Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Los Angeles nach San Francisco in 2 Monaten, mit Kleinkind (Reise hat begonnen)

19 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Balu79
Bild von Balu79
Offline
Beigetreten: 10.02.2016 - 15:09
Beiträge: 67
Los Angeles nach San Francisco in 2 Monaten, mit Kleinkind (Reise hat begonnen)
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
18.02.2016 bis 20.04.2016

Hallo Liebe Womo-Fans

Wie ich schon in meiner kurzen Vorstellung erwähnt habe, bin ich erst kurz vor unserer Abreise auf diese Tolle Seite gestossen. Man merkt schnell das hier echte Profis am Werk sind und die meisten meiner Fragen wurden bereits beim durchlesen schnell beantwortet. Daher schon mal ein grosses Danke an alle.

Auch wenn wir bereits morgen Donnerstag 18.02 unseren RV, ein C-Motorhome 27-30ft von Roadbear, abholen und unsere 2 Monate lagen Reise beginnen, möchte ich trotzdem unsere grobe Reiseplanung mit Euch teilen. Vielleicht hat ja jemand noch einige hilfreiche Tips oder Anmerkungen dazu. Die Vorlaufzeit mit Euch etwas zu planen fehlt natürlich, wird wohl daher eher eine rollende Planung smiley

Kurz Vorab; 

  • Wir (Meine Frau, unser Sohn 14 Monate und Ich) haben bereits Camper Erfahrungen in Australien und Europa gesammelt. Der Westen der USA ist jedoch Neuland.
  • Wir haben bisher unsere Routen immer nur Grob geplant und die Campgrounds meistens erst einige Tage im Voraus reserviert. Reserviert haben wir immer, aber wie gesagt erst einige Tage oder sogar erst am Tag davor. Wir nehmen auch in Kauf das auf diese Weise mal ein CG ausgebucht ist. Bisher ist das jedoch erst ein einziges mal vorgekommen und Ausweichmöglichkeit hat sich schnell ergeben. So haben wir aber die Freiheit spontan zu entscheiden wohin es als nächstes gehen soll und vorallem auch wann es weiter gehen soll.
  • Uns geht es in erster Linie darum Zeit mit der Familie zu verbringen und um die Natur. Viel mehr Ansprüche haben wir eigentlich nicht.

Reisedauer und Route:

  • Die Reise Startet in Los Angeles am 18.02 (Annahme Camper) bis 20.04 (Rückgabe Camper) in San Francisco. Also 61 volle Tage (An-und Rückgabetage abgezogen)

Zur Route:
Wir haben im Vorfeld schon eine grobe Route erstellt:

Los Angeles   - Banning KOA
Banning KOA - Joshua Tree NP, Belle CP
Joshua Tree - Las Vegas, Oasis CP
Las Vegas - Zion NP, Watchman CP (evtl. mit Zwischenstop da knapp 200 Meilen)

Ab Zion haben wir zwar diverse CP rausgesucht aber noch keine Konkrete, bzw. definitiven Vorstellungen, Empfehlungen sind also herzlich Willkommen smiley

Zion - Grand Canyon
Grand Canyon - Lake Powell
Lake Powell - Bryce Canyon
Bryce Canyon - Capitol Reef
Capitol Reef - Monument Valley
Monument Valley - Canyon Lands
Canyon Lands - Arches

Von Arches dachten wir uns bis rauf in den Yellowstone Park zu fahren und dann wieder runter über Salt Lake City, Great Basin zurück nach Vegas, bzw. ins Death Valley und von dort aus nach Sequoia und Yosemite wieder an die Küste zu kommen bevor wir dann in SF den Camper abgeben.

Grob berechnet bin ich so, mit Zwischenzielen, auf etwa 5000 Meilen gekommen, macht pro Tag im Schnitt weniger als 100 Meilen.

Was denkt Ihr, nehmen wir uns zufiel vor? Ich habe das so angemacht das wir pro CP immer 2-3 Tage bleiben, sofern uns die CP dann auch gefallen und wir uns wohl fühlen. Grössere Etappen zu fahren, also auch mal 5-6h fahren macht uns nichts aus, sofern wir dann immer wieder mehrere Tage auf einem CP bleiben, trotzdem haben wir versucht die Etappen kurz zu halten.

Eine ähnliche Route wie wir Sie vor haben, vor allem auch von LAX nach SF, habe ich im Forum noch nicht gefunden. Bin daher sehr gespannt auf Eure Meinungen.

Liebe Grüsse

Balu

Liebe Grüsse Balu

‎Das Leben ist eine Reise. Glück finden wir auf dem Weg nicht am Ziel...

Garfield
Offline
Beigetreten: 13.10.2015 - 23:55
Beiträge: 88
RE: Los Angeles nach San Francisco in 2 Monaten, mit Kleinkind (

Ciao Balu

Coole Sache - geniesst die Tage! yessmiley

Schau Dir mal unsere Planung (post #14) an. Ggf. findest Du ein paar Inputs hierfür für Eure Route. Aber Achtung: Ihr seid zeitlich 2 Monate vor uns unterwegs. Da wird Euch der Winter wahrscheinlich zu einer anderen - weit südlicheren - Route zwingen.

LG

Garfield

cbr1000
Bild von cbr1000
Offline
Beigetreten: 01.09.2010 - 15:42
Beiträge: 2263
RE: Los Angeles nach San Francisco in 2 Monaten, mit Kleinkind (

Hallo Balu,

2 volle Monate mit Womo, das klingt doch toll.........

Aufgrund der frühen Jahreszeit rate ich aber davon ab, bis zum Yellowstone hochzufahren, selbst im Südwesten kann es in den Hochlagen (Bryce;Grand Canyon) sehr frisch werden.

Ich schlage vor, ihr bleibt erst mal auf der südlichen Route ( auch hier gibt es viele tolle  Highlights) und fahrt dann Richtung Norden.

Also ganz grob etwa so:  LA - JT - Phoenix - Tucson - Las Cruses - Albuquerque - Arches - Capitol Reef - Las Vegas - SFO


Il mondo è un libro. Chi non viaggia ne legge una pagina soltanto( St. Agostino)

Viele Grüße

Christian
Scout Womo-Abenteuer.de

 

Balu79
Bild von Balu79
Offline
Beigetreten: 10.02.2016 - 15:09
Beiträge: 67
RE: Los Angeles nach San Francisco in 2 Monaten, mit Kleinkind (

Das ging ja schnell. Schon nal danke für das Feedback.

Das mit der Jahreszeit ist und schon bewusst und die von Dir vorgeschlagene Route, Christian, ähnelt sehr unserer Alternativroute. Jedoch hat der Yellowstone im Frühjahr auch seinen Reiz, zumindest wenn man die Kälte nicht scheut. Wurde ubs schon mehrfach empfohlen.

Vielen Dank auch Dir Garfield, sehr viele Eurer CP haben wir ebenfalls angeschaut, was mir schon einsehe gutes Gefühl gibt.

Beim Durchlesen des Forums macht mich nun eher ein wenig die Frage unsicher ob Ich die CP vorreservieren soll oder nicht, also wie bereits geschrieben machen wir das sowieso immer, einfach kurzfristig. Hat jemand Erfahrung wie es un diese Jahreszeit aussieht? Ist ja nicht gerade Hochsaison.

Grüsse Balu

Liebe Grüsse Balu

‎Das Leben ist eine Reise. Glück finden wir auf dem Weg nicht am Ziel...

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2696
RE: Los Angeles nach San Francisco in 2 Monaten, mit Kleinkind (

Hallo

 

Würde dir empfehlen die Strassen Closures/Openings im Yellwostone ans Herz legen.

http://www.nps.gov/yell/planyourvisit/parkroads.htm

 

Gruss

Shelby

gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8424
RE: Los Angeles nach San Francisco in 2 Monaten, mit Kleinkind (

Hallo Balu,

erstmal auch von mir ein herzliches willkommen hier im Forum smiley. Coole Sache 2 volle Monat Zeit.

Ich möchte Dir unsere tolle Womo-Abenteuer-Map für unterwegs empfehlen, dort findest Du neben zahlreichen Campgrounds auch die Highlights entlang der Strecke in denen Du viele Möglichkeiten für Unternehmungen findest. Ich wünsche Euch eine tolle Tour mit schönem Frühlingswetter und vielleicht habt Ihr ja das Glück die Wüstenblüte zu erleben.

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

Balu79
Bild von Balu79
Offline
Beigetreten: 10.02.2016 - 15:09
Beiträge: 67
RE: Los Angeles nach San Francisco in 2 Monaten, mit Kleinkind (

Hallo zusammen

Danke für die weiteren Hinweise. Wir haben die letzte Woche an der Küste verbracht und das sonnige Wetter am Strand genossen. Vorallem der Doheny State Beach Park hat ubs sehr gefallen, wo wir gleich einige Tage verbrachten. Danach sind wir über Cujamaca Rancho State Park nach Borrego Springs, wo wir gerade aktuell halt machen bevor es Übermorgen zum Joshua Tree weitergeht. Aber der detallierte Bericht folgt dann am Schluss ☺️ Wir nehmen uns nun die Alternativroute vor die in etwa so aussieht:

Joshua Tree - Flagstaff (Sedona) - Grand Canyon - Marble Canyon (The Wave) - Lake Powell - Monument Valley - National Bridge - Canyon Lands - Moab/Arches - Capitol Reef - Zion - Las Vegas - Death Valley -Sequoia - Yosemite - SF

Die Route haben wie den aktuellen bekannten Temperaturen angepasst. Darum lassen wir den Bryce Canyon z.b. Gänzlich aus, sowie den Trip rauf zum Yellowstone. Die übrigen Standorte sollten in der Nacht keine Minustemperaturen mehr aufweisen.

Denkt Ihr ist diese Route ist so machbar und sinnvoll? Gibts Eurerseits allfällige Optmierungsvorschläge?

Schon jetzt lieben Dank im Voraus.

ps: @Gabi: Die Campground&Highlightkarte ist echt der Hammer

Liebe Grüsse Balu

‎Das Leben ist eine Reise. Glück finden wir auf dem Weg nicht am Ziel...

gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8424
RE: Los Angeles nach San Francisco in 2 Monaten, mit Kleinkind (

Hallo Balu,

schön zu hören dass Ihr bislang eine tolle Tour hattet. Gute Entscheidung den langen Abstecher zum Yellowstone zu dieser frühen Jahreszeit zu streichen. Beim Bryce Canyon fahrt Ihr ja praktisch vorbei und würde ich schon besuchen. Dazu  vorher im sehr schönen Kodachrome SP campen (liegt deutlich niedriger als der Bryce Canyon und geschützt in einem Kessel) und von dort in den Bryce Canyon rauf fahren.

Die von Dir skizzierte Route paßt soweit. Für die Wave in den Coyote Buttes North (wobei ich mir nicht sicher bin was Du mit "Marble Canyon The Wave" genau meinst) braucht Ihr ein Permit, habt Ihr das? Außerdem ist die Zufahrt eine Gravelroad und nur in seltenen Fällen in solch gutem Zustand das man mit dem WoMo zum Trailhead kommt. Also ggf. einen Shuttleservice organisieren oder einen Miet-SUV in Page.

Jetzt aber erstmal tolle Tage im Joshua Tree NP und weiterhin viel Spaß.

Es wär klasse wenn Du nach Eurer Rückkehr Eure Erfahrungen bzgl. Campground usw. mit uns teilst und entsprechende Kommentare in die Womo-Abenteuer-Map bzw. einen Reisebericht einträgst.

Wie sind den Eure Erfahrungen bislang zur Belegung der Campgrounds? voll/leer? einfach was zu finden?

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

Balu79
Bild von Balu79
Offline
Beigetreten: 10.02.2016 - 15:09
Beiträge: 67
RE: Los Angeles nach San Francisco in 2 Monaten, mit Kleinkind (

Liebe Gabi

Vielen Dank für das Feedback. Bei "Wave" hatte ich schon die selben gemeint. Eine Permit haben wir jedoch nicht und bezüglich Strasse hatten wir das auch nicht gewusst. Wir werden uns dies demnach nochmals genau überlegen ob und wie wir das bewerkstelligen könnten, aber herzlichen Dank für die Hinweise.

Bisher war es kein Problem mit den CP, also die meisten hatten noch mehrere freie Plätze, am Doheny sogar direkt am Strand (ohne Hook-Up). Ansonsten waren wir noch im KOA Stagecoach Banning, Oceanside Oasis RV Park, Cujamaca Rancho Statepark und Palm Canyon Resort in Borrego Springs, wo überall Plätze frei waren/sind. Die detallierte Bewertungen mache ich dann in der Campground & Highlight Map direkt auf den jeweiligen CP. Auch der Reisebericht folgt dann am Schluss, dann habe ich mehr Vergleiche. Momentan führe ich einTagebuch welches ich am Schluss gern bebildred als Bericht zur Verfügung stelle.

Bisher haben wir alle CP sehr einfach gefunden, kein Wunder mit GPS, es ist aber alles so gut beschildret das hätten wir auch ohne GPS gefunden.

Bis auf weiteres Liebe Grüsse

Liebe Grüsse Balu

‎Das Leben ist eine Reise. Glück finden wir auf dem Weg nicht am Ziel...

gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8424
RE: Los Angeles nach San Francisco in 2 Monaten, mit Kleinkind (

Hallo Balu,

die Details zur Permitverlosung kannst Du hier nachlesen. Solltet Ihr dabei kein Glück haben kann ich Dir eine geführte Tour mit den Dodsons von der Paria Outpost empfehlen. Haben wir selber 2014 gemacht und fanden es nur klasse. Details kannst Du in unserem Reisebericht 2014 am 9.5.14 nachlesen.

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

Balu79
Bild von Balu79
Offline
Beigetreten: 10.02.2016 - 15:09
Beiträge: 67
RE: Los Angeles nach San Francisco in 2 Monaten, mit Kleinkind (

Hallo zusammen

Kleiner Zwischenbericht, wir haben zwei Tage im Joshua Tree verbracht (Traumhaft) und es war wunderschön. Wir sind dann über Prescott am Colorado River weiter nach Sedona wo wir bis Dienstag verweilen und die Red Rocks geniessen.

Eigentlich wäre als nächstes Ziel der Grand Canyon geplant. Die aktuellen Temperaturen verunsichern uns aber sehr. Aktuell sind im Grand Canyon Village für Dienstag nachts -8 Grad angegeben (Kaltwetterfront soll anscheinend ca. 1 Woche andauern), auch die Umgebung wie z.B. Wiliams oder Flagstaff sind ebenfalls in diesen Temperaturbereichen. 

Wir überlegen uns daher den Grand Canyon als Tagesausflug zu besichtigen ohne Übernachtung und direkt zum nächsten CP den Lees Ferry bei Page, wo die Temperaturen über 0° (nachts) liegen, weiterzufahren. Die fast 4.5h Fahrtzeit hätten wir zwar gerne abgekürzt, sehen aber momentan keine andere Möglichkeit.

Habt Ihr allenfalls einen Tip für den Tagesausflug im Grand Canyon, wie wir diesen am Besten angehen könnten oder habt ihr allenfalls einen Tip wie wir die Kaltfront umgehen könnten.

Schon im Voraus lieben Dank.

Grüsse Balu

Liebe Grüsse Balu

‎Das Leben ist eine Reise. Glück finden wir auf dem Weg nicht am Ziel...

gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8424
RE: Los Angeles nach San Francisco in 2 Monaten, mit Kleinkind (

Hallo Balu,

freut mich dass Ihr im Joshua Tree eine schöne Zeit hattet.

Wir wärs mit einen Schlenker nach Tuscon auf den Gilbert Ray CG im Saguaro NP, dort sollte es mit den Temperaturen passen und Ihr könnt ohne das WoMo groß zu bewegen viel unternehmen. Siehe hier den HL-Eintrag zu Tuscon und den Sagoaro NP, sehr abwechslungsreich und schöner CG. Von Sedona seit Ihr da über die Interstate relativ zügig dort, evtl. auch mit einem Stop bei Phönix beim runter oder rauf fahren.

Das Ganze könnt Ihr ggf. dann auch zu einer Runde Richtung New Mexico ausdehnen wenn's Wetter weiter nördlich nicht mitspielen sollte.

 

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

cbr1000
Bild von cbr1000
Offline
Beigetreten: 01.09.2010 - 15:42
Beiträge: 2263
RE: Los Angeles nach San Francisco in 2 Monaten, mit Kleinkind (

Hallo Balu,

Das mit der Jahreszeit ist und schon bewusst und die von Dir vorgeschlagene Route, Christian, ähnelt sehr unserer Alternativroute.

Dann doch lieber Plan Bwink


Il mondo è un libro. Chi non viaggia ne legge una pagina soltanto( St. Agostino)

Viele Grüße

Christian
Scout Womo-Abenteuer.de

 

Balu79
Bild von Balu79
Offline
Beigetreten: 10.02.2016 - 15:09
Beiträge: 67
RE: Los Angeles nach San Francisco in 2 Monaten, mit Kleinkind (

Halli Hallo

Nächster kurzer Zwischenbericht; Wir haben uns nun doch für den Schwenker nach Süden entschieden und sind runter nach Tucson. New Mexico haben wir aber ausgelassen und sind so bis am 14.03.16 wieder rauf zum Gran Canyon wo wir dann angenehme Temperaturen (in der Nacht nicht weiter runter als 1°) hatten. So konnten wir die Kaltwetterfront dahin ziehen lassen und wir müssen uns keine sorgen bezüglich Womo und -8° machen smiley

Lieben Dank für dem Tip zum Gilbert Ray CG, der ist toll und der Ausflug zum Old Tucson hat vorallem unserem Junior sehr gut gefallen smiley

Momentan sind wir unterwegs zu nach Moab, haben die letzten zwei Tage im Monument Valley The View verbracht (die erste Nacht nur 3 Womos, die zweite nur 3 Plätze frei), eine geniale Erfahrung. Die Sonnenauf-und Untergänge sind einmalig. 

Bis auf weiteres...

 

Liebe Grüsse Balu

‎Das Leben ist eine Reise. Glück finden wir auf dem Weg nicht am Ziel...

gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8424
RE: Los Angeles nach San Francisco in 2 Monaten, mit Kleinkind (

Hallo Balu,

freut mich dass Dir meine Tips geholfen haben die Kaltfront zu umfahren und Euer Junior an den Old Tucson seinen Spaß hatte kann ich mir gut vorstellen. Oja das MV bei Sonnenauf- und Untergang einfach wunderbar. Euch noch eine schöne restl. Route.

Wär schön und sehr hilfreich wenn Du nach Eurer Reise die von Euch besuchten CG's und HL's bewerten würdest.

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

Balu79
Bild von Balu79
Offline
Beigetreten: 10.02.2016 - 15:09
Beiträge: 67
RE: Los Angeles nach San Francisco in 2 Monaten, mit Kleinkind (

Hallo zusammen

Unsere Reise ist leider schon wieder vorbei und wir sind gesund und mit vielen tollen Eindrücken wieder zuhause angekommen. Es waren drei unvergessliche Monate in den USA.

Nochmals danke für dieses tolle Forum und die Begleitung während der Reise. Ich mache mich dann mal dran die CGzu bewerten und den Reisebericht zu erstellen. Falls ich noch fragen dazu habe melde ich mich wieder hier, ok?

Liebe Grüsse Balu

‎Das Leben ist eine Reise. Glück finden wir auf dem Weg nicht am Ziel...

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 14025
RE: Los Angeles nach San Francisco in 2 Monaten, mit Kleinkind (

Hallo Balu,

ich freue mich mit euch, dass es euch so gut gefallen hat.

Und über deine Pläne, dass es auch einen Ertrag für unsere Website gibt , freuen wir uns natürlich auch.

Grüße

Bernhard

 

 

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

gafa
Bild von gafa
Offline
Beigetreten: 30.07.2010 - 19:24
Beiträge: 8424
RE: Los Angeles nach San Francisco in 2 Monaten, mit Kleinkind (

Hallo Balu,

willkommen zu Hause und schön zu hören dass Eure Langzeittour ein voller Erfolg war. Ich entnehme Deinen Worten dass Euch der Virus erwischt hat und dies nicht die letzte Reise in die Region gewesen sein wird.

Aber jetzt geniest erstmal die Heimat wieder und lebt Euch gut ein.

Ja und wenn Du Fragen wegen der Reiseberichts und zum CG einstellen hast gerne hier melden damit wir Dir helfen können.

 

Liebe Grüße
Gabi

Scout Womo-Abenteuer.de

Genieße jeden Tag, denn es könnte auch dein letzter sein

Balu79
Bild von Balu79
Offline
Beigetreten: 10.02.2016 - 15:09
Beiträge: 67
RE: Los Angeles nach San Francisco in 2 Monaten, mit Kleinkind (

Der Virus hat uns tatsächlich gepackt. Die nächste Route ist auch schon in Planung, auch wenn nicht gleich im nächsten Jahr. Zudem bin cih mir sicher unser Junior wird eines Tages auch dahin wollen, spätestens wenn er die traumhaften Fotos sieht und sich nicht oder nur vage daran erinnern kann smiley

Liebe Grüsse Balu

‎Das Leben ist eine Reise. Glück finden wir auf dem Weg nicht am Ziel...