Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweiligen deutschen Vermittler

823 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Babsy
Bild von Babsy
Offline
Beigetreten: 28.02.2014 - 19:20
Beiträge: 1535
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

Danke an alle vorallem Michael und Gerd

ja wir haben jetzt entschieden einfach mal bis 15.4 zu warten und wünsche mir zum Geburtstag von Trump das Geschenk das er zu macht und wir das Geld wieder bekommen wink

Im ernst @Fredy ja wir würden tatsächlich fliegen. Da ich es wie Michael als gute Quarantäne sehe. Wir sind ja eh sehr viel in der Natur unterwegs. 
Ich meine sogar gelesen zu haben das nicht alles komplett zu ist..........ja NP schon aber gibt ja noch anderes anzusehen. 

Na erst mal abwarten bis 14.5. da ja der 15.4. der letzte Tag ist..........

FRAGE hat jemand eine Art Standart Storno Schreiben das man verwenden kann?? Das wäre super.....
So das man nur noch seine Daten einsetzen kann.......oder gibts so was im Netz?? Hab noch gar nicht geschaut wink

Und wie Esther schreibt obs das WoMo vll gar nciht mehr gibt........
EL MONTE scheint immer noch zu vermieten! Laut Homepage https://www.elmonterv.com/travel-advisory-covid-19/
DELTA hat unseren Flug noch nicht storniert!

 

Schönen Tag noch Babsy

Das Leben ist wie ein Buch, wer nicht reist, liest nur ein wenig davon!

Aurelius Augustinus(354-430)

dreamtiem
Bild von dreamtiem
Offline
Beigetreten: 24.09.2010 - 12:45
Beiträge: 1104
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

Hallo liebe Foris,

bei uns gibt es auch neue Entwicklungen.

1.  Wohnmobil

Canusa hat uns angeboten, die Reise entweder kostenfrei umzubuchen in 2020 oder uns einen Gutschein mit Endedatum 31.12.2021 für die Anzahlungssumme auszustellen. Eine Stornierung bei Apollo müßte angefragt werden (vermutlich nicht kostenfrei). Apollo selber verweist uns ans deutsche Reisebüro. 

2. Flüge

Lufthansa hat heute unsere Flüge (Hinflug 30.4.) storniert. Einen Gutschein wollen wir aber nicht, da wir nicht wissen, ob wir diesen überhaupt je benutzen würden. Hat jemand Erfahrung, wie ich wieder an mein Geld komme? Hotline?

Danke!

Liebe Grüße
Margit

„Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.” - Mark Twain

 

Clod85
Offline
Beigetreten: 22.09.2015 - 19:28
Beiträge: 26
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

Hallo, ich habe jetzt leider nicht alle Seiten hier durchgelesen aber wollte gerne meine Erfahrung mitteilen, als ich heute mit TUI telefonierte. Mein Mann wäre ja am 20.4. bereits alleine nach Texas geflogen, was ja vor Wochen schon storniert wurde. Da es ein Flug von AA ist, wird hier das Geld komplett erstattet (was aber wohl 3-6 Monate dauert) Er meinte das es eben von den Fluganbietern abhängig ist, unsere große WoMo-Reise am 11.6. ist nämlich mit UA und LH und die machen es nur mit Guthaben oder direkt umbuchen, wobei er sich sicher war, wenn man dagegen klagt, man wohl auch sein Geld bekommen müsste. Und wir haben ja Flug und WoMo direkt über TUI gebucht - da wäre es wohl so, das wenn man innerhalb 15 Monaten die Reise nicht umbucht/antritt man wohl auch ein Recht darauf hätte das Geld zurück zu bekommen. So habe ich es jetzt verstanden und das war sein Stand heute. Insofern natürlich eine Reisewarnung besteht weiterhin. Wenn ja nichts mehr ist (ja daran glaubt wohl niemand) dann müsste man ja ganz normal antreten. Wir schließen es zumindest nicht ganz aus ob wir fliegen würden oder nicht). Unsere Stornokosten für das WoMo würden jetzt 480€ betragen, dann hätte ich nur das "Guthaben" vom Flug... und das eine Hotel in San Francisco kann ich auch nicht kostenfrei stornieren, da würde ich auch auf 280€ sitzen bleiben... ist so die Frage was wir machen, aber wohl einfach abwarten :-/ Liebe Grüße und hoffen wir das Beste 

M4tthias
Bild von M4tthias
Offline
Beigetreten: 19.01.2020 - 08:55
Beiträge: 32
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

Moin! 

Mein Fall hat sich kurz nach meinem letzten Beitrag erledigt. Ich habe einen Anruf von CU bekommen mit dem Angebot, dass ich für 15 % Stornieren kann. Das finde ich fair und habe es angenommen. Sicherlich hätte ich weiter pokern und auf eine volle Erstattung hoffen können. Aber da der orangene Mann im Weißen Haus da ein gewichtiges Wörtchen mitzureden hat, ist der Ausgang komplett unvorhersehbar. 

Jetzt muss ich mich noch um die verbleibenden Campgrounds kümmern, aber das sollte kein großes Problem werden. Ach ja, die Flüge sind auch noch nicht ganz eingetütet, da muss ich nochmal mit LH telefonieren. Immerhin ist mit dem Womo der größte Batzen weg. 

Meinen Urlaub konnte ich von 6 auf 3 Wochen kürzen und in der Zeit bastel ich an meinem Bus und streiche das Haus. Muss eh mal sein. 

Ich wünsche euch alles Gute, bleibt gesund und kommt gut nach Hause, wenn ihr noch unterwegs seid. 

Viele Grüße, Matthias

Hexchen
Offline
Beigetreten: 17.06.2019 - 22:36
Beiträge: 70
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

Hallo Matthias,

warte mit dem Storno der Campgrouds ! 
Du hast die gleichen Stornogebühren ob du jetzt stornierst oder einen Tag vorher.
Ist der CG aber noch geschlossen, bekommst du das volle Geld wieder. Daher lohnt es sich mit dem CG STorno zu warten.

@ alle die noch Ende April / Anfang Mai hadern
unabhängig von der Verlängerung von Trump gilt die deutsche Reisewarnung des Auswärtigen Amtes bis Ende April und wird sicherlich noch verlängert.

Weltweite Reisewarnung für nicht notwendige, touristische Reisen

Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in das Ausland wird bis mindestens Ende April 2020 gewarnt, da mit starken und weiter zunehmenden drastischen Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr, weltweiten Einreisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen und der Einschränkung des öffentlichen Lebens in vielen Ländern zu rechnen ist. Noch im Ausland befindliche Touristen sollten zurückreisen, solange es noch Reisemöglichkeiten gibt.


Lg Heike

M4tthias
Bild von M4tthias
Offline
Beigetreten: 19.01.2020 - 08:55
Beiträge: 32
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

Moin Heike, 

danke für den Tipp!

Gruß, Matthias

 

kdessen
Offline
Beigetreten: 05.04.2020 - 19:32
Beiträge: 2
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

ich lese Eure Beiträge aufsaugend durch, da ich wie viele andere auch dasselbe Problem habe für meine bevorstehende Reise (30.05.-22.06.).

@ #113

Eine Frage hätte ich aber, woher habt ihr die Stonobedingungen in Erfahrung bringen können. Ich hatte über cu-camper bei cruise-canada den Camper gemietet. Bei der Anfrage bei cu-camper sagte mir die freundliche Frau, Sie wird einen Rückruf ins System setzen und die Mitarbeiter aus Kanada würden sich mit mir in Verbindung setzen, da ich genau dies angefragt habe (Stornobedingungen). In den Unterlagen konnte ich nichts dahingehend entnehmen.

 

Viele Grüße

Ronny

MichaelAC
Bild von MichaelAC
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 19:11
Beiträge: 7304
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

Hallo Ronny.

Siehe hier: https://www.cu-camper.com/de/arb.html 

Viele Grüße, Michael

Scout Womo-Abenteuer.de
Unsere Reisen USA und Afrika: familie-becker-feldmann

Babsy
Bild von Babsy
Offline
Beigetreten: 28.02.2014 - 19:20
Beiträge: 1535
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

@Hexchen

Das kommt trotzdem auf die Versicherumg an.

Denn es ist nur eine Warnung und kein Verbot!

Man darf ja.....in so fern das Reiselamd einen rein lässt ?

Deswegen hoffen das der Ban verlängert wird.

 

Schönen Tag noch Babsy

Das Leben ist wie ein Buch, wer nicht reist, liest nur ein wenig davon!

Aurelius Augustinus(354-430)

Corinne_goeswest
Offline
Beigetreten: 28.12.2019 - 09:47
Beiträge: 21
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

Morgen!

der "orange Mann" hat immer noch nicht entschieden. Krass, dass ihr so gute Stornobedingungen bekommt.  Bei uns bisher Null entgegenkommen... wir müssten aktuell 1'700 Fr. zahlen für Womo plus die zwei nicht stornierbaren Hotels total 2'000 Fr. Das schmerzt. Deshalb hoffen wir auf den Einreisestopp. Kommt der nicht, versuchen wir es noch mit verschieben auf 2021.

bzgl. trotzdem fliegen... im Moment gilt immer noch fast überall stay@home. Klar, man kann sich selbst versorgen. Aber wenn man keine Sehenswürdigkeiten etc. anschauen kann macht es doch auch keinen Spass. Aber ich sehe es vielleicht anders, da wir das erste Mal im Westen wären, mit zwei kleinen Kindern und zB auf den Busservice in den NP angewiesen wären, da lange Wnaderungen schlicht nicht drin liegen.


ich habe letzt Nacht eine Stornierung vom Fruita CG erhalten, der ist offenbar bis 1. Juni geschlossen. Auf der Homepage von recreation.gov stehen ja bei vielen CG die Daten nicht, bis wann die zu haben, wohl weil sie es schlicht nicht wissen. Wenn man mit dem Womo nirgendwo mehr untekommt, wäre es uns dann def. zu stressig, weil wir das erste Mal mit Womo unterwegs wären.

so langsam hätte ich gerne Gewissheit. Konnte schon fast nicht mehr schlafen.