Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

In 5 Wochen mit Baby von Denver nach San Francisco

8 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Blue_Guru
Bild von Blue_Guru
Offline
Beigetreten: 13.07.2015 - 21:39
Beiträge: 29
In 5 Wochen mit Baby von Denver nach San Francisco
Eckdaten zum Reisebericht
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Status: 
unvollständig

Im September/Oktober 2015 sind wir (Lars und Regina) mit unserem damals 9 Monate alten Sohn während unserer Elternzeit für 7 Wochen durch die USA gereist, 5 Wochen davon im Wohnmobil. Vor allem dank der super vielen Infos und Berichte in diesem Forum wurde es der erhoffte absolute Traumurlaub! Dafür hier nochmal ein großes Dankeschön an alle! 

Hier nun erstmal kurze Zusammenfassung zu den wichtigsten Punkten.

Die Planung / Route

Obwohl die Idee für eine Wohnmobilreise durch die USA bei mir schon ewig im Hinterkopf schlummerte haben wir uns letztendlich sehr kurzfristig im Juli 2015 für unsere "Ersttäter" Tour ab Mitte September entschieden. Schnell merkten wir, dass die übliche Planungszeit wohl eine ein längere ist, letztendlich hat aber auch in der kurzen Zeit alles wunderbar geklappt. Vermutlich auch gerade deshalb, da wir so vieles noch gar nicht wussten, was uns ansonsten vermutlich schon längst nervös gemacht hätte ;)

Für die grundsätzliche Routenplanung haben wir uns einfach alle Nationalparks zu denen wir unbedingt hin wollten auf der Karte markiert und haben dann auf der WoMo Karte geschaut welche schönen Highligts und Campgrounds jeweils dazwischen liegen. So ergab sich dann Stück für Stück unsere Route. Unsere "must sees"  waren:

  • Arches NP
  • Zion NP 
  • Yoshua Tree NP
  • Sequoia NP
  • Yosemite NP
  • Achja und ein bisschen Pazifikstrand sollte auch noch in jedem Fal vorkommen

Schnell ergab sich so dann eine Route mit Start in Denver und Ziel San Francisco wo wir noch ein paar Tage im Hotel angehängt haben. Zusätzlich wollten wir vorher gerne noch Verwandte in Washington DC besuchen so, dass wir beschlossen haben von Deutschland aus erstmal nur an die Ostküste zu fliegen, dort ein paar Tage zu verbringen und dann von dort nach Denver zu fliegen um das Wohnmobil zu übernehmen.

Und hier nochmal der WoMo-Teil im Detail:

Wirklich genau durchgeplant und reserviert haben wir von unserer Route nur die ersten Tage sowie die besonders ausgebuchten Campgrounds wie Zion Watchman, Devils Garden usw. da wir gerne flexibel bleiben wollten und überhaupt kein Gefühl dafür hatten welche Reisegeschwindigkeit uns am meisten liegen würde bzw. welche Distanzen mit dem Kleinen gut machbar sind.

Dies hat sich letztendlich als gleichermaßen gut und schlecht rausgestellt ;) Schnell merkten wir nämlich, dass es uns viel lieber war (und der Kleine es auch gut mitmachte) öfter mal längere Strecken in Kauf zu nehmen um dafür mehr Tage zu haben, an denen wir das WoMo einfach mal stehen lassen konnten. Dies hatten wir ursprünglich anders eingeschätzt. Negativ überrascht wurden wir davon, wie zeitaufwendig und nervig das weitere Planen der Route unterwegs war, vor allem da in den NPs ja häufig kein Mobilfunk/Internet Empfang besteht.

Bei unserer nächsten Tour werden wir daher definitiv vorher mehr durchplanen und vorreservieren, nun haben allerdings natürlich auch ein viel besseres Gefühl dafür.




Datum Tag Meilen Ort Campground/Ort
Fr 25.09.15 1 36 Denver

Chatfield State Park, Campground, Denver, Colorado

 

Sa 26.09.15 2 117 Silverthorne Heaton Bay Campground, Silverthorne, Colorado / Eagle 2000m
So 27.09.15 3 112 Rifle Rifle Falls State Park Campground, Rifle, Colorado
Mo 28.09.15 4 190 Arches NP Devils Garden Campground, Arches National Park, Moab, Utah
Di 29.09.15 5 30 Arches NP KOA Moab
Mi 30.09.15 6 145 Arches NP Devils Garden Campground, Arches National Park, Moab, Utah
Do 01.10.15 7 200 Monument Valley The View Campground, Monument Valley, Utah
Fr 02.10.15 8 130 Page Wahweap Campground, Lake Powell, Page, Arizona, Utah
Sa 03.10.15 9 - Page Wahweap Campground, Lake Powell, Page, Arizona, Utah
So 04.10.15 10 112 Zion NP Watchman Campground, Zion National Park, Utah
Mo 05.10.15 11 - Zion NP Watchman Campground, Zion National Park, Utah
Di 06.10.15 12 - Zion NP Watchman Campground, Zion National Park, Utah
Mi 07.10.15 13 125 North Rim North Rim Campground, Grand Canyon National Park, Arizona
Do 08.10.15 14 100 Coral Pink Sand Dunes Coral Pink Sand Dunes State Park, Campground, Kanab, Utah
Fr 09.10.15 15 75 Bryce NP North Campground, Bryce Canyon National Park, Utah
Sa 10.10.15 16 20 Bryce NP North Campground, Bryce Canyon National Park, Utah
So 11.10.15 17 120 Moapa Atlatl Rock Campground, Valley of Fire State Park, Nevada
Mo 12.10.15 18 - Moapa Atlatl Rock Campground, Valley of Fire State Park, Nevada
Di 13.10.15 19 50 Las Vegas Circus Circus RV Park, Las Vegas, Nevada
Mi 14.10.15 20 170 Needles, CA  
Do 15.10.15 21 120 Joshua Tree NP Jumbo Rocks Campground, Joshua Tree National Park, California
Fr 16.10.15 22 - Joshua Tree NP Jumbo Rocks Campground, Joshua Tree National Park, California
Sa 17.10.15 23 170 Carlsbad South Carlsbad State Beach, Campground, Carlsbad, California
So 18.10.15 24 30 San Diego South Carlsbad State Beach, Campground, Carlsbad, California
Mo 19.10.15 25 35 Dana Point Doheny State Beach Campground, Dana Point, California
Di 20.10.15 26 100 Santa Barbara Leo Carillo, Malibu, California
Mi 21.10.15 27 160 Morro Bay Morro Bay State Park, Campground, Morro Bay, California
Do 22.10.15 28 210 Sequoia Azalea Campground, Sequoia & Kings Canyon National Park, Grant Grove, California
Fr 23.10.15 29 - Sequoia Azalea Campground, Sequoia & Kings Canyon National Park, Grant Grove, California
Sa 24.10.15 30 35 Sequoia Lodgepole Campground, Sequoia National Park, California
So 25.10.15 31 125   KOA Coarsegold
Mo 26.10.15 32 210 Yosemite Upper Pines Campground, Yosemite National Park
Di 27.10.15 33 - Yosemite Lower Pines Campground, Yosemite National Park
Mi 28.10.15 34 - Yosemite Lower Pines Campground, Yosemite National Park
Do 29.10.15 35 171 San Francisco Anthony Chabot Regional Park, Campground, Oakland, California
Fr 30.10.15 36 20 Abgabe  
Gesamt   3310    

 

Der Flug

Da es der erste Flug überhaupt sein würde für unseren Kleinen, wollten wir zumindest auf dem Hinflug gerne eine Nonstop Verbindung ohne Umsteigen haben. Da es von Hamburg aus nur eine einzige Langstreckenverbindung in die USA nach NYC gibt, haben wir diese genutzt um dann in NYC den ersten Stop unserer Reise zu machen. Mit Bick auf die Skyline von Manhatten lässt sich dann auch die Jetlagbedingte sehr unruhige erste Nacht mit dem Kleinen ganz gut genießen ;) 

Der Flug nach New York mit United verlief was den Kleinen anging letztlich ziemlich entspannt, wie auch alle weiteren Flüge von Washington nach Denver sowie von San Francisco über Frankfurt zurück nach Hamburg. Wobei wir auf dem Inlandsflug natürlich kein Baby-Bassinett für ihn zur Verfügung hatten und ihn auf den Schoss nehmen mussten. Die 3,5h waren dadurch dann auch lang genug und für uns eine Erinnerung dies ja niemals für einen Langstreckenflug in Erwägung zu ziehen ;)

Den Buggy haben wir jeweils bis zum Gate mitgenommen und erst dort jeweils eingepackt. Im Handgepäck haben wir alle Baby-Essens-Sachen in einem extra Beutel in der Tasche gehabt, dies beschleunigt die Sicherheitskontrollen. Brei, Wasser, Tee, Snacks...alles kein Problem und durfte mit ins Flugzeug.Das Wohnmobil

Gebucht war bei Apollo ein "28-31ft Eclipse Camper" welchen wir dann auch bekommen haben. 14.000 Meilen gelaufen und - zumindest optisch - in einwandfreiem Zustand, wirkte fast noch neuwertig. Mir war ja zu Beginn etwas mulmig wegen der Länge, da ich noch nie ein so großes Gefährt gefahren war, dies stellte sich jedoch für den Rest der Reise als viel einfacher heraus als ich es mir hätte vorstellen können.

Aufgrund einiger technischer Probleme, die sich erst noch zeigen sollten war es allerdings nach dem 4 Tag nicht mehr fahrtüchtig, bzw. die von Apollo empfohlene Werkstatt in Moab riet uns stark davon ab damit die Reise fortzusetzen da es nur eine Frage der Zeit wäre bis wir liegen bleiben würden. Es folgten entsprechend aufgeregte Telefonate mit Apollo. Nach dem ersten Aufatmen - Apollo informierte uns am nächsten morgen das ein Ersatzfahrzeug bereitstünde - folgte nämlich die Ernüchterung da uns Vorgeschlagen wurde aus Moab einen Mietwagen zu nehmen um damit nach Denver zurückzufahren um dort das Ersatzfahrzeug entgegenzunehmen. Ein kurzer Blick ins "Kleingedruckte" ließ uns erkennen das dies - rechtlich betrachtet - wohl auch ok war. Wir waren natürlich wenig erfreut, da es bedeutet hätte mindestens 5 Reisetage zu verlieren, zudem waren wir alles andere als scharf darauf unserem Kleinen noch 2mal in so kurzer Zeit das auf und ab durch die Rocky Mountains anzutun. Nach langem hin und her telefonieren und mit noch viel mehr bitten und betteln und Hinweis auf das "Baby on Board" war das Ergebnis aber dann doch tatsächlich, dass Apollo es organisieren konnte uns das Ersatzfahrzeug zu unserem Campground nach Moab bringen zu lassen!

Es waren zwar zwei wirklich skurrile Gestalten, die dann deutlich später als angekündigt Nachts um 1 Uhr auf unserem Campground auf und ab fuhren, um unsere Site zu suchen, aber egal, Hauptsache wir konnten am nächsten Morgen umpacken und unsere Reise wie geplant und glücklich fortsetzen smiley

Das neue Wohnmobil stellte sich übrigens als "30-33ft Wanderer" mit nur 9.000 Meilen auf dem Zähler raus.  Die ganz andere Innenraumaufteilung mit gefühlt nochmal deutlich mehr Platz (dafür weniger Schränke) haben wir die nächsten 4 Wochen jeden Tag wieder genossen. Der Kleine hatte "im Wohnzimmer" so richtig viel Platz zum Krabbeln!

Und den Rest der Reise gabs zum Glück auch keine weiteren technischen Probleme mehr.

 

Babyaustattung

Schon vor der Reise haben wir über Kleinanzeigen einen US-Kindersitz für den Kleinen gekauft. Im Flugzeug haben wir ihn aber nicht genutzt und mit dem Gepäck zusammen aufgegeben. Darüber hinaus hatten wir als Babyequipment noch Manduca, Deryan (Schlafzelt) und Buggy dabei. Für den Transport des Buggys ist eine passende robuste Tasche zum Verstauen während der Reise sehr ratsam. Zum einen schützt dies vor Beschädigungen und zum anderen konnten wir den Buggy mitsamt Fußsack (ohne Tasche müssen ALLE losen Teile im normalen Gepäck verstaut werden) in die Tasche packen und ein paar Windeln passten auch noch rein. Zudem hatten wir einen kleinen Mixer von Tupper (wir sind keine Tupperfamilie, aber der war gold wert fürs Babyessen) und etwas Knabberkram für den Kleinen dabei. Tip für Baby-Eltern; wir konnten wirklich NICHTS an Baby-Knabbersachen finden (Reiswaffeln, Knusperkringel, Babykekse...), in denen nicht eine enorme Menge an "high fructose srup" oder "sugar" enthalten ist. Fallls jemand da andere Erfahrungen gemacht hat, wären wir über eine Nachricht dankbar!

 

Ersteinkauf und erster CG

Nach der Übernahme des WoMos sind wir als erstes zu Walmart gefahren und haben dort angefangen unsere viel zu lange Einkaufsliste abzuarbeiten. Einige Dinge (Handtücher, Grill und Co.) hatten wir zum "pick-up" vorbestellt. Bei unserer nächsten Reise werden wir versuchen dies zu optimieren und möglichst ALLES, was kein Lebensmittel ist, vorbestellen (auch Waschmittel, Seife und co). Sich in einem riesigen Walmart zurechtzufinden braucht schnell mehr Zeit als ein Baby Geduld hat! Inzwischen lässt sich im Gegensatz zu früher auch wirklich nahezu alles vorbestellen. Pick up bedeutet nur, dass die Sachen vorher schon zusammengesucht bereit stehen und man auch wirklich günstige Sachen findet. Man muss diese dann nicht unbedingt alle kaufen.

Danach ging es ab zu IKEA, wo wir "deutsches Bettzeug" (meine Frau HASST das amerikanische "Lakengewusel") und einen Antilop (Hochstuhl) erstanden haben. Den IKEA musste ich allein bewältigen, während meine Frau den Kleinen fütterte und bespaßte.

Viel zu spät und ziemlich geschafft kamen wir leider erst im dunklen dann endlich an unserem ersten CG an. Dann ging es noch schnell ans Waschen der Handtücher und der Bettwäsche (die Laundry hatte zum Glück 24 Stunden auf, das hatten wir vorher gar nicht gecheckt).

Das Ausfahren der Slide Outs hat uns den ersten Abend vor unüberwindbare Probleme gestellt. Am nächsten Morgen dann kurz in die Beschreibung geschaut, und siehe da, man muss es nur richtig machen (vorher Zündung an, wir waren auch Schussel).

Gesamtfazit
Wie zu Beginn schon geschrieben war es insgesammt der absolute Traumurlaub und hat unsere Erwartungen bei weitem übertroffen. Über viele Dinge hatten wir uns vorher Gedanken gemacht und waren sehr skeptisch "wie das dann wohl wird". Letztendlich war alles davon kein Problem. Und auch alle kleineren und größeren unerwarteten Probleme die einem im Laufeeiner solchen Reise ereilen sind letztendlich dann doch alle positiv ausgegangen und im Nachhinein vergessen.

 

Gruß,

Lars

Blue_Guru
Bild von Blue_Guru
Offline
Beigetreten: 13.07.2015 - 21:39
Beiträge: 29
RE: Reisebericht: In 5 Wochen mit Baby von Denver nach San Franc

       

Richard
Bild von Richard
Offline
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8608
RE: Reisebericht: In 5 Wochen mit Baby von Denver nach San Franc

Hi,

kommt da noch was?

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

Zille
Bild von Zille
Offline
Beigetreten: 29.12.2013 - 14:59
Beiträge: 4115
RE: Reisebericht: In 5 Wochen mit Baby von Denver nach San Franc

Reisen mit Kindern ist hier mittlerweile ganz wichtiges Thema geworden. Mach doch bitte weitersmiley. Damit gäbet ihr dem Forum eine Menge zurück. Vielen Dank im Voraus.

Liebe Grüße aus Berlin,

Thomas

Locker bleiben, Ball flach halten dann wird es ein perfekter Womourlaub

Blue_Guru
Bild von Blue_Guru
Offline
Beigetreten: 13.07.2015 - 21:39
Beiträge: 29
RE: Reisebericht: In 5 Wochen mit Baby von Denver nach San Franc

Danke für die Erinnerung, hab mir eine Zusammenfassung nochmal neu auf die ToDo Liste gesetzt!

Blue_Guru
Bild von Blue_Guru
Offline
Beigetreten: 13.07.2015 - 21:39
Beiträge: 29
RE: In 5 Wochen mit Baby von Denver nach San Francisco

Nun ist unsere erste Wohnmobil Reise schon 1,5 Jahre her und wir stecken bereits in der Planung für die nächste, da will ich doch auf jeden Fall endlich mal den ewig aufgeschobenen Reisebericht nachreichen laugh

Der erste Schritt ist gemacht (siehe Eingangspost), die Tagesberichte kommen dann Stück für Stück in den nächsten Tagen.

Strubi
Offline
Beigetreten: 18.04.2017 - 13:47
Beiträge: 18
RE: In 5 Wochen mit Baby von Denver nach San Francisco

Hallo Lars,

ich habe gerade gesehen, dass ihr, trotz eures 9 Monate alten Kindes, ein Womo von Apollo hattet. War das da noch möglich oder ist das vllt auch heute doch kein Problem? Ich frage, weil ich eigentlich gern ein Womo von Apollo oder Star RV mieten würde, man dort aber scheinbar keine Kinder unter 2 Jahren mitnehmen darf.

Ansonsten wart ihr zufrieden mit Apollo?

Gruß

Blue_Guru
Bild von Blue_Guru
Offline
Beigetreten: 13.07.2015 - 21:39
Beiträge: 29
RE: In 5 Wochen mit Baby von Denver nach San Francisco

Ja, bei der Buchung im Sommer 2015 sah die Child Restraint Policy noch so aus das Kinder nur über 6 Monate alt sein mussten. Wir waren insgesamt sehr zufrieden mit Apollo und hätten auch für unseren kommenden Trip sehr gerne wieder dort gebucht.

Leider ist es wie Du schon schreibst nicht nur mit Kindern unter 2 Jahren nicht mehr möglich sondern auch die Benutzung von 2 Babyseats gleichzeitg ausgeschlossen (unsere Kleinen sind dann 2,5 und 8 Monate) Dieses Jahr  haben wir daher nun bei Roadbear gebucht wo dies kein Problem darstellt. Einziger Nachteil für uns ist das Roadbear leider kein Class C 30-33ft anbietet sad

Gruß, Lars