Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

4.5 Wochen mit Kleinkindern Vancouver - Calgary -letzter Schliff

32 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
AnnSchi
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 11 Stunden
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 56
4.5 Wochen mit Kleinkindern Vancouver - Calgary -letzter Schliff
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
25.05.2019 bis 27.06.2019

Hallo zusammen

Ich hab hier schon mal einen Beitrag gestartet, zum Thema Oneway oder Roundtrip. Dank Eurer Hilfe und Tipps haben wir uns jetzt definitiv für Oneway Vancouver-Calgary entschieden (2 Erwachsene und 2 Kinder 4 und 6 Jahre) - danke nochmal an alle für Eure Inputs. Flüge und Womo von Fraserway (MH23-25) sind gebucht. Hab jetzt noch ein paar Fragen zu unserer Oneway Route und stell unsere Route daher jetzt hier mal ein:
 

Datum

Ort

Nächte

km

Sa 25.5.-Di 28.5.

Ankunft Vancouver und Hotelaufenthalt in Vancouver

4

 

Mi 29.5.

Übernahe Womo bei Fraserway
Ersteinkauf
Fahrt zum Porteau Cove (reservieren)

1

69

Do 30.5.

Überfahrt VI Horseshoebay-Nainamo
Weiterfahrt Richtung Pacific Rim mit einem Zwischenstopp (z.B. in Port Alberni)

1

186 bis Port Alberni (inkl. Fähre)

Fr. 31.5.-So 2.6.

Fahrt zum Pacific Rim (entweder Greenpoint Campground oder privater Crystalcove - reservieren)

3

93

Mo 3.6.

Rückfahrt zur Ostküste und dann Richtung Victoria mit einem Zwischenstopp z.B. Rathrevor Beach Campground

1

158

Di 4.6.-Mi 5.6.

Weiterfahrt bis Victoria
Goldstream Campground oder ein privater direkt in Victoria

2

148

Do 6.6.

Victoria - Fähre Swartz Bay-Tsawwassen und Weiterfahrt Richtung Manning PP - mit einem Zwischenstopp z.B. in Hope Coquihalla CG (wollen die Othello Tunnels dann am nächsten Tag vor der Weiterfahrt in den Manning machen)

1

242 (inkl. 46 km Fähre)

Fr. 7.6.

Manning PP - Lightning Lake Camp Ground

1

72

Sa 8.6.-So 9.6.

Haynes Point (reservieren)

2

189

Mo 10.6.

Okanagen Lake PP North Campground (reservieren)

1

91

Di 11.6.

Weiterfahrt Richtung Vernon oder auch noch etwas weiter Richtung Wells Gray (auf dem Weg wollen wir  zum Myra Canyon und Fahrräder mieten)

1

92

Mi 12.6.-Do 13.6.

Wells Gray PP (Clearwater - oder wenns zeitlich reicht bis in den Park rein z.B. zum Pyramid CG)

2

229

Fr. 14.6.

Weiterfahrt Richtung Jasper mit 1 Zwischenstopp z.B. Robson Meadows CG (oder auch früherer Stopp)

1

275

Sa 15.6.-Mo 17.6.

Jasper z.B. Wapiti CG oder Pocahontas (da Whistlers ja leider geschlossen ist) (reservieren)

3

89

Di 18.6.

Icefield Parkway mit einem Zwischenstopp z.B. Wilcox Creek 

1

103

Mi 19.6 - Do 20.6.

Lake Louise Campground  - reservieren

2

127

Fr. 21.6.-So. 23.6.

Banff - Two Jack Lake Side (reservieren)

3

66

Mo 24.6.-Di 25.6.

Dinosaur PP

2

342

Mi 26.6.

Royal Tyrell Museum

1

170

Do 27.6.

Calgary, Abgabe Womo, Rückflug

 

114

 

Wichtigste Frage im Moment: Die Schlaufe am Schluss mit Calgary bzw. Dinosaur PP hab ich jetzt mal provisorisch rangehängt (dafür je eine Nacht in Banff, Wells Gray und Haynes Point gestrichen - urspünglich war gedacht direkt von Banff am Tag des Abfluges nach Calgary zu fahren ). Die Schlaufe würden wir für unsere Kids anhängen - die sind (mindestens im Moment) totale Dinofans. Bin mir aber echt unsicher, ob sich dieser doch recht grosse Umweg wirklich lohnt. Vor allem der Weg Banff bis zum Dinosaur PP ist schon eine echt lange Strecke - ist das überhaupt machbar an einem Tag? Hab mir auch schon überlegt, nur das Royal Tyrrell Museum ranzuhängen - das wäre dann mit 2 Nächten denke ich gut zu machen - aber eine echte Dinosaurierausgrabungsstätte und dann noch von dieser Grösse wär schon mal was. Oder wir fahren zuerst zum Museum und dann zum Dinosaur PP - allerdings müssten wir dann vom Dinosaur PP zur Womo-Übergabe rund 220 km am Abgabetag noch nach Calgary fahren - auch nicht gerade ideal oder? Was meint ihr? Kennt ihr den Dinosaur PP und das Museum? Lohnt sich der Aufwand? Ich blicke da beim Museum nicht ganz durch - hats dort auch eine Ausgrabungsstätte dabei? Der Vorteil dieser Schlaufe am Schluss: Wir wären dadurch bereits Mitte anstatt erst Ende Woche auf dem Icefield-Parkway und in Lake Louise/Lake Morraine. Ich hab jetzt schon oft gelesen, dass es dort mit den Touris ja ziemlich schlimm sein soll vor allem an den Wochenenden.

Lake Morraine: Wann sollte man den zum Lake Morraine aufbrechen (vom Lake Louise Campground aus - oder gibt es einen noch näheren zum Lake Morraine?) wenn man noch einen PP erhaschen will und sich den See vielleicht nicht grad mit tausend Touris teilen möchte (hab gelesen die Strasse wird gegen 8 für Individualverkehr geschlossen)? 

Wilcox Campground - meint ihr wir haben da Chancen auf einen freien Platz zu unserer Reisezeit? Reservieren kann man da ja nicht - oder? Oder würdet ihr eher was voreservieren?

Kennt jemand von Euch einen Ort an dem man Goldwaschen kann auf unserer Route...so was finden unsere Kids natürlich auch toll (sollte wirklich möglichst auf der Route liegen - wollen deswegen jetzt nicht einen grösseren Umweg fahren).

Nehme auch gerne noch andere Inputs entgegen zu unserer Route.

 

Danke schon jetzt und liebe Grüsse

AnnSchi
 

AnnSchi
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 11 Stunden
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 56
RE: 4.5 Wochen mit 2 Kleinkindern von Vancouver nach Calgary

Hallo zusammen

Hmmm niemand Erfahrung mit dem Dinosaur PP? Vielleicht bin ich auch etwas zu ungeduldig. Würd mich jedenfalls über Feedback zu meinen Fragen freuen.

Lg

AnnSchi

HaRue
Bild von HaRue
Offline
Zuletzt online: vor 16 Stunden 26 Minuten
Beigetreten: 18.12.2012 - 13:50
Beiträge: 1718
RE: 4.5 Wochen mit Kleinkindern Vancouver - Calgary - Dinosaur P

Ich grüße Dich AnnSchi!

 

Euere geplante Tour sind wir 2010 gefahren ( HIER ) und hatten auch zum Reiseende den Dinosaur PP auf dem Radar. War uns dann aber zu weit.

 

2017, vom Yellowstone kommend, hat es dann doch geklappt ( HIER ). Lag ja „fast“ auf dem Weg nach Calgary.

 

Selbst als bekennender Vielfahrer setzte ich einen Zeitaufwand von vier Tagen für die Strecke Banff – Dinosaur PP - Royal Tyrell Museum/Drumheller – Calgary an.

Man sollte auch wissen, dass die Strecke zwischen Calgary und Dinosaur PP nach den Rockies landschaftlich nicht so prickelt ist.

 

Im landschaftlich eindrucksvollen Dinosaur PP (bei schönem Wetter) angekommen, kann man mehrere Ausgrabungsstellen (alle überdacht und nur durch Glas zu betrachten) selbst anfahren/erlaufen oder sich einer Führung durch an sich sonst nicht zugängliches Gebiet anschließen. Hier sahen wir eine offene, jedoch auch überdachte Ausgrabung.

Leider wurden wir bei der einstündigen Rangerführung nur an einigen wenigen Stellen aus dem Bus gelassen.

 

Gefallen hat uns der Dinosaur PP. Begeistert war Jung und Alt vom Royal Tyrell Museum. ( HIER )

Ein absolutes MUSS, wenn man in der Gegend von Calgary ist. Vergleichbare Ausgrabungsstellen wie im Dinosaur PP gibt es im Außengelände nicht, aber nachgestellte im Museum. Für Kinder gibt es buchbare Aktivitäten, wie z.B. das Bearbeiten von "Funden". 

 

Mein Vorschlag für das Reiseende:

Tag 1(+2?)          Banff - Canmore - #742 Smith Dorrien TrailSpray Valley PP/ Kananaskis Country  - Übernachtung   ca. 60km

                                (nur wenn schneefrei und schönes Wetter – siehe HIER )

Tag 3?                   Spray Valley PP – Drumheller                                   270km über die #1 kein Problem

Tag 4?                   1-2-Stundenausflug zu den Hoodoos bei Willow Creek                 > < 32km

                                dann drei Stunden Royal Tyrell Museum

                                anschließend 2 Stunden nach Calgary/CG                                            ca. 130-150km

  

Alternative bei schlechtem Wetter:

Von Banff an einem Tag ü/die #1+#9 nach Drumheller fahren (250km) und am nächsten Tag (s.o.) sich die Hoodoos und das Museum anschauen. Am späten Nachmittag einen Campground bei Calgary (130-150km) anfahren.

 

Lake Moraine: wenn ihr zwischen 7 und ½ 8 vom Lake Louise CG abfahrt hab ihr gute Chancen einen der wenigen WoMo-Parkplätze am Lake zu bekommen.

 

Beste Grüße vom HANS

JEDE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTERN SCHRITT

AnnSchi
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 11 Stunden
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 56
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Hans

Vielen Dank für Dein ausführliches Feedback....denke das Museum werden wir dann wohl auf jeden Fall mitnehmen. 

Wegen dem Weg via Smith Dorrien Trail: Du schreibst etwa 60 km bis zum Spray Valley PP von Banff aus. Aber wo kann man denn dort übernachten? Finde dort nur Backcountry CG...oder Lodges. Oder meintest Du weiter bis südlich bis zum Lower Kananaskis Lake - z.B. zum Elkwood Campground und dann von dort via 40 wieder hoch zum Nr. 1 und dann nach Drumheller?

Als Womo-Neuling: Ist der Smith Dorrien Trail auch ok zum fahren? Ist ja keine asphaltierte Strasse (nehme an wäre seitens RV-Vermieter eigentlich verboten - oder? - was uns jetzt nicht zwingend abhalten würdesmiley

Wegen der letzten Nacht: Da die Fahrt nach Drumheller ja doch einige Kilometer sind, würde ich eher 2 Nächte in Drumheller bleiben und dann am letzten Tag direkt von Drumheller nach Calgary zur Womo-Abgabe. Oder denkst Du das ist zu weit/stressig? Sind gute 100 km und das Womo müssen wir bis 12 abgeben - Flug geht gehgen 17 Uhr. 

Lieben Dank für Deine Rückmeldung schon jetzt.

Lg

AnnSchi

 

HaRue
Bild von HaRue
Offline
Zuletzt online: vor 16 Stunden 26 Minuten
Beigetreten: 18.12.2012 - 13:50
Beiträge: 1718
RE: 4.5 Wochen mit Kleinkindern Vancouver - Calgary - Dinosaur P

Ich grüße Dich AnnSchi!

 

Meine Meinung: der Smith Dorrien Trail ist landschaftlich sensationell !!! wenn Sicht und Wetter passen.

 

Bei Fraserway kann ich keinerlei Fahrbeschränkungen betr. dieser etwa 60km langen Gravelroad feststellen.

Siehe u.a. Mietbedingungen.

https://www.trans-canada-touristik.de/kanada_wohnmobil/fraserway/kanada_wohnmobil_fraserway_mietbedingungen.php

 

Was Campgrounds entlang des Trails betrifft gibt es m.E. nur den schönen Spray Lakes West CG

https://www.womo-abenteuer.de/campground/spray-lakes-west-campground-canmore-alberta-canada

 

Am Ende des Trails findest Du auf einer Distanz von ca. 10km entlang des Kananaskis Lake schön gelegene Campgrounds. Siehe WoMo-Abenteuer-Map.

 

Vom Kananaski Lake aus ist es nicht weit bis zur #40 / TCH #1 und somit eine schnelle Fahrt nach Drumheller

möglich. Aber beachte: die #40 einfach „abzufahren“ wäre schade, denn sie ist landschaftlich bemerkenswert.

 

Solltet ihr am frühen Nachmittag in Drumheller ankommen, hättet ihr Zeit für die Hoodoos und

für das Museum, denn es hat im Juni bis 21 Uhr geöffnet.

Somit sind zwei Tage Aufenthalt zwar ein entspannter Aufenthalt, aber m.E. nicht zwingend und ein zweiter Tag

am Kananskis Lake oder anderswo besser investiert.

 

Die gut 110km von Drumheller bis zu Fraserway nach Airdrie sind auf den wenig befahrenen Straßen #9 + #567

sicherlich vormittags bis 12 Uhr zu bewältigen.

 

Beste Grüße vom HANS

JEDE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 44 Minuten
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2171
RE: 4.5 Wochen mit Kleinkindern Vancouver - Calgary - Dinosaur P

Hallo Annette

IMHO sind nicht beide Dinos-Spots notwendig. Wähle den in Drumheller; waren wir auch mit u/ Kids. Dinosaur ist einfach zu weit weg.

Baue ehe  ein/zwei Tage im Peter Lougheed ein. (z.B. Interlakes/Elkwood oder Boulton)

 

Gruss

Shelby

AnnSchi
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 11 Stunden
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 56
RE: 4.5 Wochen mit Kleinkindern Vancouver - Calgary - Dinosaur P

Vielen Dank Euch beiden für die Inputs. Dinosaur PP werden wir damit sicher nicht machen. Museum mal sehn...ich denke wir lassen das Ende der Reise einfach offen - und entscheiden dann spontan - auch je nach Wetter.

Lg

AnnSchi

AnnSchi
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 11 Stunden
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 56
Sunshine Coast oder Okanagen Valley?
Hallo zusammen
Unsere Reiseplanung musste wegen Vorweihnachtsstress usw. in den letzten Wochen etwas zurückstehen. Jetzt sind wir aber wieder fleissig dran - die ersten Campgrounds müssen wir ja schon anfang Januar buchen. Jetzt hat sich mein Mann noch was neues ausgedacht: Sunshine Coast würde ihn reizen. Dafür müssten wir aber was anderes rausstreichen oder mindestens kürzen. Unsere Route bisher war (25.5.-27.6. - Flüge, Hotel Vancouver und Womo sind fix gebucht - 2 Kids 4 und 6 Jahre sind mit dabei): 

Vancouver 4 Nächte

Porteau Cove 1 Nacht

Überfahrt VI und Zischenstopp auf dem Weg zum Pacific Rim 1 Nacht

Pacific Rim 3 Nächte

Fahrt Richtung Victoria mit  Zwischenstopp 1 Nacht

Victoria 2 Nächte

Festland Richtung Manning PP mit Zwischenstopp 1 Nacht

Manning PP 1 Nacht

Haynes Point 3 Nächte

Okanagen Lake 1 Nacht

Vernon 1 Nacht

Wells Gray 3 Nächte

Fahrt Richtung Jasper mit 1 Zwischenstopp 1 Nacht

Jasper 3 Nächte

Icefield Parkway 1 Nacht

Lake Louise 2 Nächte

Banff 4 Nächte (oder evtl. nur 2 und dafür noch Smith Dorien Trail oder Dino-Museum in Calgary)

Fahrt Banff-Calgary und Rückflug

 

Jetzt meine Fragen an Euch: 

Falls wir die Sunshine Coast machen, hab ich mal 3 Nächte dafür eingeplant - zu lang? zu kurz? was meint ihr? CG müssen wir da nicht reservieren oder?

Lohnt sich die Sunshine Coast für uns als Kanadaneulinge und Womoneulinge?

Würdet ihr das Okanagen Valley zugunsten der Sunshine Coast (und Whistler) streichen? In diesen Fall würden wir via Victoria zum Pacific Rim und dann Sunshine Coast und dann würden über Whistler (das auf der aktuellen Route nicht dabei war) zum Wells Gray fahren und dann würden wir wohl die Ten-ee-ah Lodge wieder mit ins Programm nehmen - die hatten wir rausgekippt.

Was ist mit Victoria? Eine Variante wäre noch, dass wir Victoria weglassen und unsere Reise dann via Sunshine Coast starten dann rüber zum Pacific Rim und dann zurück nach Vancouver und via Manning PP ins Okanagen Valley.

Die Option das wir alles wie geplant inkl. Sunshinecoast machen gibts auch noch (dann gleich am Anfang Sunshine Coast - Pacific Rim - Victoria - Okanagen-Wells Gray - Rockies)...dann müssten wir sonst wo ein bisschen kürzen (dachte an Victoria, Rockies und Wells Gray oder Haynes Point) 

Kilometermässig spielt es keine all zu grosse Rolle welche Variante wir machen - die verschiedenen Varianten liegen zwischen 2170km und 2330. 

Ich danke Euch allen jetzt schon für Eure Inputs/Meinungen. 

Liebe Grüsse

AnnSchi

CanDu
Bild von CanDu
Offline
Zuletzt online: vor 13 Stunden 28 Minuten
Beigetreten: 28.08.2013 - 17:04
Beiträge: 575
RE: 4.5 Wochen mit Kleinkindern Vancouver - Calgary - Dinosaur P

Hallo Annette,

unter Beachtung eurer Reisezeit und der zwei Zwerge aus meiner Sicht folgende Einschätzung:

Vancouver 2 oder 3 statt 4 Nächte

- Kids haben andere Interessen als Stadtbesichtigung, die auch sehr anstrengend sind. Stanley Park mit Totempfähle, English Bay und Granville Island und Fahrt mit SeaBus sind für Kinder interessant

Victoria 1 statt 2

- dto. wie VC, Victoria ist klein und schnuckelig, deshalb reicht ein Tag, vielleicht  Whalwatching Tour,

Haynes Point 1 oder 2  statt 3

- sehr beengte, ruhige Halbinsel, die nur bei besten Wetter toll ist, eher Bade- als Wanderziel

Okanagan 2 statt 1

- Schöne, weitläufige CG mit warmen Wasser sowie Möglichkeiten zur Weinprobe und kleinere, sehenswerte Örtchen

Sunshine Coast reichen 3 Tage. Schöne CG direkt am Meer, Blick ins Hinterland lohnt sich.

Liebe Grüße

Olaf

AnnSchi
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 11 Stunden
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 56
RE: 4.5 Wochen mit Kleinkindern Vancouver - Calgary - Dinosaur P

Hi Olaf

Danke für Deine Einschätzung. Hast Du Tipps für Campgrounds an der Sunshine Coast? 

Sind uns immer noch unsicher ob wir die Sunshine Coast mitnehmen sollen. Hoffe es kommt noch das ein oder andere Feedback dazu.

Lg

Annette

CanDu
Bild von CanDu
Offline
Zuletzt online: vor 13 Stunden 28 Minuten
Beigetreten: 28.08.2013 - 17:04
Beiträge: 575
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Annette,

Tipps CG Sunshine Coast:

Willingdon Beach, privater CG mit wifi und sauberen Sanitäranlagen, Stellplätze die direkt am Meer liegen sind etwas kleiner und kosten mehr - dafür aber toller Ausblick, Fitnessgeräte und Spielplatz vorhanden, abends konnten wir von der Campsite Seelöwen beobachten, schlussendlich einer der besten CG unserer 2017 Reise

Porpoise Bay PP, etwas günstiger CG, Stellplätze im Wald gelegen,Fußweg zum Meer knapp 10 Min, Dort kann man mit Kids viele Stunden verbringen, Haben dort abends stundenlang mit Verpflegung -auch in flüssiger Form- gesessen

Mit der Experience Card spart man 15 $ bei den 3 Fährüberfahrten. Bei Buchung von VI zur S C einfach  angeben.

Liebe Grüße

Olaf

Jonny
Bild von Jonny
Offline
Zuletzt online: vor 11 Stunden 38 Minuten
Beigetreten: 18.01.2018 - 16:37
Beiträge: 33
RE: 4.5 Wochen mit Kleinkindern Vancouver - Calgary - Dinosaur P

Hallo Annette,

wir waren im Sommer eine Woche an der Sunshinecoast in Sechelt. Allerdings nach elf Wochen Tour, davon 9 im WoMo, durch Nordamerika in einer Ferienwohnung - aber schon mit dem "Camperblick". Am Sechelt Inlet ist z.B. ein sehr schöner Campground, auch zum Baden, Kanu fahren, etc.
Auch auf dem Teilstück zwischen Hopkins Landung und Earls Cove sind immer wieder schöne einfache Campgrounds.

Besonders gut hat uns gefallen: Sechelt Inlet mit dem Hidden Grove (ein wirklich toller "Urwald" mit tollen Wegen), Smuggler Cove Marine Provincial Park, Beaver Island. Die oft erwähnten Skookumchuck Narrows fanden wir nicht so spektakulär - mag aber auch dran liegen das wir aufgrund der langen Reisedauer vielleicht etwas "satt" waren...

Es ist halt relativ ruhig und ein etwas anderses Kanada als an den typischen HotSpots in BC und Alberta. Uns hat es gefallen weil man viele kleine schöne Trails laufen konnte und am Inlet nette Strände hatte und super Kanu fahren konnte smiley

Gruß
Jonny

_________________________________________________

Reisen ist das Entdecken, das alle Unrecht haben mit dem was Sie über andere Länder denken.

BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 10 Stunden 18 Minuten
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 4637
RE: 4.5 Wochen mit Kleinkindern Vancouver - Calgary - Dinosaur P

Mit der Experience Card spart man 15 $ bei den 3 Fährüberfahrten

Aber diese Vergünstigungen gibts nur für Passagiere, nicht für das Womo. Und auch nicht auf allen Routen.

(Ich habe jetzt allerdings nicht nachgeschaut, welche Routen Annschi fahren will).

 

https://www.bcferries.com/travel_planning/cards/experience-card.html

 

 

Beate

 

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 23 Minuten
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 12904
RE: 4.5 Wochen mit Kleinkindern Vancouver - Calgary - Dinosaur P

Hallo Annette,

für weitere Campgrounds als die oben von Olaf genannten gib doch  einfach auf unserer Womo-Abenteuer-Map das Stichwort "Sunshine Coast" ein.

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 44 Minuten
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2171
RE: 4.5 Wochen mit Kleinkindern Vancouver - Calgary - Dinosaur P

Ja, man spart; für den Passenger und für WoMo kleiner 20ft., auf den 3 Ferry Strecken.

Ja, ein/zwei schöne CGS sind auf der Strecke; aber sonst hat man mehrheitlich links und rechts der Strasse Wald; na ja.., uns hat es nicht vom Sockel gehauen........, aber das ist immer Ansichtssache!

Shelby

AnnSchi
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 11 Stunden
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 56
RE: 4.5 Wochen mit Kleinkindern Vancouver - Calgary - Dinosaur P

Hallo zusammen

Vielen Dank für Eure Tipps.

Was meint ihr, müssen wir die Fähren reservieren an der Sunshine-Coast (Ende Mai/Anfang Juni).?

Gibt es an der Sunshine Coast auch Anbieter für Whale Watching? Und wenn ja, ist das ein guter Ausgangspunkt? 

Lg

AnnSchi

Janina 141
Bild von Janina 141
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 11 Stunden
Beigetreten: 27.12.2015 - 13:16
Beiträge: 205
RE: 4.5 Wochen mit Kleinkindern Vancouver - Calgary - Dinosaur P

Hallo AnnSchi,

ich pflichte Shelby bezüglich der Sunshine Coast bei -ich fand die an sich jetzt auch eher lahm. Wir haben die Strecke im Hochsommer mit Baden und Kanufahren aufgepeppt, und dann war es toll;  aber das war eben auch dringend notwendig. 

Zu eurer Reisezeit ist baden wohl eher noch nicht drin. Wenn man dann nicht irgendein anderes spezielles Interesse verfolgt, vor allem Brauereien oder Wellness gibt's da, dann würde ich die Sunshine Coast eher weglassen.

Schöne Grüße, Janina*.

 

AnnSchi
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 11 Stunden
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 56
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hi Janina

Danke für Deine Einschätzung. Hab Euren Reisebereicht gelesen zur Sunshine Coast....klingt nache einer Menge Spass....aber du hast schon recht - zu unserer Zeit wirds wohl nix mit Badenfrown Ich bin noch am Tage hin und her schieben und überlegen wegen der Sunshine Coast....naja hab ja noch ein paar Tage bevor das erste Buchungsfenster für die CG in den Nationalparks aufgehen - bis dahin müssen wir uns entscheiden. Das was uns eigentlich an meisten an der Sunshine Coast reizt sind die Fährfarten......aber ob sich der "Umweg" deshalb wirklich lohnt.......hmmmm

Lg

AnnSchi

AnnSchi
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 11 Stunden
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 56
Lake Louise/Lake Morraine/Lake o'Hara

Hallo zusammen

Also Sunshine Coast lassen wir jetzt doch weg. Wir hatten ja extra Oneway gemacht um möglichst eine gemütliche Reise mit vielen 3-Nacht Stopps zu haben und das wär dann mit der Sunshinecoast nicht mehr ganz so gemächlich. Ist die halt ein anderes mal dran. Danke trotzdem für Eure Tipps.

Die Route steht damit definitiv. Am Schluss haben wir 6 Nächte in der Region Banff/Lake Louise (spontan machen wir daraus vielleicht vier und fahren zum Dino Museum oder den Smith Dorrien Trail). Jetzt meine Fragen:

Momentan wären 2 Nächte auf dem Lake Louise CG geplant um von da aus Lake Louise/Lake Morraine/Emerald Lake und evtl. Lake o'Hara zu machen. Diese zwei Nächte fallen bei der momentanen Planung auf Fr. 21.6 und Sa 22.6.  Danach habe ich Two Jack Lakeside für 4 Nächte geplant (oder vielleicht auch zwei auf dem Tunnel Mountain I oder II). Jetzt überleg ich ob das etwas ungünstig ist ausgerechnet am Wochenende die Hotsport Lake Louise/Lake Morraine (und Lake o'Hara) zu machen. Dann ist es ja vermutlich noch voller als sonst - oder was meint ihr? Wir könnten Banff auch spliten - zuerst 2 Nächte in Banff, dann 2 Näche Lake Louise und dann nochmal 2 Nächte Banff. Was meint ihr? Wisst ihr was wegen dem Tunnell Mountain Village 1? der scheint renoviert zu werden - sollte aber wohl teilweise im Juni wieder offen sein. 

Für Lake o'Hara brauchen wir ja noch diese Bustickets. Lohnt es sich mit unseren zwei kleinen Kindern überhaut (4 und 6) - also kann man mit denen auch eine Wanderung machen, die nicht all zu anspruchsvoll ist am Lake o'Hara? 

Danke für Eure Antworten.

Liebe Grüsse

AnnSchi

 

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 44 Minuten
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2171
RE: 4.5 Wochen mit Kleinkindern Vancouver - Calgary - Dinosaur P

Hallo

Ob Banff oder Lake Louise ist "Hans wie Heiri", ist eh alles propervoll, würde aber nicht hin und her switchen. Bleib doch 2 Nächte in Banff, Tunnel 1, der schönste der Cgs im Tunnel Mt., ist ja voraussichtlich bis Ende Juni zu; und 2 Nächte in LL, w/ ev. den Wanderungen , Yoho/Lake Moraine etc. Wähle sicherheitshalber schon den Tunnel II, ist gar nicht so schlecht, hat saubere Duschen.

Shuttle Lake O'Hara; um dort ein Ticket zu erhaschen ist wie ein Lotto-Sechser. Wanderungen am Lake O'Hare sind ab 2,5 Std.., ob das für euere Kids passt, wisst ihr ja selber.

Ist also m.M. nicht so tragisch, kein Permit für den Lake zu bekommen.

 

Shelby

AnnSchi
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 11 Stunden
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 56
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hi Shelby

Danke für die Inputs.

Wegen Banff/Lake Louise: Ich dachte evtl. ist während der Woche etwas weniger los als am Weekend...daher der Gedanke zuerst nach Banff zu fahren und dann eher Montag/Dienstag Lake Louise/Lake Morraine/Lake O'Hara (wenns denn mit dem Lottosechser klapptwink). Wir haben ja voraussichtlich insgesamt 6 Nächte in Banff/Lake Louise und ich dachte, ob wir jetzt vom Tunnel Mountain auf den Two Jack Lakeside wechseln (oder umgekehrt) oder dann eben zurück nach Lake Louise spielt ja nicht so eine Rolle - oder? Denke 4 Nächte auf dem Tunnel Mountain ist dann doch etwas viel - oder?  Dann doch eher 4 Nächte auf den Two Jack Lakeside....?

Bin grad noch am überlegen statt der 2 Nächte Lake Louise CG 1 Nacht davon auf den Kicking Horse zu fahren - da wir ja eh zu Lake Emerald, Takakkaw Falls wollen wäre das ja noch einen Ticken näher dran....und der hat einen kleinen Spielplatzblush 

...wir werden wohl mehrheitlich die CG vorreservieren....lasse lieber mal eine Reservation "sausen" wenns nicht passt, als mir den ganzen Tag Gedanken zu machen, wo wir denn abends schlafen wollen....darum muss ich jetzt so langsam vorwärts machen....nächste Wochen öffnen ja die Buchungen in den Nationalparks....

Lg

 

 

AnnSchi
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 11 Stunden
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 56
RE: 4.5 Wochen mit Kleinkindern Vancouver - Calgary - Dinosaur P

Hi zusammen

OMG ich hab gestern und heute den Greenpoint und Wapiti reserviert. Das ist ja total krass was da abgeht. Greenpoint innert Minuten  alle Sites in der ersten Reihe weg und das für Ende Mai/Anfang Juni (im Juli/August ist da schon alles komplett voll)- hab mir grad noch die Site 90 geschnapptsmiley  Und heute Wapiti in 5 Minuten alle Sites mit Strom weg Mitte Juni (wär auch ohne Strom gegangen - aber zwischendurch ist das ja sicher ganz praktisch). Ich hab echt Schiss vor morgen. Dann sollte ich drei Campgrounds in Banff/Lake Louise Ende Juni!!! reservieren. Eigentlich wollten wir den Two Jack Lakeside probieren...aber das ist ja praktisch aussichtslos. Hat jemand Tipps wie wir am besten vorgehen? Welchen Campground sollten wir zuerst reservieren. Wir brauchen den Rampart Creek für 1 Nacht, den Lake Louise für 1 oder 2 Nächte und dann eben den Two Jack Lakeside für 3 Nächte (oder dann halt den Tunnel Mountain 2, weil 1 voraussichtlich noch zu hat). Wir wollen dann noch 1 oder zwei Nächte den Kicking Horse buchen - der ist ja dann zum Glück erst am Donnerstag dran....

Das kann ja noch heiter werden...der Haynes Point und Porteau Cove stehn uns auch noch bevor (aber dort sind wir wenigstens schon Ende Mai bzw. noch Anfang Juni unterwegs - allerdings Weekend am Haynes Point)....das ist ja total stressig...

 

Danke jedenfalls an dieser Stelle an alle hier im Forum für Eure Tipps....ohne Euch hätt ich wohl das mit den Reservationen total verpennt!

 

Lg

AnnSchi

AnnSchi
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 11 Stunden
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 56
4.5 Wochen mit Kleinkindern Vancouver-Calgary - letzter Schliff

 

Hallo zusammen

So die meisten Campgrounds sind reserviert. Wir haben nochmal ein bisschen umgestellt. Hier jetzt der ziemlich devinitive Plan. Dazu hab ich noch die ein oder andere Frage im Anschluss an die Tabelle (Kids sind 4 und 6 Jahre): 
 

Datum

Ort

Nächte

km

Sa 25.5.

Ankunft Abends in Vancouver 

4

 

Mi 29.5.

Übernahe Womo bei Fraserway
Ersteinkauf
Fahrt zum Porteau Cove (reserviert)

1

69

Do 30.5.

Überfahrt VI Horseshoebay-Nainamo
Weiterfahrt Richtung Pacific Rim mit einem Übernachtungssstop (z.B. Sprout Lake PP in Port Alberni - nicht reservieren)

1

181 (inkl. Fähre)

Fr. 31.5.-Sa 1.6.

Pacific Rim - Greenpoint CG (reserviert)

2

93

So.2.6.-Mo 3.6.

Pacific Rim - Crystal Cove Resort (reserviert)

2

 

Di 4.6.-Do.6.6

offen:
entweder via Goldcoast oder Victoria zurück aufs Festland und dann zum Manning PP - auf dem Weg zum Manning PP möchten wir auf jeden Fall die Othello Tunnels besuchen

3

 

Fr. 7.6.

Manning PP - Lightning Lake Camp Ground (reserviert)

1

72

Sa 8.6.-So 9.6.

Haynes Point (reserviert)

2

189

Mo 10.6.-Di11.6.

Bear Creek PP (reserviert)

2

129

Mi 12.6.

Weiterfahrt Richtung Vernon (auf dem Weg wollen wir  zum Myra Canyon und Fahrräder mieten - ist in den km schon mitdrin
Campground offen - nicht reservieren - fahren einfach so weit Richtung Wells Grey wies geht

1

100

Do 13.6.-Sa 15.6.

Clearwater - Dutch Lake Resort (reserviert)
Besuch Wells Grey PP

3

229

So 16.6.

Robson Meadows CG (reserviert)

1

275

Mo 17.6.-Mi 19.6.

Jasper - Wapiti  CG (reserviert)

3

89

Do 20.6.

Icefield Parkway - Rampart Creek CG (reserviert)

1

137

Fr. 21.6.-Sa 22.6.

Yoho NP - Kicking Horse CG (reserviert)

2

127

So 23.6.

Lake Louise CG (reserviert)

1

23

Mo 24.6.-Di 25.6.

Banff - Tunnel Mountain Village 2 (reserviert)

2

342

Mi 26.6.

Calgary - Bow Rivers Edge Campground (reserviert)

1

112

Do 27.6.

Abgabe Womo in Airdri Calgary und Rückflug 

 

54

Jetzt meine Fragen:

VI - Route zurück aufs Festland
Wir haben 3 „freie“ Nächte um vom Pacific Rim zum  E.C. Manning zu kommen. Dabei stehen jetzt zwei Routen zur Verfügung:

  • via Sunshine coast (z.B. 1 Nacht Comox sind 227km , 1 Nacht Porpoise Bay sind 146km , 1 Nacht Hope sind 221 km - km Angaben jeweils inkl. Fähre)
  • via Victoria: z.B. 1 Nacht Rathtrevor Beach 176 km, 1 Nacht Goldstream 125 km, 1 Nacht Hope 264 km inkl. Fähre) Umgebung oder Victoria. 

Wäre Sunshine Coast so überhaupt machbar - oder zu stressig? Oder würdet ihr grundsätzlich eine ganz andere Route wählen?

Vernon-Wells Gray - Welche Strecke?
Welche Strecke empfehlt ihr da zu fahren? Via Kamloops über die 97 und 5 oder besser Salmon Arm, Sorrento via 97B? Also welche Strecke ist sehenswerter? Gibts was besonderes zu sehn auf einer dieser Strecken?

Wells Gray - 1 Tag ab Clearwater ok?
Wir haben drei Nächte auf dem  Dutch Lake Resort gebucht. Ist der Wells Gray von dort aus gut machbar an einem Tag? Dort ist ja nicht alles befestigte Strasse so weit ich weiss? Oder würden wir da besser einen CG beim Clearwater Lake noch zwischen buchen? Also eine Nacht Dutch Lake Resort - dann eine Nacht im Wells Gray PP und dann nochmal eine Nacht auf dem Dutch Lake Resort. Theoretisch können wir naütlich auch 2 mal in den Park reinfahren - wir sind ja 3 Nächte in Clearwater.

Banff oder lieber Smith Dorrien Trail/Peter Lougheed PP
Darf man Banff auslassen als Kanadaneuling? wink Bevor wir nach Banff wollen (oder eben auch nicht) sind wir 2 Nächte auf dem Kicking Horse und 1 auf dem Lake Louise CG. Wir planen von diesen Campgrounds aus Lake Emerald, Takakkaw Falls, Lake Louise, Lake morraine (und evtl.  Lake o’Hara) zu machen - evtl. auch Johnston Canyon. Denke das wären vor allem so die Highlights rund um Banff - oder hab ich was vergessen? Jedenfalls überlegen wir uns, ob wir Banff selber nicht auslassen wollen. Derzeit haben wir 2 Nächte dort auf dem Tunnel Mountain Village 2 gebucht.  Der Ort Banff selbst interessiert uns eigentlich nicht wirklich - sondern die Natur rund herum. Und die Touristenmassen rund um Banff scheinen ja schon heftig zu sein - nach drei Tagen Lake Louise und Co. wären vor unserer Heimreise noch 1-2 Nächte in Kanadas „Wildnis“ irgendwie verlockender als Banff. Wir überlegen uns jetzt als Alternative anstelle der zwei Nächte in Banff den Smith Dorrien Trail zu machen. z.B. am 24.6. vom Lake Louise CG bis zum Spray Lake West CG (kann man nicht reservieren richtig?) und von dort dann zum Lower Lake CG  oder zum Interlakes CG für 1 Nacht. Und dann von dort weiter zu unserem letzten CG in Calgary. Was meint ihr dazu? Und denkt ihr wir bekommen auf dem Spray Lakes West und dem Interlakes zu unserer Zeit einen Platz (beide FCFS soweit ich gesehen habe)? oder sollen wir lieber direkt bis zum reservierbaren Elkwood (oder Lower Lakes) und dort 2 Nächte bleiben. Ist das überhaupt realistisch an einem Tag von Lakes Louise bis dahin zu fahren (auf dem Smith Dornen Trail muss man ja wohl ziemlich im Schneckentempo fahren)?

Danke Euch allen jetzt schon für Eure Erfahrungen und Tipps.

Liebe Grüsse
AnnSchi
 

 

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 44 Minuten
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2171
RE: 4.5 Wochen mit Kleinkindern Vancouver - Calgary - Dinosaur P

Hallo

Also, ich würde via Victoria fahren; die Sunshine Coast verlant aucg bedeutend mehr Zeit.

Wells Gray: Entweder bleibst du die ersten 2 Tage  am Clearwater Lake (Falls Creek),  machst ev. eine Kanu Tour ,dann die letzte Nacht am Dutch Lake, oder du bleibst 2 Nächte auf dem Pyramid CG, w/ den Fällen und eine Nacht auf dem Dutch Lake, dann weiter.

Peter Lougheed ist natürlich Top: Käme bei uns jederzeit vor Banff in Frage. Spray Lake ist fcfs, hat wenig Plätze; ob dann noch eine frei ist......, oder wird????

 

Shelby

 

AnnSchi
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 11 Stunden
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 56
RE: 4.5 Wochen mit Kleinkindern Vancouver - Calgary - Dinosaur P

Hi Shelby

Ist denn die Strecke Lake Louise bis zum Peter Lougheed - also bis zu den reservierbaren CG wie der Elkwood machbar? Also ich meine vernünftig machbar ohne kompletten Stress? Sonst müssen wir ja auf eine freie Site am Spray Lake hoffen - da gibts sonst nix dazwischen oder?

Vernon bis zum Clearwaterlake - ist das nicht zu weit an einem Tag? 

LG

AnnSchi

JuergenW
Offline
Zuletzt online: vor 13 Stunden 18 Minuten
Beigetreten: 06.09.2012 - 16:33
Beiträge: 257
RE: 4.5 Wochen mit Kleinkindern Vancouver - Calgary - Dinosaur P

Hi Annschi,

von Lake Louise zum Spray Lake sind es laut Google 110 km.

Allerdings, als wir dort 2013 dort waren, haben wir wegen der Schotterstraße eine gute Stunde von Canmore zum Campground gebraucht.

Spray Lake ist ein Anglergebiet.

Wir waren damsls im Mai dort und hatten in der Nacht den CG für uns alleine.

Banff würde ich nur einen kurzen Besuch abstatten. Von Japanern total überlaufen.

Wenn du Zeit hast einmal die Hauptstraße rauf und runter und oder das Banff Springs Hotel besichtigen. Das ist schon sehenswert.

Jürgen

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 44 Minuten
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2171
RE: 4.5 Wochen mit Kleinkindern Vancouver - Calgary - Dinosaur P

Hallo AnnSchi

Nun, Vernon-Falls Creek,300km ca. 5 Std.; ist kein Problem. Wenn du 2- resp. 3 Nächte dort am See bleibst und Unternehmungen machen willst. Wir haben meistens im Pyramid oder am Dutch Lake genächtigt. Mit dem Pyramid hast du die beiden Fälle vor der Nase, natürlich ideal.  Im weiteren spielt das Wetter dann natürlich auch eine Rolle, bei Piss-Wetter bleibst du sicher nicht am Clearwater Lake.

Dorien Spray ist Gravel, das weisst du ja, bei Verkehr ist das eine staubige Angelegenheit, Alternative: via die 40, hättest dort den Mt Kidd privat aber m.M. nicht so übel. oder den

Eau Claire CG.

Gruss

Shelby

AnnSchi
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 11 Stunden
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 56
RE: 4.5 Wochen mit Kleinkindern Vancouver - Calgary -letzter Sch

HI Shelby

Welche Strecke würdest Du denn empfehlen von Vernon aus? 

Der Dutch Lake ist grundsätzlich gebucht....aber immer noch kostenlos stornierbar. aber grundsätzlich kann man den wells gray von dort aus schon in einem tag machen oder? kanu fahren muss jetzt nicht zwingend sein auf dem clearwater lake....das kann man ja auch auf dem dutch lake und auf zig anderen seen. bei schlecht wetter wären wir am dutch lake besser aufgenoben meinst du?

die 40 fahren wir eigentlich dann hoch wenn wir nach calgary fahren...also das wäre der plan....aber ja wär natürlich auch eine alternative wenns zu staubig....oder evtl. auch zu nass ist auf dem smith dorrien trail...

danke für deine hilfe

lg

AnnSchi

AnnSchi
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 11 Stunden
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 56
RE: 4.5 Wochen mit Kleinkindern Vancouver - Calgary -letzter Sch

pyramid cg ist nur FCFS ?

lg

AnnSchi

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Zuletzt online: vor 8 Stunden 44 Minuten
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2171
RE: 4.5 Wochen mit Kleinkindern Vancouver - Calgary -letzter Sch

Hallo

Ja, Pyramid ist nur fcfs, sollte aber kein Problem sein, sicher nicht zu deiner Zeit. Bei u/ Besuchen, meist auch im Juni war dieser nie voll.

 

Shelby

AnnSchi
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 11 Stunden
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 56
RE: Neuen Kommentar schreiben

Danke Euch für Eure Tipps/Hinweise. Banff wird mir immer unsympatischerfrown Denke wir werden unsere letzten Tage wohl tatsächlich eher im Peter Lougheed verbringen - mit oder ohne Smith Dorrien Trail. Die Higlights im Banff Nationalpark lassen sich ja von Lake Louies aus ohnehin besser erreichen als von Banff und der Ort selber hat uns gar nie sonderlich interessiert...es ging uns immer hauptsächlich um die Natur rund um Banff und nicht den Ort selbst.

AnnSchi
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 11 Stunden
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 56
RE: 4.5 Wochen mit Kleinkindern Vancouver - Calgary -letzter Sch

Hallo ihr Lieben

Brauch Eure Hilfe nochmal.....

Tue mich grade sehr schwer mit dem Ende unserer Route. Wir haben uns jetzt entschieden, dass wir Banff als Übernachtungsort aus dem Programm streichen - die Hightlights rund um Banff machen wir vom Yoho/Lake Louise aus. Auch möchten wir unbedingt den Smith Dorrien Trail noch mit rein nehmen und wenns geht noch Drumheller. Dafür hab ich mal angedacht  neben den zwei Nächten in Banff jetzt noch die Nacht auf dem Icefield Parkway (Rampart Creek) zu streichen. Da bin ich mir aber unsicher ob das so eine gute Idee ist. Aber hier erst mal der neue Plan (ändert ab dem 20.6. - also letztes Drittel der Tabelle):

 

Datum

Ort

Nächte

km

Sa 25.5.

Ankunft Abends in Vancouver 

4

 

Mi 29.5.

Übernahe Womo bei Fraserway
Ersteinkauf
Fahrt zum Porteau Cove (reserviert)

1

69

Do 30.5.

Überfahrt VI Horseshoebay-Nainamo
Weiterfahrt Richtung Pacific Rim mit einem Übernachtungssstop (z.B. Sprout Lake PP in Port Alberni - nicht reservieren)

1

181 (inkl. Fähre)

Fr. 31.5.-Sa 1.6.

Pacific Rim - Greenpoint CG (reserviert)

2

93

So.2.6.-Mo 3.6.

Pacific Rim - Crystal Cove Resort (reserviert)

2

 

Di 4.6.-Do.6.6

offen:
entweder via Goldcoast oder Victoria zurück aufs Festland und dann zum Manning PP - auf dem Weg zum Manning PP möchten wir auf jeden Fall die Othello Tunnels besuchen

3

 

Fr. 7.6.

Manning PP - Lightning Lake Camp Ground (reserviert)

1

72

Sa 8.6.-So 9.6.

Haynes Point (reserviert)

2

189

Mo 10.6.-Di11.6.

Bear Creek PP (reserviert)

2

129

Mi 12.6.

Weiterfahrt Richtung Vernon (auf dem Weg wollen wir  zum Myra Canyon und Fahrräder mieten - ist in den km schon mitdrin
Campground offen - nicht reservieren - fahren einfach so weit Richtung Wells Grey wies geht

1

100

Do 13.6.-Sa 15.6.

Clearwater - Dutch Lake Resort (reserviert)
Besuch Wells Grey PP

3

229

So 16.6.

Robson Meadows CG (reserviert)

1

275

Mo 17.6.-Mi 19.6.

Jasper - Wapiti  CG (reserviert)

3

89

Do 20.6.

Lake Louise Campground (reservieren)

1

229

Fr. 21.6.-Sa 22.6.

Yoho NP - Kicking Horse CG (reserviert)

2

23

So 23.6.-Mo 24.6.

Peter Lougheed PP - Elkwood Campground (reservieren) - Fahrt via Smith Dorrien Trail 

2

170

Di 25.6.-Do 27.6.

Drumheller mit Besuch vom Royal Thyrrell Museum

CG noch offen - reservieren 

2

254

Do 27.6. 

Abgabe Womo in Calgary bis 12 Uhr - Rückflug um 17 Uhr

 

107

 

 

 

 

Was meint ihr - ist es eine gute Idee die Nacht auf dem Icefield Parkway zu streichen? Oder sollen wir lieber im Peter Lougheed nur eine Nacht bleiben (dort geht es uns primär eigentlich um den Smith Dorrien Trail...auch wenn man dort ganz sicher auch noch viel viel länger aushalten könnte). Sehn möchten wir auf dem Icefield Parkway gerne die Althabasca Falls, Sunwapta Falls, Columbia Icefield (ohne die Bustour oder den Glacier Skywalk), Mystaya Canyon, Waterfowl Lake, Bow Lake. Eine Wanderung z.B. Wilcox Pass Trail wär auch noch was - ok für Kids - sind ja 8km - Höhenmeter? Oder lieber was anderes? Ich merk schon jetzt wo  ich das schreibe, dass das alles an einem Tag vermutlich doch eher stressig ist - freu mich aber über jedes Feedback dazu von Euch.

Vom Peter Lougheed zum Drumheller ist in einem Tag denke ich gut machbar....schon ne Strecke zu fahren aber unsere Kids sind es sich grundsätzilch gewöhnt 3 Stunden am Stück Auto zu fahren....sollte also eigentlich kein Problem sein.... Dann wären wir 2 Nächte in Drumheller und müssten dann halt am Abgabetag nach Calgary. Womo müssen wir bis 12 zurückgeben bei Fraserway.  Flug geht dann um 17 Uhr. Denke das passt alles - oder bin ich da zu optimistisch? Drumheller wär für die Kids schon cool - besonders nach soooo viel Bergen/Seen/Wasserfällen....da wär das schon ne nette Abwechslung...

Vielen Vielen Dank für Eure Hilfe. Das Forum hier ist wirklich toll. Bin sehr froh, um all die Tipps die ich hier schon bekommen habe.

Lg

AnnSchi