Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Womo Neulinge, Paar, April/Mai 2023 USA-Südwesten, ca. 35 Tage

18 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
ifabio
Offline
Beigetreten: 14.02.2022 - 15:29
Beiträge: 5
Womo Neulinge, Paar, April/Mai 2023 USA-Südwesten, ca. 35 Tage
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
22.04.2023 bis 02.06.2023

Hallo zusammen

Meine Frau und ich (27/28) wollen im April / Mai 2023 eine Wohnmobil-Reise durch den Südwesten der USA unternehmen. Die ca. 35-tägige Reise muss zwischen 22.04.23 - 02.06.23 "Platz" haben. :)
Ich selber kenne weite Teile des Gebiets, da ich es als Teenager mit meiner Familie bereist habe. Für meine Frau ist es aber noch etwas völlig Neues. Wir beide kommen aus der Schweiz und haben noch nie selber ein Wohnmobil gefahren.

Momentan haben wir im Sinn, ein C22-24 Wohnmobil von Road Bear in LA zu mieten, wobei wir die ersten Nächte in LA noch in einem Hotel verbringen würden.

Mein anvisiertes Reiseprogramm:








Tag Start Ziel Tätigkeit Fahrmilen
[mls]
Übernachtung
Tag 1 Zürich Los Angeles Hinflug nach Los Angeles 0 Hollywood Celebrity Hotel
Tag 2 Los Angeles Los Angeles z.B. Santa Monica, Downtown LA, Hollywood-Sign, Griffin Observatorium. 0 Hollywood Celebrity Hotel
Tag 3 Los Angeles Los Angeles Hop on Hop off Bus, Reservetag 0 Hollywood Celebrity Hotel
Tag 4 Los Angeles Los Angeles Universal Studios Park besuchen 0 Hollywood Celebrity Hotel
Tag 5 Los Angeles Los Angeles Camping Abholen Wohnmobil (z.B. Roadbear), Einkaufen z.B. bei Walmart, Fahrt nach Camping 31 Malibu Creek SP
Tag 6 Los Angeles Camping Joshua Tree Kurzer Trail in Joshua Tree. 186 Jumbo Rocks Campground
Tag 7 Joshua Tree Lake Havasu Ausruhen am See. 186 Lake Havasu State Park
Tag 8 Lake Havasu Grand Canyon Grand Canyon Sonnenuntergang anschauen. Kurzer Trail Spaziergang. 236 Mather Campground - South Rim
Tag 9 Grand Canyon Monument Valley Sonnenaufgang beim Grand Canyon anschauen. Gegen Vormittag / Mittag losfahren. Monument Valley Sonnenunterang anschauen. 181 Goulding Camping
Tag 10 Monument Valley Mesa Verde NP Evtl. Umweg über 4-Staaten Eck machen. 143 Moorefield Campground
Tag 11 Mesa Verde NP   Mesa Verde NP besichtigen. 0 Moorefield Campground
Tag 12 Mesa Verde NP Canyonlands National Park   182 The needles Campground
Tag 13 Canyonlands National Park   Wandern. 0 The needles Campground
Tag 14 Canyonlands National Park Arches NP   100 Devils Garden Camping
Tag 15 Arches NP   Wandern. 0 Devils Garden Camping
Tag 16 Arches NP Bryce Canyon NP Sehr früh losfahren nach Bryce. Auf dem Weg noch den Capitol Reef NP mitnehmen. (Scenic Road abfahren)
Beim Capitol Gorge Picknick-Essen und dann umkehren.
280 Rubys Inn RV Park & Campground
Tag 17 Bryce Canyon NP   z.B. "Bristlecone Loop Trail"
 
0 Rubys Inn RV Park & Campground
Tag 18 Bryce Canyon NP Zion NP Früh losfahren.
Bei Lust und Laune: Wanderung zum Observation Point oder Angels Landing.
Ansonsten kleinere Wanderung im Canyon.
87 Watchman Campground
Tag 19 Zion NP   Wandern (Observation Point oder Angels Landing) 0 Watchman Campground
Tag 20 Zion NP Lake Mead Auf dem Weg noch in das "Valley of Fire" anschauen. Dort den "White Dom" Weg ablaufen. (ca. 30min) 217 Lake Mead RV Village
Tag 21 Lake Mead Las Vegas Hoover Dam auf dem Weg anschauen gehen. Früh losfahren, um gegen Mittag in Las Vegas zu sein. 35 Circus Circus
Tag 22 Las Vegas   Las Vegas entdecken 0 Circus Circus
Tag 23 Las Vegas Las Vegas - Death Valley Death Valley bei der Durchfahrt entdecken 218 Panamint Spring Resort
Tag 24 Las Vegas Lake Isabella   137 Headquaters Camping
Tag 25 Lake Isabella Sequoia NP   113 Lodgepole Campground-Sequoia
Tag 26 Sequoia NP   Wandern 0 Lodgepole Campground-Sequoia
Tag 27 Sequoia NP Yosemete NP   193 Upper Pines Campgrounds
Tag 28 Yosemete NP San Francisco   186 Candlestick RV Park
Tag 29 San Francisco   Alcatraz 0 Candlestick RV Park
Tag 30 San Francisco   Pier, Golden Gate Bridge 0 Candlestick RV Park
Tag 31 San Francisco Monterey Morgen früh abreisen
Verwandte besuchen gehen
106 Monterey County Fair Park
Tag 32 Monterey   Verwandte besuchen. Falls nicht da, Aquarium anschauen gehen. 124 Monterey County Fair Park
Tag 33 Monterey Morro Bay Morro Bay SP besichtigen. 124 Morro Bay State SP
Tag 34 Morro Bay Los Angeles (Malibu) Letzter Tag geniessen. 175 Malibu Beach RV Park
Tag 35 Los Angeles (Malibu) Los Angeles Wohnmobil zurückgeben. Bei U-Haul kann man den Propangas-Tank auffüllen.
Keine Rückgabe am SO und Memorial Day (29.05.2023).
31 Flughafenhotel
Tag 36 Los Angeles Zürich   0  

Auf Bing-Karten habe ich eine provisorische Reiseroute (ca. 5000km / 3000mi) erstellt:
https://www.bing.com/maps?osid=75713bfb-bcb5-4134-96d5-82c303056cc8&cp=3...

Einige Anmerkungen:

- Den Besuch beim Yosemete möchte ich kurzhalten, da ich den NP schon kenne und er a) oft überlaufen ist und b) mich landschaftlich zu sehr an die Schweiz erinnert.
- Den Capitol Reef möchte ich beim Vorbeifahren kurz besichtigen. (Durchfahrt Scenic Road)
- In Moneterey würde ich Verwandte besuchen gehen. Falls diese aus irgendeinem Grund nicht Zuhause wären, würde ich Moneterey wohl auf eine Übernachtung kürzen.

Nun habe ich 10 Fragen, zu denen das Forum vielleicht die ein oder andere Antwort parat hat :)

1) Habt ihr Anmerkungen zu meinem Reiseprogramm? Gibt es irgendwelche Abschnitte, die nicht machbar sind? Oder grobe No-Go's?
2) Welche Wohnmobilgrösse empfehlt ihr uns als Paar? Ist ein C22-24 Wohnmobil womöglich zu gross für uns? Wir haben gesehen, dass kleinere Wohnmobile oft preislich gar nicht so viel günstiger sind. Aber der Fahrkomfort wäre natürlich grösser.
Ich möchte einfach mindestens zwei Koffer, einen Tisch und zwei Campingstühle verstauen können...
3) Wie lange halten die Propangas-Tanks in etwa durch? Wo könnte man die nachfüllen? Gibt es dafür eine praktische App oder so in der man sieht, wo man nachfüllen kann?
4) Wäre es womöglich besser, das WoMo in San Francisco zurückzugeben, und den Highway 1 mit einem Mietauto zu machen?
5) Was meint ihr zu unserer Reisezeit im April / Mai? Wie überlaufen werden die GC und NP sein?
6) Wir werden unsere Reise wohl irgendwann um den Memorial Day herum (Mo 29.05.2023) abschliessen. Habt ihr dazu Anmerkungen? Am besten sollten wir wohl an diesem Wochenende unsere Campgrounds super früh buchen. (Was wir sowieso machen werden)
7) Sollte man den Flug und das WoMo beim gleichen Reisebüro buchen? Kennt ihr einen guten Schweizer Anbieter dazu?
8) Unser Hotel in Los Angeles liegt direkt an der U-Bahn Station. Deshalb würden wir LA wohl ohne Mietauto erkunden. Ist das machbar?
9) Ist eine Durchfahrt mit dem WoMo durch das Death Valley Mitte Mai noch machbar? Laut Road Bear ist eine Durchfahrt erst ab dem 1. Juni verboten....
10) Unser Reisebudget ist ca. 20'000 CHF / 19'000 €. Ist das realistisch?

Danke im Voraus für die ein oder andere Antwort! :)

 

 

 

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 2647
RE: Womo Neulinge, Paar, April/Mai 2023 USA-Südwesten, ca. 35 Ta

Servus,

 

herzlich willkommen bei uns.

zu 1: Ihr seid zwar noch jung und habt Bock auf Fahren und habt euch eine typische Ersttätertour zusammen gestellt, aber trotzdem zu wenig Doppelübernachtungen.

Einsparpotential: Mesa Verde und Yosemite weglassen, gegen den Uhrzeigersinn zu fahren ist aber schon mal gut.

zu 2: 22-24ft ist schon eine gute Größe, falls euch aber ein Kastenwagen von RB (Dodge Ram) auch reicht, halbieren sich fast die Spritkosten. Komfortabler sind sie aber überhaupt nicht (wir fahren so was in Europa) Die leeren Koffer könnt ihr auch in der Station lassen.

zu 3: kommt darauf an wieviel ihr heizen müsst, auf dem Coloradoplateau kann es auch im Mai kalt werden. Und welches Fahrzeug ihr wählt. Der 22-24ft RV hat einen 41lb. Gastank und damit bin ich im Schnitt 2 Wochen klar gekommen. Ihr müsstet 1x unterwegs nachtanken und vor der Abgabe. Solis hat einen 25lb. Gastank, hat aber einen kleineren Innenraum zu beheizen und eine unbequemere Dusche. Gas wird also ca. genauso lang reichen.

Preislich deswegen eher teurer, weil diese B-Class Fahrzeuge (Dodge Ram) in der Anschaffung über den C-Class (22-24ft) liegen.

zu 4: schöner ist es jedenfalls mit dem Womo, schau dir mal die Bilder von den Campgrounds an, z.B. Kirk Creek

zu 5: Klimatechnisch sehr gut, und überlaufen ist es nur im Winter nicht.

zu 6: ja

zu 7: in Deutschland ja, ist dann eine Pauschalreise mit besseren Rechten für die Verbraucher. Schweizer Recht?

zu 8: ÖVPN in L.A. eher schwierig, soll aber gehen. Können andere was dazu berichten.

zu 9: die Frage hast du dir ja schon selbst beantwortet.

zu 10: das müsste locker reichen.

Liebe Grüße  

Micha

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 2647
RE: Womo Neulinge, Paar, April/Mai 2023 USA-Südwesten, ca. 35 Ta

Servus,

 

hier kannst du dir den Solis von RB mal anschauen und entscheiden. Allerdings gibt es keine absolute Garantie auf die Fahrzeuggröße. Es kann durchaus passieren, dass ihr die nächst größere Fahrzeugklasse in der Station angeboten bekommt.

https://youtu.be/r-xOJ_gmKck

(Schon unglaublich, wie sich das Pummelchen anstellt, hätte er sich das Fahrzeug vorher mal erklären lassen laugh)

Liebe Grüße  

Micha

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2515
RE: Womo Neulinge, Paar, April/Mai 2023 USA-Südwesten, ca. 35 Ta

Hallo ???

8) Unser Hotel in Los Angeles liegt direkt an der U-Bahn Station. Deshalb würden wir LA wohl ohne Mietauto erkunden. Ist das machbar?

Wir haben mal LA nur mit den ÖVPN erkundet.

Jetzt kommt es darauf an, was ihr alles sehen wollt.

Vieles ist nämlich mit der U-Bahn erreichbar, was dann natürlich schnell geht.

Mit den Bussen dauert alles sehr lange, da diese an jeder Milchkanne halten, und wenn keine gerade da ist, dann ist bestimmt rot an der nächsten Kreuzung.

Dafür waren die ÖVPN für europäische Verhältnisse richtig preiswert. Das war in 2012.

Wir hatten allerdings ganze Woche Zeit damals.

Es gibt in LA auch ein sehr guter Tourenanbieter, der hier im Forum wärmstens empfohlen wird. Leider weiß ich nicht mehr, wo ich es, (sogar heute noch), gelesen haben. 

Vielleicht meldet sich noch jemand, der es weißt.

 

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

ifabio
Offline
Beigetreten: 14.02.2022 - 15:29
Beiträge: 5
RE: Womo Neulinge, Paar, April/Mai 2023 USA-Südwesten, ca. 35 Ta

@Micha: Vielen herzlichen Dank für deine ausführlichen Antworten.
Zu 1: Den Yosemete zu streichen ist für mich auch eine Option. Vor allem da der wirklich krass überlaufen sein soll. Ich werde mir das sicher überlegen.

Zu 2: Das B-Class Fahrzeug von Road Bear habe ich mir auch angeschaut. Für über einen Monat Reise erscheint es mir aber doch etwas "klein". Für 1-2 Wochen wäre der aber wirklich super. Ich habe nur gesehen, dass es bei Cruise America ein C21 Womo gibt. Aber ob sich das fahrtechnisch wirklich wahnsinnig vom C22-24 unterscheidet, bin ich mir nicht wirklich sicher. Schade, gibt es kein B22-24 Fahrzeug. Ich glaube nämlich nicht, dass wir als Paar den Alkoven wirklich brauchen werden, und aerodynamisch (=Spritverbrauch) ist das ein mittlerer Wahnsinn. xD
--> Kann man das grössere Fahrzeug auch ablehnen? Falls nein: Passiert das nur bei Road Bear, oder auch bei El Monte und Cruise America? Schon C22-24 ist für mich eher gross, ein viel grösseres Fahrzeug möchte ich eigentlich nicht fahren müssen.

Zu 7: In der Schweiz ist das schon auch so.

Zu 9: Nur weil es erlaubt ist heisst das ja nicht auch automatisch, dass es auch ratsam ist. wink Falls jetzt Reaktionen gekommen wären wie "mach das bloss nicht", hätte ich mir das 2x überlegt.

@Jindra

Wir wollen sicher den a) Universal Studios Park besuchen. Der geht sehr gut mit der U-Bahn, hat eine direkte Haltestelle.
Dann b) Downtown LA, auch die ist sehr gut erschlossen mit der U-Bahn.
Und der c) Walk of Fame, der wäre direkt um die Ecke des "Celebrity Hotel", das wir anpeilen. Sprich: Auch das sollte gehen.
Das einzige, dass etwas mühsamer werden könnte, wäre d) Santa Monica. Hier wären wir wohl auf den Hop on Hop off Bus oder Uber angewiesen. (Oder auf die Metro, aber die Fahrzeit wäre ca. 1h15min...)
Eine Tour wäre natürlich auch was! smiley

Liebe Grüsse, Fabio

DieTravemünder
Bild von DieTravemünder
Offline
Beigetreten: 21.06.2013 - 07:53
Beiträge: 1440
RE: Womo Neulinge, Paar, April/Mai 2023 USA-Südwesten, ca. 35 Ta

Hallo Fabio,

die Tour, von der Jindra gesprochen hatte war vom Deutschen Günter alias Mr Wings. Die Tour kann ich euch wärmstens empfehlen.

Liebe Grüße von der Ostsee

Stephie

 

ifabio
Offline
Beigetreten: 14.02.2022 - 15:29
Beiträge: 5
RE: Womo Neulinge, Paar, April/Mai 2023 USA-Südwesten, ca. 35 Ta

Danke für den Hinweis Stephie :)
Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob es das Angebot noch gibt. Möglicherweise hat er sich infolge Corona umorientiert.
Seine Website "kalifornien.reisen" scheint inaktiv zu sein. Und der letzte Post auf der FB Seite gab es im März 2020.

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 483
RE: Womo Neulinge, Paar, April/Mai 2023 USA-Südwesten, ca. 35 Ta

Hi Fabio

Wenn Du garantiert das Fahrzeug bekommen möchtest dass Du buchst dann wäre die einzige Option vermutlich Graner Motorhomes. Wir haben für diesen Frühling dort gebucht und bis jetzt sind wir mehr als zufrieden mit dem Service. Dort kannst Du auch das Womo schon mal buchen und die Flüge erst später und dann die Womomiete problemlos anpassen. Die machen auch Einwegmieten und bringen dir das Fahrzeug wohin Du möchtest - also mindestens im Südwesten der USA. 

Ich bin auch aus der Schweiz und mir war die Haftpflichtversicherung mit 2 Mio Dollar bei Graner etwas zu tief (obwohl das für USA schon sehr viel ist).  Du kannst aber bei der Basler Versicherung eine Zusatzhaftpflichtversicherung abschliessen, die auch Womos abdeckt und zwar auch in den USA. 

Schweizer Reisebüro kann ich dir nicht speziell empfehlen - gibt aber vermutlich schon das ein oder andere das spezialisiert ist auf Womoreisen. Wenn wir nicht bei Graner gebucht hätten dieses Jahr, so hätten wir vermutlich über Canusa in Deutschland gebucht, da die spezialisiert sind auf Womoreisen in den USA/Kanada und auch wirklich sehr kompetent scheinen. Für Kanada hatten wir über ein normales (nicht spezialisiertes) Schweizer Reisebüro gebucht (wegen einer Freundin die dort arbeitete). Die haben das Womo über Tuicampers gebucht - kannst Du auch direkt selber machen. Dieses Jahr haben wir alles selber gebucht und einfach aufgrund der Coronasituation darauf geachtet, dass wir kulante Stornobedingungen haben (bei Graner gar kein Problem - da zahlen wir nix, falls wir wegen Corona nicht einreisen könnten).  Wir haben noch eine Reiseversicherung die Corona nicht ausschliesst bzw. nur dann ausschliesst, wenn zum Buchungszeitpunkt Reiserestriktionen gelten - also alles was ich nach der Öffnung der USA-Grenze gebucht habe, ist abgedeckt über unsere Reiseversicherung, falls die USA die Grenze nochmal dicht machen sollte - heute kann man die Versicherung so aber nicht mehr abschliessen. Beim Reisebüro hast Du halt den Vorteil das die sich um alles kümmern und es gilt das Pauschalreisegesetz - was gewisse Vorteile haben kann. Graner hat selber ein deutsches Reisebüro - Du kannst also via diesem Reisebüro buchen und sie buchen auch Flüge oder Hotels für dich - dann müsste auch das Deutsche Pauschalreiserecht gelten denke ich.

Viel Spass bei der weiteren Planung.

Liebe Grüsse

AnnSchi

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 2647
RE: Womo Neulinge, Paar, April/Mai 2023 USA-Südwesten, ca. 35 Ta

Servus Fabio und AnnSchi,

 

 

Graner hat selber ein deutsches Reisebüro - Du kannst also via diesem Reisebüro buchen und sie buchen auch Flüge oder Hotels für dich - dann müsste auch das Deutsche Pauschalreiserecht gelten denke ich.

Dem ist leider nicht so, sie treten nur als "Vermittler" auf.

 

Das B-Class Fahrzeug von Road Bear habe ich mir auch angeschaut. Für über einen Monat Reise erscheint es mir aber doch etwas "klein".

Ist Geschmacksache, in Europa sind wir Rentner mit sowas 4-5 Wochen sogar im kalten Nordnorwegen, wo man nicht jeden Tag abends draußen sitzen mag, unterwegs.wink

Tipp: Ihr habt doch noch viel Zeit, schaut euch einfach bei einem Wohnmobilhändler einen Ducato mit 6,36m, so eine Karosserie bietet ja Road Bear an, genauer an und schaut, ob das Raumgefühl passt.

 

 

Kann man das grössere Fahrzeug auch ablehnen? Falls nein: Passiert das nur bei Road Bear, oder auch bei El Monte und Cruise America? Schon C22-24 ist für mich eher gross, ein viel grösseres Fahrzeug möchte ich eigentlich nicht fahren müssen.

Eigentlich nicht, passiert bei allen Vermietern (steht so im Vertrag), i.d.R. bekommt man aber nur das nächstgrößere Modell und dieses "Upgrade" kommt nach meinem Gefühl nicht so wirklich häufig vor. Aber das Risiko bleibt.

 

Nur weil es erlaubt ist heisst das ja nicht auch automatisch

Heiß kann es überall im Südwesten werden, da spielen imho 4-5° mehr oder weniger auch keine so große Rolle mehr. 

Liebe Grüße  

Micha

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 483
RE: Womo Neulinge, Paar, April/Mai 2023 USA-Südwesten, ca. 35 Ta

Hi Micha

Dem ist leider nicht so, sie treten nur als "Vermittler" auf.

Ah Ok danke Micha - das wusste ich nicht. Naja für uns passt Graner auch ohne Pauschalreisegesetz...wird schon schief gehenwink Wir haben sowieso nur das Womo gebucht über Graner - da käme wohl das Pauschalreisegesetz gar nicht zum Tragen - mindestens bei uns in der Schweiz gilt das nur wenn man mindestens zwei "Dienstleistungen" bucht.

Lg

AnnSchi

 

 

JoIn
Bild von JoIn
Offline
Beigetreten: 12.01.2013 - 11:20
Beiträge: 654
RE: Womo Neulinge, Paar, April/Mai 2023 USA-Südwesten, ca. 35 Ta

Hallo Fabio,

andere Internetreisebüros mit Spezialisierung auf Womo-Reisen in den USA findest du z.B. hier:

www.usareisen.de; www.camperdays.de; www.cu-camper.com; www.camperboerse.de; www.canusa.de; www.bestcamper.de

Persönlich haben wir Erfahrung mit CU-Camper und Canusa. Beide von unserer Seite zu empfehlen. Auch wir planen aber für dieses Jahr mit Graner, und sind bislang vollauf zufrieden. Dort ist der Preis zwar im Vgl. mit einigen anderen etwas höher, dafür der Service aber großartig. 

Ich würde verschiedene Angebote einholen, vergleichen und dann entscheiden.

Bezüglich eurer Route ist Tag 6 bis 9 zu heftig. Etappen über 180 Meilen kann man fahren, aber gleich 4x hintereinander... da werdet ihr die Nase voll haben. Vergeßt nicht, dass das Fahren mit dem Womo länger dauert, als ihr es gewohnt seid, und ihr zwischendurch immer mal wieder einkaufen, tanken etc müßt. Das alles braucht mehr Zeit, als man denkt. Einkaufen in den Mega Supermärkten der USA sowieso. Es wäre schade um die wunderschönen Nationalparks (Joshua Tree, Grand Canyon). Am Grand Canyon bedenkt bitte, dass ihr ja noch vom Campground mit dem Shuttle Bus reinfahren müsst. Auch das braucht seine Zeit. Ich schließe mich Micha an und schlage vor, Mesa Verde auszulassen, auch den Yosemite - für einmal reinfahren, übernachten und wieder rausfahren lohnt sich schon allein der Buchungswahnsinn nicht, der dort aktuell herrscht (erlebe ihn gerade selbst mit). Dafür plant zumindest den Grand Canyon 2 Nächte: ein Stück reinlaufen ist ein wunderbares und ganz anderes Erlebnis, als nur Sonnenunter- und -aufgang zu erleben, empfehle z.B. die Wanderung zum Ooh-Aah-Point.

Sind alles natürlich nur meine Gedanken, letztlich wißt ihr natürlich besser, wo eure Wünsche und Schwerpunkte liegen.

Viel Spaß beim Planen!

LG Inga

 

ifabio
Offline
Beigetreten: 14.02.2022 - 15:29
Beiträge: 5
RE: Womo Neulinge, Paar, April/Mai 2023 USA-Südwesten, ca. 35 Ta

Ich danke euch nochmals für eure wertvollen Inputs.

Aufgrund der eingegangenen Kommentare habe ich mein Reiseprogramm nun leicht abgeändert:

- Yosemite gestrichen. (Dafür einfache Übernachtung beim San Luis Reservoir)
- Doppelübernachtung beim Grand Canyon, um nach der langen Fahrstrecke vom Lake Havasu bis zum Grand Canyon nicht gleich weiterfahren zu müssen. (Mit 254 Miles die mit Abstand längste Fahrstrecke des Trips, aber einmal sollte das drin liegen denke ich...)
- Mesa Verde gestrichen.
- Übernachtung beim Capitol Reef NP, um die Fahrstrecke von Moab bis Zion zu entschärfen.
- Canyonlands über den deutlich einfach zugänglicheren Islands of the Skies besichtigen.








Tag Start Ziel Programm Fahrmilen
[mls]
Übernachtung
Tag 1 Zürich Los Angeles Hinflug nach Los Angeles 0 Hollywood Celebrity Hotel
Tag 2 Los Angeles Los Angeles z.B. Santa Monica, Downtown LA, Hollywood-Sign, Griffin Observatorium. 0 Hollywood Celebrity Hotel
Tag 3 Los Angeles Los Angeles Hop on Hop off Bus, Reservetag 0 Hollywood Celebrity Hotel
Tag 4 Los Angeles Los Angeles Universal Studios 0 Hollywood Celebrity Hotel
Tag 5 Los Angeles Los Angeles Camping Abholen Wohnmobil, Einkaufen z.B. bei Walmart, Fahrt nach Camping 31 Malibu Creek SP
Tag 6 Los Angeles Camping Joshua Tree Wandern in Joshua Tree 186 Jumbo Rocks Campground
Tag 7 Joshua Tree Lake Havasu   137 Havasu Spring Resort RV Park
Tag 8 Lake Havasu Grand Canyon Grand Canyon Sonnenuntergang anschauen. Kurzer Trail Spaziergang. 254 Mather Campground - South Rim
Tag 9 Grand Canyon   Wandern 0 Mather Campground - South Rim
Tag 10 Grand Canyon Monument Valley Sonnenaufgang beim Grand Canyon anschauen. 181 Goulding Camping
Tag 11 Monument Valley Moab Canyonlands besichtigen gehen. (Islands in the Sky district) 152 Goose Island Campground
Tag 12 Moab Arches NP Canyonlands besichtigen gehen. Auch noch Dead Horse SP anschauen gehen. 22 Devils Garden Camping
Tag 13 Arches NP   Wandern im Arches 0 Devils Garden Camping
Tag 14 Arches NP Capitol Reef (Scenic Road abfahren) 162 Fruita Campground
Tag 15 Capitol Reef Bryce Canyon NP   124 Rubys Inn RV Park & Campground
Tag 16 Bryce Canyon NP   Wandern 0 Rubys Inn RV Park & Campground
Tag 17 Bryce Canyon NP Zion NP Wanderung zum Observation Point. (3h hin, 3h zurück)
Achtung:  Shuttles benutzen.
87 Watchman Campground
Tag 18 Zion NP   Wandern 0 Watchman Campground
Tag 19 Zion NP Lake Mead Auf dem Weg noch in das "Valley of Fire" anschauen. Dort den "White Dom" Weg ablaufen. (ca. 30min) 217 Lake Mead RV Village
Tag 20 Lake Mead Las Vegas Hoover Dam auf dem Weg anschauen gehen. Früh losfahren, um gegen Mittag in Las Vegas zu sein. 35 Circus Circus
Tag 21 Las Vegas   Las Vegas entdecken 0 Circus Circus
Tag 22 Las Vegas Death Valley Death Valley bei der Durchfahrt entdecken 218 Panamint Spring Resort
Tag 23 Las Vegas Lake Isabella   137 Headquaters Camping
Tag 24 Lake Isabella Sequoia NP   113 Lodgepole Campground-Sequoia
Tag 25 Sequoia NP   Wandern 0 Lodgepole Campground-Sequoia
Tag 26 Sequoia NP San Luis Reservoir   162 San Luis Creek RV Campside
Tag 27 San Luis Reservoir San Francisco   115 Candlestick RV Park
Tag 28 San Francisco   Alcatraz 0 Candlestick RV Park
Tag 29 San Francisco   Pier, Golden Gate Bridge 0 Candlestick RV Park
Tag 30 San Francisco Monterey Morgen früh abreisen
Verwandte besuchen gehen
106 Monterey County Fair Park
Tag 31 Monterey   Verwandte besuchen. 0 Monterey County Fair Park
Tag 32 Monterey Morro Bay   124 Morro Bay State SP
Tag 33 Morro Bay Los Angeles (Malibu)   199 Malibu Beach RV Park
Tag 34 Los Angeles (Malibu) Los Angeles Wohnmobil zurückgeben.
Keine Rückgabe SO
31 Flughafenhotel
Tag 35 Los Angeles Zürich   0  

 Hier die angepasste Strecke:


Karte

 

LG, Fabio

Windschnittich
Bild von Windschnittich
Offline
Beigetreten: 24.04.2017 - 15:17
Beiträge: 406
RE: Womo Neulinge, Paar, April/Mai 2023 USA-Südwesten, ca. 35 Ta

Hallo,

ich meine, dass die Durchfahrt vom Death Valley bei Road Bear im April erlaubt und im Mai auf eigenes Risiko ist, oder? Wir hatten das damals extra Ende April gemacht. Auf eigenes Risiko bedeutet auf eigene Kosten, wenn dort was passiert. Aber auf der Homepage steht jetzt nur das Verbot ab Juni. Würde ich beim Vermieter explizit klären, wenn ihr gebucht habt.

Wir waren in 2018 mit Kind 4 Wochen unterwegs mit RB. Hatten einen 25-er bestellt und einen 29-er bekommen. Es war unsere erste Fahrt in einem RV überhaupt und es war kein Problem. Aber auch uns war das eigentlich zu groß. Schön aber nicht wirklich das, was wir brauchten. Dieses Jahr haben wir einen C25 bei El Monte gebucht. Damals in 2018 hatten wir einen Verbrauch von 27 l/100 km und sind 2.364 mi gefahren. Spritkosten allein 964 $.

Wir hatten von 3 bis über 30 Grad alles dabei von Ende April bis Ende Mai. Auch kein Problem und wir mussten zwischendurch kein Propan nachtanken. 

Kosten hatten wir alles zusammen von ca. 8.000 EUR aber das war vor Corona dafür mit Flugkosten fürs Kind.

LG Urte

 

„Man reist ja nicht um anzukommen, sondern um zu reisen.“ Johann Wolfgang von Goethe

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 4385
RE: Womo Neulinge, Paar, April/Mai 2023 USA-Südwesten, ca. 35 Ta

Hi Fabio,

wir haben die U bahn in 2016 genutzt und uns hat es gefallen. weitere Infos hier:

ÖPNV Los Angeles : Grand Opening of Expo Line to Santa Monica

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 4385
RE: Womo Neulinge, Paar, April/Mai 2023 USA-Südwesten, ca. 35 Ta

Hi Fabio

ich habe mir nicht alles durchgelesen und möchte etwas zur letzten Tabelle schreiben:

Einer der interessantesten Parks ist m.E. der Joshua Tree. Bin schon einige trails dort gelaufen und immer wieder begeistert von der abwechselungsreichen Landschaft. Ich würde empfehlen 2 Tage zu bleiben.

Übernachtung im Bryce Canyon NP Anfang Mai: Nachts wird es vermutlich kalt oder sehr kalt werden. Höhe 2400m.  Ihr kommt von Norden und ihr könntet auch auf dem sehr schönen Kodachrome Basin SP  CG eine Nacht verbringen. Dieser liegt 750m tiefer.

Tag 19:  Die beiden CGs im  VoF gehören zu den Schönsten im Südwesten.  Eine ÜN dort würde ich dem Lake Mead RV Village vorziehen.

Um Vegas zu entdecken ist der Circus Circus schon ideal.

Um einen Tag mehr zu haben, könnte man auf den Stopp am Lake Isabella verzichten. Ab und zu mal ein Fahrtag bis zu 300 mls sollte für 2 junge Erw. kein Problem sein.

SF mit Womo ist immer unglücklich. Die CGs sind alle nicht schön und sehr teuer. Unter 100$ pro Tag bekommst Du nichts. Dann kommt ja noch die Womomiete mit +/- 100€ pro Tag hinzu.  Insofern sollte man alle Vor- und nachteile gut abwegen und ggf. das RV in SF abgeben. Danach ggf. mit dem Mietwagen weiter. 

Mit dem Hwy1 kann es je nach Wetter ( Nebel!) so oder so laufen. Egal mit welchem Fahrzeug. Üblicherweise fahren viele Foris die Strecke in 3-4 Tagen (RV).  Deine Planung ist kürzer und mit dem PKW seit ihr zügiger unterwegs.  Auch die Pull outs lassen sich besser errerichen.

Ihr habt zum Glück noch sehr viel Zeit und könnt die Routenplanung nach und nach optimieren.  Eine ausgereifte Planung führt fast immer zu einem unbeschwerten Reiseerlebnis.

Zur Inspiration kannst Du mal meinen Reisebericht unter der Signatur anklicken.  Wir sind damals eine sehr ähnliche Strecke gefahren.

 

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

ifabio
Offline
Beigetreten: 14.02.2022 - 15:29
Beiträge: 5
RE: Womo Neulinge, Paar, April/Mai 2023 USA-Südwesten, ca. 35 Ta

Hallo zusammen

Inzwischen konnten wir via Reisebüro die Flüge ab Zürich, LA-Hotels und das Wohnmobil buchen.
Beim Wohnmobil wird es ein C22 von El Monte. Start- und Abgabepunkte bei Los Angeles. Die Preise waren noch moderat, insbesondere für die Flüge. Früh buchen lohnt sich wohl also.

Nun haben wir aber noch zwei kleine Unsicherheiten bezüglich unseres Programms.

1) Die Tipps von Matthias beherzigen wir für das Valley of Fire (anstatt Lake Mead RV Park) und den Bryce Canyon (Kodachrome CG anstatt Rubys Inn CG). Danke dafür :)
Allerdings überlegen wir uns, ob der Bryce Canyon NP und der Kodachrome SP gemeinsam eine Doppelübernachtung rechtfertigen. Was meint ihr?

2) Der Lodgepole lässt sich am 16. / 17. Mai 2023 wahrscheinlich knapp noch nicht reservieren (Nach unserem Plan wären wir an diesen beiden Daten dort). Was denkt ihr: Kann man first-come-first-serve Mitte Mai riskieren, wenn wir früh genug losfahren? Irgendwie schreckt es mich ab, eine so lange kurvige Fahrt zu unternehmen, und dann ohne Campground dazustehen...
Der Potwisha liesse sich reservieren, liegt aber deutlich weiter weg (und deutlich tiefer). Ob vom Potwisha wohl ein Shuttle zu den "Sehenswürdigkeiten" fährt..?

Ich frage mich jetzt, wie ich das mit dem Sequoia NP handhaben soll. 
Ausserdem weiss ich nicht, wie sinnvoll es überhaupt ist, Mitte Mai mit einem 22ft Wohnmobil in den Lodgepole hoch zu fahren und zu übernachten. Nach Möglichkeit würde ich es nämlich auch vermeiden, mit irgendwelchen Frostschutzmitteln hantieren zu müssen...
Habt ihr irgendwelche Inputs für mich...? Theoretisch könnte ich auch sicherheitshalber eine Reservation beim Potwisha machen, und diese einfach verstreichen lassen, falls wir einen Platz im Sequoia bekommen sollten und das Wetter einigermassen mitspielt...

 

Raven
Offline
Beigetreten: 13.02.2016 - 17:39
Beiträge: 165
RE: Womo Neulinge, Paar, April/Mai 2023 USA-Südwesten, ca. 35 Ta

Zu Deinen Fragen.

Der Bryce Canyon rechtfertigt auf alle Fälle eine Doppelübernachtung, insbesondere wenn man die Wunderwelt erwandern will. Was ich unbedingt empfehle. Mit der Übernachtung im Kodachrome liegt Ihr richtig dort ist es sicherlich wärmer als im Bryce. Dafür nehme ich gern die An- und Abfahrt in kauf.

Der Sequoia so früh im Jahr kann wirklich kritisch sein. Keiner kann in die Glaskugel schauen und wissen wieviel es in der Sierra im nächsten Winter schneit. Ich empfehle Dir deshalb als Alternative den Calaveras Big Trees SP, dort gibt es auch einen CG, in der Hinterhand zu haben.

http://parks.ca.gov/?page_id=551

 

„Stop Putin, Stop War“

Windschnittich
Bild von Windschnittich
Offline
Beigetreten: 24.04.2017 - 15:17
Beiträge: 406
RE: Womo Neulinge, Paar, April/Mai 2023 USA-Südwesten, ca. 35 Ta

Hallo,

wir haben auch im Kodachrome gestanden und von dort den Bryce besucht. Wir sind morgens ganz früh los. Da waren es Mitte Mai auch im Kodachrome nur 3 Grad. Tagsüber 30 Grad. 
 

Wir sind also gleich morgens noch vor Öffnung des Visitor Center zum Parkplatz am VC vom Bryce gefahren. Haben dort in Ruhe gefrühstückt und uns fertig gemacht und als wir los sind zum Shuttlebus gab es schon keine RV Parkplätze mehr. Daher würden ich es genauso beim nächsten Mal wieder machen. 

Den Kodachrome sind wir auch noch abgewandert. Dort gibt es übrigens auch Ausritte zu buchen. Haben wir aber zu spät mitbekommen. 

LG Urte

 

„Man reist ja nicht um anzukommen, sondern um zu reisen.“ Johann Wolfgang von Goethe