Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

"Cruise Arizona" - auf Hammertour mit 2 Kids, Mai/Juni 2009

65 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
tinchen74
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 4 Monate
Beigetreten: 25.08.2009 - 18:23
Beiträge: 136
"Cruise Arizona" - auf Hammertour mit 2 Kids, Mai/Juni 2009
Eckdaten zum Reisebericht
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Status: 
abgeschlossen

Bevor ich mit meinem Reisebericht beginne, möchte ich uns erst einmal vorstellen.

Wir, das sind Udo, Bettina und die beiden bereits USA- und Wohnmobil erprobten Kinder Eva (5) und Emma (3). Nach unserer Ersttour 2007 haben wir uns mit dem USA-Virus infiziert, was lag da näher, als die Vorsaison auszunutzen und nochmal den Südwesten unsicher zu machen?

Wir freuen uns, wenn ihr uns auf dieser turbulenten, leicht chaotischen und doch wunderschönen Reise begleiten wollt.

Größere Kartenansicht


Übersicht:

19.05 und 20.05.09, Frankfurt - Phoenix - Lake Pleasant
21.05.2009, Donnerstag: Lake Pleasant - Dead Horse Ranch
22.05.2009, Freitag: Dead Horse Ranch - Sedona, Pine Flat CG
23.05.2009, Samstag: Sedona, Pine Flat CG - Flagstaff
24.05.2009, Sonntag: Flagstaff - Lees Ferry
25.05.2009, Montag: Lees Ferry - Lone Rock CG
26.05.2009, Dienstag: Cottonwood Canyon Road
27.05.2009, Mittwoch: Coyote Buttes South
28.05.2009, Donnerstag: White Pocket
29.05.2009, Freitag: The Rimrocks - Alstrom Point
30.05.2009, Samstag: The Rimrocks - Sidestep Canyon
31.05.2009, Sonntag: Coyote Buttes South II
01.06.2009, Montag: Hummer-Abgabe / Rund um Page
02.06.2009, Dienstag: Monument Valley
03.06.2009, Mittwoch: Monument Valley - Canyon de Chelly
04.06.2009, Donnerstag: Canyon de Chelly - Petrified Forest
05.06.2009, Freitag: Petrified Forest - Fool Hollow Lake
06.06.2009, Samstag: Fool Hollow Lake - Lost Dutchman
07.06.2009, Sonntag: Goldfield Ghost Town & Lost Dutchman
08.06.2009, Montag: Phoenix, WoMo-Abgabe
08.06.2009, Montag: Phoenix - Frankfurt - Neuss
tinchen74
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 4 Monate
Beigetreten: 25.08.2009 - 18:23
Beiträge: 136
19.05 und 20.05.09, Frankfurt - Phoenix - Lake Pleasant

Also, ihr seid bereit? Na gut, dann los -

19.05.2009, Dienstag: Frankfurt – Phoenix

Am
Vortag sind wir bereits nach Frankfurt gefahren und haben bei einer
Freundin übernachtet, die Taschen sind bereits seit ein paar Tagen
gepackt und seit dem Wochenende auch schon im Auto. Heute geht es nun
endlich richtig los:

Mit Delta Air Lines starten wir um 11.20 Uhr Richtung New York - JFK

465
Tschüss, Deutschland!

Aufgeregt
und voller Vorfreude, nach zu viel Stress und Sorgen der letzten Zeit
haben wir uns kaum zu hoffen gewagt, daß diese Tour noch Wirklichkeit
wird.

Der
Flug ist kurzweilig, wir brauchen nur einen Bruchteil der mitgebrachten
Spielsachen, und irgendwann, kurz vor New York, schläft Emma dann ein.

Wir nähern uns New York -

 

Und sind auch schon da!

Etwas
lästig, zuerst heisst es die Einreiseprozedur hinter uns zu bringen.
Wir stehen laaaange in der ewig langen Schlange an, es geht kaum
vorwärts, die Schlange wird immer länger und länger. Irgendwann hat
jemand Erbarmen und öffnet die Schalter für US-Bürger für alle - jetzt
geht es fix, wir erwischen einen besonders muffigen Beamten, und dann
ist es geschafft. Jetzt müssen wir unser Gepäck einsammeln und es zum
Drop-Off-Schalter bringen. Bei 5 großen und schweren Reisetaschen und 2
Kindersitzen gar nicht so einfach :-/, aber auch das schaffen wir....
jetzt müssen wir nur noch ein paar Stunden im Terminal rumkriegen.

 

 

Müdigkeit und Langeweile machen sich breit, bis es endlich, endlich, um 17 Uhr weiter geht nach Phoenix.

Der
2. Teil des Fluges wird anstregend, unterwegs haben wir stärkere
Turbulenzen und es gibt eine gewisse Aufregegung an Bord wegen eines
medizinischen Notfalls: Ein kleines Kind hat einem schweren
Asthma-Anfall. Es wird nach einem Arzt gefragt, nach Medikamenten, und
ich glaube, viel hätte nicht gefehlt und wir hätten ausserplanmäßig
einen anderen Flughafen angefahren. Zum Glück ging es dem kleinen Kerl
aber dann doch besser, und wir konnten bis Phoenix durchfliegen. Unsere
Kinder bekommen davon nicht mehr viel mit, sie sind bald eingeschlafen
- wir finden kaum Schlaf, sind irgendwie mittlerweile zu müde zum
Schlafen.

 

Endlich ist Phoenix in Sichtweite, es kommt uns schier ewig vor -
 

und im Landeanflug erhaschen wir die ersten Ausblicke auf die so geliebten roten Steine im Abendlicht:
 

 

Nachdem
wir uns Gepäck eingesammelt haben, dauert es noch eine weitere gefühlte
Ewigkeit, bis wir unseren Mietwagen erhalten. Ob das alles reinpasst?
Wir bekommen einen Dodge Caliber, und mit viel Gestopfe und Taschen auf
dem Schoss klappt auch das, wir sind alle drin und unser Gepäck auch!

Auf in's Hotel,
das Radisson Airport North. Um 21 Uhr Ortszeit kommen wir an....
Eine kurze Dusche zum frisch machen, und dann die Betten austesten...... Was für eine Wohltat nach dieser Marathonreise!

 

 

Die Nacht war kurz, aber erholsam. Die Betten im Radisson sind wirklich sehr zu empfehlen!

Da wir erwachen, lange bevor es im Hotel irgendwas zu essen gibt, suchen wir uns die Adresse des nächstgelegenen "Denny's" raus und fahren hin. Draußen ist es noch stockfinster und ich kann mich auf leeren Straßen mit dem Fahren in Amerika anfreunden - hat auch was gutes!

Leider ist an der angegebenen Adresse zwar ein großes Einkaufszentrum, jedoch kein Denny's  :? Zum Gück treffen bereits die ersten Angestellten ein, und so weist uns eine freundliche junge Dame den Weg zum nächstgelegenen Frühstücksrestaurant: IHOP.

Mit großem Loch im Bauch kommen wir dort an und bestellen Omelette, Hashbrows, Spiegeleier, Speck, Pfannkuchen, .... Kein Wunder, in Deutschland ist es gerade 14 Uhr, Mittagessenzeit! Hier jedoch *gähn* erst 5 am Morgen....

 

Kaffee ist wichtig

 

und die Kinder freuen sich über die bunt dekorierten Pfannkuchen

 

Frisch gestärkt, fahren wir zurück ins Hotel und erfrischen uns am kleinen Außenpool, den wir ganz für uns haben. Nach ausgiebiger Baderunde verladen wir das große Gepäck beim Hotel im Lockerroom und machen uns zum Einkauf auf.

Erster Programmpunkt: Fotogeschäft. 2 Stunden später haben wir ein Stativ samt Kugelkopf und diverse Filter im Gepäck und machen uns auf den Weg zu Cruise America nach Mesa. Dank Navi schnell gefunden! Da sich schon wieder der kleine Hunger meldet, holen wir schnell einen Snack bei Burger King direkt um die Ecke, und "picknicken" gemütlich bei CA auf dem Hof.

 

An dieser Stelle mal etwas Positives über Cruise America - trotzdem wir kein Early Bird gebucht haben, dürfen wir schon um 11 Uhr zur Übernahme erscheinen, wir hatten vorher angerufen. "Unser" Wohnmobil steht auch schon bereit, es ist das ganz rechts.

Mehr zum Wohnmobil und zur Übergabe werde ich im entsprechenden Thread schildern....

Nach der kurzen Wohnmobil-Reparatur folgt der große Ersteinkauf bei Walmart in der Nähe der CA-Station. Über 2 Stunden später (mit kleinen, müden Kindern echt anstregend!) und über 300 Dollar ärmer ist auch das geschafft.
An dieser Stelle möchte ich euch auch unseren Mitfahrer vorstellen, der sich die nächsten Woche im Wohnmobil ziemlich breit machen wird. Meist schläft er, mangels Platz im Kofferraum, in der Dusche (wenn es nicht gerade regnet...), tagsüber lümmelt er sich gerne im Alkovenbett herum. Die Rede ist von http://www.walmart.com/catalog/product.do?product_id=876289 "Herrn Weber", Stephen Weber, um genau zu sein. Bei diesem Einkauf zieht er bei uns ein, und weil er so anhänglich ist, haben wir ihn natürlich auch mit nach Hause genommen Laughing Eigentlich sollte ja sein kleinerer Bruder bei uns einziehen, aber den gab es gerade nicht.

Nach dem Großeinkauf geht es zurück im Konvoi ins Hotel.

 

Dort laden wir um und ein, befestigen die Kindersitze, und los geht's. 

Erstmal zum Airport, den Mietwagen abgeben. Das gestaltet sich komplizierter als gedacht, denn mit dem Wohnmobil kann man dort nirgends vorfahren. In Phoenix wurden die Autovermietungen ausgegliedert und haben nun ein eigenes Terminal, abseits vom eigentlichen Flughafenbereich. (Un-)geschickterweise hatte man dann auch noch die Höhenbegrenzungsbalken genau hinter einer uneinsichtigen Kurve angebracht, im einem Bereich, wo die Fahrspuren mit hohen Bordsteinen von einander getrennt sind - so musste Udo mit dem Wohnmobil erstmal lange rangieren, während ich den Verkehr auf der Zufahrt zum Mietwagenterminal stoppen musste. In der Hektik können wir auch gar keinen genauen Treffpunkt ausmachen, denn es gibt auf den ersten Blick gar keine Möglichkeit, hier irgendwo mit dem Wohnmobil zu halten.

Nach der Autoabgabe irre ich erstmal eine Weile im Mietwagenterminal herum, bis ich endlich Funkkontakt zu Udo habe, der mir aber auch nicht so genau sagen kann, wo er denn nun mit dem Wohnmobil steht. 20 min. später finde ich ihn endlich. Die Kinder haben überhaupt gar keine gute Laune, sind hundemüde, und bekommen gerade Sandwiches gemacht. Evas Kindersitz ist erstmal auf dem Captain's Chair hinter dem Beifahrer, Emma in der Essecke. Es ist heiss im Auto, und wir sind alle müde und kaputt.

In der Hektik schnell die Adresse vom Campground in den Navi eingegeben, für die erste Nacht ist der "Desert Tortoise" am Lake Pleasant vorgesehen. Rund 30 Meilen, das ist ja schnell geschafft.

Doch der Verkehr zieht sich, es ist Feierabendzeit, ewig und ewig fahren wir durch langweilige Vororte, bald dämmert es, es wird dunkel. Die Kinder sind längst eingeschlafen, und wir sind auch sooo müde, das Fahren wird zur Qual, jede geschaffte Meile wird "gefeiert", auf dem Navi sieht man das ja gut - nur noch 8! Jetzt nur noch 5! Mittlerweile sind wir auch endlich aus der Stadt raus, draußen sieht man genau gar nichts mehr vor Dunkelheit. Emma brüllt wie am Spieß, will ins Bett und schlafen und raus aus dem Kindersitz, ich kann sie gar nicht mehr beruhigen, sie ist auch eigentlich gar nicht wach.

Endlich: "Sie haben ihr Ziel erreicht. Sie befinden sich in der Zielstraße!"

Komisch. Hat jemand ein Schild gesehen, wo es hier zum Campground geht? Und wo ist der See? Wir fahren mal ein Stück die einsame Straße weiter.

Tücken der Technik (Udo meint ja, ich wäre Schuld, aber das weise ich energisch von mir!) - irgendwann wird uns klar:
wir sind zwar an der richtigen Straßen, nur ist diese rd. 30 ungeteerte Meilen lang, und der Park samt See und Campground befinden sich am anderen Ende :-/ Wir haben uns blind auf die Technik verlassen und natürlich vor lauter Müdigkeit völlig vergessen, vielleicht mal auf der Karte nachzusehen, dabei liegt diese griffbereit.

Statt auf einem gemütlichen Campingplatz stehen wir nun also in der Nähe von Morristown, und stehen vor dem Schild "pavement ends" auf der [url=http://maps.google.de/maps?q=33.894578,-112.579994&t=h&sll=33.888697,-11... Hot Springs Road[/url]Frown

Kurzer Kriegsrat. Wir sind beide zu müde, um weiterzufahren, würden jetzt sowieso nichts mehr machen/auspacken, Emma habe ich längst auf ein Bett gelegt. Die letzten Häuser waren einige Kilometer entfernt, und in den rd. 20 Minuten, die wir dort stehen, kam noch kein einziges Auto vorbei.

Wir beschließen: Wir bleiben einfach hier. Und parken unser Wohnmobil im Schein der Taschenlampen am breiten Straßenrand, beziehen schnell die Betten und fallen augenblicklich in dieselben. Es wird eine ruhige Nacht, kein einziges Auto fährt an uns vorbei....

tinchen74
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 4 Monate
Beigetreten: 25.08.2009 - 18:23
Beiträge: 136
Ist das so richtig?

Ist das so richtig -

die jeweils nächsten Teile des Reiseberichts als Kommentar,

oder sollte ich da lieber einen neuen Beitrag verfassen? Ich fände es jedenfalls ganz schön, wenn man die Reiseberichte in einem "Rutsch" lesen und Kommentare dazwischen ausblenden kann. Da wäre ein neuer Beitrag doch dann geeigneter?

*grübel*

Für die Bilder hab ich mir jetzt einen eigenen Workaround geschaffen mit Copy/Paste und löschen, das geht dann auch einigermaßen flott, wie man sieht Wink

 

LG,

Bettina

Fredy
Bild von Fredy
Offline
Zuletzt online: vor 4 Tage 20 Stunden
Beigetreten: 21.08.2009 - 14:53
Beiträge: 7930
Reisebericht

Hallo Bettina

Ich sehe auch alle Bilder und bin sehr gespannt wie es weitergeht. Was die Reiseberichte ohne Kommentare anbelangt, so ist geplant in Zukunft das neue Hauptthema "Book" aufzuschalten. Dort würde dann ein redigierter Reisebericht ohne Kommentare stehen. In der Regel ist es so, dass die Kommentare fürdie motivation des Schreibenden ziemlich wichtig sind. Allenfalls können so auch gleiuch Fragen zwischendurch beantwortet werden. Wenn Du also weitermachst, so schreibe einen Kommentar in Deinem Hauptthema "Cruise Arizona auf Hammertour..."

Ich freue mich

Herzliche Grüsse,

Fredy

 

Tom
Bild von Tom
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 1 Monat
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:04
Beiträge: 1774
Buch geplant

Hallo Bettina,

ich reise bei Euch mit und freue mich schon auf die nächsten Tage. Übrigens die Bilder sehe ich alle! Da ich morgen mit dem Motorrad für mehrere Tage aufbreche werde ich die restlichen Tage dann mit Genuss nachlesen.

Somit bitte weiter schreiben.

Wenn ein Reisebericht abgeschlossen ist werden wir den Autor fragen ob dieser Bericht dann in Form eines Buches auf der Seite veröffentlicht werden darf. Dies würde dann ohne die Kommentare geschehen. Leider ist die Prozedur zum Erstellen eines Buches etwas kompliziert, nicht dass wir das den Usern nicht zutrauen, nach unseren eigenen Erfahrungen haben wir uns entschlossen, dies vorerst nur selbst zu machen. Sollte sich aber eine Autorin oder Autor entscheiden das Buch selbst zu erstellen, können wir diese dann dazu Freischalten. Wir würden dann auch beratend zur Seite stehen.

Herzliche Grüsse, Tom

Reisen Sie langsam.Wenn Sie Zeit für acht Länder haben, nehmen Sie fünf. Wenn Sie durch fünf hetzen wollen, nehmen Sie drei. Kate Simon

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 11 Minuten
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 5658
Halt...

...ich will auch noch mit!!!

 

Hi Bettina!

Ist doch klar, das ich mit an Bord sein möchte, wo Eure Kids doch ungefähr das Alter von unserem Sohnemann haben Cool...

 

Also, munter weiter schreiben...

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de

 

 

 

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 36 Minuten
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 13253
auf ein Neues

Hallo Bettina,

soll ich nochmal mitlesen -- oder werde ich davon "befreit" wg. Suchtgefahr der Wiederholung ? Laughing

Wie man sich so trifft...

Grüße

(der) Bernhard

Ich sehe auch nur die ersten Bilder - habe IE 9 auf meinem Rechner.

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

Sonora
Offline
Zuletzt online: vor 9 Jahre 9 Monate
Beigetreten: 21.08.2009 - 10:53
Beiträge: 191
Bilder Bettina's Reisebericht

Liebe Bettina

WOW, schon Dein erster Bericht hier bei uns ! Toll, vielen Dank !

Zu den Problemen mit den Bildern kann ich von technischer Seite womo-abenteuer.de leider keine verbindlichen Aussagen machen, da die Bilder nicht auf unserer Seite "gehostet" sind. Bei mir im Firefox werden sie jedenfalls problemlos dargestellt.

Da Du, Bettina, Deine Bilder auf imageshack.us gespeichert hast, kann es mehrere Ursachen für die "Nicht-Darstellung" geben. Wir hier vom team können uns, aus zeitlichen Gründen, nicht näher damit beschäftigen - BIG SORRY ON.

Vielen Dank für Dein Verständnis !

Herzliche Grüsse, Sonora
"on the road again, just can't wait to get on the road again..."

Janina
Bild von Janina
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 3 Wochen
Beigetreten: 25.08.2009 - 23:01
Beiträge: 1496
Cruise Arizona

Hallöle Bettina,

danke für den schönen Bericht - ich werde fleißig mitlesen (muss ja was lernen, wenn wir mal mit David auf große Tour gehen)

Ähm, bei mir auch: Firefox Bilder ja, Explorer Bilder nein bzw. 2 Stück wink

 

Grüßle, Janina

tinchen74
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 4 Monate
Beigetreten: 25.08.2009 - 18:23
Beiträge: 136
Bilder mit IE

Ihr Lieben,

das tut mir jetzt leid, daß die Bilder nicht korrekt angezeigt werden *ratlos guck*.

Ich habe Firefox und damit klappt es problemlos, Imageshack benutze ich seit Jahren, solch massiven Probleme wie hier hab ich damit noch nie berichtet bekommen, schade.

Da Reisebericht und Bilder nun schon fertig sind, wäre der Aufwand zu hoch, die mehreren 100 *hust* Bilder nochmal hier zu hosten. Für zukünftige, "ganz neue" Berichte kann ich gerne auf den womo-abenteuer eigenen Bilderserver umsteigen.

 

Liebe Grüße,

Bettina

Sonora
Offline
Zuletzt online: vor 9 Jahre 9 Monate
Beigetreten: 21.08.2009 - 10:53
Beiträge: 191
bitte nicht verzweifeln (aufgeben)

Liebe Bettina

Na nu, so kenne ich Dich gar nicht ? Du hast doch schon ganz andere Sachen "auf die Reihe gekriegt", gelle ?

So wie es aussieht, ist es ein IE-Problem. Es hat definitiv nichts mit unserer Seite zu tun. Für alle, die mit dem IE unterwegs sind, gibt es eine Alternative, die ohne Installation läuft, also auch auf dem Firmen-PC: google, Suchbegriff "portable firefox".

Herzliche Grüsse, Sonora
"on the road again, just can't wait to get on the road again..."