Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

3 Wochen Vulkane und Meer

12 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Cheyenne
Offline
Zuletzt online: vor 53 Minuten 1 Sekunde
Beigetreten: 25.02.2018 - 21:21
Beiträge: 55
3 Wochen Vulkane und Meer
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 

Hallo liebes Forum,

wir werden mit unseren Kindern (6 und 11) ab Mitte Juli mit einem C25-27 von Road Bear im Nordwesten unterwegs sein. Start und Ziel ist Seattle. Die Routenplanung ist fertig und alle Campgrounds sind gebucht. Es gibt aber noch ein paar Detailfragen, bei denen wir uns über eure Hilfe freuen würden. Hier ist unsere Planung:





Tag Tagesplan Campground Meilen
1 Womo-Übernahme The Dalles CG 60
2 Mt. Rainier (Sunrise, Paradise) Iron Creek CG 140
3 Mt. St Helens Ostseite, Ape Cave?, Fahrt zur Küste Cape Disappointment SP 205
4 Küste (Cape Meares, Cape Lookout Point Wanderung) South Beach SP 166
5 Oregon Coast Aquarium, Marys Peak Beachside 125
6 Sea Lion Caves?, Oregon Dunes Eel Creek 63
7 Küste Harris Beach SP 122
8 Redwoods Jedediah Smith SP 25
9 Fahrt zum Crater Lake Mazama 164
10 Crater Lake Mazama 40
11 Crater Lake Mazama 40
12 Crater Lake, Wizard Island Bootstour Diamond Lake 28
13 Newberry Crater, Lava Lands Visitor Center, High Desert Museum, Mt Bachelor? LaPine SP oder Little Crater 190
14 McKenzie Hwy Cold Water Cove 70
15 Fahrt Richtung Mt Hood Trillium 143
16 Mt Hood, dann Fahrt zur Columbia River Gorge Ainsworth SP 70
17 Columbia River Gorge Seaquest SP 110
18 Mt. St Helens Westseite Lake Sylvia SP 162
19 Olympic NP (Ruby Beach, Hoh Rainforest) Bogachiel SP 145
20 Olympic NP (Cape Flattery) Bogachiel SP 150
21 Olympic NP (Hurricane Ridge) Fort Worden SP 148
22 Fähre nach Seattle, Boeing-Werk? Dash Point SP 100
23 Womo-Abgabe, Rückflug   22

 

Tag 3: Die Fahrstrecke ist recht lang. Wir möchten frühmorgens hoch zur Windy Ridge fahren. Danach ist eigentlich die Südseite des Mt. St Helens eingeplant (Ape Cave, Trail of two Forests) und dann am Nachmittag die Fahrt zur Küste. Nun frage ich mich, wie lohnenswert der Cape Disappointment SP (außer zur Übernachtung) ist.
Tag 6: Wer hat Erfahrung mit den Sea Lion Caves im Sommer? Gibt es da überhaupt Tiere oder kann man sich das sparen?
Tag 13: hier bin ich noch sehr unschlüssig. Hier im Forum wird so sehr vom Little Crater CG geschwärmt, dass ich da eine Site reserviert habe, obwohl wir eigentlich den LaPine SP eingeplant hatten (hauptsächlich wegen full hook-up und Nähe zum Mt. Bachelor). Soweit ich gesehen habe, gibt es beim Little Crater CG keine Dump Station, wir werden aber erfahrungsgemäß jeden zweiten Tag dumpen müssen. Die darauffolgenden beiden Nächte haben wir aber auch keine Dumpmöglichkeit. Was also tun?
Tag 20: Lohnt sich der Weg zum Cape Flattery oder sollten wir den Tag lieber in der Gegend um La Push/Rialto Beach verbringen?
Tag 22: Weiß jemand, wie genau es bei der Boeing-Tour mit der Mindestgröße genommen wird? Unserem Jüngsten fehlen noch 1,5 cm… Wenn wir davon ausgehen müssten, dass er nicht mit darf, würden wir uns den Umweg über das Boeing-Werk sparen und statt dessen vielleicht das Museum of Flight ansehen.


Noch ein paar generelle Fragen: Wir wandern gern, allerdings brauchen wir immer recht lange, weil wir viel fotografieren. Wir würden uns daher auf Trails bis max. 5 Meilen beschränken, gibt es da Empfehlungen? Gibt es auf unserer Route Wasserfälle, die ihr besonders empfehlen könnt? Oder besonders schöne Leuchttürme?
Sollten wir die Fähre reservieren, oder kommt man da auch so mit? Ich habe gelesen, dass auf den Fähren eine Bodenfreiheit von mindestens 12 inch vorgeschrieben ist. Offenbar gibt es aber beim C25-27 teils sehr tiefhängende Abwasserrohr. Könnten wir da Probleme bekommen?
Wie ist die Chance, dass Womo schon morgens zu übernehmen? Ich habe bei Road Bear angefragt, dort wollte man mir aber nichts versprechen und hat mir nur mitgeteilt, dass ich ein paar Tage vor Übernahme nochmal anfragen könnte.


Das sind nun wirklich ziemlich viele Fragen geworden. Wäre toll, wenn ihr die eine oder andere beantworten könntet.


Viele Grüße, Cheyenne

 

Cheyenne
Offline
Zuletzt online: vor 53 Minuten 1 Sekunde
Beigetreten: 25.02.2018 - 21:21
Beiträge: 55
RE: 3 Wochen Vulkane und Meer

Hm, gar keine Antworten? Schade sad

Hab ich was falsch gemacht?

Liebe Grüße, Cheyenne

BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 29 Sekunden
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 4831
RE: 3 Wochen Vulkane und Meer

Hallo Cheyenne,

ich glaube nicht, dass Du was falsch gemacht hast. Es ist nur so, dass auf Deiner Route nicht so viele User unterwegs waren/sind. Und da Du schreibst, alle Campiingplätze sind gebucht, werden viele gleich mit dem Lesen aufhören, denn dann kann man ja sowieso nichts mehr ändern.

Leider kann auch ich Dir nicht weiterhelfen. Wir haben zwar für den Herbst eine ähnliche Tour geplant, aber ich habe z.B. völlig andere CG ausgesucht und zu Deinen anderen Fragen könnte ich Dir wahrscheinlich nach unserem Trip eine Antwort geben.

Vielleicht melden sich ja die "Kenner" hier noch.

 

LG

Beate

 

 

 

Cheyenne
Offline
Zuletzt online: vor 53 Minuten 1 Sekunde
Beigetreten: 25.02.2018 - 21:21
Beiträge: 55
RE: 3 Wochen Vulkane und Meer

Hallo Beate,

vielen Dank für deine Rückmeldung. Unsere Route stand schon im Oktober fest (da hab ich die ersten Campgrounds gebucht), lange bevor ich über dieses tolle Forum gestolpert bin. Aus reiner Neugier: hättest du irgendwas an unserer Route komplett anders gemacht?

Vielleicht findet sich ja noch der ein oder andere Experte für die Detailfragen.

Liebe Grüße, Cheyenne

BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 29 Sekunden
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 4831
RE: 3 Wochen Vulkane und Meer

 hättest du irgendwas an unserer Route komplett anders gemacht?

 

Nachdem ich mich in dieser Gegend überhaupt noch nicht auskenne, kann ich diese Frage leider nicht beantworten.

 

Aber was mir gerade auffällt: sind es von Seattle zum The Dallas CG wirklich nur 60 Meilen??? Du meinst doch sicher diesen CG am Columbia River Gorge damit, oder?

 

LG

Beate

 

Cheyenne
Offline
Zuletzt online: vor 53 Minuten 1 Sekunde
Beigetreten: 25.02.2018 - 21:21
Beiträge: 55
RE: 3 Wochen Vulkane und Meer

Aber was mir gerade auffällt: sind es von Seattle zum The Dallas CG wirklich nur 60 Meilen??? Du meinst doch sicher diesen CG am Columbia River Gorge damit, oder?

Nee, das ist ein NF Campground nordöstlich vom Mt. Rainier. Erschien uns als gute Möglichkeit, schon mal raus aus dem Großraum Seattle zu kommen. Dann ist es am nächsten Tag auch nicht mehr so weit bis Mt. Rainier/Sunrise.

Liebe Grüße, Cheyenne

BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 29 Sekunden
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 4831
RE: 3 Wochen Vulkane und Meer

OK, alles klar laugh

 

LG

Beate

 

Cheyenne
Offline
Zuletzt online: vor 53 Minuten 1 Sekunde
Beigetreten: 25.02.2018 - 21:21
Beiträge: 55
RE: 3 Wochen Vulkane und Meer

Wir sind nun schon einige Wochen zurück und ich möchte euch noch eine Rückmeldung zu unserer Reise geben. Wir hatten einen wunderschönen Urlaub. Mit unserem C25-27 von Road Bear waren wir ganz zufrieden, wenn auch nicht hundertprozentig. Bei Interesse kann ich dazu an entsprechender Stelle gern noch etwas schreiben.

Wir sind unsere Route wie geplant gefahren, haben aber ein paar Teilziele weggelassen (Marys Peak, Mt Bachelor, Cape Flattery), die uns nicht so wichtig waren. Wenn wir nochmal in die Gegend kommen sollten, würde ich versuchen, an manchen Stellen mehr Zeit einzuplanen.

Sehr glücklich waren wir über unsere Entscheidung, drei ganze Tage am Crater Lake einzuplanen. Unser absolutes Highlight war die Bootsfahrt auf dem See mit Wanderung auf den Gipfel von Wizard Island.

Außerdem haben uns besonders gefallen: der Mt St Helens (Windy Ridge am Morgen, der Vulkan zunächst noch in Wolken, die sich dann verzogen, einfach toll), die Oregon Dunes (der Campground war ideal gelegen), Ruby und Rialto Beach und der McKenzie Highway (auch wenn wir den mit unserem 27-Füßer stellenweise schon grenzwertig fanden).

Schade fanden wir, dass wir im Olympic NP weniger sehen konnten als eigentlich geplant. Leider gab es keinerlei Parkmöglichkeit am Second und Third Beach, auch morgens um 7 nicht. Auch Hurricane Ridge konnten wir leider nicht erreichen.

Übrigens: bei Boeing wird tatsächlich nachgemessen. Was die Größenbeschränkung soll, war uns allerdings ein Rätsel. Die offizielle Begründung ist ja, dass kleinere Kinder nicht über die Brüstungen schauen können. Da deren Höhe in etwa der Mindestgröße entspricht, funktioniert das trotzdem nicht. Aber: an jedem Aussichtsbalkon war auch ein Stück verglast, da konnten auch kleine Kinder dem Treiben in der Halle gut zusehen.

Insgesamt ein toller Urlaub. Und weil’s so schön war, haben wir für nächstes Jahr schon wieder gebucht, dann eine kleine Runde ab San Francisco .

 

Viele Grüße, Cheyenne

BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 9 Stunden 29 Sekunden
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 4831
RE: 3 Wochen Vulkane und Meer

Hallo,

danke für Dein feed back.

Bei Interesse kann ich dazu an entsprechender Stelle gern noch etwas schreiben.

Vielleicht schreibst Du Deine Erfahrungen hier:

https://www.womo-abenteuer.de/forum/wohnmobile/wohnmobilvermieter-usa/ro...

 

Beate

 

Trakki
Bild von Trakki
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 15 Stunden
Beigetreten: 24.11.2011 - 17:05
Beiträge: 7264
RE: 3 Wochen Vulkane und Meer

Hallo Cheyenne,

vielen Dank für dein Feedback und toll, dass euch die Reise so gut gefallen hat. Auch der Nordwesten hat viel zu bieten und er ist noch nicht so sehr überlaufen.

Herzliche Grüße

Sonja
Scout Womo-Abenteuer.de

Trakki.Reisen

Cheyenne
Offline
Zuletzt online: vor 53 Minuten 1 Sekunde
Beigetreten: 25.02.2018 - 21:21
Beiträge: 55
RE: 3 Wochen Vulkane und Meer

Hallo Sonja,

Auch der Nordwesten hat viel zu bieten

das ist völlig richtig aber

und er ist noch nicht so sehr überlaufen.

das würde ich so nicht generell unterschreiben wollen. Ja, es war nicht überall voll, aber viele Ecken waren doch sehr gut besucht. Insbesondere Mt Rainier und den Olympic NP empfanden wir als sehr überlaufen. Da merkt man halt die Nähe zu Seattle. 

 

Schön war's aber trotzdem smiley

 

Viele Grüße,

Cheyenne

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 16 Minuten 27 Sekunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 2551
RE: 3 Wochen Vulkane und Meer

Moin Cheyenne,

danke für dein Feedback und viel Freude beim Planen der nächsten Tour.

Toll wäres es, wenn Du noch einige CGs oder auch HL Einträge mit einem Kommentar versehen könntest.  Es muss ja kein langer Text sein und wichtig wären die CGs mit sehr wenigen Besuchen.

Dank im Voraus smiley

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford