Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 17 bis 19: San Francisco - immer wieder eine Reise wert

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
pathfinder
Bild von pathfinder
Offline
Beigetreten: 06.04.2014 - 12:27
Beiträge: 71
Tag 17 bis 19: San Francisco - immer wieder eine Reise wert
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Gefahrene Meilen: 
205 Meilen
Besuchte Highlights: 
Fazit: 
Eine wunderbare Stadt wo es unendlich viel zu entdecken gibt

Nach den nächtlichen Erlebnissen machten wir uns bereits früh morgens auf Richtung SF. Unsere Route führte über die #50 und die I 80 Richtung der Metropole am Pacific. Wir kannten San Francisco bereits aus 2012 und freuten uns auf die Stadt.

Bereits nach wenigen km tauchte vor uns eine große Kontrollstation auf und wir hatten keine Ahnung was das sein sollte. Ein netter Officer fragte uns, ob wir firewood dabei hätten. Ehrlich wie wir sind haben wir dies bejaht, denn wir hatten ja noch vom Lake Almanor den Stauraum voller (geschenktem) Holz. Der Officer erklärte uns, dass es eigentlich nicht ginge das Holz aus dieser Gegend auszufahren. Eigentlich hätten wir mit dem Holz vom Lake Almanor gar nicht zum Lake Tahoe fahren dürfen. Ich sah bereits die tief traurigen Kinderaugen ohne firewood no. Da nahm der Officer ein Stück vom Holz für "Prüfzwecke" und erklärte dass wir weiter fahren können.wink

Die #50 ist eine abwechslungsreiche und schöne Route. Die Zeit verging wie im Flug und wir kamen auf die I80. Diese war natürlich nicht besonders interessant, aber dies hatten wir auch so erwartet. Sacramento ließen bewusst liegen und stoppten nur für ein kleines Mittagessen. Ganz bewusst wollten wir San Francisco über die "großen Brücken" von Norden anfahren. Also haben wir die I80 bei Richmond verlassen und weiter ging die Fahrt auf der I580. Hier erlebten wir bereits ein erstes Highlight, die Überquerung der Brücke zwischen Richmond und San Rafael. 

Das wunderbare sonnige Wetter ließ uns hoffen, dass wir auch die Golden Gate bei strahlem blauem Wetter sehen werden. Bei Sausalito erreichten wir dann die Golden Gate. Kurz vor der Brücke geht es rechts ab zu einer kleinen Straße mit mehreren Viewpoints.  Die einzelnen Viewpoints anzufahren lohnt sich. Auch mit dem Womo überhaupt kein Problem , da auch größere Parkplätze vorhanden sind. Als wir die GG erreichten war die Sonne leider verschwunden und die üblichen Wolken zogen über die Brücke.crying

Leider kann ich das Bild wieder nicht drehen. Vielleicht kann mir jemand hierzu ein Tipp geben.

Nach einer ausgedehnten Fototour ging es weiter über die Golden Gate zur Kontrollstation. Leider war ich kurz nicht aufmerksam und nahm eine Durchfahrt an der Station die rechts und links begrenzt war. Mein rechter Außenspiegel musste dies büßen. Also an alle die mit Womo über die Golden Gate von Norden kommend fahren ganz außen rechts haltenyes.

Es ging dann quer durch San Francisco zu unserem Campground. Auch diese Fahrt ist für einen Womo Fahrer ein Erlebnis. Die Straßen auf und ab und manchmal ist man unsicher, ob es das Womo den Berg hochschafft. Es ist aber alles gut gegangen und wir erreichten den RV Park Candlestick Point State Rec Area im Süden von SF. Eigentlich hofften wir auch ein Spiel im benachbarten 49' Stadion erleben zu dürfen. Aber das Stadion steht anscheinend schon längere Zeit leer. Schon eine traurige Kulisse.

Nachdem wir den ersten Schock über die saftigen Campgroundpreise verkraftet hatten erkundigten wir uns wegen dem Transfer in die city. Vom campground gibt es die Möglichkeit entweder mit einem vom Platz organisierten Bus Richtung City (China Town) zu gelangen oder mit einem Taxi zu fahren. Wir bevorzugten die organisierte Tour. Zwischen Taxi und organisiertem Shuttle gibt es preislich kaum einen Unterschied. Das Taxi ist jedoch die flexiblere Lösung, da man nur von China Town halbstündlich abgeholt wird. Preisvergleich gilt aber nur für downtown! 

Am nächsten Tag gingen wir auf Shopping tour in downtown. Wir kauften uns ein drei Tages Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel. Lohnt sich! Man kann umsteigen und fahren so oft man will und man erreicht ohne Probleme alle touristischen Highlights. Da 2012 Chinatown zu kurz kam nahmen wir uns besonders viel Zeit für diesen Stadtteil.

Der erste Weg führte uns aber zunächst zur Ablegestelle zu Alcatraz. Im Internet hatten wir schon Tage zuvor gelesen, dass bis auf Weiteres alle Fahrten ausgebucht sind, evtl. gibt es noch Rückläufer. Leider erfuhren wir bei der Verkaufsstelle, dass keine Chance besteht heute oder in den kommenden Tagen/Wochen ein Ticket für Alcatraz zu bekommen.

Unsere Freunde am Pier 39 waren vollzählig vertreten.

Mittagessen gabs im Bubba Gump, lecker!!

Auch das Hard Rock Cafe und natürlich die Lombard Street durften nicht fehlen.cool

Sehr müde sind wir abends mit dem rv park taxi zurück zu unserem Womo gefahren.

Am nächsten Tag mussten bei einer shoppingtour noch die Einkaufstaschen gefüllt werden. Aber auch den großen Stadtpark mit japanischem Garten haben wir besucht. Abends ging es noch einmal nach chinatown. Hier hatten wir von einem sehr guten chinesischen Lokal, dem House of Nanking gehört. Und in der Tat, es war hervorragend und das Lokal kann empfohlen werden. Da wir die Karte nicht verstanden haben, servierte uns die Küche kurzerhand eine Auswahl der angebotenen Gerichte. Was wir alles gegessen haben wissen wir nicht. Das Lokal war bestens besucht, viele Gäste mussten lange vor der Tür warten um einen Tisch zu bekommen. Preislich absolut in Ordnung.

Fazit zu San Francisco: Für uns immer eine Reise wert. Einfacher und deutlich günstiger ist es aber ein Hotel downtown zu nehmen. Die Wege zum RV Park sind lang und der Candlestick RV Park selbst ist nicht gerade eine Augenweide.

 

pathfinder cool

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2634
RE: Reisebericht: Tage 17 - 19: San Francisco - immer wieder ein

Hallo,

Du kannst die Bilder in jeder beliebigen Software drehen, oft im Menu "bearbeiten". Einfacher gehts direkt im Explorer (Windows): Einfach mit Rechtsklick aufs Bild klicken und im Menu in die gewünschte Richtung drehen.

LG Mike

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

HaRue
Bild von HaRue
Offline
Beigetreten: 18.12.2012 - 13:50
Beiträge: 1823
RE: Reisebericht: Tage 17 - 19: San Francisco - immer wieder ein

Hallo Karsten,

appetitanregende Bilder vom Bubba Gump/Pier 39.

Hatte mir diese Lokalität schon aus einem anderen RB vorgemerkt. Nun bestätigst Du recht anschaulich diese Empfehlung.

Werden vom Radisson keine 10 Minuten zu Fuß bis dorthin benötigen. Fange schon zum Fasten an.

Beste Grüße vom HANS

JEDE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT

pathfinder
Bild von pathfinder
Offline
Beigetreten: 06.04.2014 - 12:27
Beiträge: 71
RE: Reisebericht: Tage 17 - 19: San Francisco - immer wieder ein

Hallo Mike,

vielen Dank für den Tip. Ich arbeite mit einem Mac und wie gesagt sind die Bilder auf der Festplatte noch korrekt, mit dem Import auf den Server werden Sie jedoch gedreht und kann dies nicht korrigierten.

Grüße

Karsten

pathfinder cool