Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Kanada - Einreiseverbot wegen Coronavirus ab 18.3.2020

87 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Mischa88
Offline
Beigetreten: 05.02.2019 - 09:05
Beiträge: 42
RE: Kanada - Einreiseverbot wegen Coronavirus ab 18.3.2020

Hallo Michael

schade nur, dass man deswegen kein Recht auf eine kostenlose Stornierung der Flüge und des Wohnmobils hat :(

Liebe Grüße

Mischa

MichaelAC
Bild von MichaelAC
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 19:11
Beiträge: 7189
RE: Kanada - Einreiseverbot wegen Coronavirus ab 18.3.2020

Hallo Mischa.

Mein Kenntnisstand und der des Anwalts, den ich wegen meiner Womo-Buchung konsultiert habe: Ja, man hat das Recht auf kostenlose Stornierung.

Das Problem ist - gerade in den heutigen Zeiten -  nicht das Recht haben, sondern das Recht bekommen. Hier musst du selbst entscheiden, wie viel Aufwand, Geld, Nerven dir das wert ist.

Viele Grüße, Michael

Scout Womo-Abenteuer.de
Unsere Reisen USA und Afrika: familie-becker-feldmann

spaceburger
Offline
Beigetreten: 03.04.2019 - 08:32
Beiträge: 99
RE: Kanada - Einreiseverbot wegen Coronavirus ab 18.3.2020

Guten Morgen,

 

mal kurz den Stand bei uns (wen es interessiert...smiley)

1. CU Camper - hier haben wir die bekannten Alternativen bekommen (Umbuchung, Gutschein, Storno) Auf Anfrage nach Umbuchung wollte man für 2021 jetzt knapp 30 % mehr haben. Das ist ist aktuell keine Alternative, so daß wir wohl das Strono mit 8 % wählen werden. Noch steht aber die Buchung - Ende also offen

2. Flug mit Brussels Airlines (über Opodo) -hier hatte man uns schon  vor Monaten umgebucht auf Air Canada, aber mit identischen Zeiten ab Brüssel - also alles okay. Jetzt wurden wir von Air Canada umgebucht mit über 6 H Aufenthalt in Brüssel und dann nicht direkt nach Toronot sondern über Montreal nach Toronto. Hatte über Opodo vorher angefragt, ob ich ohne Mehrkosten umbuchen kann auf 2021 mit festen Terminen - bisher keine Info.

Beim Flug sehe ich es inzwischen so: Man bucht um (sicher auch, weil Flüge intern gestrichen werden) und lockt den Verbraucher in die Falle, zu stornieren, wobei man gleichzeit einen Gutschein als Entgegenkommen anbietet. Def Gutschein hilft mir aber nicht wirklich. Ich muß dann im Zweifel die Differenz zum Preis in 2021 noch bezahlen und bin an die Airline gebunden. Bei Opodo gibt es einen Button, wo man nach der Gutscheinregelegung fragen kann - im Kleingedruckten steht aber, daß wenn man diese Option prüfen lassen will, ist der Flug automatisch storniert. Man sitzt dann in der Falle. Denn: Offiziell gehen die Flüge noch.

Wir können auch hier eigentlich nur abwarten, bis es entweder eine wirkliche Alternative für 2021 oder 2022 gibt oder der Flug storniert wird und wir dann gegenüber Brussels Airlines die vollen Kosten geltend machen können - auch wenn es (wie bei den meisten) ein "non refundable" Ticket ist.

Ich helfe gern in der Krise, aber 3,5 TEUR werfe ich nicht zum Fenster raus.

Mal sehen, wie das so ausgeht.

Grüße

Volker

carina
Offline
Beigetreten: 07.03.2015 - 20:56
Beiträge: 15
RE: Kanada - Einreiseverbot wegen Coronavirus ab 18.3.2020

Hallo an alle Forums-Lesende,

meine bisherigen Erfahrungen bezüglich der Strornierung unserer Individual-Reise für Zwei, die wir schon letzten Sommer (anteilig) gebucht hatten:

ursprünglich:

a) Flüge: hin mit AC von CGN über Zürich nach Vancouver ("Dreamliner") am 27.6.; zurück mit AC von Vancouver über FRA nach Düsseldrf, auf den Transatlantik-Strecken Sitzplätze mit mehr Beinfreiheit in Economy... Flüge DIREKT bei Air Canada gebucht.

b) WoMo: ab 2.7. (!) C19/Cruise über CU, Anzahlung unter 400€ im Sommer 2019, restliche Rate wäre Anfang Juni fällig

c) viele Campgrounds vorgebucht, zumeist in Provincial Parks B.C., einzeln in JasperNP und privat,

Jetziger Stand:

a) AC per diverser Mails: viele Umbuchungen, hin inzwischen 3 Zwischenstopps, zurück 2 Zwischenstopps, viel längere Reisedauer, keine Beinfreiheit... mehrere Telefonate mit der deutschsprachigen Hotline: neuerdings wird ein "Voucher" angeboten, über die gesamten Flugkosten, unbegrenzt nutzbar und auch übertragbar.... Bin aber immer noch verunsichert, ob wir uns darauf einlassen sollten.....mein Rechtsgefühl sagt mir, dass wir mit diesen vielen nachteiligen Umbuchungen vom Vertrag zurücktreten können müssten und  den Reisepreis komplett zurückfordern könnten....Und ich habe noch nicht verstanden, ob/wie der Voucher abgesichert ist, z.B. bei Insolvenz?    Und JETZT???????????????????????????

b) da die Buchung erst im Juli startet gelten noch die regulären Stornierungsbedingungen.... haben bei CU angekündigt, dass wir die zweite Rate nicht überweisen werden und mit der offiziellen Stornierung abwarten. Es wurde in der Buchung eine "Mahnsperre" hinterlegt - Info per EMail. Und JETZT???????????????????

c) nach 40 (!) Minuten geduldig ertragener musikalischer Beschallung in der kanadischen Warteschleife (mit Billig-Vorwahl) konnte ich vor ca. einer Woche alle 9 Campgrounds in BC PP canceln. Die Dame am Hörer war sehr geduldig und musste jede Buchung per Angabe der "Confirmation Number #...." einzeln bearbeiten. Ist natürlich hilfreich, sicher englisch zu sprechen. Gestern war die komplette Erstattung auf der Kreditkarte zurück. Den einen privaten CG konnten wir abzüglich 5CAN$ über EMail stornieren - das ging auch ganz schnell. Für die HP von Parks Canada hab ich leider meinen Benutzenamen verlegt... müsste also wahrscheinlich auch anrufen? In der Summe jedenfalls GUTE ERFAHRUNGEN, die CG-Buchungen betreffend! Das liegt aber sicher auch daran, dass es sich um staatliche Einrichtungen handelt?!

Hoffe, meine Infos bezüglich der CGs sind nützlich und es gibt noch ein paar hilfreiche Tipps, die Flüge und das WoMo betreffend...

 

Vielen Dank vorab,

Carina

spaceburger
Offline
Beigetreten: 03.04.2019 - 08:32
Beiträge: 99
RE: Kanada - Einreiseverbot wegen Coronavirus ab 18.3.2020

Hallo Carina,

 

sieht bei uns ähnlich aus. Reise haben wir abgesagt für 2020 und holen das 2021 nach.

1. Flüge - hier warten wir auf einen Voucher von Brussels Airlines - mal sehen, ob und wann er kommt. Geht eigentlich nur noch über irgendwelche links in emails, die wir bekommen. Flüge sind auch bei uns mehrfach umgebucht und jetzt dann auch noch mit Zwischenstopp. Ich denke aber nicht, daß wir hier Geld zurückbekommen würden. Da tut sich ja inzwischen jede Fluggesellschaft schwer. Klar, es ist europäisches Recht - aber in der heutigen Zeit wird das sehr breit ausgelegt. Da wir in 2021 fliegen wollen, nehmen wir lieber den Spatz in der Hand.....

2.Camper haben wir kostenfrei umgebucht auf 2021. Gleicher Preis. Also keine Einbußen. Muß ich mal CU-Camper loben - die haben sich da wirklich immer zeitnah um unsere Fragen gekümmert.

3. CC haben wir teilweise storniert - die private. Manchen haben den kompletten Preis zurückerstattet und bei anderen haben wir die Lösung gefunden, daß wir eine neue Buchung für 2021 auslösen sobald wir die Termine haben und dann bekommen wir den 2020er Tarif und betrachten die neue Buchung als schon bezahlt. Mal sehen, ob das dann so funktioniert. Die stattlichen CC, über Ontario Parks gebucht, stehen noch aus. Hier warte ich, ob die von sich aus ohne Stornokosten rückerstattet werden. Sonst storniere ich kurz vor dem eigentlichen Termin - sind dann immer 10 CAN$ Gebühr - mal sehen. Hotel in Toronto war kostenfrei stornierbar.

 

Also aktuell ist es bei uns +/- 0.... Knackpunkt könnten die Flugkosten werden - warte hier täglich auf Infos von Opodo bzw. Brussels Airlines.

Der Ärger 2020 weicht inzwischen etwas der Vorfreude auf 2021.....smiley

 

Hoffen wir für alle (und damit meine ich auch die Veranstalter) das Beste.

 

Grüße

Volker

DrKlose
Offline
Beigetreten: 17.08.2010 - 09:46
Beiträge: 119
RE: Kanada - Einreiseverbot wegen Coronavirus ab 18.3.2020

Hallo Volker, danke für Dein Update - wir überlegen auch auf 2021 umzubuchen, der 03.07.2020 wird nicht klappen : ( Wir fragen uns nur, wird es 2021 wirklich besser. Habt Ihr eine Info bekommen was 2021 gelten würde bzgl. Storno; Kulanz ist dann wohl nicht mehr zu erwarten ... man wusste ja nun auf was man sich einlässt.

Unsere Rahmenbedingungen wären wie folgt:

  • Flug Air Canada, kann wohl einmal kostenlos umgebucht werden, auch schon für Juni/Juli 2020 (Aussage der Airline); eine erneute Umbuchung / Storno wäre dann wohl voll kostenpflichtig
  • RV hatten wir zu 10% storniert (sicher ist sicher), könnten das zu einem ähnlichen Preis für 2021 wieder buchen, die 10% Stornogebühren würden anteilige angerechnet

Also bleibt nur die Frage ob wir das Risiko eingehen ...

Viele Grüße

Joerg

 

Lara22
Offline
Beigetreten: 16.10.2019 - 14:22
Beiträge: 21
RE: Kanada - Einreiseverbot wegen Coronavirus ab 18.3.2020

Gestern bekam ich vom Reisebüro Bescheid dass der Rückflug von Halifax via Toronto nach Zürich mit Air Canada, über Swiss gebucht annulliert wurde. Merkwürdig der Retourflug, nun warten wir auf die Annulation des Hinfluges. Somit habe ich CU Camper kontaktiert um die Womos zu stornieren. Mal sehen was ich für ein Angebot bekomme. Uns ist es leider nicht möglich nächstes Jahr zu reisen, daher möchte ich das Geld. So lange gefreut und viel Zeit investiert, hoffe ganz fest eines Tages diese lange Reise nachzuholen. Bin seit Stunden am stornieren von Campgrounds, Hotel usw.

Puffin76
Offline
Beigetreten: 12.09.2017 - 12:26
Beiträge: 76
RE: Kanada - Einreiseverbot wegen Coronavirus ab 18.3.2020

Hallo Volker,

 

die Campgrounds bei Ontarioparks kannst Du kostenfrei stornieren, Du bekommst den kompletten Betrag (allerdings in zwei Tranchen, erst die eigentlichen Campgroundkosten, dann die 10,99 CA$) wieder. Wir hatten daher nur kleine Währungsverluste. Geld wurde innerhalb von 2 Tagen auf die Kreditkarte zurückgebucht - absolut vorbildlich!

Viele Grüße

Susanne

spaceburger
Offline
Beigetreten: 03.04.2019 - 08:32
Beiträge: 99
RE: Kanada - Einreiseverbot wegen Coronavirus ab 18.3.2020

@Joerg - keine Ahnung, was 2021 ist. 2020 wußte ja auch keiner, daß ein Virus mal eben die Welt lahm legt... surprise Wir sind optimistisch und  freuen uns auf 2021. Im Zweifel greift dann vielleicht wieder eine Rückerstattung oder Gutschein o.ä. Wir haben bisher keinen finanziellen Verlust erlitten - wobei das Thema Flug eben noch aussteht.

@Susanne - wo steht das ? Angeblich wird bisher alles bis einschließlich 14.06. automatisch und ohne Stornokosten gecancelt. Glaube zwar nicht, daß ab 15.06. wieder alles normal ist, aber falls es vorher eine Möglichkeit gibt, dann storniere ich vorher ohne Kosten. Dann heißt es im Februar wieder punktgenau am Rechner sitzen und eine site ergattern.... schade, es hätte 2020 alles gepasst. Egal, dann 2021 auf ein Neues

@lara22 - CU hatte mir ein Standardangebot gemacht und in Deinem Falls wäre wohl das Komplettstorno (ohne Umbuchung oder Gutschein) für 8 % des Reisepreises sinnvoll. Wären bei uns ca. 230 EUR gewesen - ist zwar Geld, aber wäre verschmerzbar und fand ich soweit fair - weil Geld zurück dürfte in der heutigen Zeit schwer werden

Puffin76
Offline
Beigetreten: 12.09.2017 - 12:26
Beiträge: 76
RE: Kanada - Einreiseverbot wegen Coronavirus ab 18.3.2020

Hallo Volker,

auf der Seite von Ontario Parks stand, dass sämtliche Campgroundbuchungen für 2020 kostenlos über das Online-Konto storniert werden können. Das mit dem 15.06. hat sich meines Wissens nicht auf Ontario bezogen, aber vielleicht liege ich auch falsch. Wie schon geschrieben, bei mir hat es problemlos geklappt.

Jetzt muss ich noch das Womo hoffentlich kostenfrei in einen Gutschein umwandeln (schwierig) und Air Canada davon überzeugen, dass uns wegen Flugstornierung des Hinflugs die Erstattung und nicht nur ein Gutschein zusteht (noch schwieriger...). Mal schauen.

Ich persönlich glaube übrigens nicht an 2021 bzw. zumindest nicht in der Form, dass wir tatsächlich wieder im Normalmodus sind. Daher werden wir wohl auf 2022 verschieben...

Viele Grüße

Susanne