Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 6 auf dem Weg nach Parksville

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Kleinshorty
Bild von Kleinshorty
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 6 Tage
Beigetreten: 28.12.2018 - 19:41
Beiträge: 37
Tag 6 auf dem Weg nach Parksville
Steckbrief
Reisedatum: 
29.06.2019
Gefahrene Meilen: 
95 Meilen
Kleinshorty
Bild von Kleinshorty
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 6 Tage
Beigetreten: 28.12.2018 - 19:41
Beiträge: 37
RE: Tag 6 auf dem Weg nach Parksville

Da unsere heutige Strecke bis nach Parksville ja nicht so sehr weit war, konnten wir den Tag recht entspannt angehen. Unser erster Stop war in Duncan, der Stadt der Totempfähle geplant. Kurz nachdem wir Victoria hinter uns gelassen hatten, kamen wir in Malahat an einen sehr schönen Lookout. Hier hatte man eine tolle Sicht über die Bucht

Weiter ging es dann nach Duncan zu dem Totempfählen

Es gibt einen mit gelben Fußabdrücken gut sichtbaren Weg durch die Stadt entlang der Totempfähle. Es ist recht touristisch aufgemacht und nach den ersten 5-6 Totempfählen hatten wir nicht mehr so recht Lust. Dafür haben wir den Wochenmarkt/Bauernmarkt entdeckt. Der war richtig klassse mit ganz vielen Angeboten/Lekereien aus der dortigen Region. Anschließend ging es dann weiter Richtung Nanaimo. Leider war dort der RV-Parkplatz, den ich vorher im Internet recherchiert hatte schon komplett besetzt. Aber eine gute Alternative sind ja immer die Parkplätze von den großen Einkaufscentern. Auch hier war ein solches nicht weit entfernt und wir konnten das WoMo gut abstellen. Nach ein paar Minuten Fußweg waren wir auch schon am Hafen

Da wir nicht allzu spät auf unserem CG in Parksville ankommen wollten, haben wir es auch bei dem Spaziergang am Hafen belassen. Nach etwa 30 min Fahrzeit erreichten wir dann den CG Parks Sands Beach Resort. Da es der Beginn des langen Canada Day Wochenendes war, war hier schon mächtig was los. Viele Familien mit Kindern. Die Plätze waren recht eng. Die Lage aber direkt am Bordwalk recht schön. (Siehe auch Bewertung CG)

Nach einem leckeren Grillabend und einen wunderschönen Abendspaziergang am Strand sind wir dann zeitig schlafen gegangen. Zum Glück war es wirklich trotz der Fülle abends/nachts sehr ruhig auf dem CG. Am nöchsten Morgen musste wir ja zeitig aufstehen, um die Fähre in Nanaimo zu kriegen.