Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Yellowstone im Frühling 2022 mit Südwesten und Westküste (San Fransisco - Las Vegas)

101 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 294
Yellowstone im Frühling 2022 mit Südwesten und Westküste (San Fransisco - Las Vegas)
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
13.04.2022 bis 17.06.2022

Hi zusammen

Nachdem ich hier so viele tolle Tipps und Anregungen für unsere Reise in diesem Juni nach Westkanada erhalten habe, brauche ich wieder Eure Hilfe. Uns hat unsere erste Womo-Reise durch Kanada so gut gefallen, dass wir im Jahr 2021 wieder eine Womoreise in Nordamerika mit unseren Kids, die dann 6 und 8 Jahre alt sein werden, unternehmen möchten. Gebucht ist noch gar nix.

Dieses mal soll der Yellowstone dran sein. Reisezeitraum wäre Ende April bis Anfang Juni. Nun ist das zimlich früh für den Yellowstone. Wir dachten an eine Onewayroute Seattle-Denver damit der Yellowstone dann möglichst erst Ende Mai auf dem Programm steht. Was meint ihr so zu dieser Reisezeit für den Yellowstone?

Neben dem Yellowstone spricht uns der Olympic National Park bei Seattle sehr an. Uns hat dieses Jahr Vancouver Island (Strände im Pacific Rim) sooooo gut gefallen und die Küstenregion des Olympic scheint da ein ganz gute Alternative zu sein. Anstatt dann nördlich über Mt. Rainier/Glacier NP usw. Richtung Yellowstonezu fahren usw. , dachten wir  die Küste runter zu fahren  (in den Bergen wird ja vermutlich noch Schnee liegt/einiges geschlossen sein - und als Schweizer ist die Küstenregion für uns vermutlich eher was Besonderes als die Bergewink). Was meint ihr dazu - auch bezüglich Jahreszeit Olympic/Küstenregion ? Und wo sollen wir dann rüber Richtung Yellowstone? Ich habe mal mit der Womo-Abenteuermap eine Route via Crater Lake rausgesucht. Mount Rushmore möchten wir auch gerne mitnehmen am Ende. So sieht das dann etwa aus:

 

Städte interessieren uns weniger - lieber Natur/Tiere/Wandern. Die Route ist noch sehr rudimentär und ich nehme Tipps/Anregungen sehr gerne entgegen. Wir sind in genau 4 Wochen Womomiete im Westen Kanadas 3500 Kilometer gefahren und habe viele Doppel und auch ein paar 3-Fach Übernachtungen gemacht. Wir wollen es gemütlich angehen lassen. Grundsätzlich fahren wir lieber mal eine längere Strecke und dann dafür an den einzelnen Orten länger bleiben. Die längste Strecke, die wir in Kanada an einem Tag gefahren sind, war Lake Louise bis Drumheller - also rund 300km. Das war völlig unproblematisch auch mit den Kindern (ist natürlich auch eine Strecke die leicht zu fahren ist und praktisch nur Highway). Yellowstone ist der Hauptgrund für unsere Reise in diese Region und wir wollen dort auf jeden Fall ausreichend Zeit haben und sicher 5-6 Nächte bleiben - den Grand Teton würden wir dann auch gleich mitnehmen (und dann evtl. sogar eher eine Woche oder mehr dort oben bleiben). Campgrounds werden wir wohl eher wieder vorbuchen (soweit das überhaupt schon geht in dieser Jahreszeit), so wie wir das schon in Kanada mehrheitlich gemacht haben - für uns hat das sehr gut gepasst.

Augrund der Jahreszeit sind wir noch am überlegen, ob eine Reise ab Las Vegas eher anzuraten wäre. Dann über Gran Ganyon, Arches, Page usw. Ich selbst war in dieser Region schon mal vor 10 Jahren mit dem Mietwagen unterwegs - Mann und Kinder kennen das aber noch überhaupt nicht - wohingegen mein Mann schon an der Westküste Washington war. Leider würde dann die Küste ganz aus unserer Reise wegfallen - trotzdem bleibt das noch eine Option aufgrund unseres Reisezeitraums  - ich denke die Reisezeit wäre für die Nationalparks im "Süden" gar nicht schlecht, weil noch nicht so heiss wie im Sommer. Hab da auch mal was über Google rausgesucht (leider mit 2 Screenshots):

 

 

Ich weiss das meine Planung noch nicht sehr ausgereift ist. Ich hoffe aber mit Euren Tipss/Anregungen eine bessere Entscheidungsgrundlage für die grundsätzliche Route zu haben und auch ob es wirklich eine gute Idee ist den Yellowstone so früh im Jahr zu besuchen.

Danke jetzt schon allen die sich die Mühe nehmen uns zu helfen.

Liebe Grüsse

AnnSchi

edit: Google Screenshot gelöscht - elli

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 294
RE: Yellowstone/Nordwesten im Frühling - ab Seattle via Olympic

Nachtrag: Ich seh grad das Crater Lake wohl zu dieser Jahreszeit auch ziemliche Lotterie ist und man da durchaus noch auf eine Menge Schnee treffen kann....obwohl das ja ganz schön aussieht - solange die Strassen befahrbar sind...?!? Mit Campgrounds ist wohl auch nix dort um diese Jahreszeit ....hmmm naja ich warte mal Eure Feedbacks ab.

Lg

 

 

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7506
RE: Yellowstone/Nordwesten im Frühling - ab Seattle via Olympic

Hallo Annschi,

leider musste ich deine Google Screenshots löschen, da Google dies nicht erlaubt. Bitte bette die Karten entsprechend ein. Wie das geht, wird hier erklärt.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7506
RE: Yellowstone/Nordwesten im Frühling - ab Seattle via Olympic

Hallo Annschi,

leider war ich bisher noch nicht im Nordwesten, doch da werdet ihr an vielen Orten so früh im Jahr noch Schnee vorfinden. Auch sind noch viele CGs geschlossen.

Den Südwesten finde ich aber für eure Reisezeit ideal! Deshalb mein Votum für diese Option.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 294
RE: Yellowstone/Nordwesten im Frühling - ab Seattle via Olympic

Hi Elli

Oh, sorry wusste ich nicht. Hoffe jetzt hab ich das richtig gemacht mit den Google Karten. Und Danke für Dein Votumwink

Lg

AnnSchi

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2549
RE: Yellowstone/Nordwesten im Frühling - ab Seattle via Olympic

Hallo Annette,

Schön, dass du so kurz nach der Fertigstellung deines Berichtes schon wieder planen darfst. Aber leider muss ich mich Ellis Veto anschließen. Den Nordwesten solltet ihr ab Mitte Juni besuchen, gleiches gilt für den Yellowstone NP. An der Pazifikküste herrscht ohnehin meist launisches Wetter und ist im Frühling viel zu kalt und unbeständig. Wie du richtigerweise schreibst ist es für Crater Lake und den meisten Höhenlagen noch zu früh im Jahr. Wir waren vor 2 Jahren Ende Juni dort unterwegs und mußten noch diverse Straßensperren wegen Schnee hinnehmen. ( Lassen Volcanic und Crater Lake).

Vielleicht überlegt ihr euch in der Tat eine tolle Runde durch den wunderschönen Südwesten. Selbst dort kann auch im Mai, vor allem in den Höhenlagen noch mal eine Kaltfront erwischen, die aber meist nicht von langer Dauer ist.

Ich denke vor allem auch an deine Zwerge, die sicher viel Spaß in den roten Steinen hätten, dort lässt es sich einfach wunderbar tollen und klettern.

Liebe Grüße,
Beate

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

Groovy
Bild von Groovy
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 04:59
Beiträge: 7597
RE: Yellowstone/Nordwesten im Frühling - ab Seattle via Olympic

Moin,

Wir waren vor 2 Jahren Ende Juni dort unterwegs und mußten noch diverse Straßensperren wegen Schnee hinnehmen. ( Lassen Volcanic und Crater Lake).

ich habe im Lassen Volcanic schon einmal Anfang Juli  vor noch verschlossenen Parkeingängen gestanden.

 

Gruss Volker

 

 

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2808
RE: Yellowstone/Nordwesten im Frühling - ab Seattle via Olympic

Hallo Anschi

kleine Zwischenfrage:

Du hast ja dann schulpflichtige kids; wie kannst du das mit der Schulbehörde organisieren !

Gruss

Shelby

 

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 294
RE: Yellowstone/Nordwesten im Frühling - ab Seattle via Olympic

Hi Shelby

Wir verlängerm die Frühlingsferien um 3-4 Wochen - also stellen einen Antrag an die Schulbehörde, die da verhältnismässig grosszügig ist. Mussten wir schon für Kanada diese Jahr machen, da Kindergarten heute ja offiziell zur obligatorischen Schule zählt (in der CH). Daher auch der Reisezeitraum - da wir im Jahr 2021 3 Wochen Frühlingsferien haben, müssten wir die kids nur 3-4wochen aus der Schule bzw. Kindergarten nehmen damit sie nicht zuviel verpassen.

lg

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2808
RE: Yellowstone/Nordwesten im Frühling - ab Seattle via Olympic

Hallo Anschi

Sorry, dass ich nochmals Frage; bekommst du nicht Probleme damit bei anderen Eltern. Ihr habt 21 Tage Frühlingsferien, du bist aber 41 Tage weg; deine Schulbehörde tolleriert einfach so eine 20 tägige Verlängerung!!! Ferien-Verlängerung ist m.M. kein relevanter Grund.

Das ginge bei uns im TG nun gar nicht; da gäbe richtig böses Blut.

Gruss

Shelby

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7506
RE: Yellowstone/Nordwesten im Frühling - ab Seattle via Olympic

Hallo Shelby, 

Sorry, dass ich nochmals Frage; bekommst du nicht Probleme damit bei anderen Eltern. Ihr habt 21 Tage Frühlingsferien, du bist aber 41 Tage weg; deine Schulbehörde tolleriert einfach so eine 20 tägige Verlängerung!!! Ferien-Verlängerung ist m.M. kein relevanter Grund.

Das ginge bei uns im TG nun gar nicht; da gäbe richtig böses Blut.

ich bin der Meinung, dass uns das nichts angeht, wie Annschi dies regelt.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 294
RE: Yellowstone/Nordwesten im Frühling - ab Seattle via Olympic

Hmmm ok vielen Dank für eure Votes....habe schon befürchtet, dass ihr mir eher vom Nordwesten abraten werdet. Yellowstone möchte wir aber eigentlich auf jeden Fall machen - halt möglichst am Ende der Reise....dort gibts ja auch ganzjährig geöffnete Campgrounds oder?

Zum Südwesten: Ich war ja vor 10 Jahren dort und es war eine unvergesslich schöne Reise. Jetzt lese ich aber von Staus am Parkeingang zum Arches bis hin zur Schliessung wegen zu vielen Besuchern und dem total überlaufenen Antelope Canyon (den ich damals nicht besucht habe, weil wir bei der Lotterie für the Wave gewonnen hatten und dann natürlich dort hin sind)...und Gran Canyon gleicht Disneyland (obwohl der war schon vor 10 Jahren gut voll). Wie ist das denn zu unserer Jahreszeit im Mai? Auch schon so voll? Uns wars schon dieses Jahr in Banff/Jasper teilweise fast zu voll (im Juni) und ich befürchte der Südwesten der USA steht den kanadischen Rockies bezüglich Besucherandrang in nichts nach....

Lg

AnnSchi

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2687
RE: Yellowstone/Nordwesten im Frühling - ab Seattle via Olympic

Hi Annschi,

auch von mir eine klare Empfehlung für den Südwesten. In den Höhenlagen im Nordwesten öffnen viele Straßen oft sogar erst im Juli. 

Wenn Du auf der Südwestroute bis zum Yellowstone willst würde ich den Schlenker über die Great Sanddunes streichen. Deine Kids haben den gleichen Spaß im Coral Pink Sanddunes SP bei Kanab östlich vom Zion. Fahren würde ich dann vom Canyonlands über den Arches, ggf noch das Colorado NM und dann nach Norden. Die Highlights Dichte im Südwesten selbst ist sehr hoch, mit den angedachten Mehrfachübernachtungen würde ich als grobe Hausnummer mit max. 100 Meilen pro Tag planen. Ich vermute, dass du mit den Schlenkern über Mt Rushmore und Great SD bei der Detailplanung drüber liegen wirst.

LG, Mike

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 294
RE: Yellowstone/Nordwesten im Frühling - ab Seattle via Olympic

Vielen Dank Mike für die Tipps.

Jetzt mal ne Zwischenfrage an alle: Lohnt sich denn eigentlich der ‚Umweg‘ über Mount Rushmore. Das ist ja doch ne ziemliche Strecke von Denver bzw. Yellowstone dort hin und dazwischen (insbesondere von/nach Denver scheints nicht so viel Interessantes zu geben wenn ich mir die WomoAbenteur map so anschau?)? Ausserdem würden wir ohne den Schlenker über Mount Rushmore natürlich den Yellowstone noch  weiter nach hinten schieben können von der Reisezeit her. Ihr seht schon, der Yellowstone liegt mir sehr am Herzen (keine Ahnung warum - aber ich will da schon sooo lange hin) und dafür kicke ich alles andere raus, wenn es sein muss😉. Wohmmobilmietstationen um den Yellowstone rum gibts ja nur Denver/Salt Lake City oder dann noch Cruise America in Billings (wobei der Vermieter eher nicht in Frage kommt - zumal das mit den Flügen dann wohl kompliziert wird). 

Danke Euch allem für die Hilfe.

Liebe Grüsse

Groovy
Bild von Groovy
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 04:59
Beiträge: 7597
RE: Yellowstone/Nordwesten im Frühling - ab Seattle via Olympic

Hallo Ann,

du wirst hier normalerweise recht viele User finden die dir bei einer (realistischen) Reiseplanung halfen. Aber wie du sicher schon selber merkst, wenn du entgegen aller Ratschläge weiterhin auf den Norden beharrst wirst du keine Zustimmung erhalten.

 

 

Gruss Volker

 

 

Kat
Offline
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 481
RE: Yellowstone/Nordwesten im Frühling - ab Seattle via Olympic

Liebe AnnSchi!

Wir verlängerm die Frühlingsferien um 3-4 Wochen - also stellen einen Antrag an die Schulbehörde, die da verhältnismässig grosszügig ist. Mussten wir schon für Kanada diese Jahr machen, da Kindergarten heute ja offiziell zur obligatorischen Schule zählt (in der CH). Daher auch der Reisezeitraum - da wir im Jahr 2021 3 Wochen Frühlingsferien haben, müssten wir die kids nur 3-4wochen aus der Schule bzw. Kindergarten nehmen damit sie nicht zuviel verpassen.

Echt toll eure Schulbehörde! yes Wir wohnen in Österreich und haben zwar im Gegensatz zu D usw. die Möglichkeit Homeschooling zu machen, aber Ferien verlängern etc. an Regelschulen ist hingegen ganz und gar nicht einfach. Unsere Tochter kommt nächstes Jahr in die Schule, daher im Mai/Juni nochmal ausgiebig in den Südwesten, danach geht das hier nur noch in den Sommerferien und das wird mir zu heiss ;)

Wünsche euch eine gute Planung und eine tolle Reise!

Lg Kathi

"Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben." Kurt Tucholsky (angeblich)

Südwesten (Juni 1999) --- Miami - NYC (Juni 2013) --- Nordflorida (April 2018) --- Südwesten (Mai 2020)

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 294
RE: Yellowstone/Nordwesten im Frühling - ab Seattle via Olympic

Danke Volker für Dein Feedback.

Ich hab mich vielleicht oben falsch/unklar ausgedrückt. Ich will nicht an meiner ursprünglichen Route mit der Westküste/Crater Lake usw. festhalten. Nur der Yellowstone muss drin bleiben. D.h. es steht jetzt die Südwestroute im Vordergrund (darum auch weiter oben meine Frage zu den Menschenmassen dort zu unserer Reisezeit) aber halt am Ende  der Yellowstone Ende Mai/Anfang Juni (evtl. kann ich noch eine Woche Urlaub mehr dranhängen im Juni, dann wären wir sicher erst im Juni im Yellowstone). Mount Rushmore müsste eigentlich ok sein im Mai so weit ich das mal kurz gegoogelt habe. Frage ist halt mehr ob sich da der Umweg überhaupt lohnt. 

Liebe Grüsse

Groovy
Bild von Groovy
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 04:59
Beiträge: 7597
RE: Yellowstone/Nordwesten im Frühling - ab Seattle via Olympic

Moin,

Mount Rushmore ist sicher ganz interessant. Aber wenn er nicht auf der Route liegt würde ich dafür keinen Unmweg fahren.

 

Gruss Volker

 

 

Ybbot
Bild von Ybbot
Offline
Beigetreten: 20.01.2018 - 23:01
Beiträge: 714
RE: Yellowstone/Nordwesten im Frühling - ab Seattle via Olympic

Liebe AnnSchi,

wir waren im letzten Jahr im Südwesten unterwegs, über 25 Jahre nach unserem ersten und 10 Jahre nach unserem letzten Aufenthalt dort. Natürlich war es überall voller, aber wenn du die Hotspots heute sehen willst, musst du das überall auf der Welt in Kauf nehmen. Und gerade mit dem Wohnmobil hat man gute Chancen, auch noch mal (fast) allein eine Aussicht genießen zu können. Du bist ja auf den Campgrounds in den NPs quasi vor Ort und hast die Chance, vor oder nach den Besuchermassen zu starten. Ich würde mich jedenfalls nicht davon abhalten lassen, auch noch einmal dorthin zu reisen. Mir hat es auch im letzten Jahr wieder super gefallen.

Deine Runde mit Start in Las Vegas und Ziel Denver ist doch schon mal gut. Yellowstone müsstest du dann so weit wie möglich ans Ende legen und von dort vielleicht in wenigen Tagen bis Denver fahren. Für die Strecke gibt es in den Reiseberichten hier viele Beispiele.

Ich fand Mt Rushmore interessant, aber nur weil die Abendzeremonie einen guten Eindruck vom Nationalgefühl der Amerikaner vermittelte. Für kleine Kinder ist das eher nicht so spannend. Auf den Umweg würde ich daher verzichten. 

Herzliche Grüße
Irma
Südwesten 2018
 

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2808
RE: Yellowstone/Nordwesten im Frühling - ab Seattle via Olympic

@Elli

ich bin der Meinung, dass uns das nichts angeht, wie Annschi dies regelt.

Und ich denke, das sollte dir "schnuppe" sein, wenn ich auch mit einer Schweizerin, zwar Off Topic diese Position kurz aufgreife, da ich auch in einer Schulverwaltung tätig bin in einem andern Kanton.

 Und jetzt zu dir Annschi:

Wie wäre denn sowas:

https://goo.gl/maps/4QRX8SRM579BrYbUA

 

Ab dem Yellowstone dann via Cody aus dem NP hinaus und dann nach belieben Richtung Denver.

Meine Einschätzung zum Mt Rushmore; nur w/ den 4 Herren den Umweg würde ich nicht (mehr) machen. Wir hatten das nach 2 Std. gesehen und sind weiter gezogen.

MfG

Shelby

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 2238
RE: Yellowstone/Nordwesten im Frühling - ab Seattle via Olympic

Und ich denke, das sollte dir "schnuppe" sein, wenn ich auch mit einer Schweizerin, zwar Off Topic diese Position kurz aufgreife, da ich auch in einer Schulverwaltung tätig bin in einem andern Kanton.

 

Aber nicht im pädagogischen Bereich, oder? Hoffe ich zumindest.cool

Liebe Grüße  

Micha

Groovy
Bild von Groovy
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 04:59
Beiträge: 7597
RE: Yellowstone/Nordwesten im Frühling - ab Seattle via Olympic

Micha,

„You made my day“

 

Gruss Volker

 

 

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 294
RE: Yellowstone/Nordwesten im Frühling - ab Seattle via Olympic

Ganz herlichen Dank Euch allen für die Inputs. Wir werden uns jetzt mal an die Detailplanung machen und ich werde dann bestimmt mit einem konkreteren Plan wieder auf Euch zukommen.

Liebe Grüsse

AnnSchi

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 294
RE: Yellowstone im Frühling mit Südwesten und Westküste (ab San

Da bin ich wieder...

Jetzt hab ich mal den Titel meiner Routenplanung geändert (hoffe ist ok?), da aufgrund Eurer Feedbacks der Nordwesten wegfällt - nur unser Hauptziel Yellowstone bleibt drin.  Ausserdem hab ich mal unseren Urlaub um eine Woche verlängert - hoffe dass klappt dann alles so.

Jetzt ist die Frage was machen wir ausser dem Yellowstone. Nochmal kurz: Ich habe gesehen Grand Canyon, Bryce, Arches, Page, Monument Valley und die Westküste zwischen San Fransisco und L.A. Mein Göttergatte ist doch tatsächlich am Grand Canyon vorbei gefahren (wie kann man nursurprise) und hat eigentlich nur die Küste zwischen San Fransisco und L.A. gesehen sowie den Joshua Tree. Allerdings lieben  beide Reisen schon über zehn Jahre zurück. Städte interessieren uns weniger - mehr Natur/Tiere.

Jetzt hab ich gefühlt schon 100 Routenvarianten über Googlemaps kombiniert und mir brummt der Schädel. Ich hab auch schon an detaillierten Tagesplanungen gebastelt. Bevor ich das hier jetzt reinstelle aber mal zwei mögliche Routen über Google Maps. Als Start/Ende kommen eigentlich nur San Fransisco/Vegas/Denver in Frage. Wir wollen zum einen möglichst Direktflüge ab der Schweiz und zum anderen bei Road Bear mieten (sonst wäre Salt Lake City als Ende noch eine Option gewesen - obwohl keine Direktflüge). 

Route 1 San Fransisco bis  Las Vegas

Vorteil aus meiner Sicht: Wir hätten doch ein bissel Meer dabei und nicht nur Wüste. Hab mal so an 5 Nächte an der Küste gedacht (Zeit in San Fransisco nicht dazu gerechnet) - reicht oder?  Küste zwischen San Fransisco - L.A. ok zu dieser Jahreszeit? Wir wollen nicht Baden - nur das "Strandfeeling" haben.

Nachteil bei Ende der Reise in Vegas  : Memorial Day Weekend (31. Mai)  fällt auf den Yellowstone - eine gute Idee? Allerdings muss ich sagen dass wir 7-8 Nächte im Yellowstone einplanen (ohne Grand Teton - der bekommt separat noch 2 Nächte - soweit der Planwink) - also können wir evtl. die Hotspots im Yellowstone am Long-Weekend etwas umgehen.

Optional wären Endstation Denver statt Vegas: Ende Vegas fände ich ganz nett so 2 Nächte in einem  Luxusbunker am Strip - und ich bin sicher den Kids gefällt Vegas auch. Dafür fahren wir natürlich ein paar km mehr, als wenn wir die Option Denver als Endstation wählen würden. Der Abschluss in Denver gefällt mir nicht so recht, weil es irgendwie nicht so recht was zu sehen gibt zwischen Yellowstone und Denver auf dem Rückweg  - oder? Das Ende wäre hier irgendwie einfach nur noch Fahrerei ohne "Highlight" am Schluss  hab ich das Gefühl. Vorteil wär aber, dass wir den Yellowstone erst nach dem Memorial Day besuchen würden - wenn das dann überhaupt ein grosser Vorteil ist? 

Eine weitere Option wäre Vegas/Vegas und dann halt ohne das geliebte Meer - damit hätten wir ingesamt natürlich rund eine Woche mehr Zeit im Südwesten für alle Parks und dan könnte der Bryce z.B. noch mit rein (der hat mir damals eigentlich fast am besten gefallen). Das wäre auch die Option falls es nicht mit 7 Wochen Urlaub sondern "nur" mit 6 klappt. 

 

Route 2 - Las Vegas bis Denver über New Mexico 

Mit dieser Route liebäugelt mein Mann ein bisschen - weil es dort mutmasslich weniger voll ist (abgesehen von Sedona), als in den Hotsport im Südwesten. Ist vermutlich so oder? Obwohl wir die Hotspots ja dann trotzdem noch mitnehmenwink Bin mir einfach bisschen unsicher, ob sich hier der "Umweg" so weit in den Süden und Südosten (White Sand Dunes/Carlsbad) wirklich lohnt und auch für die Kids passt - wobei die White Sand Dunes sehen schon toll aus. Ist es sehr heiss dort unten zu dieser Jahreszeit? Abschluss wäre dann wieder in Denver und die "Nachteile" aus meiner Sicht hab ich oben schon notiert. 

Ich freu mich über alle Feedbacks und Inputs - auch falls ihr z.B. spezifisch mit Kindern eine Route bevorzugen würdet. In der Zwischenzeit lese ich weiter fleissig Reiseberichte. Primär müssen wir uns halt mal für Start/Ende entscheiden - davon hängen ja dann Flüge/Womo usw. ab. Ich bin sicher Eure Inputs werden uns helfen bei der Entscheidungwink

Vielen Dank an alle die sich die Mühe machen uns zu helfen.

Liebe Grüsse

AnnSchi

 

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7506
RE: Yellowstone im Frühling mit Südwesten und Westküste (ab San

Hi Annschi,

puuh, nicht einfach. Der Knackpunkt ist der, dass ihr wegen der Temperaturen möglichst spät im Yellowstone sein solltet. Das läuft dann unweigerlich darauf hinaus, dass ihr auf dem Rückweg vom Yellowstone einfach nur Strecke macht. Kaum mehr Highlights. Ansonsten könntet ihr die Spots auch anders aufteilen, aber da wäre immer der Yellowstone mittendrin und das ist blöd.

Grundsätzlich spricht mich Tour eins eher an. Die Mischung von Meer, roten Steinen und dem Yellowstone finde ich schon gut.

Überlegenswert wäre für mich:

Grand Canyon North Rim statt South Rim anfahren --> weniger Touris, kürzere Strecke. Aber auch nicht so der Wow-Effekt wie am South Rim, da du dort "nur" in einen Nebencanyon schaust. Trotzdem gigantisch, keine Frage. Zeitintensiver, da die Trails und Viewpoints viel weiträumiger "verstreut" sind und ihr müsst überall mit dem Womo hinfahren, kein Shuttle. Müsst ihr abwägen.

Evtl. Great Sand Dunes weglassen und Canyonlands, Arches, Colorado NM einbauen. Sanddünen im Coral Pink Sand Dunes SP zwischen Zion und Page (oder Grand Canyon North Rim, falls ihr euch für dies entscheidet) besuchen. Natürlich nicht mit Great Sand Dunes zu vergleichen, aber auch ein schöner Eindruck.

Auf dem Rückweg vom Yellowstone könnt ihr auf der Interstate dann ordentlich Gas geben. Evtl. noch den Snow Canyon SP einbauen, ein kleines Highlight ohne großes Umweg, oder den Hike am Kanarra Creek oder den Tailor Creek Trail im Zion in der Kolob Canyon Section machen. Viel weniger überlaufen als der Main Canyon. Kommt ihr direkt dran vorbei. Könnt ihr euch zwischen den Fahrtagen mal ein bisschen die Beine vertreten. Übernachten dort in der Gegend z.B. in der Red Cliffs National Recreation Area oder dann eben im Snow Canyon.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 294
RE: Yellowstone im Frühling mit Südwesten und Westküste (ab San

Hi Elli

Danke für dein Feedback.

Jaja ich weiss der liebe Yellowstone macht das Ganze grad nicht einfach - aber jetzt beim 3. Anlauf dort drüben muss es klappen mit dem Yellowstone - wer weiss wann der Riesenvulkan ausbrichtwink Geplant habe ich derzeit nach dem Yellowston ca noch 8 Nächte via Antelope Island/Valley of Fire/Las Vegas. Damit fällt der Yellowstone auf Ende Mai/Anfang Juni - eben Memorial Day. Variante mit "Durchrauschen" behalte ich mal im Auge - dann wäre Yellowstone auch noch bissel weiter im "Sommer". Grundsätzlich fahren wir lieber mal eine längere Strecke und dafür dann am einzelnen Ort 2-3 Nächte. 

Grand Canyon North Rim - schon offen im Mai? Weil mein Mann noch nie da war tendiere ich eher zum South Rim (trotz der vielen Menschen dort) - möchte diesmal dann auch ein bissel reinlaufen in den Canyon - hab mir auch mal die Phantom Range angesehen - aber mit den zwei Kleinen lassen wir diese Monster 2-Tageswanderung lieber aus - wobei ich da selber vermutlich schlapp machen würdewink

Die Great Sanddunes reizen mich schon sehr. Ich hab mir die Coral Pink Sanddunes auch angeschaut (war auch ein Tipp hier) - aber so recht mag mich das nicht begeistern am PC mindestenswink

Oh wie dumm von mir - hab ein Fehler in der Karte - Arches/Canyonlands sollten eigentlich mit drin sein. Schau nacher grad, ob ich das noch korrigieren kann oben.

Liebe Grüsse

Annschi

 

 

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7506
RE: Yellowstone im Frühling mit Südwesten und Westküste (ab San

Hi Annschi,

Grand Canyon North Rim - schon offen im Mai? 

wenn ihr ab dem 15. Mai dort seid - ja.

Weil mein Mann noch nie da war tendiere ich eher zum South Rim (trotz der vielen Menschen dort) - möchte diesmal dann auch ein bissel reinlaufen in den Canyon 

Dann lass es beim South Rim. Ein Hike am South Kaibab Trail (schöner und weniger voll als der Bright Angel Trail) ist schon eine tolle Sache. Sind wir mit unserem damals Fünfjährigen problemlos bis zum Ooh-Aah-Point gelaufen. Ihr könnt natürlich auch weiter runter gehen. Rechnet für den Rückweg etwa die doppelte Zeit, dann könnt ihr euren Umkehrpunkt besser einschätzen. Kann allerdings kurzfristig auch nochmal Schneefall geben, je nachdem, wann ihr schlussendlich dort sied. Dann ist der Hike zu gefährlich.

Die Great Sanddunes reizen mich schon sehr. 

Ist halt ein Riesenschlenker. Muss wohlüberlegt sein.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 294
RE: Yellowstone im Frühling mit Südwesten und Westküste (ab San

Danke Elli - Wandertipp am Grand Canyon ist notiertsmiley Den Rest lassen wir auf jeden Fall in die Planung miteinfliessen.

Hab mal ne andere Frage: Wie ist das denn mit dem Wasser  im Wohnmobil, wenn es nachts gefriert (damit müssen wir im Yellowstone ja vermutlich rechnen - werde da auf jeden Fall versuchen Sites mit Strom zu buchen)? Muss man da dann das Wasser ablassen von den Tanks oder so was?

Liebe Grüsse

Annschi

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 294
RE: Yellowstone im Frühling mit Südwesten und Westküste (ab San

hi zusammen

sonst noch meinungen erfahrungen zu westküste (san fransisco-los angeles) vs. südliches arizone/new mexico? ich hab auch wegen der temperaturen etwas bedenken -  ist es nicht schon arg heiss dann so weit südlich im mai? und kann noch jemand was zu minustemperaturen und wasserleitungen womo sagen (wegen yellowstone)?

 

Elli: Denke wir lassen den Schlenker mit den Great Sanddunes tatsächlich weg...

Freu mich über Eure Feedbacks Meinung.

Liebe Grüsse

Annschi

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3919
RE: Yellowstone im Frühling mit Südwesten und Westküste (ab San

Hallo AnnSchi

in der Routenplanung von Roman hast du geschrieben:

In den USA habe ich noch keinen Vermiter bis jetzt gefunden, der Dreipunktgurte in der Dinett hat - leider!. 

Es gibt einen Vermieter der im Dinettbereich über zwei Dreipunktgurte verfügt:  Best Time RV mit den L21

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 294
RE: Yellowstone im Frühling mit Südwesten und Westküste (ab San

Hi Matthias

Danke für den Tipp. Leider ist der für unsere Bedürfnisse zu klein - und im Yellowstone Ende Mai werden wir wohl erfrieren oben im Bettfrown Wir hatten dieses Jahr von Fraserway den C-Large mit Slide out und der war perfekt - von der Grösse/Aufteilung und eben die beiden 3-Punkt Gurte in der Dinette - so was habe ich bisher leider nicht gefunden in den USA. Freu mich über jeden Tipp. Und vielleicht gibts ja was neues auf dem Markt bis 2021 - dann erst solls ja los gehn. 

Liebe Grüsse

AnnSchi

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3919
RE: Yellowstone im Frühling mit Südwesten und Westküste (ab San

 und im Yellowstone Ende Mai werden wir wohl erfrieren oben im Bett

da hast du völlig recht. Geht im Mai gar nicht ( mit dem popup  Zeltdach) 😢.

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

eckio
Bild von eckio
Offline
Beigetreten: 09.02.2015 - 16:52
Beiträge: 169
RE: Yellowstone im Frühling mit Südwesten und Westküste (ab San

Hallo.

Wir waren 2017 Ende Mai / Anfang Juni im Yellowstone (bin gerade dabei den Reisebericht fertigzustellen wink.

Das ging prima. Nachts mussten wir zwar die Heizung laufen lassen, aber dafür hat man sie ja an Bord. Tagsüber waren angenehme Temperaturen.  In den höheren Lagen lag links und rechts der Straße teilweise noch Schnee. Die Strasse selber aber war komplett frei.

Natürlich kann es in einem außergewöhnlich langen Winter anders sein, aber dann könnt ihr eure Route ja immer noch anpassen. 

Viel Spaß bei der weiteren Planung. 

Grüße aus dem Ruhrgebiet
Eckhard
AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 294
RE: Yellowstone im Frühling mit Südwesten und Westküste (ab San

Hi Eckhard

Wow hab grad den bereits fertigen Teil vom Yellowstone gelsesen in deinem Bericht - und die tollen Bilder gesehn. Das macht mir Mut weiterhin an unserem Plan vom Yellowstone festzuhalten - auch wenns noch etwas früh im Jahr ist. Freu mich auf die nächsten Tage in Deinem Bericht.

Frage: Musstet ihr das Womo irgendwie "Wintersicher" machen? Also Wasser ablassen, damit das nicht einfriert in den Leitungen oder so was? Oder konntet ihr alles ganz normal nutzen?

Liebe Grüsse

AnnSchi

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 294
RE: Yellowstone im Frühling mit Südwesten und Westküste (ab San

Hi zusammen

Dachte meld mich mal wieder. Nachdem wir die Route eigentlich schon ziemlich festgelegt haben und uns auch schon für die Phantom Ranch Lotterie angemeldet haben (leider erfolglos)....kam CORONA!

Unsere Reisepläne sind derzeit auf Eis gelegt - solang die USA Ihre Grenzen nicht öffnet ist nix mit buchen - ansonsten zahlt unsere Reiseversicherung nicht, falls die Grenzen wegen Corona wieder schliessen.

Wie macht ihr denn das, mit Euren Plänen für 2021? Ich hab nicht nur Schiss wegen der Grenzschliessung in den USA sondern auch, weil ich Restriktionen beim Reisen zwischen den einzelnen Staaten befürchte - d.h. z.B Quarantäne wenn ich von einem Staat in den anderen Reisen will und wir wollen ja ne ganze Menge Staaten durchreisen in den 8 Wochen. Wir sind echt ratlos...nächstes Jahr wäre perfekt und mit den Arbeitgebern war alles schon geregelt und Schule ist formsache....aber jetzt...

Liebe Grüsse

AnnSchi 

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2808
RE: Yellowstone im Frühling mit Südwesten und Westküste (ab San

Hallo AnnSchi

 

So wie es im Moment aussieht, erhöhen sich ja die Fallzahlen in den USA wieder merklich; d.h. man weiss nie wie sich die ganze Geschichte noch entwickelt.!

Du willst ja im Frühling reisen; da müssest du ja das ganze bis im Herbst buchen.!

Also Hand aufs Herz; hatte auch Familie mit Klein-Kids, ich würde nichts provozieren und leider  warten bis sich das ganze geglättet hat und ein Impfstoff zur Verfügung steht.

Risiko-Rasiko wäre sicher das falsche Vorgehen und ihr habt eine grosse Verantwortung!!!

u/ CN Tour haben wir für diesen Juli mit meiner Tochter schon gecancelt; ob wir das nächstes Jahr durchziehen entscheidet die Entwicklung der Pandemie in den USA/CN.

Aber, wie hier schon oft geschrieben, die Entscheidung liegt beim Reisenden.

 

MfG

Shelby

 

 

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 294
RE: Yellowstone im Frühling 2022 mit Südwesten und Westküste (ab

Hi zusammen

Vor einem Jahr habe ich mit der Planung unserer Reise für 2021 angefangen - jetzt haben wir uns definitiv für eine Verschiebung der Reise auf 2022 entschieden. Ich hab den Titel meines Post geändert und auch die Daten - hoffe das ist ok? Oder soll ich einen neuen Post machen? 

Hier nochmal kurz zusammengefasst:

Wir haben noch nichs gebucht.

Die Reise soll von San Fransisco entlang der Küste zu den roten Steinen und dann zum Yellowstone gehen und endet in Denver. 

2 Kids sind dabei, die dann 7 und 9 Jahre alt sein werden

Wir wollen viel Wandern - aber hie und da sollte noch was besonderes für die Kids dabei sein (da wär ich froh um den ein oder anderen Tipp)

Für den Grand Canyon sind derzeit 6 Nächte reserviert ,weil wir dort die Wanderung zur Phantom Ranch machen möchten ( 1 Übernachtung Phantom Ranch/Bright Angel CG und 1 Nacht Indian Garden CG). Damit wir bessere Chancen haben, planen wir dort etwas mehr Zeit ein - sollte es klappen mit den Permits, werden wir dann darum herum planen und die übrigen Nächte entweder vor oder nach dem Grand Canyon noch aufbrauchen. Wir wissen dass diese Wanderung sehr anspruchsvoll ist und werden wie schon dieses Jahr fleissig dafür trainieren. Wir trauen unseren Jungs aber die Wanderung zu.

Das Herzstück der Reise ist der Yellowstone - daher planen wir dort auch viel Zeit ein - Detailplanung dazu habe ich noch nicht gemacht. Wegen der Jahreszeit haben wir den Yellowstone so weit wie möglich ans Ende der Reise gelegt - trotzdem soll das Ende der Reise nicht aus 3 Monsterfahrtagen nach Denver bestehen - daher haben wir den Rockey Mountain NP noch eingeschoben, um dort die Reise "würdig" ausklingen zu lassen. 

Unter to do sind mal ein paar Ideen - nach dem Motto - alles kann (fast) nix musswink Über Ergänzungen/Tipps freu ich mich natürlich

Uns ist es wichtig viel Zeit zu haben - wir wollen keinen Stress und die einzelnen Orte in Ruhe geniessen. Es soll auch Zeit einfach zum nix tun bleiben - und unser ältester wird ab und zu ja auch ein bissel lernen müssen - da er dann  6 Wochen Unterricht verpasst. Priorität liegt klar bei der Natur. Für Geheimtipps abseits der Massen sind wir sehr dankbar. 

CG werden wir mehrheitlich reservieren (bei einigen ist das ja ohnehin fast zwingend)- wir haben damit in Kanada sehr gute Erfahrungen gemacht und empfanden das als sehr entspannt.

Ich freue mich über jedes Feedback/Verbesserungsvorschlag zu unserer ersten Planung. Ich werd dann sicher noch die ein oder andere Frage haben. Danke jetzt schon allen die sich die Mühe machen.

Liebe Grüsse

Annschi

 

Hier also die Tabelle:

Wochentag

Datum

Ort Übernachtung

Unterkunft

Meilen

to do

Mittwoch

13.4.2022

San Fransisco-

Hotel

 

 

Donnerstag

14.4.22

San Fransisco -

Hotel

 

 

Freitag

15.4.22

Küste - Francis Beach Campground Halfmoon Bay - reservierbar

Fransic Beach Campground

30

 

Samstag

16.4.22

Küste

Seacliff State Beach - oder Sunset State Beach Campground
 

57

Pigeon Point Lighthouse
Ano Nuevo State Park (Seelöwen)

Sonntag

17.4.22

Küste

Kirk Creek Campground

93

Monterey - Aquarium - Point Lobos State Reserve - Pfeiffer Beach - nicht mit Womo möglich
Nephente Big Sur
Mac Way Falls

Montag

18.4.22

Küste

Oceano Dunes State Vehicular Recreation Area

 

 

91

Point Piedras Blancas

 

Dienstag

19.4.22

Küste

Jalama Beach County Park

70

 

Mittwoch

20.4.22

Küste

Jamala Beach

 

 

Donnerstag

21.4.22

Reserve

Yucaipa Regional Park oder Stagecoach KOA

232

 

Freitag

22.4.22

Joshua Tree NP

Jumbo Rocks Campground

84

Wonderland of Rocks trail (wenn nicht zu heiss),
Skull Rock

Samstag

23.4.22

Joshua Tree NP

 

 

 

Sonntag

24.4.22

Reserve

KOA Kingman

208

Route 66

Montag

25.4.22

Grand Canyon

Mather Campground

186

Wanderung zur Phantom Ranch

Dienstag

26.4.22

Grand Canyon

 

 

 

Mittwoch

27.4.22

Grand Canyon

 

 

 

Donnerstag

28.4.22

Grand Canyon

 

 

 

Freitag

29.4.22

Grand Canyon

 

 

 

Samstag

30.4.22

Grand Canyon

 

 

 

Sonntag

1.5.22

Page

Lone Rock Campground oder Wahwheap Campground

140

Übernachtung Zelt Alstom Point (Allrad-FZ mieten)

Coyote South Butts

White Pockets

Vermillon Cliffs

Boot mieten Lake Powell
Cathedral Wash
Antelope Canyon (zu überlaufen?)
Waterholes Canyon

 

Montag

2.5.22

Page

 

 

 

Dienstag

3.5.22

Page

 

 

 

Mittwoch

4.5.22

Pink Coral Sanddunes

Coral Pink Sanddunes State Park

85

Sandboards mieten

Donnerstag

5.5.22

Zion

Watchman CG

40

The Narrows (falls möglich - Frühling Wasserstand hoch?)

Observation Point Trail
Hidden Canyon Trail
Bike Rental
Angels Landing bis Scout Overlook (evtl. einer der Erwachsenen bis ganz oben)
Canyoning

Freitag

6.5.22

Zion

 

 

 

Samstag

7.5.22

Zion

 

 

 

Sonntag

8.5.22

Bryce

North Campground

86

Fairyland Loop Trail
Peekaboo Loop Trail

Montag

9.5.22

Kodachrome

Kodachrom Basin State Park CG

24

evtl. nochmal zurück zum Bryce,
Angels Palace Trail
Panorama Trail

Dienstag

10.5.22

Kodachrome

 

 

 

Mittwoch

11.5.22

Fruita

Fruita CG evtl. 1000 Lakes RV Park (Pool, 4WD Rental)

116

Lower Calf Creek Falls
Cathedral Valley mit 4WD?

Donnerstag

12.5.22

Fruita

 

 

 

Freitag

13.5.22

Gobblin Valley

Gobblin Valley State Park CG

70

Little White horse Canyon

Samstag

14.5.22

Natural Bridges

Natural Bridges National Monument CG - oder Boondocking

128

Sipapou Bridge
Loop Trail 13 km

Sonntag

15.5.22

Natural Bridges

 

 

 

Montag

16.5.22

Mesa Verde

Morefield Campground

134

 

Dienstag

17.5.22

Mesa Verda

 

 

 

Mittwoch

18.5.22

Durango

 

40

Zugfahrt nach Silverton

Donnerstag

19.5.22

Needels oder MOAB

The Needels Campground

156

Wanderung the Chesler Park (18km) - evtl. mit Backcountry Camping
Canyoning MOAB
Dinos MOAB
SUV Tour Canyonlands (mit Übernachtung?)
Corona Arch

Freitag

20.5.22

Needels oder MOAB

 

 

 

Samstag

21.5.22

Arches

Devils Garden Campground
 

100

Fiery Furnance (reservieren)
Devils Garden

Windows Section
Delicate Arch

 

Sonntag

22.5.22

Arches

 

 

 

Montag

23.5.22

Arches

 

 

 

Dienstag

24.5.22

Canyonlands Island in the Sky

Kayenta Campground

47

Mesa Arch,
Candlestick Tower
Grand Point Overlook
Green River Overlook
Primitiv Trail (GPS?)

Mittwoch

25.5.22

Reserve

Strecke verteilt auf 3 Tage

523

 

Donnerstag

26.5.22

Reserve

 

 

 

Freitag

27.5.22

Grand Teton

Colter Bay Village CG - ACHTUNG - Memorial Day Weekend

 

 

Samstag

28.5.22

Grand Teton

 

 

 

Sonntag

29.5.22

Grand Teton

 

 

 

Montag

30.5.22

Yellow Stone

 

74

 

Dienstag

31.5.22

Yellow Stone

 

 

 

Mittwoch

1.6.22

Yellow Stone

 

 

 

Donnerstag

2.6.22

Yellow Stone

 

 

 

Freitag

3.6.22

Yellow Stone

 

 

 

Samstag

4.6.22

Yellow Stone

 

 

 

Sonntag

5.6.22

Yellow Stone

 

 

 

Montag

6.6.22

Yellow Stone

 

 

 

Dienstag

7.6.22

Reserve

Strecke auf 3 Tage aufgeteilt

534

 

Mittwoch

8.6.22

Reserve

 

 

 

Donnerstag

9.6.22

Rockey Mountain

 

 

 

Freitag

10.6.22

Rockey Moutain

 

 

 

Samstag

11.6.22

Rockey Montain

 

 

 

Sonntag

12.6.22

Reserve

Strecke auf zwei tage verteilt

67

 

Montag

13.6.22

Rückflug

 

 

 

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 6218
RE: Yellowstone im Frühling 2022 mit Südwesten und Westküste (Sa

Moin Anschi,

...mal auf die schnelle:

Durango könnte dem Wetter/ Schnee zum Opfer fallen, ebenso finde ich die Zeit für den Yellowstone nicht optimal. Ihr werdet in der Nacht Temperaturen um die 0 GradC bekommen, und mit Schneefall würde ich eventuell auch rechnen 😳.

Wovon ich Euch aber abraten möchte ist die Wanderung mit den Kindern in den Grand Canyon hinab zur Ranch. Das ist in meinem Augen für einen 7 und einen 9 jährigen wirklich nicht zu empfehlen 🥺!

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de

 

 

 

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 294
RE: Yellowstone im Frühling 2022 mit Südwesten und Westküste (Sa

Vielen Dank Kochi für das erste kurze Feedback

Durango bin ich mir sowieso unsicher - die Bahnfahrt dauert ja schon sehr lange - unsere Kids finden Dampfloks zwar sehr cool - aber so lange vielleicht dann doch nicht...und zurück müsste man ja dann wohl mit dem Bus....Kennst Du evtl. eine Alternative zum Dampflokfahren auf unserer Route?

Yellowstone: Es stimmt schon, die Reisezeit  ist nicht ideal, was das Klima betrifft. Andererseits glaube ich kann der Frühling schon sehr reizvoll sein im Yellowstone - weniger Touristen und viele Jungtiere. Wir hoffen jetzt einfach mal das Beste und werden sicher unsere warmen Daunenschlafsäcke mit dabei haben, damit wir nachts nicht frieren müssen.

Wanderung Grand Canyon: Ich weiss, dass viele von Euch davon abraten, diese Wanderung mit zwei Kids zu machen  (hatte mich dazu schon mal in einem anderen Post ausgetauscht) - und ich schätze auch jeden kritischen Input dazu. Ich hab mich aber intensiv mit der Wanderung befasst und glaube, dass unsere Jungs das ohne grössere Probleme schaffen werden. Unsere bisherigen Erfahrungen auf Wanderungen sind, dass sie weit mehr schaffen, als man Kindern in diesem Alter zutrauen würde. Wir haben diesen Sommer schon mit dem "Training" angefangen und werden dieses Training im kommenden Jahr fortsetzen. Dann sicher auch mit der ein oder anderen mehrtätigen Wanderung mit vergleichbaren km/Höhenmeter. Klar das mit dem Klima werden wir hier nicht trainieren können...was sicher problematisch ist. Darum werden wir die Wanderung auch nur machen, wenn es nicht zu heiss unten im Canyon ist und sich alle topfit fühlen...im schlimmsten Fall würden wir die Reservationen verfallen lassen....wenn wir denn überhaupt so viel Glück haben sollten, die Lotterien zu gewinnen.

Liebe Grüsse

AnnSchi

Kermit2020
Bild von Kermit2020
Offline
Beigetreten: 24.12.2020 - 10:26
Beiträge: 2
RE: Yellowstone im Frühling 2022 mit Südwesten und Westküste (Sa

Hallo Anschi

Wir sind seid 1989 auf über 20 Reisen in den USA mit Camper, Zelt,  Mietwagen und eigenem Pickup  unterwegs gewesen und immer noch unterwegs.

Hier ein paar Einschätzungen aus verschiedenen Reisen:

Ich denke, dass ihr mehr als genug Zeit für die Küste Californias einplant. Unseren Kids war es am 2. Tag langweilig, weil die Strecke immer wieder ähnlich ist. Küste, Wälder, Nebel... Auf der Fahrt von San Francisco an die Küste, würde ich dir "Big Basin Redwoods State Park" vorschlagen: hier seht ihr die gigantischen Redwoods, könnt auf einem Naturkundepfad diese wunderschönen Bäume erkunden.

Point Piedras Blancas: verpasst die Elephant Seals nicht! https://visitsansimeonca.com/what-to-do/elephant-seals-san-simeon/ Man hört und riecht sie schon von Weitem und es ist ein wunderbares Bild.

Joshua Trees: mit Glück hat es noch blühende Joshua's. Frag im Visitorcenter nach.

Der Abstieg zur Phantom Ranch und vor allem dann der Wiederaufstieg ist meiner Ansicht nach zu anstrengend für 2 Kinder in so jungem Alter. Er ist lang und steil. Zudem hat es sehr viele Stufen, die von den Mulis ausgetreten sind. Man muss zum Teil sehr lange Schritte machen. Es hat andere schöne und kürzere Wanderungen, die auch spannend sind. Wir waren am 7./8. Mai 2015 auf der Phantom Ranch. Oben war es eiskalt, unten hatten wir 32°C! Als wir am nächsten Tag wieder hoch wanderten, erwartete uns am Canyonrand Schnee.  Ihr wärt noch etwas früher, also rechne mit allem!

Auf dem Weg nach Page liegt das Wupatki National Monument. Total Sehenswert, man kann durch  prähistorische Ruinen laufen.

Ich würde mehr Zeit im Bryce Canyon einplanen und unbedingt in den Canyon hinunterwandern, aber auch hier: es kann Schnee haben um diese Zeit, die Canyons liegen auf 2000 müM

Denver: auch hier wurden wir Ende Mai eingeschneit. Thermounterwäsche mitnehmen und schaut, dass euer Mietfahrzeug entsprechend bereift ist. Rockymountain Park war nicht möglich zu besuchen wegen dem Schnee

Yellowstone: kenne ich nur von Ende Juni (kalte Nächte).

Aber auf jeden Fall ist es eine absolut schöne Gegend und eine tolle Reise. Ihr könnt euch freuen.

Kermit2020

 

 

 

 

 

 

 

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 294
RE: Yellowstone im Frühling 2022 mit Südwesten und Westküste (Sa

Hi Kermit

Wow da habt ihr sicher eine Menge toller Erlebnisse gehabt auf 20 Reisen smiley

Danke für Deine Tipps und Einschätzungen.

Dann könnte man die Küste eher etwas kürzen meinst Du? Big Basin Redwoods State Park hab ich notiert - da müssten wir aber dann von der Küste zurück fahren, weil wir die erste Nacht am Francis Beach CG geplant haben - der weiter nördlich liegt. Wir wollen am ersten Tag eine möglichst kurze Strecke fahren - weil wir ja noch einkaufen/auspacken müssen.

Ich find den Bryce toll (war eines meiner Highlights auf der Südwestreise vor gut 10 Jahren). Wir haben nach der einen Nacht Bryce noch 2 Nächte Kodachrome eingeplant - der CG dort soll so toll sein und es wäre dort auch wesentlich wärmer als am Bryce und von dort aus könnten wir den Bryce auch nochmal gut erreichen und dort einen 2. Tag verbringen. Ich überleg grad ob es sogar Sinn machen würde den Bryce generell vom Kodachrome aus zu machen und gar nicht im Bryce selbst zu übernachten...wir mögens ganz gern wenn wir mehrere Nächte auf einem CG verbringen können.

Seeelephanten sind notiert...und ich riech sie schonwink 

Wupatki National Monument hab ich notiert - wir planen aber den CG über die 64 zu verlassen - da müssen wir dann etwas zurück fahren oder?

Kann man den "Winterreifen" auf Womos haben? Wie macht man das mit dem Wasser im Camper wenn es gefriert nachts? Muss mann dann vorher die Wassertanks ablassen? Oder gibts die Womos irgendwie "Winterfest"?

Grand Canyon Wanderung: Wir werden es nur machen wenn wirklich alles passt (s. meine Antwort an Kochi)- und zuerst brauchen wir ja mal eine ordentliche Portion Glück, um überhaupt an der Lotterie zu gewinnenwink Tageswanderung oder Aufstieg an einem Tag kommen nicht in Frage das ist klar! Aber eine Frage: Hättest Du spontan eine gute Alternative evtl. auch mit einer Nacht im Canyon  zelten (abgesehen von Indian Garden CG)?

Liebe Grüsse

AnnSchi

 

 

 

 

 

 

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3919
RE: Yellowstone im Frühling 2022 mit Südwesten und Westküste (Sa

Moin Annie 

Kann man den "Winterreifen" auf Womos haben? Wie macht man das mit dem Wasser im Camper wenn es gefriert nachts? Muss mann dann vorher die Wassertanks ablassen? Oder gibts die Womos irgendwie "Winterfest"?

Viele Fragen und nun kurze Antworten aus nicht eigener Erfahrung:

  • Ich kenne keinen Anbieter beim dem du Winterreifen fest buchen kannst. Habe schon mal gelesen, dass andere Foris Womos mit M+S Reifen erhalten haben, aber dann zufällig.
  • Die Wassertanks halten in der Nacht bis minus 5 Grad solange am Tag Temperaturen über 10 Grad sind.
  • winterfest sind die Womos wenn man diese beispielsweise ab Werk im März für Überführungsfahrten erhält. Vielleicht auch bei Anmietungen im Winter nahe der kanadischen Grenze ( wer macht das schon 🤔).  Womo ab SF ist zu eurer Zeit nicht "trocken".

Meine Meinung zur Routenplanung: mit 2 kleinen Kindern: zu viele Meilen und zu kalte Gebiete. Ich würde zu der Zeit andere Ziele anfahren und Yellowstone & Co auf einen späteren Zeitpunkt verschieben.

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 294
RE: Yellowstone im Frühling 2022 mit Südwesten und Westküste (Sa

Hi Matthias

Danke für die Inputs.

Wieso denkst Du, das sind zuviele Meilen? Ich komme auf rund 3400 Meilen in 58 Tagen (ohne 1. und lezter Womo-Tag). Mach ich 20% Reserve dazu bin ich bei rund 4000 Meilen - durch 58 Miettage sind dann 70 Meilen am Tag. Gemäss den Infos hier auf der Seite wäre das sogar noch unter der betont gemächlichen Routen mit 80-100 Meilen pro Miettag. Ich kann deshalb deinen Kommentar, dass das zu viele Meilen in der Zeit sind, nicht ganz nachvollziehen. Hab ich was falsch gemacht oder verstanden? Den ein oder anderen langen Fahrtag haben wir drin (der längste mit 232 mls), das stimmt schon  - aber zum Ausgleich haben wir ja eine Menge Mehrfachübernachtungen dabei. 

Dass es für den Yellowstone früh ist, wissen wir, nehmen das aber in Kauf. Wo siehst Du sonst noch Probleme wegen der Jahreszeit? Grand Teton  und Rocky Mountain NP? Grand Teton ist halt eh dabei Richtung Yellowstone. Rockey Mountain ist nur drin, um am Ende nicht einfach nur noch Fahrtage zu haben. Vielleicht versuch ich doch noch mal eine Route mit Ende Las Vegas statt Denver zu planen - ist halt wieder ein gutes Stück weiter nach Las Vegas als nach Denver.  Oder hättest Du irgend eine andere Alternative - bei der der Yellowstone  aber nicht rausfliegen darf wink

 

Liebe Grüsse

AnnSchi

 

 

 

 

luckie
Offline
Beigetreten: 12.01.2017 - 12:11
Beiträge: 10
RE: Yellowstone im Frühling 2022 mit Südwesten und Westküste (Sa

Hallo,

Ich finde die Route eigentlich ziemlich gut und bin ein bisschen neidisch aufgrund der Dauer. Die Bedenken bezüglich des Wetters wisst ihr ja ja selber und solltet euch am besten einen Plan B zurechtlegen. Aber zu jeder anderen Jahreszeit hört man es ist zu heiß oder zu überlaufen, von daher gibts wohl nur die falsche Einstellung und da ihr euch dessen bewusst seid, könnt ihr euch seelisch und moralisch auch auf kältere Tage einstellen.

Aber vielleicht täten der Moab Region noch ein paar Nächte mehr gut, wenn ich sehe was ihr da alles vorhabt. Die Tage könntet ihr vom Yellowstone abknipsen und wärt dann da auch noch mal etwas später.

Und nur mal so fürs Verständnis für mich, ich war noch nie im Grand Canyon, aber die Kinder sind doch keine Babys mehr. Ist die Wanderung so herausfordernd, dass ein 7 jähriger die nicht schaffen könnte? Zumindest wird es ja keine 40° haben. Auf der anderen Seite würden sie mit 15/16/17 vielleicht gar nicht mehr mitfahren, erst recht nicht so lange. In der Hinsicht würde ich die Wanderung auch riskieren, deshalb kann ich AnnSchi verstehen diese auch machen zu wollen.

Und Matthias meinte glaube ich die Gesamtmeilen und das die Kids nach 3 Wochen vielleicht kein Bock mehr haben könnten und vielleicht einfach mal fernsehen oder so wollen, aber das musst du ja besser wissen.

Frohe Weihnachten

Jani
Offline
Beigetreten: 22.06.2015 - 09:27
Beiträge: 501
RE: Yellowstone im Frühling 2022 mit Südwesten und Westküste (Sa

Also ich finde auch, dass die Kinder mit 7 und 9 gar nicht mehr so klein sind! Wir haben letztes Jahr vom North Rim im Juli eine Wanderung ein Stück weit runter gemacht, da waren unsere beiden 5 und 7. Wir sind erst vormittags losgelaufen und bis zum supai Tunnel gelaufen, dann wieder zurück. Das sind zwar nur knapp 500m Höhenunterschied und 4 Meilen Roundtrip, aber die Kinder waren jünger, hatten vom Vor-Vortag noch die Narrows Wanderung im Zion in den Knochen und wir sind in der Mittagshitze bergauf gelaufen. Wir waren zwar alle erschöpft als wir wieder oben waren, aber es war ein tolles Erlebnis und ich bin mir absolut sicher, dass die Kinder das mit 7 und 9 und ein bisschen Vorbereitung schaffen würden. Du kennst deine Kinder am besten, daher drücke ich euch die Daumen, dass ihr das machen könnt!

Wir wollen ja im Sommer 2021 die Nordwestküste bereisen (hoffentlich klappt es!), aber ich überlege schon, wie wir eine Wanderung zur Phantom Ranch in den Osterferien 2022 umsetzen könnten.😜🙌🏼 Seit wir dort waren, spukt das in unseren Köpfen rum.

Leider habe ich das Gefühl, dass oft Foris von anspruchsvolleren Wanderungen mit Kindern abraten, die selbst keine vergleichbaren Wanderungen mit Kindern im gleichen Alter gemacht haben. Wir haben ja letztes Jahr auch den Panorama Trail im Yosemite gemacht und mit zweieinhalb ist unser Kleiner mit uns zum Corona Arch gewandert, die kompletten 5km inklusive Leitern und Stahlseilen. Man unterschätzt oft, wieviel die Kinder doch schon schaffen. Also nicht entmutigen lassen.😜

LG, Jani

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 294
RE: Yellowstone im Frühling 2022 mit Südwesten und Westküste (Sa

Hi luckie

Danke für Deine Inputs  und netten Wortesmiley 

Tatsächlich ziehen wir das kalte Wetter im Frühling den Touristenmassen im Sommer im Yellowstone vor....das wird schon schief gehn. Hingegen überleg ich tatsächlich das Ende doch irgendwie nach Las Vegas zu kriegen anstatt Denver - aber Mitte Juni wirds dort dann schon wieder ziemlich heiss - im Valley of Fire z.B. Naja, hoffe werde mit Eurer tatkräftigen Unterstützung noch die perfekte Route finden...natürlich auf keinen Fall ohne den Yellowstonewink

Moab Region sind nur Ideen - das werden wir in der Zeit natürlich nicht alles schaffen - aber vielleicht häng ich da wirklich noch einen Tag zwei dran.

Grand Canyon Wanderung: Der Weg runter über den South Kaibab Trail sind etwa 11km und knapp 1500 Höhenmeter. Hoch sinds dann über den Bright Angel Trail 15km und 1300 Höhenmeter - wobei auf unsere 3. geplante Etappe 900 Höhenmeter auf 7.5 km zu überwinden sind. Tatsächlich wird es im Canyon unten in den Sommermonaten regelmässig heisser als 40 Grad - die Durchschnittstemperatur liegt im Sommer deutlich über 30 Grad. Selbst im Mai liegt die Durchschnittstemperatur schon bei fast 30 Grad dort unten. April sollte temperaturmässig deutlich kühler sein - obwohl es auch dann schon 30 Grad heiss werden kann. Tia und dann kommt ja noch das ganze Gepäck dazu mit Zelt usw. - das wird sicher kein Spaziergang.  Ohne Training und seriöse Vorbereitung würde ich das auf keinen Fall wagen mit zwei Kindern. Aufgteilt in 3 Etappen und mit orendlicher Vorbereitung glaube ich aber fest daran, dass unsere Kids das schaffen. Drück mir die Daumen, das das mit der Reservation klapptwink

Auch Dir frohe Weihnachten und liebe Grüsse

AnnSchi

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 294
RE: Yellowstone im Frühling 2022 mit Südwesten und Westküste (Sa

Hallo  Jani

Danke auch Dir für die netten Worte zur Wanderungsmiley das macht mir Mutwink Die Erfahrung dass Kinder unterschätzt werden hab ich auch gemacht diesen Sommer bei diversen Wanderungen....aber sicher kommt das immer auch aufs Kind an. Unsere sind auch beide sehr gross - die gehen beide locker als gut 1 Jahr älter durch - und längere Beine hilft natürlich beim Wandernwink Trotzdem will ich die Wanderung in den Canyon natürlich nicht klein reden und ich schätze auch die warnenden Worte dazu - so dass wir das sicher nicht einfach leichtsinnig machen werden. 

Drück Euch die Daumen dass es im Sommer 2021 klappt. Für uns war 2021 einfach kein Thema mehr weil, ich nicht daran glaube, dass es im April schon klappt - für den Sommer wär ich aber auch noch optimistischwink 

Na dann treffen wir uns ja vielleicht 2022 bei der Phantom Ranch, wären ja auch rund um Ostern (bissel später) dort- Eure Kids wären dann ja gleich alt wie unseresmiley 

 

Liebe Grüsse

AnnSchi

Kermit2020
Bild von Kermit2020
Offline
Beigetreten: 24.12.2020 - 10:26
Beiträge: 2
RE: Yellowstone im Frühling 2022 mit Südwesten und Westküste (Sa

Hi AnSchi

Ich kam gestern nicht dazu auf deine Fragen zu antworten:

Hättest Du spontan eine gute Alternative evtl. auch mit einer Nacht im Canyon  zelten (abgesehen von Indian Garden CG)?

Mit Campen IMGrand Canyon kenne ich mich nicht aus. Auf der offiziellen Site findest du aber alle Infos. Wir waren mehrheitlich am North Rim und dort auf den Campgrounds. Dieser Teil ist aber in der Regel bis Juni gechlossen, also keine Alternative für euch.

Beim Abstieg (2015) zur Phantom Ranch und wieder hoch: Wir sind beide zwar Ü50 aber geübte Mountainbiker und Wanderer, also fit. Das wirklich anstrengende waren die ausgetretenen Stufen auf dem Abstieg (siehe meine Beitrag oben) auf dem South Kaibab Trail. Sie sind quasi mit einer Art "Holzrost" noch vorne, links und rechts gestützt. Die Maultiere treten nun den Sandstein innerhalb dieses Rostes locker und es geht tief hinunter. Du steigst also einen Tritt hinunter und musst dann das Bein über die Schwelle wieder hochziehen. Ich würde das nächste Mal Walkingstöcke mitnehmen. Mit der Zeit hatten wir den Trick raus und traten auf die Holzverkleidung, damit es nicht so weit hinunter ging. Am nächsten Tag hatte ich von dem zügigen Abstieg tierisch Muskelkater. Zudem war die Wasserversorgung auf Phantom Ranch unterbrochen und das Wasser, das wir auffüllten, roch brackig und führte zu Magenkrämpfen. Die Wanderung hoch auf dem Britht Angel Pfad mit Regen, Hagel und Schnee (nach 32°C unten) war dann recht anstrengend. Wenn ihr den aufteilen könnt, ist es vermutlich machbar mit Kindern.

Auch ich finde es toll, dass ihr euch eine so lange Reise organisieren könnt. Deine Idee ab Las Vegas zurückzufliegen ist sicher nicht die schlechteste. Ihr wärt so auch freier, die Reise abzuändern, wenn das Wetter gar nicht mitmacht. Übrigens noch ein Geheimtipp falls ihr an der Reise was ändert: Bei St. George (Utah) gibt es einen phantastischen CG im "Snow Canyon Statepark"!

Viel Vergnügen bei der Planung

Kermit2020

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 2238
RE: Yellowstone im Frühling 2022 mit Südwesten und Westküste (Sa

Servus Annie,

 

meine 2 Cent:

Bei 3 Anmietungen 2014/16/19 bei Road Bear hatten die Fahrzeuge immer M&S Reifen drauf. Würde mal fast vermuten, dass das bei den meisten Vermietern so ist.

Sind halt auch sehr günstige Transporterreifen.

4000 Meilen sind in 8 Wochen imho kein Problem, wahrscheinlich hat Matthias eure Reisedauer nicht wirklich im Blick gehabt. Wir sind in 2004 im Sommer die große Schleife 

San Francisco - Crater Lake - Yellowstone - Zion - Vegas - L.A. - SF gefahren. Waren ca. 5000ml in 6 Wochen und es war toll.

Moab Ecke 4-5 Tage ist schon mehr Zeit als viele haben. Stress wird es halt sein die schönen CG´s (Devil Garden etc.) zu reservieren, aber das weißt du vermutlich schon.

 

Beneide euch auch für die lange Zeit, die ihr zur Verfügung habt. Wünsche euch noch eine schöne Planungszeit = Vorfreudezeit.

 

P.S.: Snow Canyon ist zwar eher kein Geheimtippwink, aber wirklich sehr zu empfehlen.

Liebe Grüße  

Micha

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 294
RE: Yellowstone im Frühling 2022 mit Südwesten und Westküste (Sa

Hi Kermit

Danke für Deine Rückmeldung.

Wanderstöcke nehmen wir auf jeden Fall mit bei der Wanderung - alleine wegen der schweren Rucksäcke. Und tatsächlich macht mir der Abstieg am meisten Kopfschmerzen - aber eher wegen uns Erwachsenen als wegen der Kinder - so was wie Muskelkater kennen Kids glaube ich gar nichtwink Aber ich hoffe, mit genügend Training und etwas Magnesium hält sich der Muskelkater in Grenzen.

So hab ich das noch gar nicht gesehen wegen Las Vegas - aber das wäre tatsächlich noch ein Argument für Vegas....falls das Wetter gar nicht mitmacht und wir den Yellowstone im schlimmsten Fall streichen müssten oder es uns dort dann doch zu kalt für eine ganze Woche ist, dann hätten wir so sicher noch reichlich alternative Ziele, die wir erkunden könnten auf dem Rückweg nach Vegas - und Vegas selbst fänden die Kids sicher auch toll - krasser Kontrast zu so viel Natur. Mach mich mal daran die Tour umzuplanen und wenns geht häng ich noch ein paar Tage dran, um den Yellowstone noch etwas mehr in den Juni rein zu schieben. 

Kennst Du (oder sonst jemand?) Antelope Island? Macht das Sinn anzufahren, wenn wir danach in den Yellowstone gehen (wegen den Bisons brauchen wir ja dev. nicht nach Antelope Island wenn wir den Yellowstone drin haben.

Den Snow Canyon hatte ich mir schon mal notiert gehabt und werd denn  noch was genauer anschaun. Die Yant Flats könnte man ja von dort aus erkunden, die hatte ich mir auch mal irgendwo als Tipp rausgeschriebensmiley

 

Liebe Grüsse

AnnSchi

 

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 294
RE: Yellowstone im Frühling 2022 mit Südwesten und Westküste (Sa

Hi Micha

Danke für deine Rückmeldung. 

Wir werden in jedem Fall bei Road Bear buchen und dass lässt ja dann hoffen wegen der Bereifung - obwohl ich ja hoffe, dass wir nicht mehr auf Schnee treffen AUF der Strasse - daneben ist okwink 

Ja das mit dem Campgrounds hatte ich letztes Jahr in Kanada auch - das war teilweise ein echter Krimi. Besonders kritisch sind Devils Garden und Watchman im Zion? Noch andere? Also reservieren werde ich ohnehin die meisten und zwar sobald als möglich.

Snow Canyon kommt dann wohl mit rein, wenn die Tour in Vegas ändert. Ich hatte mir auch noch den Campground im Red Cliffs National Conservation notiert gehabt für eine Tour bis Vegas.

Liebe Grüsse

AnnSchi