Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Kanada - Einreiseverbot wegen Coronavirus ab 18.3.2020

87 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Tammy
Bild von Tammy
Offline
Beigetreten: 29.10.2015 - 19:14
Beiträge: 176
RE: Kanada - Einreiseverbot wegen Coronavirus ab 18.3.2020

Update:

So, das war´s mit 5 Wochen USA im Frühjahr 2020 und 3 Wochen Kanada im Herbst 2020, wir bleiben dieses Jahr zu Hause und baden im Gartenpool.

Wir ich bereits geschrieben habe, war wegen dem bestehenden Einreisestop in den USA die Stornierung des Campers nebst Hotel und Mietwagen bei Trans-Amerika relativ einfach, auch wenn ein bißchen zögerlich und hat im Endergebnis zur Rückerstattung unserer bereits komplett gezahlten Reise zu 100 % durch Trans-Amerika geführt. Hier war alles gut, auch wenn´s gedauert hat.

Bei unseren Business-Flügen sowohl nach USA als auch nach Kanada hatten wir direkt bei Condor (noch vor der Thomas Cook Pleite) gebucht, so dass wir für die gecancelte USA-Reise jetzt ein "offenes Ticket" haben und für den Kanada-Flug einen Gutschein.

Nachdem Condor jetzt erst festgelegt hat, dass im Sommerflugplan 2020 Whitehorse nicht mehr angeflogen wird und auch keine Zubringerflüge durch Partnerairlines zur Verfügung stehen, hatten wir das Problem, dass der Camper den wir über Trans-Canada gebucht hatten (auch wenn man eventuell im Sept./Okt. 20 wieder einreisen darf) ohne neue Buchung eines weiteren Flugs mit Air Canada nicht erreichbar sein würde. Nochmal Geld für einen Flug hinlegen wollten wir dieses Jahr aber auch nicht, also haben wir versucht uns mit Trans-Canada-Touristik zu einigen. Angeboten hatten wir, dass wir bei moderaten Umbuchungskosten ins nächstes Jahr die Reise in Kanada nachholen würden. Einen ganz genauen Termin hierzu konnten wir nicht angeben, da die Flugpläne von Condor für Sommer 2021 derzeit noch nicht vorliegen. Wir hätten jedoch die gleiche Reise zum gleichen Zeitpunkt "so in etwa" dort wieder gebucht bzw. terminiert. Alternativ bzw. zusätzlich hätten wir für dieses Jahr über Euro Camper (gehört ebenfalls zu Trans-Amerika-Reisen/Trans-Canada Touristik) ein Wohnmobil für 2,5 Wochen dort gemietet. Man hat uns dann mitgeteilt, man frage bei Fraserway nach und melde sich dann. Kurzum: Fraserway (?) sei zu keiner "kostenlosen bzw. von der Kosten her moderaten"  Umbuchung bereit und wir können nur stornieren oder abwarten ob das Einreiseverbot am 14.09.2020 nach Kanada noch besteht. Hier ist man uns nicht entgegen gekommen, obwohl wir - allein schon durch das Zubuchen eines Campers in diesem Jahr - Kompromissbereitschaft gezeigt haben.

Da wir definitiv nicht fliegen können, haben wir uns dann doch für das Storno entschieden um gutem Geld nicht noch schlechtes hinterher zu werfen, wenn eine Einreise wieder möglich sein sollte. Mit dieser Entscheidung haben wir dann gelernt, dass zwischen den Reiseanbietern gravierende Unterschiede bei den Stornogebühren bestehen und auch dies muss man beim nächsten Buchen durchaus im Auge behalten. Trans-Amerika und Trans-Canada schießen dabei den Vogel ab:

Allgemeine Stornopauschale ohne Flugleistung

bis 90. Tage vor Reiseantritt: 25 %

89 - 60 Tage vor Reiseantritt: 30 %

59 - 31 Tage vor Reiseantritt: 50 %

30 - 15 Tage vor Reiseantritt: 80 %

ab dem 14 Tag vor Reiseantritt: 90% am Tag der Abreise

oder bei Nichtantritt: 95 % des Reisepreises

Da wir gerade so noch vor dem 89. Tag waren, fallen bei uns 25 % des Reisepreises an, d. h. konkret in unserem Fall 826,14 € - 3 Monate vor Reisebeginn. Bei Canusa, CU-Camper, SK Touristik wären es "lediglich" 15 % bis 60 Tage vor Reiseantritt gewesen, d.h. "nur" etwas mehr als die Hälfte.

Was dieses Mal aber ganz fix funktioniert hat war die Stornorechnung, die kam prompt mit der Aufforderung innerhalb von 10 Tagen den Stornobetrag auszugleichen.angry So schnell hat das mit unserer Rückerstattung bei der Frühjahrsreise USA nicht funktioniert.

Corona sei Dank, wir haben in diesem Jahr auf zwei wundervolle Urlaube von insgesamt 8 Wochen verzichtet, 826,14 € definitiv in die Tonne gekloppt (hätten wir das Geld in den Gully geworfen, hätten wir es wenigstens klimpern gehörtdevil), sitzen jetzt auf einem Condor-Gutschein der bis 31.03.2021 terminiert sein muss und haben obendrin noch ein "offenes" Condor-Ticket für einen Langstreckenflug (insgesamt ca. 7.500,-- € bei Condor) zum abbummeln, da keine Auszahlung wegen der Insolvenzbedingungen von Thomas Cook möglich ist. Jetzt halten wir noch die Luft an, dass Condor die Covid-19-Nummer heil übersteht und wir wenigstens die Chance 2021 erhalten, die Ticket abzufliegen.

So, wir haben fertig mit Urlaub 2020 und wünschen allen die noch fliegen und allen die noch zittern, dass eine Möglichkeit gefunden wird in ihrem Sinne zu handeln. Auf der Prioriätenliste ganz oben sollte aber stehen: bleibt alle gesund, dann ist es "nur" Geld was auf der Corona-Strecke bleibt, auch wenn es weh tut.

Liebe Grüße von Jasmin und Gerd

 

 

Yvi
Bild von Yvi
Offline
Beigetreten: 07.09.2015 - 19:59
Beiträge: 16
RE: Neuen Kommentar schreiben

Vorgestern kam die Umbuchung von Condor (gebucht im August 2019 direkt bei Condor) von einem Direktflug von Frankfurt nach Calgary am 01.09. zu einem Flug mit Stop  in Seattle. Das war der Tag, als die Verlängerung der Sperre zwischen USA, Mexiko und Canada kam. Zufall?? Warte schon auf das Storno, da ich nun bereits mehrfach bei anderen gelesen habe, dass deren Flüge selbst für Oktober schon storniert wurden. Jemand hat von Condor telefonisch erfahren, dass dieses Jahr nichts mehr gehe und man Blockweise absage.

Am 03.08. müssten wir die Rate für das Womo an Transcanada überweisen. Das werden wir aber nicht tun. Bin gespannt wie es weitergeht und habe auch schon keine Lust mehr dieses Jahr. Wünsche mir einfach nur noch eine geregelte Abwicklung mit Condor und Transcanada aber was ich hier lese macht mir schlechte Launecrying

Viele Grüße,

Yvi wink

 

Arizona-Gerd
Bild von Arizona-Gerd
Offline
Beigetreten: 19.02.2012 - 16:00
Beiträge: 4784
Trans-Amerika-Reisen

Ich hatte vor einigen Jahren ein "Spezial" bei Trans-Amerika-Reisen gebucht. Ab Buchungstermin 100% Storno.

Das war "Lehrgeld". Liebe Grüße Gerd

Tammy
Bild von Tammy
Offline
Beigetreten: 29.10.2015 - 19:14
Beiträge: 176
RE: Kanada - Einreiseverbot wegen Coronavirus ab 18.3.2020

Tja Gerd,

als "Lehrgeld" werden wir das wohl auch abschreiben. Schade nur das zukünftig bei Buchungen auch eventuelle "Stornogebühren" mit auf dem Prüfstand kommen werden, dadurch fällt dann auch mal ein Reiseveranstalter bei uns durch´s Raster.

 

@Yvi: Wir hoffen mal, das es bei Euch dann besser läuft als bei uns, insbesondere mit Trans-Canada-Touristik.

Frankfurt  - Seattle - Calgary und umgekehrt zurück könnte als Flugverbindung klappen, wenn eine Einreise möglich ist.

Bei uns kam ja erschwerend dazu, dass wir nach Whitehorse fliegen wollten und es hier im September keine Möglichkeit mit Condor und Zubringer gab.

Viele Grüße Jasmin

 

Ösigolfer
Bild von Ösigolfer
Offline
Beigetreten: 21.01.2020 - 07:49
Beiträge: 26
RE: Kanada - Einreiseverbot wegen Coronavirus ab 18.3.2020

Gerade gelesen (Quelle Parks Canada) (scheint ein Update vom 17.6. zu sein)

*****************

U.S. and international travellers

Given limitations on international travel, existing reservations from international visitors including travellers from the United States, up to and including August 7, 2020, will be cancelled and automatically refunded in full. 

Parks Canada will monitor international travel restrictions and may adjust this date in the future. Learn more about international travel restrictions on Canada.ca

If you have a reservation and reside outside of Canada, your refund will be automatic and you do not have to do anything to cancel your reservation.

******************

Wir sind also jetzt schon beim 7. August, bis zu dem alle Reservierungen der Campgrounds automatisch gecancelt und zurückgezahlt werden. 
Unser Flug wäre am 29. August... Am Ende haben die bis dahin doch alle wieder offen und unsere Reservierungen sind gültig?!

Zur Zeit ist aber unter dem o.a. Link im Dokument kein Termin genannt, ab dem eine Einreise für Touristen überhaupt wieder möglich wäre. Zur Zeit sind erlaubte Einreisen auch an eine 14-tägige Quarantäne gekoppelt.
Vom 30. Juni lese ich nirgendwo etwas.

Fazit: Weiter abwarten...


Nichts ist sicher... Noch nicht mal das.

Jorgeson
Offline
Beigetreten: 14.01.2020 - 16:18
Beiträge: 10
RE: Kanada - Einreiseverbot wegen Coronavirus ab 18.3.2020


"EU: Einreisebeschränkungen für die meisten Ausländer sollen bleiben

ARD 16:32 Uhr

Die EU-Länder wollen nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa die wegen der Corona-Pandemie verhängten Einreisebeschränkungen für Menschen aus den USA und zahlreichen anderen Drittstaaten vorerst aufrechterhalten. Lediglich Menschen aus 14 Ländern sollen vom 1. Juli an wieder normal in die EU einreisen dürfen, wie die dpa nach Einleitung eines entsprechenden Beschlussverfahrens von EU-Diplomaten erfuhr.

Konkret seien das Algerien, Australien, Georgien, Japan, Kanada, Marokko, Montenegro, Neuseeland, Ruanda, Serbien, Südkorea, Thailand, Tunesien und Uruguay. China solle nur dann berücksichtigt werden, wenn es im Gegenzug auch Einreisebeschränkungen für Europäer aufhebt. Mit einer offiziellen Bekanntgabe des Beschlusses wird am Dienstag gerechnet."

Spannend! Vielleicht ändert Canada jetzt im Umkehrschluss auch die Einreisebeschränkungen? Z.B. für Deutschland?
Und dann natürlich die Frage wie die einzelnen Provinzen reagieren, etc.!?
Was denkt Ihr, gibt es doch noch eine Chance auf Urlaub in 2020?

Yvi
Bild von Yvi
Offline
Beigetreten: 07.09.2015 - 19:59
Beiträge: 16
RE: Neuen Kommentar schreiben

Also Condor hat uns am Freitag mitgeteilt, dass die Flüge gestrichen sind und auch keine andere Flugverbindung möglich sei. Meint ihr es ist möglich, dass die Flüge dann doch gehen? Das ist doch alles nicht  mehr feierlich. Sind jetzt 63 Tage vor dem geplanten Start der Reise und mit dem Womo gibt es noch keine Info seitens Transcanada.

Viele Grüße,

Yvi wink

 

Tammy
Bild von Tammy
Offline
Beigetreten: 29.10.2015 - 19:14
Beiträge: 176
RE: Kanada - Einreiseverbot wegen Coronavirus ab 18.3.2020

Hallo Yvi,

siehe unsere Post´s #66, #71 und #72.

wir hatten vor ca. 14 Tagen lange mit Condor telefoniert und alle Optionen unserer Flüge für diesen Herbst (Sept./Okt.) abgefragt. Bei diesem Gespräch hat die Sachbearbeiterin mehrfach auch mit Verantwortlichen von Condor Rücksprache gehalten. Wir wollten von Frankfurt am 13. Sept. direkt nach Whitehorse und am 02.Okt. 2020 von Calgary direkt zurück nach Frankfurt.

Die ganz klare Aussage an uns: Condor hat für den Sommerflugplan 2020 alle Flüge von Deutschland nach Kanada gestrichen. Diese werden auch nicht wieder in den Flugplan bis September 2020 aufgenommen, auch wenn Kanada die Grenze für uns Deutsche wieder öffnen sollte. 

Es würde unter Umständen die Möglichkeit bestehen über Seattle mit Alaska Airline als Zubringerflug die Destinationen in Kanada anzufliegen, die Alaska Airline bedient. Dies setzt aber voraus, dass sowohl die USA als auch Kanada die Grenzen wieder öffnen.  Wie das Szenario aussieht wenn entweder USA oder Kanada die Grenzen geschlossen halten, dazu konnte man uns keine klare Aussage machen. Dies wäre jedoch wichtig um zu wissen was dann mit dem Ticket oder dem Gutschein passiert.  Derzeit ist es wie "Lottospielen" entweder man hat den Jackpot oder nix.

Wie es ab Oktober 2020 im Winterflugplan aussieht (ob weiter Flüge gestrichen werden), dazu konnte man noch keine Aussage machen, da dies von den Grenzöffnungen abhängig ist.

Ab dem Sommerflugplan 2021 (also ab April 2021) - so die telefonisch Auskunft von Condor -  sollen alle Destiantionen in Kanada wieder im geregelten Flugplan sein. Die Ausarbeitung des Langstreckenflugplans  ist derzeit  in der Planung aber  noch nicht rausgegeben.

Nach diesem Gespräch hatten wir uns dann entschlossen unser WOMO bei Trans-Canada zu stornieren - siehe hierzu #72. Wir haten schließlich keine Flüge mehr sondern nur noch einen Condor-Gutschein.

Wir können Dir also nur empfehlen, häng Dich mal 2 Stunden in die telefonische Warteschleife bei Condor (vielleicht geht es auch schneller) und sprich selbst mal mit denen, ob die uns gegenüber gemachten Aussage noch Bestand haben.

Weiter wünschen wir Euch ganz viel Glück bei Euren Verhandlungen mit Trans-Canada, die ja bei uns nicht so glücklich verlaufen sind  - wir müssen 25 % Stornogebühren bezahlen. Bei Euch dürften es ja mittlerweile sogar noch mehr sein, wenn Ihr es nicht aussitzen wollt.

Liebe Grüße Jasmin

 

Zille
Bild von Zille
Offline
Beigetreten: 29.12.2013 - 14:59
Beiträge: 4117
RE: Kanada - Einreiseverbot wegen Coronavirus ab 18.3.2020

Moin Allerseits,

Aktuell: 

Kanada verlängert das Verbot der meisten ausländischen Reisenden auf mindestens den 31. Juli

siehe auch hier:   

Liebe Grüße aus Berlin,

Thomas

Locker bleiben, Ball flach halten dann wird es ein perfekter Womourlaub

MichaH
Bild von MichaH
Online
Beigetreten: 24.08.2009 - 15:59
Beiträge: 1072
Höflichkeitsfloskeln

Hi Zusammen,

@Ivy, Ösigolfer, Jorgeson ...

Trotz der uns allen (betroffenden) misslichen Situation mit abgesagten Flügen, stornierten Campern, gecancelter Vorfreude etc. möchte ich daran erinnern, das wir hier im Forum seit mehr als 10 Jahren sehr stolz auf einen respektvollen Umgangston sind und gerade auch dafür von neu hinzukommenden Foris in Ihren Eingangspostings oft gelobt werden.

Dazu gehört auch ein Hallo o.ä. und ein Abschiedsgruß. Letzteren kann - einmal eingerichtet - sogar Eure Signatur für Euch übernehmen.

Natürlich kann man jetzt entgegnen, das sich das für kurz nacheinander abgesetzte Postings - womöglich noch im selben Thread, wo manchmal eine Art Dialog zwischen zwei Foris entsteht - erübrigt, aber für einen Nutzer, der immer beginnend mit neuen (ungelesenen) Postings in den Threads einsteigt ließt sich das manchmal einfach nicht gut ...!

Darum: Vergesst bitte die Höflichkeitsfloskeln nicht - "In guten wie in schlechten Zeiten"! Danke dafür!

Freundliche Grüße aus dem Brandenburgischen von Micha

Quality content takes time!