Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

2 Wochen Denver - Arches - Yellowstone - Denver mit Kleinkindern im Sommer 2016

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Jani
Offline
Zuletzt online: vor 11 Stunden 40 Minuten
Beigetreten: 22.06.2015 - 09:27
Beiträge: 199
2 Wochen Denver - Arches - Yellowstone - Denver mit Kleinkindern im Sommer 2016
Eckdaten zum Reisebericht
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 

Hallo zusammen,

da es doch immer wieder Nachfragen bzgl. sinnvoller Wegstrecken zum Yellowstone gibt, ahbe ich mich entschieden, doch einen (ganz) kurzen Überblick zu unserer Tour 2016 zu geben.

Unsere Kinder waren zum Reisezeitpunkt 4,5 und 2,5 Jahre alt und es war unsere 2. Wohnmobiltour in Amerika. Da wir wegen einer Hochzeit in der Familie erst am 18. September, also recht spät, fliegen konnten, waren wir vorher etwas unsicher bzgl. der Temperaturen. Das hatte zwei Entscheidungen zur Folge: zum ersten wollten wir gerne eine kleine Schleife über den Arches NP fahren, den wir im Jahr zuvor ausgelassen hatten. Und zum zweiten wollten wir von unseren drei Wochen Urlaubszeit gerne die letzte Woche mit den Kindern in Florida verbringen. Also blieben für die Tour mit dem Wohnmobil nur zwei Wochen.

Die meisten anderen Foris schlagen bei so einer kurzen Zeit und unserer Routenplanung wahrscheinlich die Hände über dem Kopf zusammen, aber für uns hat das gut gepasst. Im Endeffekt haben wir die Tour sogar noch leicht gekürzt (später mehr dazu) und so sind wir letztlich gefahren:






19.09. Apollo Denver RMNP Morraine CG 75
20.09. RMNP Grand Lake Winding River Resort 150
21.09. Grand Lake Highline Lake SP Bookcliff CG 234
22.09. Highline Lake SP Moab Sand Flats Recreation Area 98
23.09. Moab Dinosaur NM, Jensen Green River Campground, Jensen 214
24.09. Dinosaur NM, Jensen Jackson, WY Virginian Lodge RV Park 310
25.09. Jackson Hole, WY Grand Teton NP Colter Bay Campground 40
26.09. Grand Teton NP Yellowstone NP Madison 74
27.09. Yellowstone   Madison ?
28.09. Yellowstone   Madison ?
29.09. Yellowstone NP Cody, WY Ponderosa  CG 120
30.09. Cody, WY Loveland, CO Fireside Cabins and RV Park 450
01.10. Loveland Denver Weiterflug nach Florida 61

 

Tag 1-4:

Übernahmetag:

Die Übernahme in Denver bei Star RV war etwas holprig. Wir konnten zwar unsere beiden großen Koffer bereits am Vortag an der Station unterstellen, um in dem kleinen Mietwagen genug Platz für den Ersteinkauf zu haben, den wir vormittags vor der Übernahme schon hinter uns gebracht haben. Aber als wir dann unser 30ft "Schiff" übergeben bekommen sollten, funktionierte plötzlich das Slideout im Essbereich nicht mehr. angry Es gab ein paar Diskussionen, ein Ersatzfahrzeug war natürlich nicht verfügbar und so hat uns der Stationsmanager 100$ als Entschädigung angeboten. Total lächerlich bei dem Gesamtpreis... Aber wir hatten uns schon damit abgefunden (etwas anderes wäre uns ja auch nicht übrig geblieben), als plötzlich das Slife-Out doch wieder funktionierte. Weiß der Himmel, was da los war, aber wir hatten tatsächlich den kompletten Urlaub über keinerlei Probleme mit dem SLide-Out mehr. cheeky Es wurde also etwas später und wir kamen im Dämmerlicht auf dem Moraine CG im Rocky Mountain NP an. Ein kleines Feuer als Einstieg durfte nicht fehlen, allerdings hatte usner Kleiner vor dem Knistern am Anfang so eine Angst, dass er schnurstracks in den dunklen Wald rannte. Bären? Andere wilde Tiere? Alles halb so schlimm im Vergleich zu einem knisternden Feuer!laugh Er hatte noch etwas länger Angst vor dem Feuer...

2. Tag: Wanderung (=Spaziergang) um den Bear Lake, Junior Ranger ABzeichen und Weiterfahrt bis Grand Lake

Jetleg-bedingt waren wir pünktlich zum Sonnenaufgang wach udn dei Kinder probierten stolz ihre Stirnlampen aus. Später machten wir einen gemütlichen Spaziergang um den Bear Lake und die Kinder legten ihr erstes Junior Ranger ABzeichen im Visitor Center ab.

Die Weiterfahrt Richtung Grand Lake über die Trail Ridge Road war landschaftlich schön und führte uns auf fast 12.000 ft Höhe. Einen kurzen Stop legten wir ein in der alpinen Hochlandschaft, aber dann ging es auch direkt weiter zu unserem vorreservierten CG Winding River Resort. Diesen hatte ich ausgewählt, da man hier die Möglichkeit hat, Ponys auszuleihen und über den sehr weitläufigen CG zu reiten bzw. in unserem Fall die Kinder auf den Ponys zu führen. Hier ienige Impressionen:

3. Tag: Schlechtes Wetter am Highline Lake SP

Heute hatten wir einen Fahrtag auf dem Programm, wir spulten unspektakulär die 230 Meilen bis zum Highline Lake SP ab. Naja, gänzlich ereignislos war die Fahrt doch nicht. Irgendwann woltlen wir die kürzeste Strecke wählen und landeten auf einer Gravel Road, die wir mindestens eine halbe STunde (?!) langsam entlang tuckerten...

Eigentlich ist der Highline SP richtig schön mit nettem CG mit weitläufigen Wiesen, perfekt zum Spielen für die Kinder und einem hübschen, kleinen Strand am See. Nur leider wollte das Wetter nicht so wie wir. sad Es war regnerisch und kühl, so dass wir nur einen kurzen Spaziergang am See entlang machten.

4. Tag: Endlich ins Warme - Weiterfahrt nach Moab

Bis nach Moab waren es heute nur knapp 100 Meilen und wir fuhren ohne Umweg direkt zum Trailhead des Corona Arch Hike. Dieser Hike war mir, glaube ich, bei Mike's Reisebericht ins Auge gestochen udn wir wollten das tolle Wetter für eine schöne Wanderung mit den Kindern nutzen. Das war genau die richtige Entscheidung: ein traumhafter Hike mit viel Abwechslung für die Kinder. Ich meine, er ist ca. 5km lang? Bin mir nicht mehr sicher. Aber auch usner Kleiner mit seinen kurzen Beinchen hat ihn toll durchgehalten und war mega stolz, dass er alleine die Leiter und den Aufstieg am Drahtseil hochklettern durfte. Steinmännchen suchen sorgte auch für Unterhaltung, so dass wir mit gut gelaunten Kindern am tollen Arch ankamen. Dort im Schatten haben wir erstmal ein Picknick gemacht, bevor wir uns wieder auf den Rückweg machten. Hier einige Impressionen von dem wirklich empfehlenswerten Hike:

Anschließend suchten wir eine Übernachtungsmöglichkeit. AUf einen privaten CG hatten wir nicht so wirklich Lust und da die Sand Flats Recreation Area hier im Forum auf der Abenteuer-Map so nett aussah, versuchten wir dort unser Glück. Wir fanden auch direkt einen tollen Stellplatz, schön gelegen zwischen Felsen uns ein paar Büschen. Aber die Freude währte nur kurz, als unser Nachbar rüber kam udn uns geraten hat, doch vielleicht nochmal nach einem anderen Stellplatz zu suchen, da bei ihnen im Laufe des Tages ca. 25 Männer eintrudeln würden, die hier ihre jährliche Reunion feierten. War ja nett, dass er uns gewrant hat, aber so mussten wir dann doch nochmal umziehen udn der nächste Platz war auch nicht ganz so schön. Aber immerhin mi einem netten Kletterhügel, auf den wir nach dem Lagerfeuer udn Grillen noch zusammen hoch marschierten. Dort sah man schon, dass es wohl sehr bald gewittern würde. War aber eine tolle Stimmung mit dem diffusen Licht. Als das Gewitter einsetzte ist mein Mann sogar nochmal kurz in den Regen raus gesprungen, um unserem soeben angekommenen Nachbarn zu helfen, sein Zelt wieder einzupacken. Bei dem aufkommenen Sturm gar keine so einfache Aufgabe, alleine hätte der arme Zeltler wahrscheinlich noch viel länger gebraucht...Die Nacht war dann sehr krass. Sand Flats liegt ja oben auf einem Hügel über Moab und man war der Natur doch sehr ausgeliefert. Vierl geschlafen haben mein Mann und ich nicht. Das Wohnmobil wurde hin udn her geschüttelt vom Sturm und der Regen prasselte auf unser Dach. War aber auch mal eine Erfahrung. wink

 

LG, Jani

Sabine79
Offline
Zuletzt online: vor 4 Tage 23 Stunden
Beigetreten: 24.08.2017 - 16:52
Beiträge: 121
RE: 2 Wochen Denver - Arches - Yellowstone - Denver mit Kleinkin

Hi Jani, 

Stirnlampe, Taschenlampe und Fernglas, da kann ja nichts schiefgehen....😉...freue mich auf den Bericht, vor allem auf die Yellowstone-Tage ! 

VG,  sabine