Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweiligen deutschen Vermittler

823 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Jindra
Bild von Jindra
Offline
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2380
RE: Neuen Kommentar schreiben

Moin, moin Babsy!

Die Antworten hast du von Margarita und Gerd schon bekommen.

Vielen Dank euch beiden!

Genauso ist es. Die Flugtickets fanden mit 205 an, was es auch immer ist.

Hauptsache für uns ist, dass das Geld zurück kommt, da es sich um eine dreistellige Summe handelt.

Mit Gutscheinen können wir wegen Alter nichts anfangen. 

Da ich noch mehr offene Stellen habe, wäre der Schaden über 3000 €, was für uns ziemlich schmerzhaft wäre.

Ich drücke dir die Daumen, dass alles zu eurer Zufriedenheit überdie Bühne gehen wird. (Es geht bei euch auch um einiges...)

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

colu89
Offline
Beigetreten: 06.04.2020 - 13:48
Beiträge: 1
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

Hallo zusammen,

unsere Reise wäre am 30.04. gestartet mit der Lufthansa und ab 01.05. dann der Camper von Roadbear über CU-Camper gebucht. Flüge wurden bereits annuliert und kostenfrei storniert. CU-Camper stellt sich (noch) dagegen, weil der 01.05. nicht betroffen sei. Ich für meine Teil finde das schwierig, weil ich nichtmal mehr die Möglichkeit habe einen Flug zu finden geschweige denn wie soll man vor Ort überhaupt etwas unternehmen? Als Reisender aus den Risikogebieten hätte man als Einheimischer 14 Tage Quarantäne vor sich, als ob dann ein Ausländer mit einem Camper fröhlich duch das Land fahren darf.

Mir wurde angeboten, die Reise auf nächstes Jahr umzubuchen. Hat das schon jemand gemacht und im anschluss mit 15% Eigenanteil storniert?

 

Vielen Dank und liebe Grüße

Claus

BobbyJo
Offline
Beigetreten: 31.03.2020 - 07:21
Beiträge: 15
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

Hallo in die Runde!

- gelöscht von mir selbst -

Gruß aus dem Harz, Nadine

Steffy
Offline
Beigetreten: 14.04.2020 - 13:23
Beiträge: 13
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

zuerst herzlichen Dank für die vielen wertvollen Informationen in diesem Forum.

Leider sind auch wir, mit Anreise im Mai, betroffen und trotz Verständnis für die Veranstalter, finde ich CU Camper im Umgang mit den Kunden doch sehr enttäuschend. Hier würde ich definitiv nicht mehr buchen.

Reisen in die USA nach dem 12.04.2020
Nach aktuellem Stand besteht kein Grund, Ihre Reise in die USA umzubuchen oder zu stornieren. 

Da kann man sich nur wundern über so eine Aussage. Wir haben damit 50 % Stornokosten.

Dagegen sehr unkompliziertes Vorgehen bei Lufthansa, Geld wurde auf KK zurück gebucht.

Viele Grüsse

Steffy


 

Margarita
Bild von Margarita
Offline
Beigetreten: 16.07.2018 - 11:29
Beiträge: 28
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

Hallo zusammen,

ich warte auf den Rückruf von CU Camper um die Stornierung zu besprechen (übernahme Mitte Mai).

MIch würde interessieren, ob jemand direkt über RoadBear gebucht oder Informationen hat, wie die mit dem Stornos nach dem 13.4. umgehen? Davor haben Sie ja auf Kulanz die Stornogebühren erlassen, was die Vermittler an die Kunden größtenteils weitergegeben haben.

In den AGBs steht drin, dass die Stornogebühren von CU-Camper "pauschal" sind. Dem Kunden stünde es frei, niedrigere Kosten nachzuweisen. Wenn RoadBear also eigentlich kostenlos storniert und Cu-Camper trotzdem Kosten verrechnet... Ihr könnt mir sicher folgen wink

MichaelAC
Bild von MichaelAC
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 19:11
Beiträge: 7304
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

Hallo zusammen,

ein Reisebüro, was sich heute (14.4. ?) auf 

Reisen in die USA nach dem 12.04.2020
Nach aktuellem Stand besteht kein Grund, Ihre Reise in die USA umzubuchen oder zu stornieren. 

hat den Schuss noch nicht gehört.

Wie schon mehrmals gesagt, man steht damit vor der Qual der Wahl: Entweder akzeptieren (das Hinhalten, den Gutschein oder die Stornogebühr) oder einen Anwalt einschalten. Meines Erachtens greifen für so kurzfristige Reisen (Mai) bereits die §§ 321 und 323 BGB - Recht auf kostenfreien Rücktritt und komplette Erstattung der Anzahlung, weil  "nach Abschluss des Vertrags erkennbar wird, dass sein Anspruch auf die Gegenleistung durch mangelnde Leistungsfähigkeit des anderen Teils gefährdet wird". 

Bitte nicht rückfragen, was die §§321 und 323 BGB sind ... dazu werde ich öffentlich keine Meinung abgeben (Haftungsgründe) ... selber googeln oder zum Anwalt gehen.

Viele Grüße, Michael

Scout Womo-Abenteuer.de
Unsere Reisen USA und Afrika: familie-becker-feldmann

KaHeMu
Offline
Beigetreten: 14.10.2019 - 20:07
Beiträge: 11
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

Hallo zusammen,

wir wären gestern am 13. April geflogen (Lufthansa) und hätte am 15. April das RV übernommen (Roadbear über CU Camper). Meine Erfahrungen:

Flug wurde annuliert und nach kurzem Plausch mit der Hotline habe ich eine E-mail erhalten mit dem Inhalt, dass der Flug gestrichen wurde. Laut Hotline soll es das Geld zurück geben, dass würde aber dauern.

Cu-Camper hat am Wochenende eine Stornierung mit maximal 15% Gebühren angeboten auf das ich eingegangen bin. Danach kam eine E-Mail, dasss es nun aber dauern würde, da das Geld schon bei den Partnern sei und die ja erstmal tätig werden müssten und das Geld zurücksenden müssten.

So viel dazu.....viele Grüße :(

Karl

 

dieehrlis
Bild von dieehrlis
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 11:55
Beiträge: 627
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

Ich kann das ganze irgendwie nicht so ganz nachvollziehen. Ich habe doch keine Möglichkeit mein Wohnmobil zu übernehmen und meine Reise an zu treten wenn Trump den Einreisestopp verhängt. Warum kann man dann das Womo, welches bei eiem duetschen Vermittler, CU Camper, gebucht wurde nicht kostnlos stornieren?

Gruß

Nicole

MichaelAC
Bild von MichaelAC
Offline
Beigetreten: 25.08.2009 - 19:11
Beiträge: 7304
RE: Stornierungsablauf, Kostenerstattung oder Kulanz der jeweili

Hi Nicole.

Weil ... "kostenlos stornieren" und "Geld zurück erhalten" nicht dasselbe ist.
Treu nach dem alten Spruch: Recht haben und Recht bekommen sind zweierlei.

Oder, was ich derzeit für treffender halten: Einem nackten Mann kann man nicht in die Tasche greifen.
Das ist der Grund, warum ich eine Kompromisslösung (Gutschein, geringe Stornokosten o.ä.) für sinnvoll halte. (Stop, stop ... ihr braucht nichts schreiben ... ich weiß auch, dass man ein Recht hat etc.pp. ... aber siehe oben ...)

Aber ich erwarte auch als Gegenleistung für Kompromissbereitschaft, dass die Reisebüros offen und ohne Tricks kommunizieren.

Viele Grüße, Michael

Scout Womo-Abenteuer.de
Unsere Reisen USA und Afrika: familie-becker-feldmann

Steffy
Offline
Beigetreten: 14.04.2020 - 13:23
Beiträge: 13
RE: Neuen Kommentar schreiben

Lieber Michael,

vielen Dank für die Hinweise, das ist sehr hilfreich, werde mich belesen BGB usw. frown

Liebe Grüsse

Steffy