Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

16 Tage durch Südwesten mit Kindern

11 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
JuliaS
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 1 Tag
Beigetreten: 20.10.2019 - 23:03
Beiträge: 3
16 Tage durch Südwesten mit Kindern
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
10.05.2020 bis 26.05.2020

Hallo zusammen,

wir haben eben Flugtickets nach L.A. für mich, meinen Mann und unsere beiden Kinder (3 und 6 J.) für Mai 2020 gekauft und freuen uns auf ganze 18 Tage USA Urlaub.

Wir würden gerne die Reise mit einem WoMo machen, obwohl wir diesbezüglich total unerfahren sind und es unsere erste USA Familienreise sein wird (abgesehen von kurzen Konferenzaufenthalten in der Vergangenheit). 

Nach dem Lesen von vielen Forenbeiträgen sind wir leider total verunsichert, welche Route wir plannen sollen und ob es überhaup eine gute Idee ist, gleich mit einem WoMo auf die Reise zu gehen. Daher erhoffe ich vielleicht eine erste Hilfestellung von den erfahrenen Forenmitgliedern.

Die ersten Fragen, die wir haben sind:

  • Bei welchem WoMo-Anbieter sollen wir buchen, um möglichst keine  Überraschungen zu bekommen?
  • Wird es Mitte Mai schon an der Westküste warm genug, um mit den Kindern eine Art kurzen Abschnitt Strandurlaub machen zu können?
  • Welche Routenvorschläge kommen für uns in Frage? 

Wir wären für eure ersten Ratschläge  und Tipps sehr dankbar.

Viele Grüße

Julia und Co.

 

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Zuletzt online: vor 12 Stunden 42 Minuten
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2208
RE: 16 Tage durch Südwesten mit Kindern

Hallo Julia!

Herzlich willkommen hier! Schön, dass Ihr uns gefunden habtsmiley.

Gleich auf einige Fragen zurück zu kommen, hier einige Inputs von mir.

18 Tage sind nicht viel, da ihr das Womo erst am nächsten Tag übernehmen könnt. Der erste und der letzte Tag kann man nich als vollwertige Tage rechnen. Daher habt ihr max. 16 Tage zur Verfüfung.

 

und ob es überhaup eine gute Idee ist...

Ich denke schon, es gibt nichts schöneres, als mit den Kids auf einem Campingplatz dann die Freizeit zu genießen!

 

Wird es Mitte Mai schon an der Westküste warm genug, um mit den Kindern eine Art kurzen Abschnitt Strandurlaub machen zu können?

Hier muss man euch etwas enttäuschen. In dieser Jahreszeit ist die Westküste sehr kalt was das Baden angeht. Am Strand spielen und bummeln ist natürlich überall möglich. Selbst im Sommer ist der Pazific recht kalt.

 

Bei welchem WoMo-Anbieter sollen wir buchen, um möglichst keine  Überraschungen zu bekommen?

Hier wird es schwer, euch direkt einen Vermieter ans Herz zu legen. Die meisten hier mieten gerne bei Road Bear oder ElMonte, genauso wie bei Apollo oder Britz. Es gibt auch eine Vermieterfamilie, (der Name fällt mir gerade nicht ein), die sehr guten Service bieten. Über Cruis America kann man sich streiten. 

Eins steht aber fest, Überraschungen kann es überall geben. Die sind aber meistens gut zu bewältigen.

 

Welche Routenvorschläge kommen für uns in Frage? 

Hier kann ich euch nur empfehlen, mit Hilfe von dem Filter, nach Reiseberichten zu suchen, welche eurem Zeitbudget entsprechen. Wenn Ihr eine grobe Vorstellung gewonnen habt, stelle eine Tabelle mit den Tagesprogramm hier ein. 

Vielleicht kannst Du uns noch verraten, wo eure Interesse liegt, wobei ich mir vosrstellen könnte, dass man mit den Kindern vor allem die Natur erleben will.

Und jetzt wünsche ich Dir viel Spaß bei der Planung! Wie es so schön heißt: Vorfreude ist die größte Freudesmiley.

 

 

 

 

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

Kat
Offline
Zuletzt online: vor 4 Stunden 15 Minuten
Beigetreten: 29.05.2013 - 12:55
Beiträge: 227
RE: 16 Tage durch Südwesten mit Kindern

Liebe Julia, 

wir werden auch im Mai/Juni mit Kind (6 Jahre) ab L. A. im Südwesten unterwegs sein, allerdings haben wir das Womo für 29 Fahrtage gemietet. 

Das ist unsere 3. Womoreise in den USA, die 2. mit Kind. Es ist toll! Wir mieten immer bei Canusa, sind mit Preis/Leistung zufrieden und der Service ist auch sehr gut! Lass dir mal ein Angebot machen und vergleiche Preise zb mit CU Camper oder anderen Anbietern. Die Vermieter Familie, die oben erwähnt wurde, ist glaub ich Graner. Dazu habe ich aber keine Infos, einfach googeln. 

Als Womo haben wir dieses mal Road Bear gewählt, andere Male Moturis (gibt es nicht mehr) und Star RV (von Apollo), waren immer sehr zufrieden.

Würde für euch eine one way Variante in Frage kommen (zb ab L. A. nach Las Vegas oder umgekehrt)? Das spart natürlich Fahrtage und Meilen, kostet evtl etwas mehr aufgrund der Gabelflüge und Einwegmiete. 

Oder auch eine reine Kalifornienrundreise? 

Es gibt sehr viele Reiseberichte dazu hier im Forum! :)

Lg Kathi

"Der zahme Vogel singt von Freiheit, der freie Vogel fliegt."

JuliaS
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 1 Tag
Beigetreten: 20.10.2019 - 23:03
Beiträge: 3
RE: 16 Tage durch Südwesten mit Kindern

Vielen Dank für eure Ratschläge und Erfahrungsberichte. Wir haben uns heute mit der Auswahl der WoMo's beschäftigt, um den ersten Vorgeschmack zu bekommen. Und die Kinder finden die Idee  in den USA zu campen nun auch toll. 

Da die Kinder noch klein sind, werden für uns die Städte wie Las Vegas mit intensivem Nachtleben wohl noch nicht sehr interessant sein.

Wir würden uns daher auf Naturerlebnisse mit schönen Aussichten, Wildlife, langen Spaziergängen, aber auch Spielmöglichkeiten besonders freuen.  

Richard
Bild von Richard
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 3 Stunden
Beigetreten: 07.10.2009 - 21:00
Beiträge: 8420
RE: 16 Tage durch Südwesten mit Kindern

Hallo Julia,

Da die Kinder noch klein sind, werden für uns die Städte wie Las Vegas mit intensivem Nachtleben wohl noch nicht sehr interessant sein.

Würde ich so nicht unterstreichen. Ein kurzer Einblick in das leuchtende abendliche Vegas kann bleibende Eindrücke hinterlassen.

Viele Grüße

Richard
Scout Womo-Abenteuer.de

Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Von dem was wir für unmöglich halten.

Windschnittich
Bild von Windschnittich
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 37 Minuten
Beigetreten: 24.04.2017 - 15:17
Beiträge: 252
RE: 16 Tage durch Südwesten mit Kindern

Hallo Julia,

hier noch eine Stimme für Las Vegas mit Kind!!

Ich würde Las Vegas auch nicht wegen des Alters der Kinder ausschließen. Eher schon Los Angeles.

Unser Sohn war letztes Jahr gerade 6 geworden und war von Las Vegas total begeistert. Tagsüber Pool und ein bisschen bummeln. Er durfte die erste Cola seines Lebens trinken und hat Wochen davon geschwärmt (vorher und nachher). Die Lichter sind so schön, auch für Kinder. Der Brunnen am Belagio war das tollste für ihn. Da wollte er unbedingt nochmal schauen, als wir die letzte Nacht auch wieder in LV waren.

Aber ihr habt ja Flüge nach Los Angeles. Daher überlegt euch, ob ihr LA tatsächlich anschauen wollt oder gleich raus fahrt aus der Stadt. Zeit in LA hätte ich mit unserem Sohn nicht eingeplant. Die Kinder haben ja für den Zauber von Hollywood und den Stars usw. noch nichts übrig.

LG Urte

 

„Man reist ja nicht um anzukommen, sondern um zu reisen.“ Johann Wolfgang von Goethe

JuliaS
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 1 Tag
Beigetreten: 20.10.2019 - 23:03
Beiträge: 3
RE: 16 Tage durch Südwesten mit Kindern

Vielen Dank für eure Empfehlungen. Las Vegas ist nun in unserer Plannung drin :)

Mit all den Infos haben wir uns eine erste Skizze der Route angefertigt, um die Entfernung grob abzuschätzen und das WoMo mit dem entsprechenden Meilen zu buchen.

Was denkt ihr? Die grobe Route wäre:

LA
Safari Park in San Diego
Joshua Tree
Needles
Grand Canyon
Las Vegas
Valley of Fire (optional)
Death Valley
Red Rock Canyon oder Sequoia (optional)
LA

Übrigens, bei Road Bear wäre die Bucung nur mit Anzahlung und dann kurz davor der Restsummenüberweisung möglich. Ist es bei allen Anbietern so? Es ist also doch riskanter, als eine Mietwagenbuchung, die man kurz vorher stornieren kann.

edit: Google maps Screenshot gelöscht - elli

 

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 5 Tage 9 Stunden
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5740
RE: 16 Tage durch Südwesten mit Kindern

bei Road Bear wäre die Bucung nur mit Anzahlung und dann kurz davor der Restsummenüberweisung möglich

Wir buchen nie direkt in USA, sondern immer über ein deutsches Reisebüro (das hat viele Gründe, rechtliche und versicherungstechnische). Aber auch da muss man immer eine Anzahlung machen, das ist völlig normal. Die Stornogebühren sind bei deutschen (wahrscheinlich auch schweizer) Reisebüros gestaffelt, je nachdem wie spät man storniert.

Zu Deiner Runde:

ich sehe, Du hast den Grand Canyon Sky Walk im Plan. Das ist NICHT der Grand Canyon, den Du aus Fotos kennst und den Du wahrscheinlich sehen willst. Der Sky Walk ist nach (fast) übereinstimmender Meinung nur eine Touristenabzocke. Schau Dir mal an, was das alles kosten würde, dafür, dass Du eine schlechte Kopie des "richtigen" Grand Canyon Nationalparks sehen wirst.

Wenn Du den Grand Canyon sehen willst, dann fahr zum South Rim und übernachte dort auf dem Mather Campground (unbedingt reservieren).

Aber um näher auf Eure Tour eingehen zu können, solltest Du eine taggenaue Aufstellung machen. Dann können wir besser beurteilen, was wir Dir noch raten können.

 

Beate

 

 

 

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Zuletzt online: vor 31 Minuten 50 Sekunden
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 6924
RE: 16 Tage durch Südwesten mit Kindern

Hallo Julia,

ich musste den screenshot deiner Google Maps leider löschen, da dies aus Urheberrechtsgründen nicht gestattet ist. Wie man eine Karte einbettet, kannst du einfach und Schritt für Schritt erklärt hier nachlesen.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Windschnittich
Bild von Windschnittich
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 37 Minuten
Beigetreten: 24.04.2017 - 15:17
Beiträge: 252
RE: 16 Tage durch Südwesten mit Kindern

Hallo Julia,

wir hatten für letztes Jahr einen Roadbear bei Camperdays gebucht. Da war kostenloses Stornieren bis kurz vorm Urlaub möglich. Ob das noch so ist, kannst du dort sicher nachlesen. Damals der beste Preis für das Womo.

Für 2020 haben wir aber bei CU Camper einen El Monte gebucht, weil es einfach günstiger war. Da ist auch einen Anzahlung fällig mit Stornokosten, im Fall der Fälle.

Aber das hast du bei "normalen" Pauschalreisen ja auch so. Nur Füge buchen wir direkt bei der Airline, Camper und Mietwagen immer über einen deutschen Vermittler. Wie Beate auch schreibt.

Bei den Gesamtkosten lohnt für uns eine Reiserücktrittsversicherung. Da gibt es aber einige Foreneinträge zu diesen Themen.

LG Urte

 

„Man reist ja nicht um anzukommen, sondern um zu reisen.“ Johann Wolfgang von Goethe

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 5 Tage 9 Stunden
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5740
RE: 16 Tage durch Südwesten mit Kindern

Rücktrittsversicherung

Die lohnt sich auf jeden Fall. Wir haben schon zweimal am Tag der Abreise wg. Krankheit stornieren müssen. Das wäre sehr teuer geworden.

Aber vielleicht habt Ihr ja auch eine "bessere" Kreditkarte, bei der diese Versicherung (und einige andere) inclusive sind. Und wenn Ihr öfter verreist könnte es sich sogar lohnen, eine solche KK zu beantragen.

 

Beate