Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

104 Nächte mit zwei kleinen Kindern (1 und 3 Jahre) im Südwesten

18 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Diego
Offline
Beigetreten: 06.12.2019 - 13:39
Beiträge: 8
104 Nächte mit zwei kleinen Kindern (1 und 3 Jahre) im Südwesten
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
20.03.2020 bis 02.07.2020

Liebe Forumsbenutzer

Gerne möche ich mich (Diego) und unsere Reise kurz vorstellen. Meine Frau und ich werden zusammen mit unseren beiden Kindern (1 und 3 Jahre) bald einen längeren unbezahlten Urlaub beginnen dürfen. Wir haben bereits in Island, Australien und Neuseeland Erfahurngen mit längeren Wohnmobil-Touren sammeln dürfen, allerdings damals noch ohne Kinder. Die USA kennen wir auch ein bisschen, da wir mal dort für ein gutes Jahr gewohnt haben und schon öfters im Land gereist sind, allerdings noch nie mit einem Wohnmobil. Vor der Wohnmobilreise werden wir drei Wochen in Miami und noch paar Tage in LA sein und im Anschluss an die Wohnmobilreise werden wir noch San Diego für zwei Wochen besuchen.

Unsere Wohnmobil-Reiseverlauf ist sehr untypisch, weshalb ich kurz zwei drei Anmerkungen machen möchte. Ich hoffe, obwohl unsere Pläne nicht dem Standard entsprechen, ihr vielleicht doch noch den einen oder anderen Tipp geben könnt, was wir wie anpassen könnten.

Zunächst war für uns die Herausforderung die Route so zu planen, dass die klimatischen Voraussetzungen an den einzelnen Orten "angenehm" sind, was mit Wüste und Bergen nicht immer einfach war. Zweitens war für uns klar, dass wir in der Regel nicht nur eine oder zwei Nächte an einem Ort sein wollen, sondern länger. Jede Station soll ein bisschen wie kleine Ferien sein. Wir haben nicht das Ziel, möglichst viel zu sehen. Wir freuen uns sehr darauf, in den Nationalparks und den anderen schönen Campgrounds einfach ein bisschen zu grillieren, auf den schönen Stellplätzen zu sein, und kleine Wanderungen oder eher kurze Spaziergänge zu machen. In der Wüste, vor allem beim Teil Arches und Canyonlands werden wir wohl einen Fluss oder See vermissen, aber auch das ist zu verkraften, vor allem da es ja in Moab ein Schwimmbad gibt. Die Strecke vom Zion NP nach Pinnacles NP ist eher ein Müssen als ein Genuss, weil wir quasi aufgrund des Klimas dann vorhaben die Region zu wechseln. Die oft als überlaufen beschriebenen Nationalparks (Zion und Yosemite) finden wir mit den Kindern ziemlich ideal, da wir auf den schönen Plätzen ein bisschen Natur haben werden, wir aber auch die Infrastruktur mit dem Shuttle und den Restis als für uns optimal empfinden. Wir haben alle Nationalparks bereits gebucht, jeweils die maximale Länge, sodass wir relativ kurzfristig bzw. auch jetzt aufgrund möglicher Inputs eurerseits Anpassungen vornehmen könnten. Auch die State Parks in Kalifornien sind soweit gebucht, weil es dort die Möglichkeit gibt, zwei Mal zu verlängern und wir die meisten Plätze daher schon "auf sicher" haben. Der letzte Teil unserer Reise ist dann nur gemütlich der Küste entlang bei hoffentlich angenehmen Temperaturen, um die Sandstrände unsicher zu machen. Das Wasser ist ja eigentlich sowieso immer zu kalt für die Kinder.

Über jegliche Hinweise oder Anregungen würde ich mich sehr freuen.

Ich werde dieses Wochenende kaum am Computer sein, weshalb ich wahrscheinlich erst wieder am Montag auf allfällige Kommentare reagieren kann. Eifnach als Info, nicht dass ihr denkt, ich sei undankbar.





Anzahl        
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
Kat
Offline
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 478
RE: 104 Nächte mit zwei kleinen Kindern (1 und 3 Jahre) im Südwe

Hallo Diego, 

ein Traum, ich bin neidisch! ;) 

Frage zu Kirk Creek und Pismo Beach: Du gibst Nr. an, sind das deine Wunschsites? Denn die CGs sind ja heute noch nicht buchbar, richtig? 

Tipps kommen bestimmt noch viele! 

Danke! 

Lg Kathi

"Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben." Kurt Tucholsky (angeblich)

Südwesten (Juni 1999) --- Miami - NYC (Juni 2013) --- Nordflorida (April 2018) --- Südwesten (Mai 2020)

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2517
RE: 104 Nächte mit zwei kleinen Kindern (1 und 3 Jahre) im Südwe

Hallo Diego,

herzlich Willkommen bei den WoMo-Abenteurern!

Klasse, dass ihr euch eine so lange Familienzeit in den USA nehmen könnt.

Ganz spontan fällt mir auf, dass du den Pinnacles NP in deiner Tabelle angegeben hast, diesen aber wahrscheinlich damit verwechselt hast https://www.womo-abenteuer.de/highlights/trona-pinnacles-ridgecrest-california

In Phoenix möchte ich euch unbedingt den Lost Dutchman CG empfehlen https://www.womo-abenteuer.de/campground/lost-dutchman-state-park-campground-apache-junction-arizona. Dieser liegt einfach traumhaft schön in den Superstition Mountains.

Auch am Colorado River gibt es schöne Alternativen zu den Privaten CG. Die meist landschaftlich wesentlich schöner liegen und durchaus auch häufig E-Hook-Up und Dump Möglichkeiten bieten. Dazu solltest du, bevor du final die CG reservierst unsere WoMo-Abenteuer Map bemühen und im Zoom nach geeigneten Plätzen auf deiner Route suchen. https://www.womo-abenteuer.de/map

Liebe Grüße,
Beate

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

Ybbot
Bild von Ybbot
Offline
Beigetreten: 20.01.2018 - 23:01
Beiträge: 709
RE: 104 Nächte mit zwei kleinen Kindern (1 und 3 Jahre) im Südwe

Hallo Diego,

mich irritiert ein bisschen der Abstecher nach Las Vegas zu Beginn eurer Reise, zumal ihr ja später noch einmal dorthin fahrt. Hat das einen besonderen Grund? Die anschließend geplanten Stopps am Colorado, im Joshua Tree und zurück zum Colorado ergeben einen ziemlichen ZIckzack-Kurs.
Ebenso frage ich mich, ob ihr einen besonderen Grund habt, eine ganze Woche auf einem KOA CG in Salt Lake City zu verbringen. Vom Arches könntet ihr auch über den Capitol Reef NP mit dem schönen Campground in Fruita und die Scenic Route 12 Richtung Zion NP fahren und dabei Kodachrome SP oder Bryce Canyon NP als Zwischenstopp einplanen. Aber nachdem ihr ja das meiste schon gebucht habt, ist die Route als solches wohl festgelegt.

Und @ Beate: Ich denke schon, dass Diego den Pinnacles NP mit dem reservierbaren Campground meint, denn sonst würde der vorherige Aufenthalt in Bakersfield ja keinen Sinn ergeben. 

 

Herzliche Grüße
Irma
Südwesten 2018
 

Shelby
Bild von Shelby
Offline
Beigetreten: 14.12.2013 - 18:10
Beiträge: 2694
RE: 104 Nächte mit zwei kleinen Kindern (1 und 3 Jahre) im Südwe

Hallo

Du hast  ja oft mehrere Tage auf den CGs geplant; nehme aber an, dass du auf Wetterkapriolen mit Korrekturen reagieren willst. (z.B. Wild Fire, was ja unterdesssen fast jedes Jahr eintritt, Nebel an der Coast etc.

Bei deinem grosszügigen Zeitbudget würde ich nie alles Punkt genau planen; auch die CG Reservationen sind m.M. nur an den wirklichen Hotspots nötig.

 

Shelby

winni
Offline
Beigetreten: 24.02.2018 - 23:33
Beiträge: 62
RE: 104 Nächte mit zwei kleinen Kindern (1 und 3 Jahre) im Südwe

Hallo Diego, 

 

klasse, so lange unterwegs zu sein👍🏻. 
 

ich möchte dir noch den Coral Pink Sand Dünes SP empfehlen. Riesen Sandkasten für eure Kids. Die werden es lieben. 
am besten zwischen Bryce und Zion einbauen. 
 

vom Monument Valley nach Moab liegt noch Natural Bridges. Toller Park. Der CG ist leider fcfs mit nur 13 Plätze. Aber es gibt viele Boondoocking Plätze. Toller Sternhimmel. 
 

Die Frage ist schon gestellt worden, warum am Anfang erst nach Las Vegas und dann Joshua Tree. 
falls ihr eure Tour noch umstellt, kann es sein, dass wir uns im Joshua Tree treffen. Sind vom 27.-29.03. auf dem Jumbo Rock. 
 

viele Grüße aus OWL

Anke

 

Groovy
Bild von Groovy
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 04:59
Beiträge: 7530
RE: 104 Nächte mit zwei kleinen Kindern (1 und 3 Jahre) im Südwe

Hallo Diego,

104 Nächte, hast du ein Visum?

 

Gruss Volker

Scout Womo-Abenteuer.de

 

Diego
Offline
Beigetreten: 06.12.2019 - 13:39
Beiträge: 8
RE: 104 Nächte mit zwei kleinen Kindern (1 und 3 Jahre) im Südwe

Schönen guten Morgen

Vielen lieben Dank für die tollen Hinweise!

Ganz ehrlich gesagt, weiss ich nicht mehr wieso Las Vegas am Anfang noch drin ist. Wir wollten unbedingt nach Las Vegas, aber es geht auch beim zweiten Stopp und ich war mir nicht mehr bewusst, wieviel ZickZack ich deswegen fahre. Es ist die gefühl 20igste Variante der Routenplanung und ich denke, dass es ein Überbleibsel ist. Ursprünglich wollten viel weiter gegen Osten fahren und dann oben herum sozusagen zurück zur Küste. Las Vegas werden wir also voraussichtlich noch ändern. Danke!

Wir haben wie gesagt praktisch alles gebucht, aber insbesondere bei den NP die maximale Zeit, so dass wir schon ein wenig flexibel sind, um eben auch auf das Wetter reagieren zu können aber auch, auf unsere Lust. In unserem Budget haben wir für solche Cancellation und Anpassungen sogar eine extra Position, weil wir halt insbesondere wegen den Kindern und um den Stress der Suche während der Reise zu reduzieren, weit voraus geplant haben. Früher haben wir das auch anders gemacht. Weiss nicht, ob es die für diese Reise die richtige Entscheidung war, aber ein Wechsel zu einer ganz spontanen Reise geht halt nicht mehr. Es ist jedenfalls eine unserer grössen Unsicherheiten, ob uns das sehr stören wird. Mal schauen, wir sind noch positiv :).

Auch um den Colorado River herum war ich noch nie ganz glücklich. Insbesondere der Arizona Oasis RV Resort gefällt mir nicht ganz gut. Eine bessere Alternative habe ich aber nicht gefunden. Wir suchen etwas wo man direkt ins Wasser steigen kann und schön wäre, ein wenig freier und nicht wie auf einmal Parkplatz zu stehen?  

Salt Lake City haben wir viel gutes gehört, daher bleiben wir relativ lange. Es besteht die Möglichkeit, dass wir sogar noch alte Bekannte dort treffen werden, daher die relativ lange Zeit.

Konkret den Lost Dutchman CG und den Coral Pink Sand Dünes SP plane ich noch einzubauen, die gefallen mir beide ausgezeichnet und waren bisher nicht auf unserem Radar. Vielen Dank.

Ja ein Visum haben wir, das ging relativ gut. Nervös sind wir wegen der Einreise. Hier hoffe ich, dass es ein Vorteil ist, schon so vieles konkret geplant zu haben und die Reise aufzeigen zu können. Wir hoffen jedenfalls fest auf die sechs Monate.

Kirk Creek ist fest gebucht. Wir haben die sechs Monate plus 14 Tage im Voraus buchen können. Bei Pismo haben wir ebenfalls die Buchung und die können wir zwei Mal verlängern. Es kostet glaube ich 8 Dollar pro Anpassung, dafür ist der Wunschplatz quasi fix.

Einen schönen Wochenstart und nochmals vielen Dank für die vielen tollen Hinweise!

 

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2517
RE: 104 Nächte mit zwei kleinen Kindern (1 und 3 Jahre) im Südwe

Hallo Diego,

ich vermute mal, dass du mit einem B2 Touristenvisum in die USA einreisen möchtest. In der Vergangenheit haben wir damit jedesmal die 180 Tage bekommen. Vorbereitet zu sein und die Route mit euren Spots aufzeigen zu können schadet sicher nicht. 😴

In unserer Map findest du so einige schöne CG am Colorado River gelegen, so wie diese hier:

https://www.womo-abenteuer.de/campground/cattail-cove-state-park-campground-lake-havasu-city-arizona-baden

oder

https://www.womo-abenteuer.de/campground/buckskin-mountain-state-park-river-island-unit-campground-parker-arizona

Liebe Grüße,
Beate

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

Diego
Offline
Beigetreten: 06.12.2019 - 13:39
Beiträge: 8
RE: 104 Nächte mit zwei kleinen Kindern (1 und 3 Jahre) im Südwe

Vielen Dank Beate!

Ich kann diese traumhaften Plätze nicht (habe wohl wenig weit im Süden geschaut). Wollte sogar buchen, hat jetzt aber bei keinem Platz mehr für mehrere Nächte ohne die Site zu wechseln. Mal überlegen, ob wir trotzdem buchen...

Glg

Beate 'road runner'
Bild von Beate 'road runner'
Offline
Beigetreten: 10.11.2010 - 14:07
Beiträge: 2517
RE: 104 Nächte mit zwei kleinen Kindern (1 und 3 Jahre) im Südwe

Hi Diego,

...ach ja und diesen solltest du auch in deine engere Wahl nehmen: https://www.womo-abenteuer.de/campground/antelope-island-state-park-bridger-bay-campground-syracuse-utAh 

Generell zu erwähnen, wir hatten dort am 1. Mai 2013 noch einen heftigen Wintereinbruch. Würde euch dringend raten das Wetter im Auge zu behalten und dementsprechend zu reagieren.

Liebe Grüße,
Beate

Unser Reiseblog 5Jahreszeiten

Clod85
Offline
Beigetreten: 22.09.2015 - 19:28
Beiträge: 26
RE: 104 Nächte mit zwei kleinen Kindern (1 und 3 Jahre) im Südwe

Hallo Diego,

Wir haben am 15.06. eine Nacht auf dem KirkCreek CG gebucht... Site 16 laugh unsere Kinder sind 5 und fast 3... man sieht sich also bestimmt :-P viel Spaß euch!!! Lg Claudia 

Diego
Offline
Beigetreten: 06.12.2019 - 13:39
Beiträge: 8
RE: 104 Nächte mit zwei kleinen Kindern (1 und 3 Jahre) im Südwe

Hoi Claudia,

das freut uns schon riesig :)! 

Auch euch ganz viel Spass!

Und auch noch herzlichen Dank für den Tipp bezüglich Antelope Island. In den nächsten Tag werde ich hoffentlich dazu kommen, diesen Platz genauer anzuschauen.

 

Glg

winni
Offline
Beigetreten: 24.02.2018 - 23:33
Beiträge: 62
RE: 104 Nächte mit zwei kleinen Kindern (1 und 3 Jahre) im Südwe

Hallo Diego, 

 

der Countdown läuft. Wie sieht eure aktuelle Planung jetzt aus. Die Liste oben ist leer. 
 

Viele Grüße Anke

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 6096
RE: 104 Nächte mit zwei kleinen Kindern (1 und 3 Jahre) im Südwe

Hi Diego,

...ich habe gerade Deine Anfrage wegen dem Yosemite CG gelesen. Ich habe leider keine Reservierung, die ich Dir abtreten könnte.

https://www.womo-abenteuer.de/forum/campgrounds-usa/hat-jemand-yosemite-...

Was mich aber sehr interessiert, ist die Situation vor Ort! Müsst ihr mit großen Einschränkungen zurecht kommen, wie ist es auf den CG's oder seit ihr am boondocken😜?
Und vor allem die Frage, ob bei Euch alles gesund und munter ist?

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de

 

 

 

Diego
Offline
Beigetreten: 06.12.2019 - 13:39
Beiträge: 8
RE: 104 Nächte mit zwei kleinen Kindern (1 und 3 Jahre) im Südwe

Hoi Kochi

 

Besten Dank für deine Rückmeldung. 
 

Also es ist natürlich schon speziell, so auf Achse zu sein in diesen turbulenten Zeiten. Internationale Touristen haben wir in der ganzen Zeit ein einziges Mal getroffen. Die Regelung in den einzelnen Staaten war bzw ist sehr unterschiedlich. In Kalifornien sind die Unterschiede zwischen den einzelnen Counties sogar riesig. Nachdem wir, im Nachhinein war es sehr unvernünftig, Anfang März noch auf eine Kreuzfahrt gegangen sind, sind wir dann von Florida nach LA geflogen. Wir haben das Wohnmobil früher übernehmen können, weil halt Disneyland und co bereits zu waren. Und der Anfang war für uns sehr stressig, weil die Supermärkte richtig leer waren und wir nicht wussten was als Nächstes noch passiert. Glücklicherweise blieben sehr viele campgrounds offen und die Staaten Grenzen wo wir uns bewegten, insb. Arizona und Utah, blieben immer offen, ohne Quarantäne oder so. In Arizona blieben sogar die Campgrounds in den State parks die ganze Zeit offen und irgendwann sind dann auch jene in Utah aufgegangen bevor dann langsam die Nationalparks wieder geöffnet haben (wobei dort die campgrounds meistens zu blieben und wir dann auf privaten campgrounds nahe der Eingänge geblieben sind). Insbesondere zu Beginn haben sie manchmal die Toiletten geschlossen, die Laundry, wo es eine gab, blieb hingegen immer und überall offen...in Kalifornien sind staatliche campgrounds am Meer erst wieder Ende Juni offen, dafür sind viele private campgrounds grundsätzlich geschlossen, haben aber unter anderem für gestrandete Reisende offen (wobei wir wie gesagt auch in diesen campgrounds bisher keine internationalen Touristen getroffen haben). Wir hatten so immer kurzfristig überall Platz. Das ist wohl einer der ganz grossen Vorteile an dieser Situation, es hat oft sehr wenige oder keine anderen Leute. Horseshoebend zum Beispiel oder Bryce Canyon die Aussichtsplattformen waren leer...und genau die campgrounds in national Forest hatten auch ziemlich früh wieder offen..auch in sequoia national Forest, was natürlich sehr praktisch war für den Besuch des Nationalparks.

Wünsche eine gute Zeit und ich werde nach unserer Rückkehr auch noch ausführlicher berichten können, falls Interesse besteht. 
 

Beste Grüsse

diego 
 

 

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 6096
RE: 104 Nächte mit zwei kleinen Kindern (1 und 3 Jahre) im Südwe

Hi Diego,

...vielen Dank für Deine Rückmeldung!

gute Zeit und ich werde nach unserer Rückkehr auch noch ausführlicher berichten können, falls Interesse besteht. 
 

Euch auch eine gute Zeit und eine gute Heimreise! Und natürlich besteht Interesse an einem Bericht 😀👍👍

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de

 

 

 

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 6096
RE: 104 Nächte mit zwei kleinen Kindern (1 und 3 Jahre) im Südwe

Hi Diego,

...wie war denn Eurer restlicher Reiseverlauf und wie hat die Heimreise geklappt🤔?

Ich hoffe doch, dass bei Euch alles in Ordnung ist und Ihr euch wieder einlebt...😜?!

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de