spontan einen Tag vorher in LV beschlossen hatten, nur durchzufahren. (Und als wir da waren war das die absolut richtige Entscheidung für uns: Bei 40 Grad haben wir es keine 15 Minuten draußen ausgehalten). Das war Ende April... ihr seit ja Ende Mai da... für mich persönlich wäre das nichts... Habt ihr denn eine Site mit Stromanschluss für die Air Condition?

Ich kann Dir die Entscheidung nicht abnehmen... aber vielleicht helfen Dir meine Gedanken bei der Entscheidung ja ein wenig, es ist halt eine Abwegungssache... lohnen tut sich eine Übernachtung mit Sicherheit - trotz meiner Argumente - trotzdem... wirklich schwierige Entscheidung. Und wenn ihr einfach spontan entscheidet? Die CG in den Alabama Hills sind ja sowieso FCFS (zumindest der Lone Pine CG, den ich sehr empfehlen kann). Könnt ja dann vor Ort schauen, was das Thermometer sagt und Eure Lust und Laune.. so würde ich es machen..

LG
Sebastian

Kat
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 15 Minuten
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 356
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Danke Sebastian! So gesehen würde uns eine Durchfahrt auf jeden Fall reichen, du hast recht. Sowohl was die möglichen POI als auch die Hitze betrifft (gebuchter CG hätte natürlich Stromanschluss)... Allerdings möchte ich auch nicht zugunsten des Yosemite durch rasen und dann viell. am Ende einen geschlossenen Tioga Pass vorfinden. Werde mir das durch den Kopf gehen lassen und wohl wie du sagst eher später entscheiden. 

Danke! 

Lg Kathi

"Der zahme Vogel singt von Freiheit, der freie Vogel fliegt."

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 33 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7202
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Hi Kathi,

Allerdings möchte ich auch nicht zugunsten des Yosemite durch rasen und dann viell. am Ende einen geschlossenen Tioga Pass vorfinden. 

ich nehme mal an, da würdest du dich aber informieren, BEVOR du bis dorthin durchrastwink.

Sehe ich das richtig, du hast eine falsche Reservierung für den Yosemite? Also einen Tag zu früh, den du dann wieder cancelst, aber die dritte Nacht fehlt dir jetzt? Jetzt hast du nur zwei Nächte?

Wie wäre es denn, wenn du eine Nacht in Las Vegas cancelst und den Rest des Plans einfach beibehältst? Sprich, eine Nacht früher ins Death Valley, Lone Pine... und eben auch eine Nacht früher in den Yosemite.

Las Vegas mit Kleinkind bedarf eher keines ausgedehnten Aufenthaltes. Auf dem Weg vom Yosemite nach SFO findest sich sicher auch noch ein schönes Plätzchen, um einen Tag zu verbummeln , und wenn ihr an die Half Moon Bay fahrt oder so.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Kat
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 15 Minuten
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 356
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Liebe Elli, 

ja klar, das würden wir vorher abklären, aber zb DV canceln ginge dann auch nicht mehr kostenfrei. 

Richtig, im Yosemite haben wir jetzt zwar 3 Nächte gebucht, aber eben alles um einen Tag zu früh. 

Die 2 Nächte in LV möchten wir gerne beibehalten.

Ich schätze wir werden entw. Lone Pine oder die Nacht im DV streichen (wie von Sebastian vorgeschlagen) und durchfahren oder alles lassen, wie es ist, die 1.Nacht im Yosemite canceln und hoffen, irgendwo doch noch die dritte Nacht zu ergattern (CG/Site wechseln wäre ja auch noch eine Option, falls es sich ergeben sollte) . Oder es eben bei 2 ÜN belassen.

Stimmt, eine zusätzl. Nacht in Richtung SFO wäre auch nicht verkehrt, andererseits haben wir ja genügend Tage am Hwy 1 zur Verfügung, sodass es nicht notwendig wäre. 

Lg Kathi

"Der zahme Vogel singt von Freiheit, der freie Vogel fliegt."

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 33 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7202
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Hi Kathi,

ja, wenn alles so bleiben soll, wie bisher, dann müsst ihr das halt so machen.

Ist halt ein Abwägen, was weniger "weh tut".

Btw, die Kosten für das Canceln eines CGs aufgrund besonderer Umstände sollte kein allzu großes Loch in die Urlaubskasse reißen😂. Geht in den Gesamtkosten sowas von unter...

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Kat
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 15 Minuten
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 356
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Liebe Elli, 

wem sagst du das, wir haben zugunsten dieser Reise eine bereits vollständig selber gebuchte Südafrikareise storniert... Da würde der CG im DV tatsächlich mit unter gehen, haha! 

Du hast Recht, es ist alles ein Abwägen, die gesamte Planung. Momentan tendiere ich zum Canceln der Nacht im DV. ;) 

Sollte es also soweit kommen und auch der Yosemite/Tioga klappen, bliebe tatsächlich eine neue freie Nacht vor SFO. Gibt es da was Empfehlenswerts am Weg/im Inland? An die Küste kommen wir ja dann später noch. 

Danke! 

Lg Kathi

"Der zahme Vogel singt von Freiheit, der freie Vogel fliegt."

Kat
Offline
Zuletzt online: vor 3 Stunden 15 Minuten
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 356
RE: Routenplanung: 4 Wochen Südwesten mit Kleinkind im Mai/Juni

Hallo Sebastian,

wir haben uns nun tatsächlich für die Option "Nacht im DV streichen" entschieden und werden von LV nach Lone Pine durchfahren. Sollte der Tioga Pass geöffnet sein und nicht über Lake Tahoe o. Ä. ausweichen müssen, gewinnen wir so einen zusätzlichen Tag und ich frage mich, wo man diesen zw. Yosemite und SFO gut verbringen könnte.

Ich nehme an, der Raum Modesto/Manteca ist nicht allzu aufregend oder hat da wer Erfahrung?

Danke!

Lg Kathi

"Der zahme Vogel singt von Freiheit, der freie Vogel fliegt."