Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

3 wöchige Yukon/Alaksa Rundreise ab Whitehorse, im AUG 2022

11 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Katja_lighter
Offline
Beigetreten: 06.10.2019 - 06:53
Beiträge: 11
3 wöchige Yukon/Alaksa Rundreise ab Whitehorse, im AUG 2022
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
01.08.2022 bis 23.08.2022

Hallo zusammen,

bereits 2019 hatte ich hier im Forum zusammen mit euch unsere Wohnmobilreise für April 2020 nach USA geplant. Leider musste diese aufgrund von Corona storniert werden. Vor zwei Monaten hatte ich dann ein Wohnmobil ab Las Vegas für die Osterferien 2022 angefragt. Der Plan war die Tour von 2020 1zu1 zu übernehmen und diese nächstes Jahr zu realisieren. Pustekuchen! Wir haben anfangs kein Wohnmobil bekommen und dann war der geplante Flug sowas von übertrieben teuer, so dass wir beide schweren Herzens entschieden haben, es 2023 nochmals zu probieren. Es musste also ein neues Reiseziel her. Unsere Wahl fiel auf  das wunderschöne, weite, wilde Yukon & Alaska. Diese Idee schwirrte schon länger in unseren Köpfen herum...Schnell machten wir ( also mein Mann Jochen und ich ) uns an die ersten Überlegungen, ich besorgte etliche Reiseführer aus der Bibliothek und wir studierten abends hier das Forum und einige Reiseberichte/Blogs im World wide Web. 

Aktuell haben wir einen Truckcamper von Fraserway mit früher Übernahme gebucht. Übernahme erfolgt am 02.08.2022, Abgabe ist am 23.08.2022. Die Flüge von FRA nach Whitehorse sind ebenfalls gebucht. Ankunft in Whitehorse am 01.08.2022 gegen 22 Uhr und Abflug ist am 23.08.2022 gegen 16:40 Uhr.

Wir würden gerne ein Teil der klassischen Acht fahren mit folgenden Abstechern: Tombstone, Denalil Highway ( anstatt Fairbanks )Seward, Valedez, Nabesna Road. Das fahren auf Gravelroads inkl Furten ist uns durch Fahrten aus unseren Namibia,Südafrika und Island Rundreisen bekannt. Uns ist bewusst, dass solche Strecken seeeehr zeitintensiv sind. Aber oft landschaftlich ein Traum. Daher würden wir zb den Denali Highway auch der Strecke über Fairbanks bevorzugen. 

Unterwegs wollen wir immer wieder ein bisschen wandern. in Seward oder Valedz würden wir gerne eine Bootstour machen. In Valedz wäre eine Tour mit dem Kajak zum Columbia Glacier ein Highlight. Die Bustour im Denali NP steht auch auf dem Programm. Ja... Es gibt sooo vieles schönes zum erleben. Und die Zeit ist eher knapp. Haines mit den Bärensichtungen hätte uns auch gefallen. In Homer hätte ich auch super gerne eine Tour zur Bärenbesichtigung nach Katmai/ Lake Clark gemacht. 

Wir haben aktuell nur eine grobe Planung. Aber vielleicht gibt es noch Ideen und Tipps was man machen könnte unter anderem zum Thema Wandern und Kajak Touren. Gibt es noch andere Regionen auf unserer Rundreise, wo sich eine Kajak Tour anbietet? Hat jemand Erfahrungen mit der Tour am Columbia Glacier gemacht? Sind die Bootstouren in Seward und die kajak Tour zum Columbia Glacier in Valdez zu ähnlich?  Würdet ihr eine Region auslassen?

In einem nächsten Beitrag stelle ich unsere Route rein. Ich freue mich auf einen intensiven Austausch mit euch. Das fand ich bei meiner letzten Planung schon super hilfreich!!!

Grüße aus dem vernebelten Nürnberg

Katja

 

Katja_lighter
Offline
Beigetreten: 06.10.2019 - 06:53
Beiträge: 11
RE: 3 wöchige Yukon/Alaksa Rundreise ab Whitehorse, im AUG 2022
01.08. Ankunft Whitehorse   Übernachtung im Hotel 0km  
02.08. Whitehorse Fahrt Richtung Norden CG offen 150-250km Wohnmobilübernahme, Einkaufen
03.08. Fahrt nach Tombstone Tombstone  Tombstone CG 300-400km Wandern
04.08. Tombstone Dawson Yukon River CG 100km Wandern, Stadtspaziergang, Midnight Dome?
05.08 Dawson TOK Moon Lake CG 330km Top of  the World
06.08. TOK Denali HIghway Tangles Lakes CG 350km  
07.08 Denali Highway Denali Highway Brushkana Creek CG 130km Wandern
08.08. Denali Highway Denali NP Savage River CG 100km Wandern
09.08. Denali NP Denali NP Savage River CG 0 Bustour + Wandern
10.08. Denali NP Richtung Anchorage    400km Fahrtag
11.08.   Seward   200km Wandern, Beluga Point, Portage Glacier
12.08. Seward Seward   0km Bootstour
13.08 Seward Chugach / Palmer Eklutna CG 200km Exit Glacier, Wandern
14.08 Eklutna Richtung Glennalen Tolsona Lake CG 300km Hatcher Pass/Independence Mine, Manutska Galcier
15.08. Tolsona  Valdez Blueberry CG oder Valdez Glacier CG 220km  
16.08. Valedz Valdez Valdez Glacier CG 0 Kajaktour
17.08 Valdez Nabesna Road Kendesnii CG 370km  
18.08. Nabesna Road Richtung Beaver Creek Lakeview CG 300km  
19.08. Beaver Creek Kluane Lake Cottonwood CG oder Congdoon CG 200km Wandern
20.08 Kluane Lake Kluane Lake Cottonwood CG oder Congdoon CG 0 Wandern
21.08. Kluane Lake   Kathleen Lake CG   Wandern
22.08.     CG nähe Whitehorse    
23.08. Whitehorse  - Wohmobilrückgabe         

Die Campgrounds sind noch nicht fix. Sie dienen erstmal als Anhaltspunkte.

Aktuell hätten wir also noch Luft, um den Demspter Highway weiter Richtung norden nach Eagles Plains zu fahren. Das würde aber auch wieder mehr KM bedeuten.

Oder an dem ein oder anderen Ort länger zu bleiben. oder Einen Zwischenstopp einzufügen?  Homer an Seward anzuschließen ?. Haines-Skagway zu machen?

 

Was meint ihr?

VG Katja

HaRue
Bild von HaRue
Offline
Beigetreten: 18.12.2012 - 13:50
Beiträge: 1865
RE: 3 wöchige Yukon/Alaksa Rundreise ab Whitehorse, im AUG 2022

Ich grüße Dich Nachbarin Katja

und halte es durchaus für möglich in 3 Wochen die ACHT „abzufahren“.  Ca. 4.500km in 17 Fahrtagen geht scho, wie wir Franken sagen.

Jedoch, auch als bekennender Vielfahrer glaube ich, dass Du den Zeitaufwand für einige der angedachten Tagesetappen unterschätzt.

Es beginnt bereits am Tag der WoMo-Übernahme wo Du spätestens um 10-11 Uhr Fraser verlassen, die Einkäufe bis 12-13 Uhr erledigt, um dann bei einer reinen Fahrtzeit von ca. 4 Stunden bis in die Gegend von Pelly Crossing (ca.300km) zu kommen. Da musst Du aber schon Gas geben.

Dann hast Du aber an keinem der schönen Lakes oder an einer der Viewpoints angehalten.

Oder der 5. Aug:  Wir waren von Dawson City bis Tok 13 Stunden unterwegs. Geht natürlich auch schneller.

12. - 13.Aug./ Seward-Valdez:

Der Glenn-und der Richardson Hwy. ist bei passendem Wetter einer der schönsten Streckenabschnitte in Alaska. Dafür braucht es aber auch Zeit.

Vom 20. bis 22. Aug.

bietet sich bei schönem Wetter die Tour Haines Junktion -Haines – Fähre – Skagway – Cargross – Whitehorse an.

Oder Du nimmst die Tage als Zusatztage um weite/schöne Strecken entspannter anzugehen.

Grundsätzlich ist eine Grobplanung immer zweckmäßig, wenn man weiß, das man/Frau wegen des wetters flexibel sein sollte.

Fazit: 1 Woche mehr ist die Gegend wert.

Beste Grüße aus dem trüben Tennenlohe wünscht der HANS

JEDE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT

Wolfsspur
Bild von Wolfsspur
Offline
Beigetreten: 07.06.2013 - 21:38
Beiträge: 6572
RE: 3 wöchige Yukon/Alaksa Rundreise ab Whitehorse, im AUG 2022

Hallo Katja,

ischön dass ihr wieder planen könnt. Ich finde die Schwerpunkte, die ihr setzt sehr schön. Das erinnert mich stark an unsere Tour aus 2016, wir sind auch sehr viel gewandert. Vielleicht kennst du unseren Reisebericht ja...

Wir hatten ein paar Tage mehr zur Vefügung, 3,5 Wochen. Sind in der Zeit eine sehr ähnliche Runde gefahren (ein zusätzlicher Abstecher auf der Chenaroad, den man aber bei weniger Zeit gut weglassen kann, insbesondere da ihr den Denali HW fahren könntet).

Auch die Abstecher nach Valdez könntet ihr mal optional sehen. Würde ich nur bei guter Wetterprognose machen. 
Hans hat es schon geschrieben - der Starttag ist recht sportlich. Denn selbst wenn ihr früh übernehmen könnt, werdet ihr in Whitehorse dann noch den Ersteinkauf machen, Ggf. neben Supermarkt noch einen Baumarkt aufsuchen (Bärenspray, Grill, etc) und einen Liquorstore, da geht schon einiges an Zeit drauf. Aber die ist gut investiert, denn unterwegs sind die Einkaufsmöglichkeiten deutlich eingeschränkter. 
Dawson - Tok fanden wir als Tagestour ok, sind allerdings auch früh gestartet. Das empfiehlt sich aber sowieso jeden Tag und durch das Jetlag ist das ja auch kein Problem.

Weiterhin viel Spaß beim Planen. 😊

Liebe Grüße,
Ulli

Scout Womo-Abenteuer.de


www.dezembercamper.de

cani68
Bild von cani68
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 20:13
Beiträge: 992
RE: 3 wöchige Yukon/Alaksa Rundreise ab Whitehorse, im AUG 2022

Moin,

Hans hat es schon geschrieben - der Starttag ist recht sportlich.

Wenn ihr früh übernehmen könnt, kann man nach  Übergabe und Einkauf schon einige km schaffen.
Wir haben 2017 auch noch ordentlich km gemacht...aber weil wir schnell zum Dempster wollten / musseen... Reisebericht 2017

Aktuell hätten wir also noch Luft, um den Demspter Highway weiter Richtung norden nach Eagles Plains zu fahren

Wenn es euch reinpasst, würde ich es einschieben. Denk aber dann auch ans Tanken

Vlt . auch noch einen Tag in Dawson inverstieren, wir fanden das Thema Goldschürfen wie z.B. den Auswurf der Bagger, die Dregde No.4 und die Wege ins die Täler interessant.

Dawson - Tok geht  in einem Tag, ist aber schon eine längere Tour, mit Fotopausen etc. haben wir auch fast 10h gebraucht.

Seward und Valdez würde ich mir offen halten, sind sie doch wetterabhängig.
Wir konnten ins Seward nicht wirklich was machen, es hat geschütttet, am Exit Glacier stand das Wasser in den Schuhen
Valdez hatten bei Heliflug absolut Glück mit dem Wetter - genau in diesen knapp 3h war es schön, ohne Regen und viele Wolklen, den Rest der Zeit Regen, Regen,...

bietet sich bei schönem Wetter die Tour Haines Junktion -Haines – Fähre – Skagway – Cargross – Whitehorse an.

100% Zustimmung, das ist sicherlich ein schöner Abschluss der Reise

=======================
Ne schöne Jrooß ahn all

Uwe

"Yukon" und mehr Kanada auf Flickr

Katja_lighter
Offline
Beigetreten: 06.10.2019 - 06:53
Beiträge: 11
RE: 3 wöchige Yukon/Alaksa Rundreise ab Whitehorse, im AUG 2022

Hallo zusammen,

vielen Dank erst einmal für eure ausführlichen Antworten. Es tut mir leid, dass ich jetzt erst antworte aber wir hatten leider in meiner Familie einen unschönen Zwischenfall der uns all etwas aus der Bahn geworfen hat. Daher hatte ich auch letzte Woche keine Zeit zu antworten. Jedenfalls freue ich mich über jeden einzelnen Beitrag und würde gerne näher darauf eingehen:

@Hans

Erstmal viele Grüße zurück in die Nachbarschaft smiley Zufälle gibt es immer wieder !!! Sehr witzig.

und halte es durchaus für möglich in 3 Wochen die ACHT „abzufahren“.  Ca. 4.500km in 17 Fahrtagen geht scho, wie wir Franken sagen.

Das hört sich schon mal gut an! Hatten doch etwas unsere Zweifel. Eigentlich war unser Plan 4-5 Wochen vor Ort zu sein. Doch leider bekomme ich keinen unbezahlten Urlaub. Daher müssen wir mit den vollen 20Tagen Wohnmobil + einen Tag Ankunt + einen Tag Übernahme + einen Tag Abgabe auskommen. 

Jedoch, auch als bekennender Vielfahrer glaube ich, dass Du den Zeitaufwand für einige der angedachten Tagesetappen unterschätzt. Es beginnt bereits am Tag der WoMo-Übernahme wo Du spätestens um 10-11 Uhr Fraser verlassen, die Einkäufe bis 12-13 Uhr erledigt, um dann bei einer reinen Fahrtzeit von ca. 4 Stunden bis in die Gegend von Pelly Crossing (ca.300km) zu kommen. Da musst Du aber schon Gas geben. Dann hast Du aber an keinem der schönen Lakes oder an einer der Viewpoints angehalten.

Hier haben wir unsere erste Route etwas gekürzt. Wir wollen uns aber bei dem ersten Campground noch nicht festlegen. Schaffen wir nur 150km dann ist es auch OK, sind es am Schluss 200km oder mehr passt es auch. Ich denke das halten wir uns einfach mal offen je nachdem wann die Übergabe des Wohnmobils abgeschlossen ist und wie lange wie auch für die Einkäufe brauchen. 

Oder der 5. Aug:  Wir waren von Dawson City bis Tok 13 Stunden unterwegs. Geht natürlich auch schneller.

Auch hier kürzen wir unsere Tour ein und fahren ebenfalls nur bis TOK. ( evt an den Moon Lake CG )

12. - 13.Aug./ Seward-Valdez:

Der Glenn-und der Richardson Hwy. ist bei passendem Wetter einer der schönsten Streckenabschnitte in Alaska. Dafür braucht es aber auch Zeit.

Danke auch für diesen Hinweis. Hier würde ich vermutlich noch einen Zwisichenstopp bei Eklutna/Palmer einschieben. Dann hätte man für die Strecke auf dem Glenn Hwy etwas mehr Zeit.

Vom 20. bis 22. Aug.

bietet sich bei schönem Wetter die Tour Haines Junktion -Haines – Fähre – Skagway – Cargross – Whitehorse an.

Das steht nach wie vor noch hoch auf dem Programm, bzw ist eins der "Ausflüge", die wir auch gerne gemacht hätten. Schon allein wegen der möglichen Bärensichtungen. Jedoch habe ich mich irgendwie in die Kajak Tour in Valdez zu dem Columbia Glacier verliebt. Gletscher haben mich bereits in Island so in den Bann gezogen. Daher würden wir vermutlich Valdez vorziehen und dann die übrigen Zusatztage zu nutzen um bei dem ein oder anderen Ort länger zu bleiben bzw kürzere Strecken zu haben...

Oder Du nimmst die Tage als Zusatztage um weite/schöne Strecken entspannter anzugehen.

wir haben bereits umgeplant. 

Grundsätzlich ist eine Grobplanung immer zweckmäßig, wenn man weiß, das man/Frau wegen des wetters flexibel sein sollte.

An sich finde ich es auch super wenn man mit dem Camper flexibler unterwegs sein will. Jedoch stößt man doch an seine Grenzen, wenn man den CG im Denali NP reservieren muss und die Bootsfahrt in Seward, sowie die Kajaktour in Valdez vorbuchen muss... Da sehe ich irgendwie kaum eine Chance vor Ort noch flexibel zu sein? Oder übersehe ich etwas?

 

Fazit: 1 Woche mehr ist die Gegend wert.

Sag das mal meinem Arbeitgeber angel!

 

@ulli

Danke auch für deine Antwort. Deinen Reisebericht haben wir uns schon einige Male angeschaut. Eure Wanderungen sind wirklich klasse! Hätten wir etwas mehr Luft hätten wir eure Tour fast 1:1 übernehmen können *G

Schön dass ihr wieder planen könnt. Ich finde die Schwerpunkte, die ihr setzt sehr schön. Das erinnert mich stark an unsere Tour aus 2016, wir sind auch sehr viel gewandert. Vielleicht kennst du unseren Reisebericht ja...

Wir haben uns auch aufgrund deiner Empfehlungen den  "Hiking Alaska" bestellt. Da stehen eht viele tolle Wanderungen drin!

Wir hatten ein paar Tage mehr zur Vefügung, 3,5 Wochen. Sind in der Zeit eine sehr ähnliche Runde gefahren (ein zusätzlicher Abstecher auf der Chenaroad, den man aber bei weniger Zeit gut weglassen kann, insbesondere da ihr den Denali HW fahren könntet).

Genau. Fairbanks bzw Chenaroad wären bei Regennwetter die Alternative zum Denali Hwy.

Auch die Abstecher nach Valdez könntet ihr mal optional sehen. Würde ich nur bei guter Wetterprognose machen. 

Hier wollen wir eigentlich eine Kajaktour buchen. Mit "spontan" ist dann leider nichts mehr. sad 

Hat jemand eigentlich Erfahrungen mit Valdez und Seward. Also zwecks der Bootstour. Welche ist schöner?


Hans hat es schon geschrieben - der Starttag ist recht sportlich. Denn selbst wenn ihr früh übernehmen könnt, werdet ihr in Whitehorse dann noch den Ersteinkauf machen, Ggf. neben Supermarkt noch einen Baumarkt aufsuchen (Bärenspray, Grill, etc) und einen Liquorstore, da geht schon einiges an Zeit drauf. Aber die ist gut investiert, denn unterwegs sind die Einkaufsmöglichkeiten deutlich eingeschränkter. 

Den würden wir dann auch einkürzen und schauen wie weit wir kommen. 


Dawson - Tok fanden wir als Tagestour ok, sind allerdings auch früh gestartet. Das empfiehlt sich aber sowieso jeden Tag und durch das Jetlag ist das ja auch kein Problem.

Dawson- TOK haben wir als Tagestour so übernommen. Jochen und ich sind im Urlaub auch Frühaufsteher. Und wie du schreibst spielt uns zum Glück der Jetlag gut zu. Würden daher auch immer versuchen frühs zu starten.

 

@Hallo Uwe, auch dir ein herzliches Dankeschön! Deinen RB hatte ich auch schon gelesen. Euer erster Tag war auch gut sportlich. 

Hans hat es schon geschrieben - der Starttag ist recht sportlich.

Wenn ihr früh übernehmen könnt, kann man nach  Übergabe und Einkauf schon einige km schaffen.
Wir haben 2017 auch noch ordentlich km gemacht...aber weil wir schnell zum Dempster wollten / musseen... Reisebericht 2017

Aktuell hätten wir also noch Luft, um den Demspter Highway weiter Richtung norden nach Eagles Plains zu fahren

Wenn es euch reinpasst, würde ich es einschieben. Denk aber dann auch ans Tanken

Der Dempster bis Eagles Plains war bei euch ja auch ein Traum. Er steht auf der "evtl passt er noch rein Liste" wink

Vlt . auch noch einen Tag in Dawson inverstieren, wir fanden das Thema Goldschürfen wie z.B. den Auswurf der Bagger, die Dregde No.4 und die Wege ins die Täler interessant.

Da sind wir beide irgendwie raus. Hatten uns gedacht, dass wir diesen Tag lieber fürs Wandern an einer anderen Stelle investieren.

Dawson - Tok geht  in einem Tag, ist aber schon eine längere Tour, mit Fotopausen etc. haben wir auch fast 10h gebraucht.

Danke. Das haben wir uns zu Herzen genomomen und wir werden auch nur bis TOK fahren.

Seward und Valdez würde ich mir offen halten, sind sie doch wetterabhängig.
Wir konnten ins Seward nicht wirklich was machen, es hat geschütttet, am Exit Glacier stand das Wasser in den Schuhen
Valdez hatten bei Heliflug absolut Glück mit dem Wetter - genau in diesen knapp 3h war es schön, ohne Regen und viele Wolklen, den Rest der Zeit Regen, Regen,...

Ich habs ja weiter oben schon geschrieben. Wenn ich die Bootstour und Kajaktour vorbuchen will dann bin ich hier in der Gegend total unflexibel! Gibts eine andere Lösung an de Sache ran zu gehen???

bietet sich bei schönem Wetter die Tour Haines Junktion -Haines – Fähre – Skagway – Cargross – Whitehorse an.

100% Zustimmung, das ist sicherlich ein schöner Abschluss der Reise

Das wäre es vermutlich. Aber wir werden wahrscheinlich direkt nach Whitehorse zurück fahren. Und die anderen Tage für "Doppelübernahctugen nutzen und um längere Strecken aufzufangen... Zumindest aktueller Stand der Dinge!!!!!

Was meint ihr?

Ich werde oben mal die Grobplanung nochmal ändern...

 

Grüße Katja

cani68
Bild von cani68
Offline
Beigetreten: 01.02.2017 - 20:13
Beiträge: 992
RE: 3 wöchige Yukon/Alaksa Rundreise ab Whitehorse, im AUG 2022

Moin,

Der Dempster bis Eagles Plains war bei euch ja auch ein Traum

Wir sind nicht bis Eagle Plains gefahren, konnten wir ja leider nicht aufgrund der zeitlichen Streckensperrung duch Canadream.

Gibts eine andere Lösung an de Sache ran zu gehen???

Wir haben halt nix vorgebucht, sind hingefahren und haben uns dank schönem Wetter in Valdez für den Flug und dank Shietwetter in Seward für nix entschieden.
Ich würde mir das offen halten.

 

=======================
Ne schöne Jrooß ahn all

Uwe

"Yukon" und mehr Kanada auf Flickr

Herbstfahrer
Bild von Herbstfahrer
Offline
Beigetreten: 25.10.2017 - 16:27
Beiträge: 475
RE: 3 wöchige Yukon/Alaksa Rundreise ab Whitehorse, im AUG 2022

Hallo Katja,

Wenn du mit Bootstour in Seward die Fjord- und Gletschertouren  meinst, so könntest du die wohl auch von unterwegs buchen, einige Tage vorher. Wir haben uns auf unserer Reise wegen des Wetters erst am Tag vorher dazu entschieden. Habe mal den Seward-Tag aus  meinem RB verlinkt, vielleicht interessiert es dich.

https://www.womo-abenteuer.de/reiseberichte/herbstfahrer/tage-16-17-schw...

Viele Grüße  Irma

 

2012 Suedwesten / 2015 Yellowstone /  2017 Arizona+New Mexico  / 2019 Alaska

 

robbelli
Bild von robbelli
Offline
Beigetreten: 07.09.2012 - 07:53
Beiträge: 7644
RE: 3 wöchige Yukon/Alaksa Rundreise ab Whitehorse, im AUG 2022

Hallo Katja,

Ich werde oben mal die Grobplanung nochmal ändern...

ich hab das jetzt nicht genau verfolgt, wie du vorgegangen bist. Ändere aber bitte nicht die Tabelle oben, denn dann machen die darauf folgenden Kommentare teils gar keinen Sinn mehr, weil der Bezug fehlt.

Bitte lieber die aktualisierte Tabelle als neuen Kommentar hier in deiner Routenplanung einstellen.

Liebe Grüße

Elli
Scout Womo-Abenteuer.de

Jindra
Bild von Jindra
Offline
Beigetreten: 25.03.2011 - 10:55
Beiträge: 2413
RE: 3 wöchige Yukon/Alaksa Rundreise ab Whitehorse, im AUG 2022

Hallo Katja!

Ich würde euch auch, wie Irma empfehlen, die Bootstouren erst 1-2 Tage vorher zu buchen. 

Wir waren "dort oben" in 2017, zu gleicher Zeit wie Uwe (Cani68), und sind schließlich gar nicht nach Seward gekommen, da das Wetter sehr schlecht war.

In 2018 waren wir nochmals "dort oben", allerdings Ende Mai bis Ende Juni. Das Wetter war super, wir sind nach Seward gefahren, vor Ort gebucht, und es war sagenhaft!yes

Im August ist es bestimmt ratsam, doch kurz vorher zu buchen, und nicht erst vor Ort.

 

Viele Grüße, Jindra

 

Es gibt für uns noch viele Fragen, wir haben die Welt nicht überall gesehen!

Unser Blog

HaRue
Bild von HaRue
Offline
Beigetreten: 18.12.2012 - 13:50
Beiträge: 1865
RE: 3 wöchige Yukon/Alaksa Rundreise ab Whitehorse, im AUG 2022

Ich grüße Dich Katja!

Bei unserer Alaskatour hatte ich bei meiner Grobplanung fünf "Entscheidungsorte" fixiert um auf kommende Wetterereignisse reagieren zu können.

Whitehorse ----->  ob Richtung Skagway oder Norden -----> ob im Uhrzeigersinn oder gegen Uhrzeigersinn 

Tok ---- für die Richtungen Anchorage oder Fairbanks

Wasilla/Palmer -----> ob Süden / Seward oder Osten / Tok

Glennallen -----> Valdez

Haines Jct. -----> ob Whitehorse oder Haines - Skagway - Whitehorse

Was Seward und Valdez betrifft gelten beide als "Regenlöcher".

Bei schönem Wetter sind beide einen Besuch wert.

Beste Grüße vom HANS

JEDE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT