Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Florida im Oktober/November 2012 - mit Zwischenstop in Minneapolis

58 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Carsten
Bild von Carsten
Offline
Beigetreten: 23.11.2011 - 17:55
Beiträge: 77
Florida im Oktober/November 2012 - mit Zwischenstop in Minneapolis
Eckdaten zum Reisebericht
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reisezeit: 
Status: 
unvollständig

Hallo, mit diesem Reisebericht möchte ich mich bei diesem Forum bedanken.

Kurz zur Planung und zum Ablauf der Reise: Wir wollten gerne Urlaub in den USA machen und damit verbunden, die Verwandtschaft besuchen. Aufgrund der Reisezeit fiel die Entscheidung auf Florida. Zum Glück habe ich dieses Forum gefunden, welches mir die Planung vereinfacht hat.

Gebucht habe ich die Flüge und das WOMO über Mike Thoss, es hat alles wunderbar geklappt, danke auch hierfür. Hotel und Mietwagen in Miami habe ich selbst online gebucht, auch das hat gut funktioniert.

Nun aber endlich zum Ablauf:

19.10.2012 -  Hinflug Düsseldorf - Paris - Minneapolis

19. - 22.10. - Besuch in Mn

22.10.2012 -  Flug nach Fort Lauderdale

22. - 24.12. - Miami/FortLauderdale

24.10. - 8.11. WOMO-Tour

8.11.12. - Rückflug Miami - Atlanta - Düsseldorf

Die ersten vier Tage werde ich nur kurz anschneiden, vom WOMO- teil natürlich ausführlicher berichten.

Also, bis denne, Carsten

Tag 1. Freitag 19.10.2012 - Hinflug
Tag 4. Montag 22.10.2012 - Auf nach Florida
Tag 5. Dienstag 23.10.2012 - Going to Miami
Tag 6. Mittwoch 24.10.2012 - WoMo Übernahme und erste Meilen
Tag 7. Donnerstag 25.10.2012 - Kennedy Space Center
Tag 8. Freitag 26.10.2012 - Shopping in Orlando
Tag 9. Samstag 27.10.2012 - Lake Louisa SP - Ocala NF
Tag 10. Sonntag, 28.10.2012 - Kanutour auf dem Juniper Run
Tag 11. Montag 29.10.2012 - Juniper Springs - Fort de Soto
Tag 12. Dienstag 30.10.2012 Fort de Soto - Oscar Scherer SP
Tag 13. Mittwoch 31.10.2012 Oscar Scherer SP - Sanibel Island
Tag 14. Donnerstag 01.11.2012 Sanibel Island
Tag 15. Freitag 02.11.2012 Sanibel - Everglades
Tag 16. Samstag 03.11.2012 Ein Tag in den Everglades
Tag 17. Sonntag 04.11.2012 Ab auf die Keys
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
ossi
Bild von ossi
Offline
Beigetreten: 24.09.2010 - 08:37
Beiträge: 281
Komme mit

Hallo Carsten,

da wir über Ostern nach Florida fliegen, interessiert mich natürlich jeder RB dazu. Ich bin gespannt, wie es euch so ergangen ist und komme mit.

Ciao ossi

Nach der Reise ist vor der Reise, und was gibt es schöneres als Reisevorbereitungen wink

Carsten
Bild von Carsten
Offline
Beigetreten: 23.11.2011 - 17:55
Beiträge: 77
Tag 1. Freitag 19.10.2012 - Hinflug

So, das war mal ne kurze Nacht, kurz vor drei klingelt der Wecker, und Ramona steht in der Tür um mich zu wecken. Bin doch erst um kurz nach zwölf ins Bett, nachdem wir uns ausgiebig von unseren Nachbarn verabschiedet haben. Was solls, bin hellwach, denn es ist Urlaub. Genau endlich gehts los, kaum zu glauben, der Urlaub, den wir fast, oder war es sogar mehr als ein Jahr geplant haben... Tatsächlich...

Um Punkt 4 Uhr stehen meine Eltern vor der Tür um uns abzuholen, wir fahren nach DUS und sind überpünktlich da, da die Autobahn frei ist, klar wer fährt denn sonst noch um diese Zeit duch die Gegend. Gegen halb 6 stehen wir am AirFrance Schalter und geben unsere Koffer ab, ein letzter Kaffee mit den Eltern und dann gehts ab zur Sicherheitskontrolle.

Der Flug startet pünktlich um 7:20 Uhr nach Paris und verläuft ruhig, über Airfrance kann ich nix negatives sagen, wäre auch schlimm nach nem Flug der nur ne gute Stunde dauert... In Paris angekommen haben wir knapp 2 std. zeit zum umsteigen, welche wir auch gut brauchen. Wir müssen zwar nur von Terminal 2F nach 2E, ist aber sehr weitläufig und die erneute Sicherheitskontrolle benötigt auch ihre Zeit. Der Anschlussflug nach Minneapolis wird von DELTA durchgeführt, wie alle weiteren Flüge im Verlauf der Reise auch. Der Flug verläuft ruhig, die Maschine ist zwar nicht mehr neu, die Kabine aber anscheinend schon. Beinfreiheit ist jetzt nicht im Überfluss da, hab ich aber auch schon schlimmer erlebt. (Körpergröße ca. 190cm). Das Inseat Entertainment ist quasi unerschöpflich, der Service ist i.O., das Personal ist nett. Trotzdem wir mit etwas Verspätung gestartet sind, landen wir pünktlich um 14:00 Uhr Ortszeit in Minneapolis. Die Einreiseprozedur geht relativ zügig und wir werden ca eine halbe Std. später von zwei unserer Verwandten in Empfang genommen... Wiedersehen nach "so many years"!

Erster Programmpunkt nach knapp 10 Std. flug: MALL OF AMERICA! Was das ist? Das ehemals größte Einkaufszentrum ever, mit Vergnügungspark drinnen und wat weiß ich was alles. Und mit ganz vielen Menschen natürlich, die da shoppen wollen. Und gleich mit mir, der da nicht unbedingt shoppen will.... na ja. Mal sehen...

 

MoA von aussen

 

MoA von innen

 

jippieh, Vergnügungspark von Nickelodeon, Spongebob lässt grüssen

 

...soo schlimm wars für mich auch nicht, hatte ja genug mit der "Cousine" zu erzählen und zuzuhören, und Frau konnte in Ruhe bummeln und wir sind hinterhergelaufen. Nach ner guten Std. wars dann auch vorbei. Abends sind wir dann gegen 11p.m. ins Bett und haben bis 9 Uhr morgens unseren Jetlag weggeratzt.

Bis Sonntag abend folgten dann noch Besuche bei weiteren Verwandten, bevor wir dann am Montag Morgen Richtung Flughafen mit dem Ziel Fort Lauderdale aufbrechen.

Soviel zur Einleitung, später mehr...

Carsten

 

Hier geht es weiter

Carsten
Bild von Carsten
Offline
Beigetreten: 23.11.2011 - 17:55
Beiträge: 77
Gerne Ossi...

... aber ich muss alle potentiellen Mitfahrer vorwarnen, es könnte evtl. etwas windiger werden. Zumindest in der ersten Zeit, ich sag nur "Sandy".

Das soll aber niemanden abhalten, ist halb so schlimm.

bis denne, Carsten

Carsten
Bild von Carsten
Offline
Beigetreten: 23.11.2011 - 17:55
Beiträge: 77
Hilfe erbeten...

... ich habe in den faq`s nachgelesen und wollte die Etappen verlinken, finde aber die dort erwähnte Tabelle nichtFrown, könnte es am Browser (firefox) liegen oder habe ich einfach etwas übersehen?

danke im Voraus, Carsten

Richard
Bild von Richard
Offline
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8556
Here we are

jetzt kann´s richtig los gehen.

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

Carsten
Bild von Carsten
Offline
Beigetreten: 23.11.2011 - 17:55
Beiträge: 77
Tag 4. Montag 22.10.2012 - Auf nach Florida

Guten Morgen,

es ist 5:30 Uhr und wir müssen schon aufstehen, denn es geht gleich nach Fort Lauderdale. Nach einem gemeinsamen Frühstück, werden wir zum Flughafen MSP gebracht, wo wir uns schon wieder von den Verwandten verabschieden müssen, "hope to see you soon!"

Um 9:30 Uhr startet der Flieger und es folgt das übliche Kaffee, Snack und Getränke Procedere, der dreieinhalbstündige Flug verläuft sehr ruhig und im Landeanflug können wir schonmal die Everglades von oben bewundern. Beeindruckend! Die Uhren stellen wir wieder eine Stunde in Richtung Heimat und holen unsere Koffer vom Band. Nach kurzer Orientierung wissen wir, wo wir hin müssen und verlassen das Flughafengebäude Richtung "Rental-Car-Shuttle". Die ersten Minuten in der Wärme Floridas, das tut gut...

Der Shuttlebus kommt, wir steigen ein, verstauen unser Gepäck im dafür vorgesehenen Regal und ich sehe wie meine Frau Tränen in den Augen hat, Tränen der Freude? Nein! Nase am Gepäckregal eingehauen! O Mann, das fäng ja gut an.

Am Rental Car Center steigen wir um in den SIXT-Shuttle und nach ein paar Minuten können wir unser Gepäck im Mietwagen verstauen.

Unser Mietwagen

 

Los gehts, erstmal wird das Navi startklar gemacht und das erste Ziel eingegeben, Hilton Airport Hotel Fort Lauderdale. Dort angekommen checken wir ein, klappt tatsächlich. Bei dem Schnäppchen über Trivago hatte ich schon mit dem schlimmsten gerechnet. Wir bekommen ein schönes, geräumiges Zimmer in der 5. Etage.

Es ist jetzt gegen 16Uhr und wollen noch ein bisschen durch die Stadt cruisen, so fahren wir erstmal Richtung Dania Beach und setzen uns an den Strand, toll. Gegen Abend fahren wir weiter, essen eine "Kleinigkeit" im Steakhouse und geniessen danach die kühle Abendluft bei geöffnetem Dach am Seabreeze-Boulevard. Herrlich....

Zurück im Hotelzimmer zappe ich so durchs TV-Programm und bleibe beim Weather-Channel hängen, was?... nee, oder? ....

Doch! Ein Hurricane hat sich in der Karibik zusammengebraut und ist auf dem Weg nach Kuba. Na toll, die Prognosen sind so, das "Sandy" parallel zur Atlantikküste an Florida vorbeiziehen soll und dann auf der Höhe von North Carolina durch den Jetstream weiter Richtung Osten in den offenen Atlantik gedrückt wird und sch dort auflöst, wir wissen alle wie es dann tatsächlich kam.

Da Florida aber auf jeden Fall verschont bleiben sollte, konnten wir beruhigt einschlafen.

... to be continued...

 

Hier geht es weiter

gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8415
Auto

Hallo Carsten,

schönes Auto, hat es sich so gut gefahren wie es aussieht? Ach ja was hattet Ihr zu dieser Jahreszeit den so für Tag- und Nachttemperaturen?

Freu mich schon auf die Fortsetzung.

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

Carsten
Bild von Carsten
Offline
Beigetreten: 23.11.2011 - 17:55
Beiträge: 77
Mustang und Temperaturen im Oktober

Hallo Gabi,

zuerst zu den Temperaturen: Wir hatten Tagsüber meistens so um die 25-28Grad C, die ersten Tage war es oft etwas wolkig und dank Sandy auch windig, nach Sonnenuntergang wurde es dann schon kühler. Wir hatten leider kein Thermometer dabei (im WoMo war leider auch keins) aber gefühlt würde ich sagen so um die 15Grad C, in den Everglades und auf den Keys etwas wärmer.

Nun zum Mustang, war ein wie wir fanden gutes Angebot von SIXT, haben für 2Tage 120€ bezahlt plus 6$ pro Tag für "Toll by plate" Flatrate. Das Auto war vollgetankt und wir mussten es vollgetank zurückbringen, mussten also nicht die erste Tankfüllung zu einem horrenden Preis kaufen, wie es bei anderen Vermietern üblich ist.

Der Wagen war super, vom Motor und Sound her sowieso und von der Innenaustattung war ich angenehm überrascht, für einen amerikanischen Pkw echt ordentlich verarbeitet.

Das Fahrwerk kann mit europäischen Wagen im vergleichbaren Segment natürlich nicht mithalten, ist aber zum cruisen absolut ausreichend und dafür ist das Auto ja gemacht und nicht für Rennstreckenperformance, das aber nur am Rande angemerkt.

Der Bericht geht bald weiter, vorallem geht es bald mit der WoMo-Tour los, Du darfst also gespannt bleiben...

Schöne Grüße, Carsten

 

Carsten
Bild von Carsten
Offline
Beigetreten: 23.11.2011 - 17:55
Beiträge: 77
Tag 5. Dienstag 23.10.2012 - Going to Miami

 

Guten Morgen,

wir haben gut geschlafen und sind früh wach. Macht nix, wir haben ja auch einiges vor. Kurz frisch gemacht, dann das Wildpferd aus dem Stall geholt und ab zum Frühstück bei IHOP, danach fahren wir weiter Richtung South Beach und Parken auf der Collins ave. auf Höhe der 10ten Strasse. Dann geht es zu Fuss weiter, Collins ave. runter Richtung South Pointe, kurz an den Strand und danach den Ocean Drive, welcher im Moment eine einzige Baustelle ist, wieder hoch. Wir schauen uns natürlich einige Art Deco Häuser an, schon schön, aber der Funke will nicht so richtig überspringen. Das haben wir uns irgendwie anders vorgestellt. Wir gehen zurück zum Auto und fahren weiter zum Bayside Marketplace, schauen uns die ersten Läden an, und erkundigen uns über die Abfahrtszeiten der Ausflugsschiffe. Wir entscheiden uns erstmal durch die Läden zu bummeln, den ein oder anderen Dollar im Shop des Hard Rock Cafe's zu lassen und ausserdem hab ich am Vorabend im Hotel festgestellt, das das Ladegerät meiner Kamera weg ist, kann aber in einem Elektronikshop das Passende zu einem "Spottpreis" ergattern. Arrghhh

 

Strand in South Beach

 

Art-Deco Hotel

 

Gegen Nachmittag fahren wir mit einem der Ausflugsboote und besichtigen die "Millionairs Row", meine Güte, da stehen mal Hütten auf den Inseln, jeder mit Rang und/oder Namen ist vertreten. Andererseits fänd ich es blöd, wenn ich zig Millionen für mein bescheidenes Domizil in erstklassiger Lage bezahlen müsste und stündlich fahren die Touris vorbei und fotografieren meinen Garten, Boot und Haus. Seis drum, auf jeden Fall sehenswert und der Blick auf die Skyline von Miami in der Nachmittagssonne ist einfach toll.

 

Miami Skyline

 

Nettes Anwesen!

 

Am späten Nachmittag fahren wir weiter nach Key Biscayne. Wir sind fast alleine im State Park, gehen Richtung Leuchtturm, welcher leider geschlossen ist und genießen den Sonnenuntergang mit Blick auf die Pfahlbauten von Stiltsville.

 

Gegen Abend fahren wir zurück nach Fort Lauderdale, dort die Küstenstraße hoch und essen bei "Bubba Gump". Auf dem Parkplatz, am Parkautomat werden wir noch Zeugen eines mittelschweren Ehedramas, Mann erklärt Frau wie der Automat funktioniert, klappt nicht...Mann versucht es selber, klappt nicht... Frau erklärt Mann wie es geht... erst fanden wir es amüsant, dann sind wir allerdings nicht mehr sicher ob die Situation nicht gleich eskaliert, meine Frau schreitet ein und zieht den beiden einen Parkschein. Alle sind glücklich (vor allem die mittlerweile ca. 10 weiteren Parkgäste) und wir sind der Überzeugung gerade einen Mord verhindert zu haben wink Nach dem leckeren Essen machen wir uns auf den Weg zu SIXT und geben den vollgetankten Wagen wieder ab. Wir werden vom SIXT Shuttle tatsächlich noch zum Hotel gefahren, normalerweise fährt der nur zum Flughafen. Der Fahrer hat aber keinen anderen Auftrag und erspart uns die Taxikosten.

Im Hotel werden die Koffer wieder reisefertig gemacht, die Einkäufe verstaut, der unterwegs zugelegte, erste Biervorrat angebrochen und noch ein Blick in den Wetterkanal geworfen. Die Aussichten bezüglich Sandy sind unverändert, für uns keine Gefahr.

Morgen geht die WoMo-Reise los....


Hier geht es weiter

gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8415
Miami

Hallo Carsten,

schön dass es weiter geht. Ein Frage zu Key Biscayne, meinst Du wir könnten dorthin mit dem WoMo einen Abstecher machen? Gibts dort größere Parkplätze wo ein WoMo Platz hat?

Wir würden ja auch gerne so ne Bootstour zu den Villen machen, aber da wird es mit einem Parkplatz in der Nähe der Marketplace wohl noch schlechter aussehen oder wie ist Deine Meinung?

Ansonsten freue ich mich jetzt auf den WoMo-Teil Deiner Tour.

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein