Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

6 Wochen im September/Oktober 2018 von San Francisco nach Los Angeles mit viel Natur und Wandern

6 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Knut.G
Offline
Zuletzt online: vor 1 Jahr 3 Wochen
Beigetreten: 20.02.2017 - 10:34
Beiträge: 4
6 Wochen im September/Oktober 2018 von San Francisco nach Los Angeles mit viel Natur und Wandern
Eckdaten zur Routenplanung
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Reisedatum: 
17.09.2018 bis 29.10.2018

Liebe Leute,

wir zwei planen unsere Traumreise im nächsten Jahr - für sechs Wochen im RV durch California und angrenzende Gebiete.

Im Gegensatz zu unserer ersten Idee werden wir jetzt keine Rundreise machen, sondern von San Francisco nach Los Angeles fahren, mit möglichst viel Natur und einem Stück des Hwy 1 an der Küste dabei. Fest sind bisher nur die Übernahme und die Abgabe des RVs. Und uns ist wichtig: Wir haben Zeit!

Wie man sieht, haben wir noch ein paar Tage Luft gelassen. Vielleicht habt ihr ja noch Tipps, welche Schlenker wir noch einbauen sollten.

Hier unsere Tabelle mit der Planung. Schon jetzt vielen Dank für gute Ratschläge und Tipps.

Herzliche Grüße

Andrea und Knut

 

Datum

Titel

Campground/Hotel

Bemerkungen

Meilen

06.09.18

Flug HAM-NYC

4 Tage New York

Airbnb

 

11.09.18

Flug NYC-SFO

5 Tage San Francisco

Airbnb

 

17.09.18

Übernahme WoMo bei Apollo in SFO

Half Moon Bay

einkaufen, einräumen, einleben

40

18.09.18

Monterey/Carmel

Veterans Memorial Park Campground

 

90

19.09.18

Monterey

Veterans Memorial Park Campground

Aquariun

0

20.09.18

San Simeon

Hearst San Simeon SP

Seelöwen

100

21.09.18

Südl. San Simeon

Oceano Dunes SVRA

 

53

22.09.18

Santa Barbara

Carpinteria State Beach/Emma Wood SB

 

96

23.09.18

Sequoia NP

Lodge Pole CG

 

250

24.09.18

Sequoia NP

Lodge Pole CG

 

0

25.09.18

Yosemite NP

Lower Pines?

 

170

26.09.18

Yosemite NP

Lower Pines?

 

0

27.09.18

Yosemite NP

Lower Pines?

 

0

28.09.18

Yosemite NP

Lower Pines?

 

0

30.09.18

Mono Lake, Bodie

Boondocking

 

160

01.10.18

Bishop

Reds Meadows CG

 

40

02.10.18

Lone Pine

Boulder Creek Resort

 

120

03.10.18.

Death Valley

Panamint Springs

 

60

04.10.18

Death Valley

Shoshone Inn

 

120

05.10.18

Las Vegas

Circus Circus

 

90

06.10.18

Zion NP

 

Über Hoover Dam

220

07.10.18

Zion NP

 

 

0

08.10.18

Antelope Canyon

 

 

120

09.10.18

Antelope Canyon

 

 

0

10.10.18

Grand Canyon

Mather CG

Über Horseshoe Bend

150

11.10.18.

Grand Canyon

Mather CG

 

0

12.10.18

Grand Canyon

Mather CG

 

0

13.10.18

Flagstaff

???

 

80

14.10.18

Sedona

???

 

30

15.10.18

Joshua Tree NP

Jumbo Rock CG

 

350

16.10.18

Joshua Tree NP

Jumbo Rock CG

 

0

17.10.18

???

 

 

 

18.10.18

Los Angeles

Hollywood, Warner Brothers

 

 

19.10.18

Los Angeles

Getty Museum

 

 

20.10.18

 

 

 

 

21.10.18

Beach

 

 

 

22.10.18

Beach

 

 

 

23.10.18

Beach

 

 

 

24.10.18

 

 

 

 

25.10.18

 

 

 

 

26.10.18

 

 

 

 

27.10.18

 

 

 

 

28.10.18

 

 

 

 

29.10.18

Abgabe Womo in LA

 

 

 

 

CristoEla
Bild von CristoEla
Offline
Zuletzt online: vor 3 Monate 3 Wochen
Beigetreten: 25.11.2015 - 21:11
Beiträge: 67
RE: 6 Wochen im September/Oktober 2018 von San Francisco nach Lo

Hallo ihr Zwei,

Wenn ihr genügend Zeit habt, würde ich zunächst noch bei Kirk Creek einen Stop einlegen, war zumindest bei unserer Reise mit unter der schönste CG, waren aber im july dort...

Lodge Pole ende Oktober, könnte sehr kalt werden, selbst im July war es in der nacht frostig, ist auf ca. 2000 meter ;) Da ich im Sommer in den Kings Canyon NP war kann ich leider nicht all zu viel über die Befahrbarkeit mancher Straßen sagen, aber das ist schon richtiges Gebirge, ob da alles so einfach mit WOMO zu erreichen ist müssten hier paar alte Hasen dir bestimmt sagen können. Z.b. Yosemite -> Mono lake, also Tioga Pass in dem Zeitraum könnte evtl. garnicht klappen da gesperrt, dann ist schon fast die route fürn allerwertesten, da man komplett aussen rum muss und das fährt man nicht eben in paar std. Bin jetzt auch nicht der Profi, aber zu der zeit würde ich eher in die wärmeren gefilde fahren. Normalerweise sollte aber dir/euch jemand hier aus dem Forum tipps geben können zu euerem trip! ;)

 

Gruß

Cristoela

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 15 Minuten
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5727
RE: 6 Wochen im September/Oktober 2018 von San Francisco nach Lo

Nein, der Tioga Pass dürfte im September noch kein Problem sein. Hier sind die Daten der letzten Jahre:

https://www.nps.gov/yose/planyourvisit/tiogaopen.htm

Allerdings würde ich nicht bis St. Barbara runterfahren, wenn ich in den Sequoia NP will. Ich würde schon bei Pismo Beach oder spätestens bei Paso Robles abbiegen oder sogar noch nördlicher.

Von Las Vegas über den Hoover Dam zum Zion ist auch ein Umweg. Muss der Hoover Dam wirklich sein?

 

Beate

 

 

 

Knut.G
Offline
Zuletzt online: vor 1 Jahr 3 Wochen
Beigetreten: 20.02.2017 - 10:34
Beiträge: 4
RE: 6 Wochen im September/Oktober 2018 von San Francisco nach Lo

Hallo Christoela und Beate,

vielen Dank für eure Hinweise. Kirk Creek sieht ja wirklich toll aus. Und danke für die Daten vom Tioga Pass, das werden wir auf jeden Fall versuchen.

Uns kommt es gar nicht so sehr auf Abkürzungen an, wir würden auch Umwege fahren, wenn dann schöne Plätze bzw CGs auf uns warten.

Die letzen Tage Ende Oktober würden wir gerne am Meer oder in schöner Gegend verbringen, um die Eindrücke sacken zu lassen und die Tage zu genießen. Habt ihr dafür noch Tipps für uns? Lohnt sich die Fahrt nach San Diego? Wir haben von viel Staus auf der Strecke gelesen.

Vielen Dank und herzliche Grüße

Andrea und Knut

BeateR
Bild von BeateR
Offline
Zuletzt online: vor 1 Stunde 15 Minuten
Beigetreten: 26.03.2016 - 21:12
Beiträge: 5727
RE: 6 Wochen im September/Oktober 2018 von San Francisco nach Lo

Die letzen Tage Ende Oktober würden wir gerne am Meer oder in schöner Gegend verbringen, um die Eindrücke sacken zu lassen und die Tage zu genießen

 

Hmh, das ist Geschmackssache. Uns gefällt z.B. ein schöner Campingplatz in der Natur viel besser als die überfüllten udn teueren CG am Meer. Wen ich "die Eindrücke sacken" lassen wollte, würde ich lieber im Mojave Desert oder im Anza Borrego boondocken.

Aber schau einfach mal oben die Abenteuer-Map an, da findest Du viele Campingplätze, mit Fotos und mit Bewertungen.

 

Beate

 

CristoEla
Bild von CristoEla
Offline
Zuletzt online: vor 3 Monate 3 Wochen
Beigetreten: 25.11.2015 - 21:11
Beiträge: 67
RE: 6 Wochen im September/Oktober 2018 von San Francisco nach Lo

San Diego ist ansich schon schön, besonders Balboa Park und Old Town haben uns sehr gut gefallen. Was mir garnicht gefiel waren die Drogensüchtigen in der Innenstadt bzw. generell waren die überall, man merkt den einfluß der Grenze eben. Einen besuch ist es aber ansich schon wert! Stau hast du in den Großstädten natürlich zahlreiche, das ist wie hier, nur das die Städte größer sind bzw. die Entfernungen größer sind und du somit länger im Stau stehst. ;) Baden in San Diego ist sicherlich möglich und Strände sollte es schöne geben.

 

Zum Thema Strecken "Umwege", du kannst in den FAQ´s eigentlich alles sehr gut nachlesen. Es gibt welche die rattern 250 mi ab und haben kein problem damit, meine längste strecke war von Joshua NP zum GC NP, das waren so 350. es war ein reiner Fahrtag und war "Okay", waren dann auch zwei nächte dort! Wenn jemand aber meine Meinug zu "wie weit sollten die Strecken zwischen CG´s sein" hören möchte, werde ich sagen Max. ~ 100, Man kann natürlich auch mal 150 und mehr machen aber wenn ich es vermeiden kann, dann vermeiden. Es bringt nix in der früh los zu fahren am abend am Highlight zu sein, kurz grillen schlafen und weiter. Die FAQ´s sind sehr gut hier und wenn man sich daran orientiert hat man eine schöne Reise. Ihr habt genügend zeit wie ich sehe, also nutzt die zeit! Ich fande die Strecken von so ca. 2-3 Std. am besten. z.b. 10:00 abfahrt und 14:00 - 15:00 wieder CG, ohne Stress und mit shoppen und Foto stops... als beispiel.