Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Denver - LA in 24 Tagen

14 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
DerDoerk
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 13 Stunden
Beigetreten: 12.09.2017 - 03:37
Beiträge: 7
Denver - LA in 24 Tagen
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisegruppe: 

Hallo liebe Leute!

ich bin der Doerk, aehh Dirk und wir moechten naechstes Jahr eine Ausgiebige WoMo Tour zu den und durch die Higlights im Westen der USA machen. Alles geht wohl nicht, aber mal sehen was wir schaffen. Daher moechte ich hier unsere geplante Route vorstellen und gleich auch fragen, wie realistisch diese ist oder was weg kann - oder was hinzu muss?

Wir, das sind meine Frau und ich und unsere beiden Kinder die zur Reise 7 und 4 Jahre alt sind. Wir leben derzeit in den USA an der Ostkueste. Nach dem unsere Kinder vom Road Trip nach Florida dieses Jahr (so viele Etappen/Hotels waren es gar nicht...) nicht wirklich begeistert waren, wollen wir es jetzt mit dem Wohnmobil versuchen. Fahrt erprobt sind unsere Kinder. Lange Strecken sind kein Problem, nur staendiges Bettenwechsel...

Ich selber habe vor ueber zwanzig Jahren mal eine WoMo Tour mit meinen Eltern gemacht - was toll war - und habe als Kind viel Urlaub im Wohnwagen gemacht (was aber noch laenger her ist)..., ansonsten beschraenkt sich unsere Camping Erfahrung eher auf das Zelten und auch das ist ueber zehn Jahre her...

Die Reise soll am 17. Juni (2018) mit dem Flug nach Denver beginnen, das WoMo soll vom 18. Juni bis zum 11. Juli gemietet werden und der Rueckflug soll am 12. oder 13. Juli aus LA erfolgen. "Gebucht" ist bislang nur der Urlaub, will heissen die Reisezeit steht fest, aber alles andere ist noch flexibel. Die CG's sollen aber soweit moeglich alle vorher reserviert werden.

Die "Have to see" sind:

Von Denver in die Rockies fahren (aus den Great Plains heraus in die Berge...), Grand Canyon, Bryce Canyon, Antelopee Pass, Las Vegas, Yosemite, San Francisco und Route No1 nach Sueden (zumindest eine Etappe).

"Nice to see":

Utah Hwy No12, Monument Valley, LA, eine typische (kitsch, kitsch) "Western (Goldgraeber) Stadt" (wobei die derzeit gar nicht in unserer Route drin ist...).

Nach (oder trotz) dem Studium der FAQ Reiseplanung sind die Etappen teils doch bei 120-150 (google) meilen, ich hoffe aber genuegend Pausen eingebaut zu haben.

Folgende Etappen haben wir derzeit geplant (wie gesagt, noch ist nichts gebucht):







Datum von ueber nach meilen Bemerkung
17.06.   Flug Denver    
18.06. Denver Boulder Estes Park 70 uebernahme RV und einkaufen muss auch noch sein
19.06. Estes Park Rocky Mountain NP Lake Granby 50 Pausen zum gucken und spazieren gehen. Ggf. zeitiges ankommen auf dem CG
20.06. Lake Granby I70 Grand Junction 205 vorwaerts kommen - in G Jct ggf. einkaufen
21.06. Grand Junction   Moab/ Arches NP 115 Besuch Arches NP
22.06. Moab/ Arches NP   Oljato Monument Valley 150 ggf. morgens noch einen Abstecher in den Arches NP. keine Wanderung im MV
23.06. Oljato Monument Valley Horseshoe bend Page/Wahweap 125 ggf einkaufen, oder am naechsten Tag
24.06.   Antelopee Pass     entweder WoMo gar nicht bewegen oder wieder zurueck zum Platz
25.06. Page/Wahweap   Grand Canyon North Rim 120 Wanderung/Spaziergang am Canyon
26.06. Grand Canyon North Rim   Bryce Canyon 160 wo einkaufen?
27.06.   Bryce Canyon     mit dem WoMo durch den NP oder mit dem Shuttle? Ggf Etappe weiter fahren
28.06. Bryce Canyon Utah #12 Fruita/Capitol Reef 125  
29.06.          
30.06. Fruita/Capitol Reef   Cedar City 160 einkaufen, alternativ Dixie National Forrest
01.07. Cedar City   Las Vegas 170  
02.07.   Las Vegas      
03.07. Las Vegas   Mono Lake 320  
04.07. Mono Lake Yosemite El Portal 80 hier sind viele Pausen geplant, oder zeitiges eintreffen am CG
05.07. El Portal Yosemite Groveland 50 hier sind viele Pausen geplant, oder zeitiges eintreffen am CG und einkaufen
06.07. Groveland Golden Gate Bridge San Francisco 165  
07.07.   San Francisco      
08.07. San Francisco   Big Sur 150  
09.07. Big Sur Hwy #1 Pismo Beach 180  
10.07. Pismo Beach Santa Monica Malibu 190 ggf. ueber Santa Monica
11.07. Malibu Rueckgabe RV LA    
12.07.     LA    
13.07.   Rueckflug      

 

Rueckflug... nach aufgerundeten 2500 Google meilen (aber es fehlt noch die Strecke im Yosemite...) - also bestimmt 3000meilen.

Und jetzt die Fragen... Ist das machbar oder artet das in Stress aus?

Fuer den ersten Teil ist auch denkbar, da wir eigentlich nicht unbedingt zum Capitol Reef muessen, vonm Moab ueber den Utah12 zum Bryce Canyon, weiter nach Page fuer Antelopee und Horseshoe Bend, Abstecher ins Monument Valley und ueber den South Rim nach Las Vegas. Die Strecken habe ich mir aber in der Reihenfolge noch nicht yu gemuete gefuehrt: Fuer den Teil nach LV faellt mir nichts gescheites ein. Yosemite, San Francisco und Big Sur liegen alle recht weit auseinander und LA waere ja auch nett...

Wir haben aber die Hoffnung, dass uns das Einkaufen und auch das Suchen von Zielen nicht ganz so lange aufhaelt wie hier im Forum bei den FAQ's genannt. WIr wohnen ja derzeit in den USA und kennen generell die amerikanischen Geschaefte und Produkte aber auch die Verkehrsfuehrung. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie wir hier am Anfang auch vor den Regalen gestanden haben. Aber das hat sich erledigt, wenn wir wissen was wir brauchen, sind wir auch im Super-Walmart in 5-10 Minuten wieder an der Kasse.

Mir stellen sich aber noch Fragen zum Handling mit dem WoMo, die fuer die Routenplanung vielleicht noch zu bedenken sind:

Wie schnell kommt man auf einer Interstate (z.B. I70) mit dem WoMo voran wenn es nur darum geht Strecke zu machen?

Wie weit kommt man mit einer Tankfuellung (wir planen derzeit auf einem C30 von Road Bear herum...) auf der Interstate/Highway und auf einer kurvigen Nebenstrasse?

Konkret zu unserer Tour, wieso fahren "alle" ueber Barstow von Las Vegas in Richtung Yosemite und nicht direkt von LV ueber die I95 oder I93/I6? OK, das mag langweilig sein, ist aber deutlich kuerzer, oder gehoert das noch zum Death Valley?

Kommt man in San Francisco ohne Mietwagen klar? und welche CG's sind dann zu empfehlen?

Gibt es in Wahweap einen Shuttle nach Page/Antelopee Pass? Oder oeffentliche Verkehrsmittel?

Wenn ich einen CG reserviert habe, wann sollte/muss ich spaetestens vor Ort sein, bzw. wie lange dauert es bis eine WoMo fertig fuer die Nacht ist?

Wie lange dauert es am naechsten Tag bis man weiter kommt?

Nun, dass soll es erst einmal sein. Bitte sagt mir, wenn ich vielleicht die eine oder andere Frage besser in einem anderen Thema neu stelle.

Vielen Dank schon eimal fuer Eure Hilfe.

Liebe Gruesse,

Dirk

 

Zille
Bild von Zille
Offline
Zuletzt online: vor 34 Minuten 47 Sekunden
Beigetreten: 29.12.2013 - 14:59
Beiträge: 2565
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Dirk und Familie,

Herzlich Willkommen hier. Zur Route werden sich andere äußern. Von mir dieses Feedback: San Francisco kommt man hervorragend ohne Auto zu Recht. Ich würde es gerade zu empfehlen. Mit BART als auch den Bussen, geht das wunderbar. Die Map  hast du gesehen? heran zoomen dann siehst du die in SFO, überschaubar und alle nicht wirklich schön. Aber dennoch hilfreich. Reservierte CG's bleiben bis zum kommenden Morgen blockiert, danach werden sie jedoch (2 ÜN) frei gegeben. Allerdings sollte man schon vor 22.00 Uhr ankommen, da sonst das Tor zu istwink. Taktung mit Essen, waschen und Bett fertig machen, müsst ihr mehr oder weniger selbst einschätzen. Gilt für Morgens auch. Alles Trödelbacken? Aufstehen, vorher kuscheln?, Duschen gehen oder im Womo dann Frühstück, das dauert natürlich mit zwei Kindern. 2h? Meine Meinung: Zwei Tage mit Kindern Las Vegas ist Reizüberflutung pur. Lieber einen Tag mehr in einem der schönen Parks auf eurer Tour! 

Ball flach halten und immer schön locker bleiben. Liebe Grüße aus Berlin,

Thomas

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 55 Minuten
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 4685
RE: Denver - LA in 24 Tagen

Hallo Dirk,

herzlich willkommen in unserem Womo-Abenteuer-Forum.

Ich habe deine Routenplanung ins richtige Forum verschoben. Du solltest jetzt deinen Beitrag nochmals "bearbeiten" und hast dann die Möglichkeit, deine Reisedaten entsprechend im Kopf einzutragen. Das ist ganz einfach.

Bitte sagt mir, wenn ich vielleicht die eine oder andere Frage besser in einem anderen Thema neu stelle.

Fragen, die sich auf deine Routenplanung beziehen, stellst du alle hier in deiner Routenplanung. Dann hast du die Infos immer alle beisammen und es geht nichts verloren.

Für viele deiner oben gestellten Fragen findest du die Antworten bereits in den FAQs, lies diese mal bitte durch. Die sind sehr gut strukturiert und du findest zu fast allem die Antwort.

Infos über bestimmte Highlights findest du über die Suche, für San Francisco z.B. hier. Da sind auch die Öffentlichen gut beschrieben, bzw. Infos dazu verlinkt. 

Du siehst, es befinden sich schon eine ganze Menge Infos hier, manchmal muss man nur ein wenig suchen.

Magst du deine taggenaue Planung vielleicht übersichtlich in eine Tabelle packen? Im Moment finde ich das sehr unübersichtlich und ich befürchte, das geht vielen anderen ebenso. Sei dir sicher, dass dir geholfen wird. Ein klein wenig Vorarbeit solltest du noch selbst machen.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

cbr1000
Bild von cbr1000
Offline
Zuletzt online: vor 21 Minuten 22 Sekunden
Beigetreten: 01.09.2010 - 15:42
Beiträge: 1842
RE: Denver - LA in 24 Tagen

Hallo Dirk,

auch von mir ein herzliches willkommen hier im Forum!

Die Route ist durchaus machbar, in meinen Augen habt ihr aber zu wenig Doppelübernachtungen, dies sieht alles noch so ein bischen nach Flucht aus.

 Ich würde daher ab dem Arches so fahren : Arches - Capitol Reef - Hwy 12 - Bryce - Page- Monument Vallay- Grand Canyon  South Rim  - Las Vegas

Zu dieser Route gibt es auch ein paar gute Reiseberichte ( einfach Denver als Startpunkt setzen).


Il mondo è un libro. Chi non viaggia ne legge una pagina soltanto( St. Agostino)

Viele Grüße

Christian
Scout Womo-Abenteuer.de

 

Matze
Bild von Matze
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 3 Stunden
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 1290
RE: Denver - LA in 24 Tagen

Hi Dirk,

auch von mir ein herzliches Willkommen.

Ist das machbar oder artet das in Stress aus?

Meine Meinung zur Familytour: Stress!!   Mit Kindern die hoffentlich noch einen Bewegungsdrang verspüren ( nur noch smartphone kommt früher oder später sowieso.......)  sind es IMOH zu viele Stunden im Womo.  Aus Sicht von uns Erwachsenen sind immer wieder neue Landschaften und rote Felsen während der Fahrt von Interesse, aber eben nicht aus der Betrachtung eines Kindes.  Was ich damit sagen will:  Die Landschaft in Süd Utah ist großartig aber ich würde ca. die Hälfte streichen und weniger zick zack fahren.   Und Doppelübernachtungen dienen der Erhoilung und Erkundung von allen Reisenden, Stichwort Junior Program in den NPs.

An dieser Stelle verweise ich mal wieder auf den Bericht von Anne.  Sie ist mit ihrer Familie zwar in einer ganz anderen Gegend unterwegs gewesen, aber sie beschreibt sehr anschaulich ( ab mitte des Beitrags und dem post danach ) das Reisen mit Kindern. Vielleicht magst Du einfach mal drauf schauen.

Weiterhin viel Freude beim Planen smiley

 

Liebe Grüße

Matthias

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   Henry Ford

DerDoerk
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 13 Stunden
Beigetreten: 12.09.2017 - 03:37
Beiträge: 7
RE: Denver - LA in 24 Tagen

Hallo zusammen,

 

also allen schon mal einen recht herzlichen Dank.

Die Antworten auf meine Fragen hatte ich (zumindest so) nicht im FAQ gefunden, aber das soll nichts heissen... Wir werden noch mal reinschauen.

@ Zille, danke fuer die Info's zu SF, die suchten wir. Die Karte mit den CG's habe ich gesehen, deshalb die Frage wie das ohne Auto klappt. Die ganze "Planung" ist bislang auch nur ein grober Entwurf mit den Dingen, die wir gerne machen moechten, aber ich denke wir werden ein paar Dinge streichen muessen und dann hier oder da laenger bleiben. Bei meiner Frage wie lange man morgens braucht ging es mir eher darum, wie lange braucht man um den Camper fuer die Fahrt vorzubereiten, bzw fuer die Nacht. Also Strom anschliessen/abklemmen, Slider raus/rein, Markiese raus/rein, Abwasser dumpen, neues auffuellen, was noch alles? Das haelt auf und soll ja auch gemacht werde, aber schafft man das (nach ein paar Tagen) in einer halben Stunde oder dauert das laenger? Und wie lange braucht ma dafuer am Anfang?

Liebe Gruesse,

Dirk

DerDoerk
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 13 Stunden
Beigetreten: 12.09.2017 - 03:37
Beiträge: 7
RE: Denver - LA in 24 Tagen

Ich nochmal,

 

die Route ist nun in eine Tabelle eingefuegt.

Bei weiterem Nachdenken darueber, werden wir uns wahrscheinlich den Anteil LA sparen und wie von CBR1000 vorgeschlagen von Arches ueber Capitol Reef weiter fahren. Das reduziert das Zick Zack ein wenig und schafft uns geschaetzt drei oder vier Tage, die wir in/bei den Parks verweilen koennen.

Das muss ich aber noch detailieren und stelle dann ein Update rein.

Liebe Gruesse,

Dirk

BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 19 Stunden 26 Minuten
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 2309
RE: Denver - LA in 24 Tagen

wie lange braucht man um den Camper fuer die Fahrt vorzubereiten,

 

Hallo Dirk,

wir sind immer nur zu zweit unterwegs, sind keine extremen Duscher, keine Langzeit-Frühstücker, haben nie Slide out, stehen nie am hook up (also nichts zum abbauen). Und wir brauchen immer vom Aufstehen bis zur Abfahrt ca. 1 1/2 Stunden.

Abends habe ich noch nie aufgepasst, weil da die "Arbeit" einfach nebenbei läuft.

 

Beate

 

Zille
Bild von Zille
Offline
Zuletzt online: vor 34 Minuten 47 Sekunden
Beigetreten: 29.12.2013 - 14:59
Beiträge: 2565
RE: Denver - LA in 24 Tagen

Hallo Dirk,

Beim ersten Mal mussten wir nur vernünftig einparken, leveln und das war es dann auch. Viele Male danach verzögerte es sich nur um wenige Minuten, um das Slide Out auszufahren. Das Stromkabel und den Wasserschlauch anzuschließen, dauert auch nur zwei drei Minuten. Abfahrt dauert etwas länger, aber dsas auch nicht jeden Tag, denn ihr müsst nicht jeden Tag das Abwasser ablassen. Ab und an ist auch schon mal eine kleine Warteschlange an der Dumpstation, meist am späteren Morgen. Das Entsorgen (beide Tanks sind halb voll oder mehr) dauert max. eine Viertelstunde. Spätestens beim dritten Mal deutlich schneller vom Ablauf her. Markise machen wir nur raus, wenn die Sonne erbarmungslos knallt und etwas Schatten her muss. Beim ersten Mal raus oder rein je 10 Minuten, danach auch wieder max 5 Minuten. 

Ball flach halten und immer schön locker bleiben. Liebe Grüße aus Berlin,

Thomas

voenni
Bild von voenni
Offline
Zuletzt online: vor 17 Minuten 19 Sekunden
Beigetreten: 24.07.2013 - 09:27
Beiträge: 748
RE: Denver - LA in 24 Tagen

Hallo Dirk

Während die Kinder langsam aufwachen und noch etwas im Alkoven rumturnen, bereiten wir das Frühstück zu. Nach dem Frühstück die paar Dinge, die rumfliegen können, verstauen, während die Kinder noch kurz vor dem Womo spielen oder mithelfen. Abfahrt geht bei uns stressfrei spätestens nach einer Stunde nach dem Aufwachen der Kinder, wenn nicht gedumpt werden muss (wir duschen allerdings morgens nicht). Jede/r hat seinen eigenen Rhythmus und die Bandbreite bei dieser Frage wird recht gross sein wink

Gruss Yvonne

unsere Reisen im Südwesten 2014 und 2016

DerDoerk
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 13 Stunden
Beigetreten: 12.09.2017 - 03:37
Beiträge: 7
RE: Denver - LA in 24 Tagen

Hallo zusammen,

an dieser Stelle recht herzlichen Dank fuer die Info's. Im grossen und ganzen war das schon sehr hilfreich.

Wir haben de Route jetzt auch deutlich angepasst, so dass wir gar nicht mehr nach LA fahren. Ich werde dass ganze dann ohne die ganzen hier nicht passenden Fragen in einem neuen Thread einstellen.

Viele Gruesse,

Dirk

Michi
Bild von Michi
Offline
Zuletzt online: vor 15 Minuten 7 Sekunden
Beigetreten: 23.03.2016 - 10:11
Beiträge: 284
RE: Denver - LA in 24 Tagen

Hallo Dirk

Du kannst deine neue Routenplanung auch hier anhängen und einfach deinen Titel der Routenplanung ändern. Manchmal ist es auch einfach interessant, aus welchen Gründen jemand seine Route geändert hat und wie er zur neuen Route gekommen ist.

Falls du das nicht machen magst, dann verlinke doch hier deine neue Routenplanung - man muss dann nicht suchen - und entferne oben in deinem Startbeitrag das Startdatum. Weil so fährst du laut unserem Reisekalender doppelt in die USA wink

Liebe Grüße

Michi

WoMo-Newbie --- Schlangentour 2017: Reisebericht (to be continued...)

eagle eye
Bild von eagle eye
Online
Zuletzt online: vor 3 Minuten 19 Sekunden
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 1501
RE: Denver - LA in 24 Tagen

Hi Dirk,

mach es so wie Michi sagt und bleib in diesem Threat.

Dann möchte ich auch vorschlagen, ein paar Reiseberichte zu lesen. Vielleicht findest Du Anregungen, was mit Kids so alles machbar sein könnte.

Anbei mal zu eine meiner Reiseberichte in umgekehrter Richtung von LA bis Denver von 2013. Da waren unsere Kids je ein Jahr jünger als Deine. Von Denver sind wir dann  auch 2015 und 2016 zurückgeflogen, da ging es einmal ab San Francisco los und einmal ab Vegas. Es gibt also durchaus einige Alternativen für eine Planung. Wichtig ist, das die Strecken gerade mit Kids nicht zu lang werden. 

Wenn du über Grand Junction fahren willst, würde ich übrigens im Colorado NM übernachten.

LG Mike 

 

Experience!

Meine Berichte: Südwesten 2013, 2015 und 2016

DerDoerk
Offline
Zuletzt online: vor 2 Tage 13 Stunden
Beigetreten: 12.09.2017 - 03:37
Beiträge: 7
RE: Denver - LA in 24 Tagen

OK, hier der Link zur neuen Planung

https://www.womo-abenteuer.de/routenplanung/derdoerk/denver-san-francisc...

 

Danke fuer die Tips an dieser Stelle,

Liebe Gruesse,
Dirk

Gesperrtes Thema